Wochenend-Tipp: Pfauenbabys streicheln am Cobenzl

Während der Ferien finden am Landgut Wien Cobenzl jeden
Sa. und So. von 15–16.30 Uhr geführte Stallrunden
statt.

Anmeldung unter Tel. 01/32 89 404-20.

Landgut Wien Cobenzl

Am Cobenzl 96a, 1190 Wien

Tel.: 32 89 404-20

www.landgutcobenzl.at

Öffentliche Anfahrt: Bus 38A ab U4 Heiligenstadt; Haltestelle
Parkplatz Cobenzl

  • Eintritt ins Landgut

    Kinder bis 2 Jahre: frei

    Kinder von 3 bis 5 Jahren: 3,00 Euro

    Besucher von 6 – 15 Jahren: 3,50 Euro

    Besucher ab 16 Jahren: 4,00 Euro

    Jahreskarte 2009: 25,00 Euro

  • Ferien-Öffnungszeiten: Mo – So, Feiertags: 9.00 Uhr bis

    19.00 Uhr

  • Adresse: Cobenzl 96a, 1190 Wien

Happy Birthday, Barbie!

Am 17. August startet in allen Verkaufshäusern in Österreich ein großes Barbie-Festival samt Barbie-Kollektion im unverwechselbaren American Glamour-Style.

Eigene Tshirt-Kollektion zu Barbies 50er!

Zur Auswahl stehen vier T-Shirts (zum Teil mit funkelnden Swarovski-Applikationen), ein Tuch in Pink mit Barbie- Icons, eines mit Animal-Print und eine angesagte Clutch mit coolem Innenfutter im Barbie-Look. Im Rahmen des großen P&C Barbie-Festivals werden außerdem Barbie Picture Postcards mit zehn verschiedenen Motiven verschenkt. Spru?che von Barbie wie „I wasn't designed to do housework" und originelle Motive, an denen sich nicht nur echte Liebhaber erfreuen werden, zieren die Cards.

Na dann: Happy Birthday, Barbie!

Mehr Infos auf: www.peek-cloppenburg.at

Wir verlosen 3 x Barbie-Tshirts aus der aktuellen neuen Kollektion! Email an gewinn@wbb.cc, Betreff: Barbie, schicken! Einsendeschluss: 31.8.09!

  • Adresse: Mariahilfer Straße 26?30, 1060 Wien

Thailand-Picknick in der Venediger Au

Höhepunkt der Veranstaltung ist eine große Tombola mit vielen Preisen, bei dem jedes Los garantiert gewinnt. Der von der privaten Taiwanesischen Fluggesellschaft EVA AIR gespendete Hauptpreis wird ein Flugticket nach Bangkok sein. Kathrin Jindra-Geiszler, Präsidentin der ÖTG: „Die Erlöse des versteigerten Tickets als auch der weiteren Tombola-Preise werden wie in den vergangenen Jahren zur Unterstützung einer Schule in  Zentral Thailand verwendet. Wir wollen damit Lebensmittel, Schulsachen und Kleidung kaufen.“

Abgerundet wird das Programm des Thailand Picknicks anlässlich des thailändischen Muttertages mit einer Qi Gong-Vorführung sowie einer Karaoke-Show.
 
WAS: Thailand Picknick der Österreichisch Thailändischen Gesellschaft
WANN: So., 9. August, 11–17 Uhr
WO: Sportplatz in der Venediger Au, 1020 Wien
öffentliche Erreichbarkeit: U2 bis Station Praterstern, Ausgang Lassallestraße.
Infos: ÖTG info@thaigesellschaft.at 

  • Adresse: Venediger Au, 1020 Wien

Unterhosen für die Gruft gesucht

Obdachlose Menschen suchten in der Gruft auch im Juni vermehrt Hilfe: eine Mahlzeit, einen Platz zum Schlafen, die Möglichkeit zu duschen und vor allem auch Kleidung.

„Hier ist es aufgrund der großen Nachfrage in den letzten Wochen und der enormen Not der Menschen, die auf der Straße leben zu einem akuten Engpass gekommen. Vor allem Unterhosen werden dringend benötigt, denn der Bedarf liegt derzeit bei ca. 400 Unterhosen pro Monat“, erklärt Martina Pint, Leiterin der Gruft.

Allein im Juni verzeichnete das Caritas Betreuungszentrum 2175 Nächtigungen, außerdem wurden 3933 Mittagessen und 3233 Abendessen ausgegeben.

Bettina Schörgenhofer, Bereichsleiterin Soziale Arbeit der Caritas: „Um helfen zu können, sind wir als Caritas auf die Hilfe anderer angewiesen, auf die Hilfe und Unterstützung von Spenderinnen und Spendern, auf Spenden für Menschen in Not. Denn schon kleine Spenden können einen großen Unterschied machen und Menschen Zukunft schenken.“

Martina Pint ergänzt: „Gerade jetzt kann sehr konkret geholfen werden: Kaufen Sie beim nächsten Einkauf einige Herrenunterhosen für Menschen in Not und bringen Sie diese bitte direkt in der Gruft vorbei. Oder unterstützen Sie uns mit einer Geldspende, damit die obdachlosen Menschen in unserer Kleiderausgabe schon bald wieder die dringend benötigten Unterhosen erhalten.“

Und so kannst auch du helfen!


Die Abgabe der Kleiderspenden ist täglich von 10–12 Uhr und 16–19 Uhr direkt im Caritasbetreuungszentrum Gruft, Barnabitengasse 14, 1060 Wien möglich.

bzw.

Caritas-Spendenkonto
PSK 7.700.004, BLZ 60.000
Kennwort: „Gruft“

  • Adresse: Barnabitengasse 14, 1060 Wien

Robbennachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

Die kleine Robbe bewohnt jetzt mit seiner Mutter einen extra eingerichteten Flachwasserbereich mit Sandstrand. Eine Sicherheitsmaßnahme, solange das Junge seine Schwimmkünste noch nicht perfektioniert hat.
 
Südamerikanische Mähnenrobben können bis zu 300 Kilogramm auf die Waage bringen. Die Seelöwen werden rund 200 Jahre alt. Die Tiere gelten als intelligent.

  • Adresse: Maxingstraße 13, 1130 Wien

Schwere Unwetter über Wien

Sturm forderte Verletzte

Leider blieben die Naturgewalten für einige Wiener nicht ohne Folgen. An der alten Donau löste sich ein Ast und flog in ein Gasthaus. Ein 32-Jähriger wurde getroffen und schwer verletzt. Der Mann musste ins SMZ-Ost geflogen werden, wo die Ärzte um sein Leben kämpften. Auch zwei andere Menschen wurden leicht verletzt.

Kein Auge zugetan haben vergangene Nacht jene 450 Florianijünger, die Straßen freiräumten oder Keller auspumpten. Am meisten los war in Donaustadt, Döbling und Floridsdorf. Nachdem erhöhte Alarmbereitschaft herrscht, werden für heute noch weitere 600 Einsätze erwartet.

Sturmschäden überall

Das Ausflugsschiff MS Admiral Tegetthoff wurde auf der Donau durch eine Sturmböe gegen die Uferböschung gedrückt und schlug leck. Für die Pasagiere bestand zwar keinerlei Gefahr – aber die Feuerwehr musste das Schiff leerpumpen und abschleppen.

Licht aus – sogar die Bim blieb stehen

Überall in Wien waren Straßen unpassierbar, rund 30 Ampeln sind ausgefallen. Auch einige Straßenbahnen mussten stehen bleiben. Besonders schlimm traf es den 19. Bezirk – dort wurden Oberleitungen und andere oberirdische Stromleitungen beschädigt.

In Eßling brach die Stromversorgung durch die Unwetter teilweise zusammen. 1.700 Menschen waren zwei Stunden ohne Strom. In Stammersdorf ging in 300 Haushalten das Licht aus.

Donauinsel verwüstet

Böse erwischt hat es auch die Donauinsel. Das Festgelände der Afrika Tage wurde ziemlich verwüstet. Die Zelte für Gastronomie und die Tonanlagen wurden so stark beschädigt, dass alles neu aufgebaut werden muss. Spätestens um 17.00 Uhr soll aber zumindest das Musikprogramm mit eingeschränktem Gastrobetrieb beginnen.

Auch Geriatriezentrum Donaustadt beschädigt

Teile des Dachstuhls im Geriatriezentrums Donaustadt sind durch den Sturm abgetragen worden. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. Ein Notdach sorgt für ausreichend Schutz vor einem neuen Gewitter – mit dieser Konstruktion ist die Sicherheit der Bewohner und Besucher gewährleistet.

  • Adresse: Donauinsel, 1220 Wien

Strahlende Reiter auf dem Parlament

Bis Ende August soll dann auch der letzte Pferdekopf, der sich derzeit noch am Boden des Hohen Hauses befindet und vom Schmutz der Jahrzehnte befreit werden muss, wieder aufs Dach übersiedeln.

Neun Jahre Renovierung:

Jede der acht Tonnen schweren und bereits 120 Jahre alten Bronzeskulpturen, wurde von bis zu sechs Restaurateuren in schwindelerregender Höhe über den Dächern Wiens gründlich restauriert.  Im August sollen dann alle Arbeiten endgültig abgeschlossen werden und das Häuschen, das auf dem Dach des Regierungssitzes steht, der Vergangenheit angehören.

Im Parlament geht es weiter


Eine Menge Arbeit wartet aber noch im und ums Parlamentsgebäude. Derzeit wird noch auf 10 verschiedenen Baustellen, die eine stattliche Gesamtfläche von insgesamt 3.500 Quadratmetern aufweisen, eifrig gewerkt. Etwa acht Wochen werden diese Sanierungsmaßnahmen noch in Anspruch nehmen – dafür wird rund um die Uhr gearbeitet.


Nähere Informationen findest du unter: http://www.parlinkom.gv.at/PD/HP/show.psp

Entlastung für Fiakerpferde

 

Wenn es sehr heiß ist, haben die Pferde nämlich nicht frei, sondern kutschieren Touristen auch im Hochsommer durch Wie.

Kein Hitzestress

Sandra Frauenberger, Tierschutzstadträtin der Stadt Wien, hat ein neues Paket vorgestellt, um das Wohlbefinden der Fiakerpferde zu verbessern. Es geht dabei einerseits um strengere Kontrolle aber auch bessere Vorsorge für die Tiere.

Bessere Vorsorge für die Tiere

  • Schwerpunktkontrollen von Stadt und Polizei
  • Einrichtungen zum Kühlen der Pferde an jeden Fiakerstandplatz
  • Verstärkung der Routinekontrollen
  • Null-Toleranz bei Alkoholisierung
  • Sonnendach bei Standplatz Burgtheater
  •  Verschärfung der Fiaker-Fahrdienstprüfungsverordnun
  • Verbot der Anbindehaltung

Tierschutzhotline: +43 1 4000-8060

  • Adresse: Stephansplatz 1, 1010 Wien

Ich kauf‘ mir ein Müllfahrzeug!

Resi, i hol' di mit mein' Müllfahrzeug ab …

Die Highlights sind drei Müllfahrzeuge, Lkw verschiedener Typen sowie Winterdienst- und Gartengeräte. Die Fahrzeuge und Geräte sind reparaturbedürftig und amtlich nicht überprüft.

Die Begutachtung der Exponate empfiehlt sich schon allein deshalb, auch wenn die Fahrzeuge in der Regel als Ersatzteilspender dienen.

Angebotsabgabe noch bis spät. 15. Juli!

Angebote für die Ausstellungsstücke müssen in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift "MA 48/V3-1625/09" bis spätestens 15. Juli 2009, 13 Uhr in der Magistratsabteilung 48 einlangen.

Besichtigungsort & -termin

  • MA 48 – Lagerplatz Triester Straße
    2331 Vösendorf, Triester Straße 6a
    (Anfahrt stadtauswärts nach der Ketzergasse, vor dem Wiener Tierschutzhaus)

  • nur noch heute, 10.7., in der Zeit von 9 bis 13 Uhr
  • Adresse: Einsiedlergasse 2, 1050 Wien

Ein Promi ist Meister

Wienerwald –  Schutz und Erholung

„Eingestreute Wiesen“ bieten für die Besucher aus der Stadt ein ideales Erholungsgebiet und sie sind typisch für den Wienerwald. Außerdem sind sie Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten geworden.

Hinter jeder Wiese steht ein Mensch

Zusätzlich zu den bisherigen Kategorien (Weiden, Wiesen zur Eigenfutterversorgung sowie Mähwiesen deren Heu verkauft wird), wurde dieses Jahr ein zusätzlicher Preis für Obstwiesen verliehen. Es gibt eine erstaunliche Fülle von Nutzarten im Wienerwald – einige Landwirte verkaufen ihr Qualitätsheu, andere halten Karakulschafe und erzeugen Ziegenkäse oder brennen Schnäpse aus seltenen Wildobstsorten.

Vom Rennstar zum Weidensieger

Der  frühere Radrennfahrer Gerhard Zadrobilek, der das letzte Mal als Dancing Star im Mittelpunkt stand, wurde von der Fachjury für eine seiner Weiden ausgezeichnet. Neben seiner Wiesenfläche, besitzt der Promi Kobe-Rinder und erzeugt so Fleisch von ganz besonderer Qualität.

Biosphärenpark schützt das Ökosystem

Der Park besteht aus 51 niederösterreichischen Gemeinden und sieben Wiener Gemeindebezirken. Auf insgesamt 105.645 Hektar streckt sich der ganze Stolz der Landwirte der Region. Aufgaben eines Biosphärenparks sind der Schutz von Ökosystemen und Landschaften. Weltweit gibt es 533 solcher Einrichtungen in 105 Ländern.

Infos:
Volksgarten Straße 3
1082 Wien
Telefon: + 43 1 4000-97911

  • Adresse: Volksgartenstraße 3, 1082 Wien

Flohmarkt für Theaterfans

Dazu gibt’s Würschtl, Bier und feine Sommermusik!

TAG-Fundus
Sa., 18. Juli: 10–15 Uhr
18., Theresiengasse 47 – durchs Garagentor in den Innenhof

U6 Station Michelbeuern / 3 Gehminuten vom AKH entfernt

  • Adresse: Theresiengasse 47 47, 1180 Wien

Neue 3-Gang-Citybikes für Wien

Das ist neu an den Citybikes


Die neuen Räder verfügen über eine 3-Gang-Schaltung der Marke Shimano. Die Vorteile für die Nutzer sind
evident: mit den Gängen einher geht deutlich mehr Fahrkomfort und
auch Fahrspaß
. Vor allem aber wird damit auch der Topografie Wiens
entsprochen, die im wachsenden System eine immer größere Rolle
spielt. Durch die Gangschaltung können die WienerInnen nun Routen
nutzen, die sie aufgrund des Streckenprofils vorher vielleicht
gemieden haben. Eine Entwicklung, die auch dem Gesamtsystem zu
Gute kommt indem sich die Verteilung der Räder verbessert.

Eine weitere Neuerung sind die Reifen: dank konsequenter
Weiterentwicklung und verstärkter Dämpfung sorgen die neuen
Vollgummireifen für deutlich ruhigere Fahrten bei gleichbleibender
Pannensicherheit.
Um die Sicherheit der Lenker auch in der
Nacht zu erhöhen, wurden nicht nur die Reflektorstreifen
vergrößert
: dank einer elektronischen Standlichtautomatik leuchten
die Rücklichter auch nach dem Stehenbleiben weiter
– ein großer
Vorteil etwa beim Halten an Kreuzungen, um für die Nachkommenden
sichtbar zu bleiben. Die Citybikes sind so in der Nacht ein
leuchtendes Beispiel für bestmögliche Sichtbarkeit.

Citybikes auch für Bezirke im Westen

Bis zur Schnellbahn bzw. U3 sollen im
14., 15., 16., 17., 18. und 19. Bezirk neue Stationen entstehen
,
um den Wienern auch über den Gürtel hinaus in die Citybike-Pedale treten können. Der bereits im
Vorjahr begonnene Ausbau im 20. Bezirk soll dabei weitergeführt
werden, um direkt an den neuen Stationen in Döbling anzudocken.
Daneben soll aber auch das bestehende Netz verdichtet werden, z.B.
im 9. Bezirk im Bereich der Sensengasse.

zu den Citybikes-Stationen

  • Adresse: Stephansplatz -, 1010 Wien

Die Gelsen kommen!

Explosionsartige Vermehrung


Das Hochwasser in den Donau-Auen werde die Gelseninvasion ebenfalls begünstigen, so Seidel in orf.at. Insekten, die im Hochwasser entstehen, vermehren sich dadurch nämlich explosionsartig. Doch selbst schon eine minimale Wassermenge reicht aus, um mehrere hundert Gelsen heranwachsen zu lassen. – Insbesonders Garten- oder Terrassenbesitzer können sich die Plage daher auch selbst bereiten: Durch z.B. eine unachtsam stehen gelassene, wassergefüllte Gießkanne oder einen alten Autoreifen.

Geruch und Wärme als Lockstoff für Gelsen

Wenn es darum geht,
Opfer auszuwählen, orientieren sich Gelsen an zweierlei Dingen: am
Geruch, sowie an der von Menschen abgestrahlten Wärme. Nicht
entscheidend ist hingegen der Blutzuckergehalt der unfreiwilligen
Spender. Die oftmals geäußerte Vermutung, dass Menschen mit "süßem
Blut" besonders häufig gestochen werden, ist daher lt. Experten falsch.

Anti-Gelsenmittel – im Vergleich

Jedes Jahr aufs neue stellt sich daher die Frage, was wirklich gegen die lästigen Blutsauger hilft. – Wir haben sämtliche Möglichkeiten der Abwehr.

  • Beliebt sind so genannte Repellents (Mittel gegen Gelsen, Lotions, etc.), die direkt auf die Haut geschmiert, den Stechmücken den Appetit vermiesen sollen.
  • Weniger wirksam sind (lt. Vergleichsstudien) diverse Hausmittel. So vertreibt Knoblauch zwar vielleicht Gelsen – aber mitunter auch Mitmenschen. Katzenminze kann Gelsen bis zu zehn Mal effektiver vertreiben als so manch chemisch hergestellte Insektenschutzmittel. Ätherische Öle – wie Zitronendüfte, Sandelholz, Eukalyptus, Minze, Zimt oder Anis – haben zwar eine gewisse Wirkung, allerdings sind sie nicht dazu gedacht, sie unverdünnt auf die Haut zu schmieren. Und Duftlampen wirken bestenfalls nur in geschlossenen Räumen.
  • Beliebt und durchaus effektiv: ein Fliegengitter.

Was tun, wenn der Dippel juckt?

  • Einfach, weil schnell zur Hand: der Saft einer Zwiebel. Einfach eine Scheibe von der Zwiebel runterschneiden, auf die Bissstelle legen und mit einem Tuch fixieren. Riecht zwar vielleicht etwas unangenehm, aber der Saft der Zwiebel enthält reizmildernde Schleimstoffe, was sofort gegen den Juckreiz hilft und außerdem entgiftend wirkt.    
  • Auch eine Möglichkeit, wenn man weiß, wo man ihn findet: Spitzwegerich.

  • Immer mit dabei, und daher auch sehr beliebt: Spucke. Obs wirklich ein anerkanntes Heilmittel gegen einen juckenden Gelsendippel ist, sei dahin gestellt. Kurzfristig helfen tut's aber allemal. – Auch hilfreich: den Gelsendippel mit dem Fingernagel kreuzweise eindrücken.

Hast du noch ein paar andere Tipps und Tricks, was gegen Gelsen hilt? – Dann schick uns doch deine Vorschläge an redaktion@wienerbezirksblatt.at, Betreff: Gelsen! Die besten Tipps unserer werden veröffentlicht.
       

  • Adresse: Donauinsel -, 1220 Wien

Bitte füttern! Mistkübel bekommen neue Sprüche

Zehn Siegersprüche


Die meisten Stimmen entfielen auf folgende Sprüche (insg. 5.803 abgegebene Stimmen):

  • Ganz Wien bleibt clean.
  • Schaut net weg, hau eine dein' Dreck!
  • Bin für jeden Dreck zu haben.
  • Mist für mich, Lob für dich.
  • Tag- und Nachtaktiv.
  • Gib meinem Hängen einen Sinn.
  • Bitte füttern!
  • Für Sie rund um die Uhr geöffnet.
  • Ihre Papiere, bitte!
  • Gebaut nach dem Reinheitsgebot von 2009.
  • Adresse: Einsiedlergasse 2, 1050 Wien