Posts die im Bereich DEINE FREIZEIT erscheinen sollen

WSC-Platz steht vor Sanierung

Lange vier Jahre wurde ­verhandelt. Beteiligte waren den Tränen nahe, wollten die Hoffnung auf eine Einigung schon aufgeben. Jetzt ist die Sanierung des Sportclub-Platzes in der Alszeile (Hernals) aber doch gelungen.

Nach Weststadion und Aus­tria-Arena ist der WSC-Platz das dritte Fußball-Sanierungsgroßprojekt innerhalb kurzer Zeit. „Ich bin froh, dass wir die große Lösung zusammenbringen“, sagt Tromayer, der kurz nach der Einigung sein Amt niederlegen musste. Grund: Die Wiedervereinigung der WSC-Sektion mit dem Sportklub.

Jetzt geht’s los
Um 5,7 Millionen Euro wird nun saniert. Folgende Änderungen sind stufenweise vorgesehen: Neubau von Haupttribüne und Katakomben, Sanierung des Spielfeldes, der Sanitär- und der Lichtanlagen sowie der Neubau der dann leicht versetzten Tribüne Kainzgasse (siehe Plan, wie der WSC-Plan künftig aussehen soll).

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Dauerhafte Haarentfernung bei Aestomed

In der heutigen Zeit wünschen sich viele Frauen und Männer eine zarte, makellose und vor allem haarlose Haut. Doch zwischen Wachsstreifen, Rasierapparat und Epiliergerät sind Verzweiflung und Schmerz oftmals recht groß. Dabei ist das Ziel makelloser Beine, perfekter Bikinizone, glatter Gesichtshaut und haarloser Rücken nur einen kleinen Schritt entfernt. Das Zauberwort lautet dauerhafte Haarentfernung. Im Aestomed Ambulatorium in Wien wird dauerhafte Haarentfernung von speziell geschulten Ärzten mit dem Light Sheer Dioden-Laser durchgeführt.

Wie läuft die Behandlung genau ab?

Die Behandlung ist schmerzarm, zuverlässig und ohne Nebenwirkungen – einfach optimal für schön und glatte Haut. Das Problem im wahrsten Sinne des Wortes an der Wurzel gepackt. In Sekundenbruchteilen dringt das gepulste Licht in die Haarwurzel ein und verödet so die Haarfollikel in der Wachstumsphase. Es sind immer 15-25 % der Haarfollikel in der Wachstumsphase. Daraus ergibt sich die Behandlungsanzahl. Dank dem Kühlsystem des Handstückes bemerken Patienten lediglich ein kleines Ziepen – die Hautoberfläche selbst wird nicht geschädigt. Die Anzahl und der Abstand zwischen den Behandlungen ist von der Körperregion abhängig. Je nach Körperareal dauert eine Sitzung zwischen 10 Minuten und 2 Stunden.


Kosten

ab 69€ pro Behandlung
Die Preise gestalten sich je nach Größe der Region. Für die Kombination von mehreren Regionen in einer Behandlungssitzung bietet Aestomed seinen Patienten günstige Paketpreise.

Mehr Infos finden Sie unter www.aestomed.at

Aestomed Laserambulatorium
3., Rennweg 9
Tel.: +43 1 718 29 29
E-Mail: info@aestomed.at

Habichtkäuze im Anflug!

Kleine Vögel mit großer Mission: 30 junge Habichtskäuze werden heuer im Rahmen des Wiederansiedelungsprojektes in Österreich ins Freiland entlassen. Zwei Tiere kamen am Freitag per Sonderflug aus der Schweiz am Flughafen Wien-Schwechat an. Deutlich kürzer war die Reise für die drei Habichtskäuze aus dem Tiergarten Schönbrunn. Die kleinen Eulen werden nun von  Forschern der Vetmeduni Vienna auf das Leben in den Wäldern vorbereitet.

© Vetmeduni Vienna/Georg Mair

Die Wiederkehr der Zwerge

Das große Comeback der kleinen, bunten, kitschigen Zipfelmützen-Gesellen kommt dem Flower-Artist Andreas Bamesberger der Zweigstelle Florale Konzepte & Store gerade recht. Der Dekorationsausstatter „Zweigstelle“ bietet die größte Auswahl an Gartenzwergen, von klein bis groß und von günstig bis kostbar. Bamesberger schafft es, mit den idyllischen kleinen Männchen Kitsch mit außergewöhnlichem Design zu verbinden. Die Arbeit des Künstlers ist durch unkonventionelle Kreativität gekennzeichnet und bedient mit den außergewöhnlichen Dekorationen sowohl den privaten Wohnbereich als auch die Eventszene.


Adresse
9., Porzellangasse 4

Öffnungszeiten im Sommer
Montag – Freitag: 9-18 Uhr
Samstag: 9-13 Uhr

Flower-Artist Andreas Bamesberger © Helmreich


Veganes Eis, das trotzdem schmeckt!

Es ist ihnen schon lange auf die Nerven gegangen, dass es so schwierig ist, gemeinsam mit der Familie ein Eis essen zu gehen: zu viele Allergien oder sonstige Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Also hat sich das Geschwis­terpaar Emöke und Zsolt Nagy 2012 kurzerhand selbstständig gemacht und beim Bahnhof Meidling sein eigenes Lokal eröffnet.

In der „Eiscafékonditorei Zuckero“ (12., Breitenfurter Str. 1) gibt es qualitativ hochwertige Desserts wie Eis, Patisserie, Kekse, Cupcakes und Torten ohne künstliche Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker. Das Obst kommt oft aus dem eigenen Garten. Zuckero spezialisiert sich auf Bio-Produkte ohne Zucker, ohne tierische Zutaten, ohne Mehl und ohne Milch. „Wir wollen unsere Süßspeisen mit vielen Menschen teilen“, sagen sie. Bald soll eine Filiale im Zentrum Wiens eröffnet werden.

© Arman Rastegar

Der neue Hit für Mountainbiker

Seit 30. Juni ist es soweit: Die Hohe-Wand-Wiese in Penzing beherbergt das erste urbane Trailcenter Europas. Mitten im Wienerwald gibt es nun vier speziell entwickelte Strecken für alle Schwierigkeitsgrade: Flow-, Fun-, Enduro- und Uphill-Trails.

Zudem gibt es mit dem Kids-Park einen Kinder-Fahrtechnik­parcours, eine Bike-Schule, den lokalen Bikehändler ­Bikestore.cc und ­passende ­Gastronomie. Für jeden Mountainbike-Fan sollte also etwas Passendes dabei sein. Gleich testen!

http://www.hohewandwiese.com

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Kreativ und schlau durch den Sommer

Endlich schulfrei! Der Sommer bringt Schülern die wohlverdiente Pause nach einem anstrengenden Schuljahr. Doch Eltern werden vor die große Frage gestellt, wie sie ihre Kinder die lange Ferienzeit über beschäftigen. Von 4. Juli bis 28. August ­bieten die Wiener Volkshochschulen zusammen mit den Kinderfreunden acht kreative und abenteuerliche Sommerakademien für 6- bis 15-Jährige an. Dort widmen sich die Schulkinder je eine Woche lang Spiel, Wissenschaft, Kultur, Kulinarik und Kreativität.

Weitere Infos finden Sie hier!

Schnelle Gerichte to go

Kochen zählt bei den Österreichern zu den beliebtesten Tätigkeiten im Haushalt. Gleichzeitig geht der Trend immer mehr in die Richtung, sich gesundheitsbewusst, regional und ausgewogen zu ernähren – eine besondere Herausforderung, wenn es um das tägliche Mittagessen im Büro geht oder wenn es mal wieder schnell sein muss.

Das passende Rezept für jede Gelegenheit

Thermomix bietet hierfür eine Limited Edition des Erlebniskochens, die sich unter dem Motto „Erlebe deinen kulinarischen Sommer“ auf schnelle und sommerliche Rezepte fokussiert. Dort können sich nicht nur Thermomix-Interessenten, sondern auch eingefleischte Kenner zu neuen kulinarischen Ideen inspirieren lassen. Mit dem Thermomix kann man innerhalb weniger Minuten Gerichte zubereiten und genießen. Von Käsestangerl über Couscous-Salate bis hin zu Topfencreme mit Beerenspiegel und erfrischender Zitronenlimonade ist mit der multifunktionellen Küchenmaschine alles möglich.

Erlebniskochen

Wer auf den Geschmack gekommen ist und die vielfältigen Möglichkeiten vom Thermomix gerne näher kennenlernen möchte, kann sich hier zum sommerlichen Erlebniskochen anmelden. Inspirationen für leichte und sommerliche Gerichte gibt es auf www.cookidoo.at.

© Thermomix

 

Ferienspiel der Wiener Polizei

Ein Tag für Groß und Klein: Am Sonntag, den 15. Juli veranstaltet die Polizei Wien von 13 bis 18 Uhr erneut das beliebte Ferienspiel. Die Veranstaltung findet dieses Mal auf dem Gelände der Diensthundeeinheit in Floridsdorf (21., Hofherr-Schrantz-Gasse 6) statt. Auf dem Programm stehen „Gustav“ der sprechende Funkwagen, eine Waffen- und Geräteschau der WEGA, die Kinderpolizei, der mobile Kinderverkehrsgarten, Besichtigung eines Streifenwagens und Motorrades sowie diverse Kinderattraktionen. Der Höhepunkt dieser Veranstaltung ist eine spezielle Vorführung der Diensthunde der LPD Wien. Für die erwachsenen Begleitpersonen stehen darüber hinaus Spezialisten der Wiener Polizei für Fragen und Beratungen zum Thema Kriminalprävention zur Verfügung.


Nächster Termin für das Ferienspiel: 29.7.2017, von 13 bis 18 Uhr, in der Meidlinger Kaserne (12., Hohenbergstraße 1)

40. Todestag des King of Rock ’n’ Roll

Am 16. August 1977 starb der größte Entertainer unserer Zeitrechnung. Die „Elvis Week Vienna“ ist die Huldigung an den Künstler des Jahrhunderts und findet von 16. bis 23. August im Hotel Marriott (1., Parkring 12a) statt. Rock-Fans erwarten vor Ort Konzert-Filme auf Riesenleinwänden, eine original Elvis-Gitarre, eine Ausstellung, Live-Musik, ein Elvis-Friseur, Tanz und eine Tombola.

Wir verlosen 8 VIP-Tische für je 10 Personen!

E-Mail-Adresse

Inkludiert ist:

  • All you can eat & drink
  • Eintritt
  • Elvis-A5-Foto
  • Elvis-Magazin
  • Elvis-Card

Tickets: www.rock-shop.world

Volpone im Sommertheater Mödling

Stefan Zweigs größter Bühnenerfolg „Volpone“ feierte letzten Samstag im Sommertheater Mödling seine Premiere. In der schwungvollen Inszenierung von Andreas Berger zieht das hochkarätige Ensemble alle Register der Komödiantik. Begleitet von drei ausgezeichneten Musikern führt es diese Habgierkomödie nach etlichen überraschenden Wendungen zu einem Happy End.

Auf Grund der großen Nachfrage wird am Montag, 31. Juli um 19.30 Uhr eine Zusatzvorstellung eingeschoben!

Infos und Karten: www.theater-moedling.at und bei oeticket.com oder unter 01/96 0 96

Botox gegen übermäßige Schweißproduktion bei Aestomed

Schweißflecken, die sich in den T-Shirt-Achseln abzeichnen, schwitzige Hände und unangenehmer Fußgeruch – auch außerhalb von Sport und Spaß kann es sein, dass Menschen an übermäßiger Schweißproduktion leiden. In Fachkreisen wird hier von Hyperhidrose gesprochen. Neben dem Erscheinungsbild von Flecken auf Hemden macht Betroffenen vorrangig eines zu schaffen: Der Geruch. Vor allem in der Öffentlichkeit ist das nicht immer angenehm. Im Aestomed Laserambulatorium in Wien wird die Möglichkeit geboten, das Problem Schweiß anzugehen. Dabei kann die Schweißproduktion ideal reduziert und lästiges Schweißaufkommen minimiert werden.

Dem Schweiß den Garaus machen

Andauerndes Schwitzen kann zu einer wahren Zerreißprobe werden. Vor allem dann, wenn Deodorants, Cremes, Fußpuder oder Sprays einfach nicht die erhoffte Linderung verschaffen. Die Lösung ist jedoch recht einfach: Botox. Das Bakterieneiweiß ist natürlich und wird ähnlich wie bei der Faltenunterspritzung in die Haut injiziert. Dabei wird nicht zu viel verwendet, sondern gerade so viel, dass die Schweißdrüsen in ihrer Arbeit gehemmt werden. Genau wie bei der Faltenbehandlung wirkt das Botox unter der Haut. Jedoch hier nicht in Kombination mit einem Muskel, sondern mit der Schweißdrüse. Ziel ist es also, die Nervenimpulse anzusprechen und somit die Schweißproduktion einzuschränken.

Schnelle Hilfe

Die Behandlung einer Körperregion (Achselhöhlen, Handflächen, Fußsohlen) dauert bei Aestomed nicht mehr als 20 Minuten. Die Wirkung des Medikaments setzt zumeist schon am folgenden Tag ein, steigert sich bis zum dritten Tag und hält durchschnittlich 6 bis 8 Monate, oft aber auch wesentlich länger an. In einer Langzeitstudie wurde nachgewiesen, dass selbst 48 Wochen nach der Behandlung die Schweißproduktion noch um mehr als 50% vermindert war. Höchstens zwei Behandlungen pro Jahr reichen folglich aus, um ein glückliches „schweißfreies“ Leben führen zu können.


Kosten

ab 590€ pro Behandlung

Mehr Infos finden Sie unter www.aestomed.at

Aestomed Laserambulatorium
3., Rennweg 9
Tel.: +43 1 718 29 29
E-Mail: info@aestomed.at

Mit Spiel und Spaß durch die Ferien

Endlich Ferien! Im Herbst beginnt ­ohnehin wieder die Schule, aber in den zwei Monaten bis dahin soll der Spaß nicht zu kurz kommen. Mit der Aktion „Brigittenau spielt“ bietet der Bezirk ganz unterschiedliche Möglichkeiten hierfür: Von Sackhüpfen bis zu Tanz und Musik finden Aktivitäten in etlichen Parks statt. Beim ASKÖ geht es um Freestyle-Fußball und Hip-Hop-Tanz, die Büchereien in der Leystraße und in der Pappenheimgasse haben den ganzen Sommer über offen.

Kinderrechte

Am 26. Juli geht es im ­Allerheiligenpark um die Kinderrechte. Dort findet auch am 31. August das ­Abschlussfest statt. Informationen zu allen ­Veranstaltungen finden Sie auf www.wienxtra.at

Liebe, Intrigen und Leidenschaft

Nach dem letztjährigen Erfolg von Max Grubers wienerischer Adaption des klassischen Don Giovanni-Stoffes findet der „Da Ponte-Zyklus“ im Wiener Lustspielhaus 2017 seine Fortsetzung: Diesmal treibt sich Max Grubers Figaro am Wiener Hof um.

Allrounder Adi Hirschal

Adi Hirschal übernimmt in der aktuellen Produktion „Figaro oder ein toller Schnitt“ erneut mehrere Rollen: Intendant, Regisseur sowie eine der Hauptrollen. Mit ihm spielt ein wunderbares Ensemble mit guten Bekannten aus dem Vorjahr, u.a. Gottfried Neuner und Peter Lodynski.

Streben nach Attraktivität und nach dem „Geliebt werden“

Im Stück spitzen sich die turbulenten Verwicklungen und Verstrickungen geschäftlicher und privater Interessen zu. Die ewig gültigen Themen der klassischen Vorlage werden dabei aktuell neu besprochen. Denn im Geschäft mit der Schönheit, und im Kampf um dieses Geschäft, zeigen sich alle Facetten des menschlichen Strebens und Sehnens nach Macht, Reichtum und Liebe, vor allem aber auch danach, dem Alter ein Schnippchen zu schlagen.

Im Dschungel der Lust

Schauplatz des Figaro ist die Schönheits-Klinik Almaviva, geführt vom notorischen, aber etwas in die Jahre gekommenen, Schwerenöter Dr. Graf und dessen Ehefrau Rosalie. Dr. Grafs Interesse an seiner Gattin ist im Abnehmen. Es drängen der karrierebewusste Haarkünstler und Starcoiffeur Figaro und seine attraktive Verlobte Susanna, die rechte Hand Rosalies, ins Imperium des Dr. Graf. Ohne besonders ausgeprägten Realitätssinn ist Figaro dennoch sympathisch und platzt vor Phantasie. Der junge, attraktive Chirurg, Dr. Angelo Cherubino, übertrifft mit seiner ausgeprägten Libido sogar Dr. Graf und sorgt als Spielfigur manch weiblicher Intrige für entsprechende Verwirrung.

Wir verlosen 3×2 Tickets für den 16. August!

E-Mail-Adresse


Wiener Lustspielhaus „Figaro“

  • Ort: 17., Horneckgasse 6/4
  • Termine: 13. Juli – 2. September
  • Beginn: jeweils 20.00 Uhr
  • Dauer: bis ca. 22.15 Uhr
  • Preise: 15-40€
  • Tickets: 01 588 85 oder www.wien-ticket.at

 

Die neue Lorettowiese: Ein Paradies für alle Sportbegeisterten

Rechtzeitig zum Ende des Schuljahrs konnte die Neugestaltung der Jedleseer Lorettowiese abgeschlossen werden. Die fast 30.000 Quadratmeter große Fläche besitzt nun neben dem im Vorjahr ­eröffneten Streetball- und Beachvolleyball-Platz eine rund 1.000 Quadratmeter große Skateranlage sowie auch einen Robinson-Spielplatz, ein Fußballfeld und einen ­Basketballplatz. „Die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen und den Anrainern war dem ­Bezirk ein großes Anliegen“, erklärt der Bezirksvorsteher Georg Papai. Vorausgegangen war der ­Neugestaltung der Lorettowiese eine Einbindung der ­Jugendlichen, die angeben konnten, welche Sportarten sie auf den Anlagen ausüben ­wollen. Auch Anregungen der ­Anrainer wurden in der Planung berücksichtigt.