Posts die im Bereich DEINE FREIZEIT erscheinen sollen

Heimat bist du großer Vielfalt

Zum 10. Jubiläum verwandelt der Diversity Ball den Kursalon Wien in ein strahlendes Symbol für gelebte Toleranz in unserer Gesellschaft. Höhepunkt der barrierefreien Veranstaltung ist die von Mario Soldo und Humana inszenierte Modeschau “Humana One World of Fashion” mit jüngeren und älteren Models unterschiedlicher Hautfarbe, Größe, sexueller Orientierung oder Behinderung am Laufsteg. Beim Fitting mit Zoë Straub,Tamara Mascara und Models mit und ohne Behinderung präsentierte Fashionexperte Mario Soldo schon einen kleinen Vorgeschmack auf die spektakuläre Modeschau am Diversity Ball.

Tickets unter: www.diversityball.at

© Stefan Diesner, Christine Miess

Die Suche nach den süßen Eiern beginnt!

“Fair” naschen & genießen – mit den Oster-Spezialitäten aus der Confiserie Heindl. Für die süßen Träume werden nur die besten Rohstoffe verarbeitet. Diese kommen hauptsächlich aus der Region und sind zu 100 Prozent aus Fairtrade-Kakao. Rund 100.000 Schokohasen, mehr als 20.000 handgefertigte Präsent-Eier und rund 800.000 kleine, feinst gefüllte Schoko-Ostereier werden frisch für die Festtage hergestellt. Schoko-Gourmets, die einmal selbst in die Produktion „hineinschnuppern“ möchten, können das SchokoMuseum im 23. Bezirk besuchen.

Wir verlosen 20 Osterspezialitäten sowie Eintritte ins SchokoMuseum!

E-Mail-Adresse


Einsendeschluss der Gewinnspielteilnahme: 10.4.2017

Rückkehr auf die “Heilige Warte”

Des einen Leid, des anderen Freud. Die wirtschaftliche Schieflage von Fußball-Ostligist Vienna macht die Rückkehr der ­Wikinger-Footballer auf die „Heilige Warte“ möglich. „Unsere Kampfmannschaft ist bei der Verlautbarung in unbeschreiblichen Jubel ausgebrochen. Natürlich wäre es uns lieber gewesen, wenn diese Rückkehr nicht unter so dramatischen Umständen geschehen wäre“, so der langjährige Vikings-Präsident Karl Wurm (Bild).

Vergessen sind die Wickel um den kaputten Fußballrasen, die überraschende Auflösung des Untermietvertrages und die Probleme mit Sponsoren. Jetzt werden die Top-Foot­baller Wiens, die mit Dacia einen neuen Haupt­sponsor gefunden haben, die Natur-Arena ­wieder zum Beben bringen.

Erstmals am 17. April gegen die Blue Devils!

Tanzstars im Wiener Rathaus

Erleben Sie die dreifachen österreichischen Weltmeister Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov live und hautnah im Wiener Rathaus! Im Rahmen des dreitägigen Vienna Dance Concourse tanzt Österreichs Ausnahmepaar bei der Weltmeisterschaft im Showdance Latein gemeinsam mit den besten Showdance-Paaren aus aller Welt. Vor heimischem Publikum wollen sie ihren Titel verteidigen und erneut die Goldmedaille holen. Musik, Rhythmus und Leidenschaft erwarten Sie im Festsaal des Wiener Rathauses.

Wir verlosen 5×2 Festivalpässe (gültig an allen 3 Tagen) für den Vienna Dance Concourse im Wiener Rathaus inklusive der Professional-Dance-Weltmeisterschaft im Showdance Latein!

E-Mail-Adresse


Wann: 7.-9. April 2017 | Freitag Programm ab 14 Uhr, Samstag am 10 Uhr, Sonntag ab 9.30 Uhr bzw. ab 20 Uhr

Wo: Festsaal, Wiener Rathaus | 1., Friedrich-Schmidt-Platz 1

Infoswww.foxtrott.at


Einsendeschluss der Gewinnspielteilnahme: 3.4.2017

Kindermusik für Eltern

Nach zwei erfolgreichen Alben und ausgedehnten Österreich-Tourneen vereint Matthäus Bär mit der “Nichts für Kinder”-EP endgültig Kinderunterhaltung mit Eltern-Entertainment. Der Künstler lädt am 4. April zu seiner Release-Show ins WUK ein. In feinster Showman-Manier werden hier Thematiken besungen, die im Kleinen wie im Großen ihre Berechtigung finden: von gescheiterten Übernachtungsversuchen, von Beziehungsproblemen oder von Kohle, Mäusen und von Kröten. Als charmante Begleitung dient dabei die Alternativ-Pop-Band Polkov.

Matthäus Bär – “Nichts für Kinder”
Wann: Dienstag, 4. April 2017
Wo: WUK, Saal | 9., Währinger Straße 59
Einlass: 15.30 Uhr | Beginn: 16.30 Uhr
Tickets: www.oeticket.com

Peking im Walzertakt

Während die Ballsaison in Wien mit rund 400 Veranstaltungen schon ihr glanzvolles Ende gefunden hat, zelebrierte die chinesische Hauptstadt am Samstagabend den glamourösen Höhepunkt und feierte bereits zum vierten Mal den Vienna Ball im restlos ausverkauften Kempinski Hotel Bejing Lufthanse Center. Unter dem Ehrenschutz von Wiens Bürgermeister Michael Häupl traf asiatische Kultur auf österreichische Gastfreundschaft.

Für die künstlerische Leitung zeichnete Kulturmanager Daniel Serafin verantwortlich, der auch schon beim Vienna Opera Ball in New York City (USA) für rot-weiß-roten Glanz in der Millionenmetropole sorgte. Gemeinsam mit Sopranistin Pan Li Jie, führte er durch den Abend und zeigt sich vom Zuspruch in Peking begeistert: “In keinem Land der Welt gibt es so viel Begeisterung für österreichische Kultur wie in China. Die Wertschätzung für unsere Tradition ist eindrucksvoll!”

Gesund bleiben und wohlfühlen

Von A wie “Aktiv im Alter” bis Z wie “Zahnmedizin”: Auf der “Lebenslust 2017“, der Frühlingsmesse für Senioren, wird alles geboten, was Junggebliebene sich in puncto Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden wünschen können – vom 29. März bis zum 1. April von 9 bis 17 Uhr in der Messe Wien, bei freiem Eintritt.

Rund 200 Unternehmen und Institutionen präsentieren ihre Produkte und Leistungen, darunter die wichtigsten heimischen Verbände, der Pensionistenverband Österreichs und der Österreichische Seniorenbund. Auch viele Stammaussteller sind ­wieder mit dabei, wie das Österreichische Rote Kreuz, die Wiener ­Gebietskrankenkasse, der Tiergarten Schönbrunn oder Gut Aiderbichl. Neu im Kreis der Lebenslust-Aussteller sind der Mediashop, die Wiener Linien und die ÖBB.

Drei Bühnen bieten an den vier Messetagen 70 Programmpunkte. Hier treten Größen der Theater-, Musik- und Showbranche auf wie Otto Schenk, Horst Chmelar, Maya Hakvoort, die Edlseer oder Peter Rapp. Der Neuaussteller ÖBB bietet täglich die ÖBB-Reiseshow: Dreimal pro Tag sorgen auf der Showbühne die Schauspielerin Claudia Dallinger, Singer-Songwriter und Piano-Queen Anke Angel und das Blues-Trio Robert Shumy, Florian Tuchacek und Peter Strutzenberger für jede Menge Unterhaltung. Zu jeder Stunde sind die Stars am Messestand der ÖBB zu sehen.

Ebenfalls auf dem Programm der Showbühne stehen Hademar Bank­hofer und Volksmusikstar Marc ­Pircher. Ein Publikumsmagnet der Lebenslust ist auch der Dancefloor. Täglich ab 10 Uhr starten die Dancing Stars Christiana und Willi Gabalier schwungvoll in den Tag. Die Tanzprofis der Tanzschule Eddy Franzen sowie Tänzer des Wiener ­Seniorenbundes laden zum Mittanzen ein.

Auf der Wissensbühne stehen täglich Vorträge auf dem Programm. So gibt die Landespolizei­direktion Wien Tipps für die eigene Sicherheit. Die Reiseexperten von ­”Senioren-Reisen” vom Pensionistenverband Österreichs stellen die schönsten Seniorenreisen vor.

Aktive Messebesucher können täglich von 10.30 bis 11.30 Uhr mit dem Wiener Seniorenbund zum Nordic Walking & Smovey Walking in den Prater aufbrechen. Und der kultige “Was schätzen Sie …?”-Vintagebus von ORF III wird da sein: Am Freitag, dem 31. März, und Samstag, dem 1. April, werden Experten des Dorothe­ums Sammlerstücke der Besucher begutachten und schätzen.

Der Eintritt ist frei!

 

Wiener Heimwerker blühen auf

Bei City Baumarkt erhalten Sie vom günstigen Preis-Einstiegsprodukt bis hin zum Profigerät ein breit gefächertes Angebot. Die Verkaufsberater stehen den Kunden für eine umfassende Beratung gerne zur Verfügung, helfen bei der Wahl des richtigen Produktes, bei fachgerechten Lösungen, bei Problemen und stehen mit vielen Tipps und Tricks kompetent zur Seite.

Passend zum Frühlingsbeginn feiert City Baumarkt den Start der Heimwerkersaison und schenkt Ihnen am 31. März und 1. April 20% auf alles!

NMS Kagran eröffnet Bibliothek

Am 28. März um neun Uhr eröffnet die NMS Kagran (22., Afritschgasse 56) ihre neue Bibliothek. Die Eröffnung fällt punktgenau in die Wiener Bezirkslesewochen. Mit der Unterstützung des Elternvereins konnte die Bibliothek gut befüllt werden.
Dazu werden der Amtsführende Präsident des Stadtschulrates, Heinrich Himmer, der stellvertretende Bezirksvorsteher Karl Gasta,  Pflichtschulinspektor Rudolf Reiner sowie der Leiter der MA56, Robert Oppenauer anwesend sein.
Erich Weidender liest eine kurze Sequenz aus einem seiner Bücher.
Die musikalische Umrandung wurde von unserer Integrationsklasse gestaltet, die Einladung von den Schülern.

Wann: 28. 3. 2017, 9 Uhr

Wo: NMS Kagran, Afritschgasse 56, 1220 Wien

Vernissage in der Donaustadt

Bereits zum siebten Mal verwandelt sich das wohnpartner-Lokal am Rennbahnweg in eine Galerie: Ab 30. März stellt Gemeindebaumieter Robert Hum seine farbenprächtigen Bilder im Rahmen der wohnpartner-Initiative „Kunst und Kultur am Rennbahnweg“ aus. Motive dazu fand er auch in der Lagunenstadt Venedig. Seit 2014 öffnet das wohnpartner-Team 22 regelmäßig Tür und Tor für KünstlerInnen aus Donaustädter Gemeindebauten. Das Ausstellungsjahr 2017 startet mit dem Hobbykünstler Robert Hum und seinen Werken aus der Reihe „Farben der Natur“. Darin präsentiert der Autodidakt, der seine Liebe zum Zeichnen und Malen bereits in der Kindheit entdeckte, stimmungsvolle Landschafts- und detailgetreue Tierbilder sowie Portraits. Ein weiteres Highlight sind seine Ansichten von Venedig, die mit kräftigen Farben und mediterraner Atmosphäre überzeugen. Eröffnet wird die Vernissage von Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy. Mit dem Projekt will wohnpartner den kreativen Bewohner eine Plattform geben, um ihre Kunstwerke einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Zudem soll mit Hilfe dieser Initiative das Interesse für Kunst geweckt und der Austausch mit anderen kunstinteressierten BewohnerInnen angeregt werden.

Neben dem Kunstgenuss erwarten BesucherInnen eine Kurzgeschichten-Lesung von Herta Hum. Nach der offiziellen Eröffnung können Interessierte die Ausstellung noch bis Herbst 2016 im wohnpartner-Lokal besuchen.

Wann: Vernissage am 30. März 2017 von 17.30 bis 20.00 Uhr

Wo: wohnpartner-Lokal 22, Rennbahnweg 27/3/R2, 1220 Wien

 

 

Gag-Slalom im Globe Theater

Freunde des gepflegten Nonsens, aufgepasst: Das neue Kabarett­programm von Dirk ­Stermann und Christoph Grissemann feierte am 23. März im Globe Wien (3., Karl-Farkas-Gasse 19) Premiere! Keine Sekunde mit den bösen Buben des Showgeschäfts sei Zeitverschwendung, versprechen die Veranstalter. Der Titel des Programms gibt das Motto für den Abend vor: “Gags, Gags, Gags!”

Fans können die TV-Show der beiden erstmals auf der Bühne erleben – mit tollen Gästen wie ­Michael Niavarani! Das “Stermann & Grissemann”-Universum aus “Beschimpfung, Sinnsabotage und Selbstdemontage, Nonsense und bizarrer Parodie” erlaubt sich im neuen Programm eine ­ungeahnte Ausdehnung: Gewohnt letztklassig flitzen die beiden, die “eigentlich zu gut sind fürs Fernsehen” (John Cleese), durch den selbst gesteckten Gag-Slalom. Sie ver­irren sich dabei aber nie, so das Versprechen, ins “kabarettistisch Ressentimentale” – wir werden sehen!

Wir verlosen 5×2 Tickets!

E-Mail-Adresse



Einsendeschluss der Gewinnspielteilnahme: 29.3.2017

Ostermarkt und günstige Fahrräder beim “48er-Tandler”

Hochbetrieb bei 48er-Tandler in der Siebenbrunnenfeldgasse 3 in 1050 Wien: Sportgeräte, Kleidung, Bücher, Geschirr, Spielzeug: Zu Schnäppchenpreisen gibt es auch im Frühling tolle Secondhand-Waren, die auf den Mistplätzen abgegeben wurden. Die Altwaren werden vorsortiert. Jeden Tag werden viele Einzelstücke angeliefert. Es ist für jeden Geschmack und jedes Geldbörserl etwas dabei.

Frühlingssortiment

  • Secondhand-Sportbekleidung in vielen bekannten Marken
  • Tierbedarf – von 22. März bis 1. April gibt es im 48er-Tandler vieles fürs Haustier – Tierartikel wie Transportboxen, Kratzbäume, Aquarien, Futterschüsseln, Halsbänder, Tierbücher…
  • Erde „Guter Grund“ – Die hochwertige Erde der MA 48 ist neben den Wiener Mistplätzen in 18 Liter Säcken um 3 Euro auch im Tandler erhältlich.
  • Neuer Film „Aus gutem Grund – Die Wiener Biotonne“
  • Günstige Fahrräder – Ab 29. März gibt es im Tandler eine große Auswahl an Fahrrädern für Erwachsene und Kinder. Damit sich auch jeder sein Fahrrad leisten kann, gibt es im 48er-Tandler viele günstige Secondhand-Modelle zum Ausprobieren.

Ostermarkt – Deko rund ums Osterfest

Der Osterhase naht mit großen Schritten. Im 48er-Tandler warten bereits Kuschelhasen, Hennen, Schafe und Ostereier auf ihre Käufer. Es gibt günstigen, dekorativen Osterschmuck, Körbe, Osternester und Eier aus unterschiedlichen Materialien sowie Geschirr für die Osterjause. Speziell für Kinder gibt es eine bunte Vielfalt an Spielwaren, Büchern und Kuscheltieren, die als kleine Geschenke in einem Nesterl Freude machen.

Hasenohren und Hasennasen – Basteln in den Osterferien

  • Am Gründonnerstag den 13. April basteln unsere AbfallberaterInnen im 48er-Tandler von 13 bis 15 Uhr Ostermasken und Osterküken aus Altstoffen mit Kindern von 5 bis 12 Jahren.
  • Osterbastel-Workshop in Horten (Dauer ca. 2 Stunden)
  • Inhalt: Sinn der Mülltrennung, gemeinsam spielen und Osterbasteln
  • Anmeldungen für Einzelpersonen und Hortgruppen
  • Abfallberatung unter +43 01 58817-48226

Veranstaltung

  • Vernissage am Dienstag den 4. April von 18 bis 19 Uhr im 48er-Tandler
    5., Siebenbrunnenfeldgasse 3 (Einlass um 17.30 Uhr), Eintritt frei,
    Keine Anmeldung erforderlich. Einkaufsmöglichkeit während der Veranstaltung.
  • Tandler-Newsletter: Hier wird man alle zwei Wochen über kommende Aktionen und Veranstaltungen im 48er-Tandler mittels E-Mail informiert.
  • Erreichbarkeit 48er-Tandler
    Adresse: Siebenbrunnenfeldgasse 3, 1050 Wien
    Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag von 10 – 18 Uhr
    Misttelefon: +43 1 546 48

 

Medizinischer Ratgeber zum Weltgesundheitstag

Die Expertinnen und Experten der MedUni Wien präsentieren am 7. April, dem Weltgesundheitstag, von 15 bis 19 Uhr einen medizinischen Ratgeber. Allen voran die Wissenschafterin des Jahres 2016, Alexandra Kautzky-Willer, mit ihrem Buch zum Thema „Diabetes“ . und Allergie, Bluthochdruck, Diabetes und Impfen – diese vier medizinischen Themenbereiche stehen am offiziellen WHO-Weltgesundheitstag im Mittelpunkt des Aktions-Nachmittags bei Thalia in der Mariahilferstraße 99 (1060 Wien).

Die Autoren der Medizinischen Universität Wien präsentieren dabei im Stundentakt kurz ihren jeweiligen Gesundheitsratgeber der Reihe „Gesundheit.Wissen.“ und stehen den interessierten BesucherInnen anschließend für Fragen und Diskussion zur Verfügung. Der Eintritt ist kostenlos. Alle Ratgeber richten sich an Laien und Betroffene und vermitteln in verständlicher Form das exzellente Know-how einer der anerkanntesten medizinischen Forschungseinrichtungen Europas. Die Bücher sind leicht verständlich geschrieben und auf dem aktuellsten Stand der Wissenschaft. Den Auftakt machen am Freitag Uwe E. Berger und Katharina Bastl vom österreichischen Pollenwarndienst der MedUni Wien („Pollen und Allergie“), gefolgt von Thomas Dorner vom Zentrum für Public Health der MedUni Wien („Bluthochdruck“), Diabetes- und Gender-Medicine-Expertin Alexandra Kautzky Willer („Diabetes“) und Ursula Wiedermann-Schmidt, Immunologin und Impf-Expertin an der MedUni Wien („Impfen“).

Das Programm des Weltgesundheitstags bei Thalia (Mariahilferstraße 99, 1060 Wien, 1. Stock) in Kooperation mit MedUni Wien und MANZ-Verlag am Freitag, 7. April:
15.00 Uhr: Uwe E. Berger und Katharina Bastl vom Pollenwarndienst der MedUni Wien/„Pollen und Allergie – Pollenallergie erkennen und lindern“.
16.00 Uhr: Thomas Dorner vom Zentrum für Public Health der MedUni Wien/„Bluthochdruck – Erkennen, behandeln und vorbeugen“.
17.00 Uhr: Alexandra Kautzky-Willer von der Universitätsklinik für Innere Medizin III der MedUni Wien/„Diabetes – Vorsorgen, rechtzeitig erkennen und richtig behandeln“.
18.00 Uhr: Ursula Wiedermann-Schmidt, Leiterin des Instituts für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der MedUni Wien/„Impfen – Wann. Wogegen. Warum.“

Garage spät, aber doch fertig

Mit eineinhalb Jahren Verspätung ging die Garage Wattgasse mit 230 Volksgaragenplätzen heimlich, still und leise in Betrieb. Die Probleme beim Garagenbau waren aufgetreten, nachdem unerwartet immer wieder Wassereinbrüche festgestellt werden mussten. Gerüchteweise war vom alten „Otta­kringer Bach“ die Rede gewesen.

Für die Mieter bedeutete dies zwar eine lange Wartezeit, die rund 88 Euro für einen Garagenplatz sind dennoch gut angelegt, wie ein Mieter dem WIENER BEZIRKSBLATT  erleichtert mitteilte: „Das Parkplatzsuchen am Abend war hier eine wahre Tortur!“

Neuer Park
Eine feierliche Eröffnung des Garagenbaus wird es dennoch geben. Dann nämlich, wenn die Grünfläche auf dem Garagendach angelegt, die vorgesehenen Bäume gepflanzt und die Bänke für die Hernalser und Ottakringer Bevölkerung aufgestellt sind. Das wird allerdings noch mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Gewappnet für die Zeitumstellung

Wer hat an der Uhr gedreht – ist es wirklich schon so spät? Am kommenden Sonntag werden um 2 Uhr die Uhren auf 3 Uhr nach vorne gestellt – von Winter- auf Sommerzeit. Damit “verlieren” wir eine Stunde unserer normalen Schlafzeit. Viele Menschen spüren diesen “Mini-Jetlag” überhaupt nicht. Kinder und Jugendliche sollten aber auf die Umstellung vorbereitet sein, sie sind von der Umstellung am stärksten betroffen. Das betont Gerhard Klösch, Schlafforscher von der Universitätsklinik für Neurologie der MedUni Wien.

Das liegt zum einen an der Physiologie der jungen Menschen, andererseits an der ständigen Verfügbarkeit digitaler Endgeräte wie Handy, Tablet oder PC. Klösch erwähnt: “Bis zum 10. Lebensjahr brauchen wir zwischen zehn und elf Stunden erholsamen Schlaf, als Jugendliche rund neun Stunden. Erst danach sind sieben Stunden ausreichend.” Daher sollten die Kids darauf achten, dass sie nicht schon vor dem kommenden Sonntag in ein Schlafdefizit geraten.

Generell ist die Umstellung – egal ob von Winter- auf Sommerzeit oder umgekehrt – nicht mehr zeitgemäß und unnötig, sagt der Schlafforscher der MedUni Wien. Denn der menschliche Organismus passt sich ohnehin automatisch vor allem an den natürlichen Rhythmus des Lichts an. “Sobald es wieder früher hell wird, passen wir uns an. Dazu brauchen wir keine Zeitumstellung. Licht ist ein optimaler Zeitgeber”, meint Klösch.  Aus Sicht der Schlafforschung wäre es daher grundsätzlich besser, bei einer Zeit zu bleiben.