Posts die im Bereich DEINE FREIZEIT erscheinen sollen

MTV Unplugged: Andreas Gabalier im Musikerverein!

Andreas Gabalier ist derzeit nicht zu schlagen. Nach dem Münchner Mega-Open Air mit 72.000 Besuchern kann nun auch die MTV Unplugged Tour als “ausverkauft” bezeichnet werden. Der Ansturm auf die begehrten Tickets in den kleinen und exklusiven Häusern wie dem Wiener Musikverein, wo er am 18. April 2017 spielt, weiters dem Salzburger Festspielhaus und dem Grazer Orpheum war enorm. Binnen Minuten waren sämtliche Tickets vergriffen. MTV Unplugged ist ein Live-Erlebnis, das unter die Haut geht: Der österreichische VolksRock’n‘Roller und tendenziell dem rechten Politspektrum zugewandte Sänger Andreas Gabalier geht mit seinen MTV Unplugged-Konzerten auf Tour. In dieser Konzertreihe beweist er, dass er auch die große Kunst beherrscht, die leiseren Töne zum Schweben zu bringen. Unplugged – das ist auch ein gewachsenes Gütesiegel wie die Aufnahme in einen sehr exklusiven Künstler-Club.

Gabaliers Lieder dürfen sich nun als das beweisen, was sie für viele Menschen sind: Songs in schöner Songwriter-Tradition. Sozusagen der Ritterschlag für den VolksRock’n’Roll. Nach Clapton, Nirvana und Co. nun “I sing a Liad für di”…Ein echtes Live-Erlebnis! Andreas Gabalier ist ein Phänomen. Er ist der derzeit erfolgreichste Musikact in der deutschsprachigen Szene und schaffte es in den letzten Monaten mühelos, die größten Stadien zu füllen. Der sympathische, aber nicht unumstrittene Steirer schafft es immer wieder, ein großes Publikum zu begeistern.

Kunst aus Ton und Papier in der Gebietsbetreuung Floridsdorf

“federleicht & erdenschwer” heißt eine Ausstellung der Künstlerin Eva Lauer, die am 3. März um 19.00 Uhr in der Gebietsbetreeung Floridsdorf eröffnet wird. Zu sehen sind im Rahmen des Projekts “Raum für Kunst und Kultur” Werke aus Keramik sowie Malerei. Eine Annäherung an die “Leichtigkeit des Seins” mittels Ton, Papier und Luft. Für die musikalische Begleitung sorgen Veronika Mayer und Gerda Kirnig. Die Künstlerin stellt seit 1998 ihre Werke in Wien und Niederösterreich aus Ausstellungen aus leitet Workshops.

Wann: 3. März, 19.00 Uhr (Eröffnung)

Wo: Gebietsbetreeung Floridsdorf (1210, Matthäus-Jiszda-Straße 3/4)

 

 

Botoxbehandlungen bei Aestomed

Böser Blick? Krähenfüße? Übermäßiges Schwitzen? Eine Behandlung mit Botulinumtoxin hilft. Ein Leben lang strahlend schön und jugendlich aussehen ist ein Traum, den viele Menschen träumen – Frauen und Männer gleichermaßen. Doch das Leben hinterlässt Spuren im Gesicht. Sorgenfalten, Krähenfüße oder Zornesfalten graben sich mit der Zeit immer tiefer in die Haut. Mit dem Ergebnis, dass zwar die Ursache für Sorgen oder Zorn längst vergangen ist, die Falten aber immer noch bleiben. Wer sich nicht länger mich den Falten auseinandersetzen will, kann diesen mit einer Botox-Behandlung den Kampf ansagen.

Bei der Behandlung von Falten mit Botox werden die Falten nicht aufgefüllt, sondern Muskeln, die sie hervorrufen, besänftigt. Botox ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß. Dieses wird in den Ansatzpunkt des Nerves am betreffenden Muskel gespritzt. Der Muskel, der die Falten verursacht, kann sich nicht mehr anspannen, die Zomesfalten, Stirnfalten oder Krähenfüße bleiben aus. Durch die erfahrene Hand des Arztes, und die Verwendung feinster Nadeln, kann ausgeschlossen werden, dass andere Nervenfunktionen, wie das Fühlen, oder Tasten durch die Haut, beeinträchtigt werden. Die volle Wirkung tritt nach etwa drei Tagen ein und hält ca. ein halbes Jahr an.

Botox ist ideal für die Behandlung von:

  • Mimischen Falten
  • Zornesfalten
  • Krähenfüßen
  • Stirnfalten
  • Achselschweiß

Kosten:

ab 280€ pro Behandlung
Sonderkonditionen für Stammkunden (ab der 3. Behandlung)

Mehr Infos finden Sie unter www.aestomed.at

Carven für den guten Zweck

Wiener Ski-Fans, aufgepasst: Am 9. März startet ab 14 Uhr das ultimative Spaß-Rennen am Stuhleck. Eines, bei dem es nicht nur um Plätze und Sekunden geht. Sondern ums Herz. Gemeinsam mit Roland Bürger, Vorstand des H.O.C.C.-Vereins und Marketingchef des Roma-Friseurbedarfs, veran­staltet das WIENER BEZIRKS­BLATT das erste Charity Race am Stuhleck. Ein Nachmittag, der Spaß macht – und Hilfe verspricht. “Wir bemühen uns um Spenden für Kinder, die in ihrem Bewegungsradius gehandikapt sind, und schenken ihnen ­Mobilität”, so Bürger.

Der Reinerlös der tollen Veranstaltung kommt ausschließlich dem “Harley Owners Charity Club” zugute. Um effektiv helfen zu können, beläuft sich die Teilnahme an einem Ski-Team (vier Starter, mindestens eine Dame, Arbeitskollegen) auf 500 Euro. Dafür sind nicht nur vier Tages-Skipässe für Arbeitskollegen am Stuhleck inkludiert, sondern auch Verpflegung und Unterhaltungsprogramm am 9. März sowie die Skiteam-Nennung im WIENER BEZIRKSBLATT. Und: Es ist noch Platz für weitere Vierer-Teams. Schnell anmelden – auch Stars wie der Olympia-Silberne 2006 und Slalom-Weltcup­sieger Reinfried Herbst haben ihr Kommen zugesagt!


Wir verlosen pro 4er-Team Skipässe inklusive Teilnahme am Charity-Firmenrennen!

Anmeldungen per ­E-Mail an stefanie.steiner@echo.at, Betreff: „Charity Race“ oder per Fax-Nummer 01/524 70 86-903

 

 

 

Leere Räume im Grätzel

Gebietsbetreuung

Wer gemeinsam mit anderen eine kreative Idee umsetzen oder eine Veranstaltung für mehrere Personen organisieren will, der ist oft darauf angewiesen, ein Lokal anzumieten. Doch wieso nicht auf leer stehende Räume von Gewerbetreibenden, Vereinen oder Institutionen zurückgreifen, die nicht rund um die Uhr genützt werden? Genau hier setzt die Initiative Stadtteilpartnerschaft der Gebietsbetreuung des 3. und 11. Bezirks an. Sie vernetzt Menschen, die Platz suchen und/oder zur Verfügung stellen möchten. Infos und Beratung gibt es unter den Telefonnummern 01/715 70 53 (für die Landstraße), 01/748 52 76 (für Simmering) oder unter www.gbstern.at.

Im Schatten des Krieges

Die Welt ist im Krieg: Die Comic-Journalistin Sarah Glidden stellt ihre aktuelle Reportage “Im Schatten des Krieges – Reportagen aus Syrien, dem Irak und der Türkei” vor. Es wird von der Recherchereise einer Gruppe junger Journalisten durch den Nahen Osten wenige Monate vor dem Ausbruch des Syrischen Bürgerkriegs im Jahre 2010 erzählt. Die Auswirkungen des Irakkriegs im Nahen Osten als auch das journalistische Arbeiten unter Donald Trumps Präsidentschaft werden gesprochen.

Das Buch berichtet von den Menschen, die die neue Administration von Donald Trump für unerwünscht erklärt haben – von den Hunderttausenden irakischen Bürgern, die vor dem Krieg in die Nachbarländer geflohen sind. Von Migranten in den USA, die in die Mühlen der Einwanderungsjustiz geraten und deportiert worden sind. Und von Menschen in Flüchtlingslagern, die sich in den zähen, Jahre dauernden Aufnahmeverfahren für die wenigen Flüchtlingsplätze in den USA befinden und verzweifeln.

Ziel der Reise war es die amerikanische Öffentlichkeit über die irakischen Kriegsflüchtlinge zu informieren. Mit individuellen Geschichten verschiedenster Menschen wird den Opfern der Kriege im Nahen Osten eine Stimme gegeben und ebenso unsere eigene Verantwortung thematisiert.

Tierischer Fasching in Schönbrunn

Tierfreunde aufgepasst! Ein buntes Faschingsfest für die ganze Familie findet am Sonntag, den 26. Februar im Tiergarten Schönbrunn statt. Tiergartendirektorin Dagmar Schratter freut sich auf viele Kinder, die sich an diesem Tag in ihre Lieblingstiere verwandeln.

Für alle Kleinen, denen die passende Verkleidung noch fehlt, gibt es ab 13 Uhr im Elefantenpark eine Schmink- und Bastelstation. Hier können sich die jungen Zoobesucher unter anderem als Elefant, Löwe oder Schlange schminken lassen. Wer eine tierische Maske basteln möchte, kann sich als Koala oder Giraffe verkleiden.

Danach geht es weiter zum Faschingsumzug durch den Tiergarten, bei dem die Verkleidungen und Masken präsentiert werden. Für die besten Kostüme gibt es einen Preis, für die hungrigen Faschingsnarren köstliche Krapfen und Saft.


Wann: 26. Februar 2017 | ab 13.00 Uhr
Wo: Tiergarten Schönbrunn, Elefantenpark
Keine Anmeldung erforderlich!

© Daniel Zupanc

Dinner-Theater im Schönbrunner Stöckl

In völlig neuem Glanz präsentiert sich das Kultrestaurant “Schönbrunner Stöckl” seit der liebevollen und umfangreichen Renovierung durch die beiden Künstler-Wirtsleute Tamara Trojani und Konstantin Schenk. Neu im Stöckl ist vor allem das zugehörige Dinner-Theater, das erst im Herbst 2016 eröffnet worden ist.

Mit ihrem Dinner-Theater bieten die vielseitige Sängerin und der renommierte Dirigent am Meidlinger Tor ein ganz besonderes Gustostückerl, das sie als “K & K & K” abkürzen – ein unvergleichlicher Mix aus Konzert, Kulinarik & Kabarett!

Wir verlosen:

2 Freikarten für “Yes Sir! – Rendezvous mit Zarah Leander” am 17. März 2017 + gratis Schwedische Spezialität​ aus dem Haus​

Mit dieser Show bringen Tamara Trojani und Konstantin Schenk die Erfolgsproduktion nach Schönbrunn und laden zu einem Abend voll unvergessener Chansons des großen Ufa Stars Zarah Leander: Geschichten wie sie nur das Leben schreibt, gewürzt mit jeder Menge Humor. Eine Show über zwei verwandte Seelen, mit unverwechselbaren Stimmen und einer großen leidenschaftlichen Sehnsucht!
Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 18 Uhr

​​2 Freikarten für “Grüße aus Moskau” am 24. März 2017 + gratis 4-Gang-Dinner

Eine musikalische und kulinarische Reise mitten ins russische Herz! Mit Tamara Trojani, Ekaterina Krylova & Konstantin Schenk. Kalinka durchleuchtet mit ihren schwarzen Augen die russische Seele und es steht ein Soldat am Wolgastrand und hält noch immer Ausschau nach James Bond! Freuen Sie sich auf einen berührenden und lustigen Abend bei einem Russischen 4 Gang Gourmetdinner.
Show-Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 19 Uhr

2 Freikarten für die Produktion “Aber bitte ohne Fett” am 31. März 2017 + gratis 4-Gang-Dinner

In dieser musikalischen Comedyshow erlösen die Künstler-Wirtsleut’ Tamara Trojani und Konstantin Schenk die Welt endlich von den mageren Hungerjahren! Lustvoll springen die beiden Komödianten in jeden Fettnapf, servieren genussvoll deftige Pointen, satte klassische Klänge und tolle Songs aus der eigenen Küche! Begleitet von einem exquisiten Stöckl-Menü.
Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 19 Uhr


E-Mail-Adresse

© 2017 by Kultur Konjunktur / Ali Schafler


Einsendeschluss für die Gewinnspielteilnahme: 2.3.2017

Bank Austria Kunstforum zeigt junge Kunst

Ein Pflichtprogramm für Fans junger Kunst: Unter dem Titel „White Cube – Black Box“ zeigt die sechste Auflage der Ausstellungsreihe im tresor vom Bank Austria Kunstforum (1., Freyung 8) bis 26. März spannende Werke von sechs jungen Künstlerinnen und Künstlern. Die ausgestellten Arbeiten eint die „Frage nach der Ausstellungsbedingung und dem Ausstellungsraum der Gegenwart“.

Der White Cube und die Black Box bilden dabei im Kunstforum ein fundamentales Gegensatzpaar: Der White Cube meint die demokratische, weiße Rahmenbedingung, die der Ausstellungsraum für Kunst bietet. Das Publikum wandert durch einen gleißend hellen, nüchternen Raum, in dem nichts ablenkt oder unterbricht – dessen Architektur in ihrer Zurückgenommenheit alle Aufmerksamkeit der Kunst an den Wänden zuteilwerden lässt. Diesem gegenüber steht die Black Box – der dunkle Filmkobel, die magische Welt des Kinos, in dem das Publikum auf der Leinwand in sämtliche reale und virtuelle Welten eintauchen kann.

In der von Lisa Ortner-Kreil kuratierten Ausstellung im tresor im Bank Austria Kunstforum sind bei freiem Eintritt Werke von Carola Dertnig, Stephanie Klaura (Gewinnerin des Bank Austria Kunstpreis Kärnten 2016), Dorit Margreiter, Florian Pumhösl, Markus Schinwald und Nadim Vardag zu sehen.

Vertonte Fried-Gedicht im Odeon

Am 12. März 2017 präsentieren Shlomit Butbul und Tania Golden erstmals ihr neues Projekt “Es ist was es ist, sagt die Liebe – Liebestöne nach Erich Fried”.
Anhand der berauschenden Lyrik von Erich Fried gehen die beiden Schauspielerinnen grundlegenden Fragen über die Liebe nach: “Was ist Liebe?”, “Was ist Liebe in Zeiten des Kriegs?” und “Was ist Mensch-sein ohne Liebe?” Unter der Regie von Tania Golden interpretiert Butbul die neuen Lieder des Komponisten Joe Pinkl nach den Texten von Erich Fried und verkörpert auf der Bühne den nach Liebe suchenden, sehnenden Menschen. Die Premiere am 12. März 2017 findet im Odeon Theater statt.
Wann: 12. März, 18 Uhr Weitere Vorstellungen: 13., 14., 27., 28. März, 3., 4., 23., 24., 30. April, 1. Mai – Beginn: So 18 Uhr / Mo u. Di 20 Uhr

Wo: Odeon Theater, 1020, Taborstraße 10

 

Von Südamerika über die Alpen nach Indien

Das neunte “Alles Leinwand Reise-Festival” bietet aufregende Reportagen, einzigartige Abenteuer und großartige Fotos. Das Programm und die Künstler im Einzelnen:

  • Der Abenteurer Heiko Beyer präsentiert zum Festivalauftakt die Vielfalt Südamerikas – ein Kontinent, den er seit 20 Jahren intensiv bereist. Zahlreiche Bildbände, TV-Reportagen und Live-Vorträge hat Beyer über diesen faszinierenden Kontinent bereits veröffentlicht.
  • Der Wiener Fotograf Hans Thurner hat jede Menge Geschichten und Fotos seiner Tour  „Zu Fuß über die Alpen“ im Gepäck. In 101 erlebnisreichen Tagen wanderte er von Wien nach Nizza und überquerte dabei die kompletten Alpen.
  • Festival-Mitgründer Pascal Violo wiederum erzählt über Indien, das er – teilweise mit seiner Familie – monatelang bereist hat. In seinen Geschichten und Bildern spürt man die Begeisterung, die von diesem mystischen Land ausgeht.
  • Die Seenomaden haben bereits zweimal die Welt umsegelt und begeistern mit ihrem neuen Vortrag „Frei wie der Wind“ immer wieder das Publikum. Thomas Sbampato hat sich als Naturfotograf einen Namen gemacht. Zu sehen sind  seine stimmungsvollen Fotos aus Kanada und Alaska, die in seinen fünf Reisejahren im hohen Norden entstanden sind.
  • Ohne Geld ans Ende der Welt? Michael Wigge zeigt,  seiner kurzweiligen, humorvollen und selbstironischen Art, wie es geht.
  • Nach der Veröffentlichung ihres ersten Kinofilm sind Petra & Gerhard Zwerger-Schoner gleich mit zwei Live-Reportagen beim Festival zu Gast. Sie präsentieren Vietnam sowie den roten Kontinent Australien.
  • Neben dem Vortragsprogramm verkürzen kubanische Live-Musik sowie nepalesische Köstlichkeiten vom Restaurant Yak & Yeti die Pausen.
  • Im Foyer gibt es außerdem verschiedene Foto-Ausstellungen und eine Messe zum Thema „Reisen & Fotografie“.

Wann: 25. und 26. Februar
Wo: Altes AKH, 1090 Wien

Monika Ballwein präsentiert ihr Beatles-Programm

Am 24. März 2017 gastiert die Solistin Monika Ballwein mit “Ballwein celebrates The Beatles” im Muth. Mit einer Zusammenstellung ihrer Beatles-Lieblingslieder, die sie völlig neu arrangiert und aufgenommen hat, verwirklicht sich Monika Ballwein ihren Traum eines Beatles-Solo-Programms und zeigt dabei auf ganz persönliche Weise die Magie dieser phänomenalen Band. In “Ballwein celebrates The Beatles” finden sich gleichermaßen poppige wie auch jazzige Arrangements, die sie zum Teil mit neuer Rhythmik neu interpretiert. Unterstützung erhält die Sängerin von ihrem Pianisten und Arrangeur Martin Wöss, sowie von den Ballwein-Band-Musikern Volker Wadauer am Bass, Schlagzeuger Christian Ziegelwanger, Percussionist Christian Einheller, Milos Todorovski am Akkordeon und einem Streichquartett.
In Ballweins Version der “Beatles-Evergreens” gibt es keine Gitarre, dafür Streicher und Akkordeon. Dass sie sich mit dieser freien Interpretation vom Original entfernt, nimmt die Vokalistin gerne in Kauf: “Covern wollte ich die Beatles nie”, sagt Ballwein über ihr neues Programm.
Karten sind telefonisch unter +43 1 347 80 80 oder per Mail an tickets@muth.at erhältlich.

Ballwein celebrates The Beatles
Wann: 24. März , 19:30 – 21:30 Uhr
Wo: MUTH, Am Augartenspitz 1, 1020 Wien

Fasching im Prater

Auch dieses Jahr übernehmen wieder hunderte Faschingsbegeisterte den Wurstelprater. Beim “24. Großen Wiener Faschingsumzug” am Samstag, den 25. Februar ziehen von 14 bis 16.30 Uhr bunt-kostümierte Fußgruppen aus ganz Österreich mit Wägen von der Zufahrtsstraße bis zum Riesenradplatz. Dort präsentieren zahlreiche Gilden und Musikgruppen ihre phantasievoll gestalteten Festwägen. Die Samba-Percussion-Band Batala Austria, Musiker aus dem steirischen Knittelfeld und die Rockin’ Bulls haben sich ebenfalls angekündigt.

Für einen kunterbunten Umzug ist bestens gesorgt: auf dem Programm stehen feinste Musik von DJs, Unterhaltung durch Ronald McDonald, die Kür der besten Auftritte durch eine Promi-Jury und reichlich Verpflegung. Mit einem prachtvollen Feuerwerk um 18 Uhr findet der Faschingsamstag im Prater seinen krönenden Abschluss. Alle, die danach noch weiterfeiern wollen, lädt das Gösser Eck bei freiem Eintritt zur großen Aftershow-Party inklusive Kostümprämierung!

Ottakringer Vinyl & Music Festival

“Let us entertain you” lautet das Motto von 3. bis 5. März 2017. Mit noch mehr Musik, Platten, CDs und DVDs,  HiFi und Instrumenten wartet das Vinyl & Music Festival heuer auf. Diesmal wird es in einer der angesagstesten Musik-, Konzert und Festival-Locations Wiens stattfinden: in der Ottakringer Brauerei. Dort ist noch mehr Platz für die vielen Aussteller und Konzerte.

Infoswww.vinyl-music.at
Ticketswww.oeticket.com

“Oscars 2017” bei Sonja Watzka auf Ö1

Kulturfreunde aufgepasst: Ö1 informiert im Rahmen der aktuellen Kulturberichterstattung bereits im Vorfeld der Oscars-Verleihung 2017 über Trends und Favoriten. Am Montag nach der Oscars-Nacht, dem 27. Februar, steht „Guten Morgen Österreich“ ganz im Zeichen der Oscars, unter dem Motto „Guten Morgen Hollywood“ wird ab 5.03 Uhr ausschließlich Filmmusik gespielt. Prominente Kulturschaffende wie Kabarettist Josef Hader, Musiker Tibor Kováč (Philharmoniker-Geiger, Leiter der Ensemble „The Philharmonics“ und „Philharmonic Five“) oder „Naked Lunch“ (Herwig Zamernik und Oliver Welter), die mit ihrem Soundtrack für „Jack“ 2016 den österreichischen Filmpreis erhielten, präsentieren ihre Lieblings-Filmmusik bei Moderatorin Sonja Watzka.

Und auch die Hörerinnen und Hörer sind aufgerufen, sich an der Musikgestaltung zu beteiligen. Ab sofort können unter gutenmorgen.oe1@orf.at Musikwünsche deponiert werden. Ausführliche Berichterstattung über die Preisträgerinnen und Preisträger und Analysen der Ergebnisse gibt es den ganzen Tag über in den Ö1-„Journalen“ und im Ö1-„Kulturjournal“ um 17.09 Uhr.

Mit insgesamt 14 Nominierungen geht das Musical „La La Land“ (Foto) als großer Favorit in die Oscar-Verleihung 2017. Darunter sind die Nominierungen von Emma Stone und Ryan Gosling als beste Hauptdarsteller. Eine solche Masse an Gewinnchancen konnten bislang nur „Titanic“ aus dem Jahr 1997 und „Alles über Eva“ von 1950 vorweisen.

Der Academy Award, offizieller Name Academy Award of Merit (engl. für ‚Verdienstpreis der Akademie‘), besser bekannt unter seinem Spitznamen Oscar, ist ein Filmpreis, der alljährlich von der US-amerikanischen Academy of Motion Picture Arts and Sciences für die besten Filme des Vorjahres verliehen wird. Wegen der Zulassungsprozedur dominieren die Siegerlisten in der Regel US-Produktionen.

Die Auszeichnung wurde am 12. Februar 1929 vom damaligen Präsidenten der MGM Studios, Louis B. Mayer, ins Leben gerufen, acht Jahre nach der Verleihung des Photoplay Awards, der als erster Filmpreis der Welt gilt. Der Oscar wird in einer gemeinsamen Zeremonie in derzeit über 30 verschiedenen Kategorien vergeben; die Preisträger erhalten eine Statuette, die einen Ritter mit einem Schwert auf einer Filmrolle darstellt.