Haus des Meeres wird jetzt ausgebaut

Der weltweit einzigartige Zoo im ehemaligen Flakturm erhält mehr Platz. Für Besucher, Mitarbeiter und natürlich die tierischen Bewohner.

Seit der Eröffnung des Hauses wurden ständig Adaptierungen und Innovationen im Meereszoo im Esterházy-Park durchgeführt. Mit Erfolg. Denn das Haus des Meeres ist beliebt wie nie. In den letzten 10 Jahren hat sich die ­Anzahl der Besucher verdoppelt. Beeindruckende 600.000 Gäste gab es alleine im vergangenen Jahr. Doch der ­Andrang stellt das Haus des Meeres auch vor Herausforderungen. Diese sollen mit dem Zubau gemeistert werden. In den nächsten Wochen starten die Bauarbeiten.

Mehr Platz im Park

Der Zubau ist 30 Meter breit, 12 Meter tief und 50 Meter hoch, wird direkt am ehemaligen Flakturm angeschlossen und mit einer Glasfassade ­errichtet. Ein neuer Aufzug wird außerdem in jedem Stockwerk halten. „Der ­Ausbau ist wichtig“, betont Bezirks­vorsteher Markus ­Rumelhart: „An starken Tagen stehen lange Schlangen bis in den Park. Vor dem einzigen Aufzug im Haus staut es sich.“ Außerdem werden sich künftig 840 statt 600 Personen gleichzeitig im Haus aufhalten dürfen. Auf dem Dach des Turms wird zudem ein effizientes Solarpanel errichtet werden.

Beim Radgeber läuft alles rund

Lebenstraum Fahrrad-Geschäft: Seit seiner Jugend ist ­Harald Schuneritsch technisch interessiert. Vor zehn Jahren entdeckte er seine „Leidenschaft zum Fahrrad und begann selbst Räder und Radkomponenten nach seinen individuellen Vorstellungen zu bauen“, so der Techniker im Gespräch mit dem WIENER BEZIRKSBLATT. Erst im Mai des Vorjahres hat Schuneritsch sein Geschäft namens Radgeber in der Landstraßer Hauptstraße 173 – 175 komplett neu renoviert übernommen und den Großteil der Ausstattung aus Euro­paletten designt und gebaut. Für die Erfüllung seines Lebenstraumes mussten aber auch Opfer gebracht werden: „Ich habe mich entschieden, aus meinem langjährigen Berufsalltag auszusteigen und meine Ideen im eigenen Unternehmen umzusetzen – auch als ­individuelle Vorbild­wirkung für meine ­beiden Söhne.“


Nachbar der Woche

Name | Harald Schuneritsch

Beruf | Inhaber vom Radgeber, Fahrradgeschäft für Service und Reparatur.

Alter | Nicht einmal ein halbes Jahrhundert.

Persönliches | Meine ganze Leidenschaft gilt dem Fahrrad und meiner Familie.

Dies lässt sich übrigens gut verbinden: Ich habe 2 Söhne im Volksschulalter, die meine Begeisterung teilen.

Was ich an meinem (Arbeits-)Bezirk mag | Ich schätze die hervorragende Infrastruktur, die Nähe zum Grünen und die Öffi-Anbindung und Neu Marx mit dorfähnlicher Anmutung.

Was ich am (Arbeits-)-Bezirk nicht mag | Das hohe Verkehrsaufkommen speziell an den A23-Anknüpfungen Schlachthausgasse, Gürtel, Landstraßer Hauptstraße, die unkooperative Haltung von Autofahrern.

Was mir wichtig ist | Respektvoller Umgang und  bereicherndes Miteinander

Worauf ich stolz bin | Auf meinen Start in die Selbstständigkeit und die Unterstützung meiner Familie.

Motto | Bleib mit beiden Beinen fest auf dem Boden, während Du versuchst, nach den Sternen zu greifen.

Choicy bringt Welt der Mode nach Wien

Choicy das neue und innovative Fashion- und Styling-Konzept im Herzen von Wien und lädt zu einem exklusiven Valentine Shopping Day in die Margaretenstraße. Der Shop ist nicht einfach ein weiterer Fashion-Store, sondern vielmehr ein Ort, an dem sich moderne und anspruchsvolle Frauen neue Ideen und Inspirationen zu aktuellen It-Pieces holen können. Das Repertoire reicht dabei von casual-chic bis hin zu glitter-glamour. Die Stylistin und Fashion-Kuratorin Nina Kepplinger trägt die wichtigsten Must-Haves aus aller Welt zusammen und bringt sie nach Margareten. Am Valentinstag erhalten Kunden auf alle It-Pieces (ausgenommen Neuware) 20 Prozent Rabatt und ein Glas ProseccoTreffen Sie modebegeisterte und modeaffine Menschen und plaudern Sie in gemütlicher Atmosphäre mit Style-Expertinnen.

Valentinstags-Aktion: Mittwoch, 14.2. | 10 bis 19 Uhr
Location: 4., Margaretenstraße 37
Infos & Online-Shopwww.choicy.eu

Ferienspaß mit Pinguinen

Pinguin-Eier bestaunen, Pinguin-Fingerpuppen basteln und selbst in die Rolle eines Pinguins schlüpfen: Beim Semesterferienspiel im Tiergarten Schönbrunn dreht sich von 5. bis 9. Februar alles um die schwarz-weißen Vögel mit dem lustigen Watschelgang. „Wir nehmen die Kinder mit in die Welt der Pinguine. Pinguine sind besonders faszinierend, weil einige Arten in eisiger Kälte leben. Außerdem können sie nicht fliegen wie die meisten Vögel, sondern benützen ihre Flügel beim Schwimmen und Tauchen als Paddel“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Drei Pinguin-Arten leben im Tiergarten Schönbrunn. Eine knifflige Rätselrallye führt die kleinen Pinguin-Freunde zu den Humboldt-, Felsen- und Königspinguinen. Natürlich erfahren die Kinder auch, warum Pinguine im Freiland gefährdet sind.

Bei einem lustigen Federquiz gilt es, die Pinguin-Federn unter den verschiedenen Vogelfedern zu erkennen. Neben Federn wartet noch viel anderes spannendes Anschauungsmaterial auf die Kinder: von Pinguin-Skeletten über Modelle bis hin zu unterschiedlich großen Pinguin-Eiern. Um Pinguin-Eier dreht sich auch ein Geschicklichkeitsspiel. Edith Podesva von der Zoopädagogischen Abteilung des Tiergartens: „Königspinguine bauen keine Nester. Beim Brüten wird ein einziges Ei abwechselnd von Vater und Mutter auf den Füßen getragen und mit einer darüber gelegten Hautfalte gewärmt. Die Kinder können sich Flossen anziehen und selbst in die Rolle der Pinguine schlüpfen. Wie fürsorgliche Pinguin-Eltern können sie ein Ei weiterreichen. Das ist gar nicht so einfach.“


Semesterferienspiel
Datum: 5. bis 9. Februar 2018
Zeit: 9 bis 16.30 Uhr
Ort: Elefantenpark
Keine Anmeldung erforderlich!

© Daniel Zupanc

Der Fußball-Kracher!

Eines steht jetzt schon fest: Der Abend des 14. Februar wird spannend. Nicht nur Real gegen PSG wird Fans in die ADMIRAL Arena Prater locken.

Der 1. WIENER BEZIRKSBLATT Sportstammtisch findet an einem womöglich historischen Abend statt. Falls Real um Ronaldo & Co das erste Champions-League-Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain um Neymar & Co verliert, könnte die Trainer-Ära von Zinedine ­Zidane zu Ende sein. So wie es die Ära Ancelotta bei Bayern nach der Schlappe gegen PSG war. Der Anpfiff im Bernabeu-Stadion von Madrid ist um 20.45 Uhr.

Schon in den zwei Stunden davor, ab 19 Uhr, wird eine prominente Fußball-Runde in der ADMIRAL Arena Prater (2., Perspektivstraße 141) am Stammtisch Platz nehmen. Rapid-Legende, und ORF-Experte Didi Kühbauer, der langjährige Team-Co-Trainer Thomas Janeschitz, Sportclub-Geschäftsführer Heinz Palme und Ex-Krone-Sportchef und Bayern-Fan Bobby Sommer (siehe Por­trät auf S. 54) werden die Fußballszene aus dem In- und Ausland analysieren.

100 Gratis-Pakete

Und viele Fans von Ronaldo, Bale, Neymar & Co können gratis dabei sein. Der Eintritt ist generell frei – also einfach hinkommen, Stammtisch und Live-Match auf 45-m2-LED-Walls und 75 Screens genießen!  Wobei die ­ersten 100 ­Besucher vom WIENER BEZIRKSBLATT noch ein 5-Euro-Gratis-Paket geschenkt ­bekommen. Darin enthalten: Gulasch- oder Bohnen­suppe, ein Seidl Bier (oder Eistee oder Mineralwasser) und 3 Euro Wettgutschein. Dann bis 14. Februar!

Wir verlosen zusätzlich 50×2 Goodie-Packages!

© Perspektiven

Kleiner Garten, große Ernte

Gemüse aus dem eigenen Garten schmeckt nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern. Besonders diese haben viel Freude daran den Eltern beim Pflegen und Gießen zu helfen. Das Naschen steht natürlich auch sehr weit oben auf der Beliebtheitsskala.

Mit dem eigenen Gemüseparadies lässt sich außerdem jede Menge Geld sparen. Für eine reiche Ausbeute kommt es vor allem auf die Pflanzen und die richtige Pflege an. Und es gibt einige wirklich interessante Möglichkeiten, das Gemüsebeet auf der Terrasse zu integrieren. Oft ist diese Alternative nicht nur platzsparend, sondern auch ein echter Hingucker.

Urban Farming in Wien

Wie der Balkonkasten nicht nur übervoll mit Blüten, sondern auch zum schmackhaften Kräuter- und Gemüsebeet wird und wie auf engstem Raum möglichst reich geerntet werden kann, erfahren Interessierte am 23. Februar um 19 Uhr im Lagerhaus Bau- und Gartenmarkt Wien in der Nußdorfer Straße. Die Vortragende Johanna Jeitler ist Absolventin der HTBLA für Gartenbau Schönbrunn in Wien und versteht es, kurzweilig durch den Abend zu führen und dabei viele Tipps zum Pflanzen, Düngen und Pflegen zu geben.

Die Veranstaltung ist kostenlos, bedingt aber eine Anmeldung über www.lagerhaus-rlg.at/eventanmeldung.


  • Datum: 23.2.2018
  • Uhrzeit: 19 – 21 Uhr
  • Ort: 9., Nußdorfer Straße 46-48

Faschingsfest für die ganze Familie

Gerade sind wir noch ins neue Jahr gerutscht und schon jagt ein Faschingsfest das nächste. Einen Höhepunkt der Faschingszeit bildet die Familienparty der Wiener Kinderfreunde am Sonntag, den 4. Februar im Wiener Rathaus. Das größte Familien-Faschingsfest Wiens wartet auch heuer wieder mit vielen tollen Aktivstationen, Bühnenshows und einem großen Benefiz-Gewinnspiel zugunsten der Aktion „Freizeit ohne Handicap“. Es warten neben Clowns, Konzerten und Spielen auch eine Disco, Kinderschminken und eine Bastelstation auf Groß und Klein. Und Krapfen dürfen natürlich auch nicht fehlen!


Super-Bowl-Party lässt Wien erbeben

Er zählt zu den größten Sportevents der Welt und macht die Nacht zum Tag: Der Superbowl, das Finale der National Football League (NFL). Alljährlich lockt er gewaltige 800 Millionen Menschen vor die Bildschirme der Erde.

Die Mega-Party

Viele werden die Nacht vom 4. auf 5. Februar in der Admiral Arena im Prater verbringen. Denn die Top-Location lädt zur Live-Übertragung aus dem „U.S. Bank Stadium“ von Minneapolis mit US-Originalkommentar ein. Und hat zwei riesige LED-Walls, vier Video-Walls und insgesamt 75 Screens mit insgesamt 130 m2 Fläche zu bieten.

Ein Super-Preis

Und der Preis ist heiß: Um nur 55 Euro gibt es zudem „All You Can Eat & Drink“, Gratis-Parken in der nahen Parkgarage und 5 Euro Wett-Gutschein. Plus Top-Rahmenprogramm mit Party-Musik, Auftritt der Danube Dragons Premium Dancer, Gewinnspielen etc.

Wir verlosen 4×2 Tickets (Kategorie 1) für Superbowl-Party!

E-Mail-Adresse

Tickets: www.wien-ticket.at

Karten für Derby-Kracher!

Brisant: Rapid gegen Austria

Der Auftakt in das Bundesliga-Frühjahr kann gleich mit einem Kracher ­aufwarten: Im 325. Wiener Derby empfängt Rekordmeister Rapid die Violetten aus Favoriten. Eine Partie, die immer für höchste Brisanz sorgt – abseits genauso wie auf dem Stadion-Rasen.

Starker Partner

Gemeinsam mit Herbalife verlost das WIENER BEZIRKSBLATT wieder ­Gratis-Tickets für den wohl ­ausverkauften Hit im Hütteldorfer Allianz Stadion. Seit der aktuellen Bundesliga-Saison unterstützt Herbalife die Profis, Rapid II und den Nachwuchs. Und wünscht fürs Derby: Toi, toi, toi!

Gewinnen Sie 6×2 Tickets für das Wiener Derby am 4. Februar!

E-Mail-Adresse

Mehr Infos zu Herbalife: www.mein-bestes-ich.com

Kleine Ski-Stars ganz groß

Jeder muss einmal klein angefangen, denn noch ist kein Meister vom Himmel gefallen! Am 21. Jänner findet sich deswegen die zukünftige Ski-Elite im Rahmen des FIS Snow Kidz Days am Stubaier Gletscher ein. Dort wird Kindern von vier bis zehn Jahren an der Bergstation Gamsgarten ab 10 Uhr der Ski-Sport näher gebracht. Neben einem kostenlosen Skikurs (inkl. Skipass und Ausrüstung) wartet ein Programm mit Eisgrotte, Kinderschminken und Schneeburg. Den Abschluss bildet ein Rennen.

Infos und Anmeldung unter www.stubaier-gletscher.com

Die besten Cops der Hauptstadt

Unter der Telefonnummer „133“ kommt man direkt zur Polizei. Das wissen bereits die Kinder im Kindergarten. Und die Nummer „133“ steht auch für die beliebten Preise, die seit mehreren Jahren an die besten Wiener Polizisten verliehen werden. In fünf Kategorien und für das Lebenswerk werden die Exekutivbeamten jedes Jahr im Rahmen einer festlichen Gala im Rathaus geehrt.

Festliche Gala

Am 13. März verwandelt sich dort der Festsaal zum Schauplatz für die 133er-Awards 2018. In mehreren Kategorien – von Kriminalistik über Prävention und Verkehrserziehung – ­werden die Preise vergeben. Untermalt wird der feierliche Abend durch ein vielfältiges Unterhaltungs­programm.

Goldene Handschelle

Das erste Mal wurde im vergangenen Jahr ein Preis verliehen, den es auch heuer wieder gibt. Alle Wiener Polizisten wählten ihren Lieblings-TV-Polizisten. Im Jahr 2017 konnte Wolfgang Böck alias Inspektor Trautmann die „Goldene Handschelle“ mit überwäl­tigender Mehrheit ­gewinnen.

Und wie werden die ­Gewinner der 133er-Awards bestimmt? Eine Jury aus ­Experten und Lesern des WIENER BEZIRKSBLATTs wählen die Preis­träger aus. Dafür suchen wir wieder Leser, die am 25. Jänner von 13 bis 15 Uhr Zeit haben, um an der Sitzung der Jury in Wien teilzunehmen. Die Jurymitglieder sind dann mit Begleitung natürlich auch bei der großen Abend-Gala am 13. März ­eingeladen.


Bewerben und als als Jury-Mitglied mitmachen!

Wir suchen je einen Leser und eine Leserin für die Jury. Die Jurymitglieder sind auch zur Award-Show eingeladen. Bewerbungen mit Foto und kurzer Info zur Person bis 18. 1. an: redaktion@wienerbezirksblatt.at.

Erster Österreichischer Weltraumball

Am 13. Jänner 2018 lädt das Österreichische Weltraum Forum (ÖWF) erstmalig zu einem Ball der besonderen Art – dem Ersten Österreichischen Weltraumball. Im prunkvollen Palais Niederösterreich im Herzen von Wien werden die Gäste nicht nur eine rauschende Ballnacht sondern auch Weltraum hautnah erleben können. Der Ball steht ganz unter dem Motto des ÖWF: „SpezialistInnen und Interessierte aus den Bereichen Raumfahrt und Weltraum zusammenbringen“.

Raumfahrt trifft Science Fiction

An diesem Abend soll die Begeisterung für den Weltraum und seine Erforschung gefeiert werden und so gibt es zu Mitternacht eine interessante wie unterhaltsame Einlage: Werner Gruber, Direktor des Planetariums Wien, wird gemeinsam mit ÖWF-Vorstandsmitglied Norbert Frischauf somanche Frage aus den Weiten des Alls beantworten. Anschließend erwartet die Ballbesucher eine Lichtschwert-Kampfshow. „Raumfahrt und Science Fiction sind seit jeher mit einander verknüpft und inspirieren sich gern gegenseitig“, meint Reinhard Tlustos, Leiter des Ballkomitees. Auch für eine Fotobox ist gesorgt, in der man sich mit Star Wars Sturmtrupplern fotografieren lassen kann.


  • Wann: 13. Jänner 2018
  • Wo: Palais Niederösterreich | 1., Herrengasse 13
  •  Programm:
    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Eröffnung: 20:00 Uhr
    • Mitternachtseinlage: 24:00 Uhr mit Planetarium Wien Direktor Werner Gruber und Weltraumexperte / ÖWF Vorstand Norbert Frischauf und anschließend „Light Saber Battle Show“
    • Quadrille: 00:30 UhBallende: 03:00 Uhr
  • Tickets und Infos: oewf.org

Eine Weltreise durch die Messehallen

Die Ferien-Messe Wien wird mit mehr als 800 Ausstellern aus rund 80 Ländern definitiv auch 2018 ein riesiges Angebot bereithalten. Die bekannte Publikumsmesse für Urlaub, Reisen und Freizeit wird vom 11. bis 14. Jänner 2018 in den Hallen A und B der Messe Wien in Szene gehen. Zeitgleich präsentieren Österreichs Automobilimporteure in den benachbarten Hallen C und D auf der Vienna Autoshow etliche Neuwagen-Modelle.

Auf der Ferien-Messe stehen als Gastland Spanien und als Partnerregion Salzburg im Fokus. Die Aussteller präsentieren zur idealen Buchungszeit beliebte Urlaubsziele, Geheimtipps, maßgeschneiderte Angebote, Trends für die nächsten Ferien, Schnäppchen, Gewinnspiele und vieles mehr. An allen vier Messetagen werden ein umfangreiches und abwechslungsreiches Live-Programm auf der Showbühne, unterhaltsame Vorträge und Filmpräsentationen im Reisekino, die Genusswelt-Showküche, Sonderschauen und Action-Bereiche wie das Bike Village Vienna dazugehören. Auch sportliche Akzente und Themenschwerpunkte wie Reisefotografie sind heuer mit dabei.

Wir verlosen 10×2 Tickets!

E-Mail-Adresse


  • Datum: 11. bis 14. Jänner 2018
  • Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr
  • andere Messen: Vienna Autoshow, Genusswelt und Bike Village Vienna (gemeinsames Ticket für alle)
  • Tickets: www.ferien-messe.at

© www.christian-husar.com

Die Zukunft des Automobils

Die Vienna Autoshow präsentiert auch 2018 wieder die aktuellen Neuwagen in der Messe Wien in riesiger und optisch beeindruckender Dimension. Von 11. bis 14. Jänner zeigen 40 Marken rund 400 Modelle, darunter eine Weltpremiere (Citroen C4 Cactus), eine Europapremiere (Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio) sowie mehr als 30 Österreich-Neuvorstellungen.

Ein besonderes Leistungs-, Speed- und Luxus-Highlight ist der Bugatti Chiron, der mit 420 km/h exklusivste Serien-Supersportwagen der Welt. Ausblicke in die Zukunft gibt eine faszinierende Studie der zukünftigen VW e-Generation, die mittels Virtual Reality schon heute am Messestand der Vienna Autoshow 2018 erlebbar ist.

Parallel dazu findet die Ferien-Messe mit mehr als 800 Ausstellern aus 80 Ländern samt Genusswelt mit kulinarischen Leckereien und der Bike Village Vienna mit Neuheiten aus der Fahrradwelt statt. Alle Messen können mit einem gemeinsamen Ticket besucht werden.

Wir verlosen 10×2 Tickets!

E-Mail-Adresse


  • Datum: 11. bis 14. Jänner 2018
  • Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 18 Uhr
  • andere Messen: Ferien-Messe, Genusswelt und Bike Village Vienna (jeweils von 10 bis 18 Uhr)
  • Tickets: www.viennaautoshow.at/ticket

 

DKT über die Donaustadt

Ob Donaustädter oder nicht – wer zu Weihnachten etwas für den 22. Bezirk Typisches verschenken will, hat nun eine tolle Gelegenheit: Pünktlich zur Weihnachtszeit präsentiert die Rockband Wiener Wahnsinn das erste Donaustadt-DKT. Das beliebte Brettspiel aus dem Hause Piatnik erscheint als limitierte DKT-Donaustadt-Edition mit den acht Bezirksteilen Kaisermühlen, Kagran, Stadlau, Hirsch­stetten, Aspern, Breitenlee, Essling und Süßenbrunn. Außerdem finden sich bekannte Betriebe des Bezirks wieder. Das Spiel steht unter dem ­Ehrenschutz von Bezirks­vorsteher Ernst Nevrivy. Der Kaufpreis beträgt 22 Euro, zu erwerben ist das Spiel online unter www.wienerwahnsinn.at