Hallenbad wieder geöffnet

Nach viermonatiger Umbauphase können sich ab sofort wieder alle Schwimmfreudigen im Simmeringer Hallenbad (Florian-Hedorfer-Straße 5) einfinden. In den letzten Wochen wurde das Innendach thermisch und statisch saniert sowie das Hochdach erneuert. Außerdem gibt es jetzt eine Photovoltaikanlage und energiesparende LED-Technik. „Neben den Badegästen profitiert damit auch die Umwelt“, freut sich Bäderstadtrat Jürgen Czernohorszky.

Kaschperl und seine Freunde

Seit dem vergangenen Monat sind im Bezirksmuseum Simmering (Enkplatz 2) die Puppen los. Bei der Sonder-Schau „Kaschperl und seine Freunde“ präsentiert der Simmeringer Puppenspieler, Puppenbauer und Puppensammler Sven Stäcker sowohl selbst hergestellte Marionetten und Handpuppen als auch historische Handpuppenköpfe, Puppenbühnen, Entwürfe von Puppen und Puppentheater-Accessoires. Die Besichtigung der Dauerausstellung zur Bezirksgeschichte und der wechselnden Sonderausstellungen ist gratis. Das Kaschperl-Special wird bis Jänner 2018 gezeigt.

Mehr auf www.bezirksmuseum.at

Kurs für neue Lehrer

Die Wintersportsaison steht vor der Tür. Gemeinsam mit der Snowsports Academy verloste das WIENER BEZIRKSBLATT eine Lehrerausbildung, die nun an die glückliche Gewinnerin Sonja Urbanek ging. Die Akademie bildet begeisterte Ski- und Snowboardfahrer im Rahmen von Intensivkursen zu pro­fessionellen Lehrern aus. Die nächsten Termine für die Ausbildung sind für Snowboardlehrer von 8. bis 19. November 2017 und für ­Skilehrer von 19. bis 30. November 2017, jeweils auf dem Kitzsteinhorn. Weitere Informationen über die Kurse und Details zu Kosten und Teilnahme findet man auch online auf der Homepage: www.snowsports.at

Posted from .

Bühne frei für alle Mädchen

Das große Mädchentanzfest geht in die siebente Runde: Am Samstag, den 11. November warten von 14 bis 21 Uhr ein großer Tanzwettbewerb, Stylingzone, Fotoecke, Buffet und Disco auf alle Mädchen und jungen Frauen zwischen 8 und 19 Jahren. Das Motto der Veranstaltung lautet „Girls only!“ und das gilt nicht nur für die Teilnehmerinnen sondern auch für das Publikum. Die Anmeldung zum Tanzwettbewerb ist in den Jugendzentren oder auch direkt vor Ort möglich.

Der Tanzwettbewerb geht in zwei Altersgruppen über die Bühne, getanzt wird zur selbst mitgebrachten Musik. Ab 15.45 Uhr haben die 8- bis 12-Jährigen ihren großen Auftritt, ab 18.30 Uhr heißt es dann Bühne frei für die 13- bis 19-jährigen Mädchen. Gewertet wird in den Bewerben Solo oder Gruppe (max. 8 Tänzerinnen). Mitmachen, aber auch Zuschauen ist gratis!

© Wiener Jugendzentren/ Caterina Donner


  • Datum: Samstag, 11.11.2017
  • Uhrzeit: 14 bis 21 Uhr
  • Ort: JZ come2gether | 3., Baumgasse 75
  • Erreichbarkeit: Straßenbahn Linie 18 (Station Baumgasse), U3 (Station Schlachthausgasse)
  • Tel.: 01/713 47 26

Wiener Tanzschulen feiern schwungvoll in den Fasching

Die lustigste Zeit des Jahres steht vor der Tür: Am Samstag, den 11.11. um 11:11 Uhr läuten die 25 Wiener Tanzschulen die fünfte Jahreszeit ein. Mitten in der Innenstadt, am Stephansplatz, findet die Tanzveranstaltung statt, wo Passanten und Interessierte – egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene – einfach unter freiem Himmel in die heurige Faschingssaison tanzen können. Vor Ort sind die Profis der Wiener Tanzschulen, die den Takt vorgeben. Natürlich darf auch eine süße Verköstigung zum Faschingsstart nicht fehlen: Auf alle Tanzbegeisterten warten Niemetz Schwedenbomben.

BuchMarkt in Meidling

Bücherwürmer aufgepasst! Österreichs größter Markt für gebrauchte und antiquarische Bücher findet am 5. November in der Berufsschule Längenfeldgasse statt. Auf über 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden Bücher, Zeitschriften und andere Druckwerke in allen Preislagen angeboten. Der BuchMarkt Wien findet diesmal unter dem Motto „Karikatur“ statt. Zu Gast ist der Karikaturist Ray Van Stift alias Raimund Pulz, er wird vor Ort Zeichnungen anfertigen.


  • Datum: Sonntag, 5.11.2017
  • Zeit: 10-16 Uhr
  • Ort: Festsaal der Berufsschule Längenfeldgasse 13-15, 1120 Wien
  • Eintritt: 4€ pro Person
  • Infos: www.buchmarkt.wien

© Joanna Pianka

Der Handel im Netz

Unter wien.shöpping.at gibt es ab Anfang 2018 eine neue Möglichkeit für Wiener Betriebe, ihre Produkte im Internet zu präsentieren. Bequem und günstig ist das Bestellen im Internet. Immer mehr Wiener greifen auf Online-Shopping zurück. „70 Prozent der Wiener Händler sind schon im Internet vertreten. Jetzt geht es darum, auch die anderen 30 Prozent onlinefit zu machen. Mit der Shopping-Plattform folgt nun ein weiterer wichtiger Schritt zur optimalen Kombination des Besten aus analoger und digitaler Shopping-Welt“, betont Rainer ­Trefelik, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Wien, anlässlich der Präsentation gemeinsam mit Post-Vorstand Georg Pölzl und Wirtschaftsstadträtin ­Renate Brauner.

Förderung

„Wir wollen vor allem die kleineren Unternehmen ­motivieren, sich an der Wiener Shopping-Plattform zu beteiligen. Um ihnen den Einstieg zu erleichtern, wird die Wirtschaftsagentur Wien daher die ersten 150 mit ­jeweils 1.000 Euro fördern“, so ­Renate Brauner.

Die Reise als Erlebnis

Viele Menschen buchen ihre Reise heute über das Internet, die Reisebürobranche ist darauf angewiesen, mit innovativen Konzepten vorzugehen. In der Wiedner Operngasse hat das Reisebüro Mondial jetzt einen neuen Flagshipstore eröffnet. „Reisen sind ein von Hand ­gefertigter Traum und das spiegelt unsere neue Filiale wider. Wir holen unsere Reise-Experten vor den Vorhang, bilden die Mitarbeiter zu echten Experten aus und bieten unseren Kunden eine angemessene Atmosphäre für eine qualitativ hochwertige Beratung“, so Mondial-Geschäftsführer Gregor Kadanka.

Eine Rückkehr

Und er betont weiter: „Viele Kunden sind es leid, stundenlang online nach dem besten Angebot zu recherchieren. Persönlicher, qualitativ hochwertiger Service und Sicherheit werden wieder geschätzt.“

Posted from .

Halloween im Heeresgeschichtlichen Museum

Rechtzeitig zu Halloween spukt es wieder im HGM. Auf den zahlreichen Entdeckungsfahrten in den hohen Norden haben Wissenschafter einen eingefrorenen Schneemenschen entdeckt und mitgenommen. Über Umwege wurde dieser zum Ausstellungsstück im HGM. Durch eine Störung in der Kühlkette ist dieser wieder zum Leben erwacht und bedroht das Museum und dessen Aufseher. Helfen Sie, das Museum von dem Monster zu befreien! Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene zahlen 6 Euro (gratis in Begleitung von Kinderklubmitgliedern oder mit der Kinderaktivcard).


 Der Yeti des Grauens

  • Datum: Dienstag, 31. Oktober 2017
  • Uhrzeit: 18 bis 22 Uhr
  • Ort: Heeresgeschichtliches Museum, Militärhistorisches Institut | Arsenal, Objekt 1 | 3., Ghegastraße

 

Technik fürs Leben

Österreichs Nachwuchstechniker im HTL-Abschlussjahrgang 2018 haben noch bis zum 30. November 2017 die Möglichkeit, ihre HTL-Diplomarbeitsprojekte zum elften Technik fürs Leben-Preis der Bosch-Gruppe Österreich anzumelden. Die Technik-Talente hinter den künftigen Siegerprojekten werden mit der Auszeichnung und einem sechsmonatigen Praktikum bei Bosch auf einem idealen Sprungbrett in die Berufswelt starten. Ziel des etablierten Wettbewerbs ist die Förderung von jungen Technik-Talenten an Höheren Technischen Lehranstalten in Österreich.

Technik mit echtem Nutzen

Die jungen Technikerinnen und Techniker von morgen können ihre Diplomarbeits-Projekte kostenlos in den folgenden drei Kategorien einreichen: Mobilitätstechnik, Industrietechnik und Energie- und Gebäudetechnik sowie Gebrauchsgüter. Beim Wettbewerbsverfahren wird neben dem ökologischen und wirtschaftlichenNutzen besonderes Augenmerk auf die Anwendbarkeit und Praxistauglichkeit des jeweiligen Projekts gelegt. Ganz neu ist, dass auch der Bezug des Projektes zum Thema Digitalisierung und Vernetzung in die Bewertung mitaufgenommen wird.

Star ist Vogel des Jahres

BirdLife Österreich als „Vogel des Jahres 2018“. Obwohl als „Allerweltsvogel“ betitelt, ist er eigentlich der „Star“ unter den Vögeln: Einzigartig sind seine Schwarmflüge im Herbst. Prachtvoll das metallisch glänzende Gefieder des Starenmännchens im Frühling, prächtig das Federkleid des Weibchens. Das Talent der Imitation von Umgebungsgeräuschen beherrscht der Star wie kein anderer. Doch seine europaweite Präsenz im Alltag täuscht, denn der Staren-Bestand nimmt in Teilen Europas ab, vor allem die großen Populationen in Deutschland, England und Schweden haben sich in den letzten Jahren fast halbiert. Es fehle an geeigneten Lebensräumen mit Brutmöglichkeiten und Nahrung – insbesondere verursacht durch die industrielle Landwirtschaft.

© M Dvorak

Wadln aus Wachs

Seit Monaten wünschten sich seine Fans eine Wachsfigur von ihm, nun war es endlich so weit: Der österreichische Sänger Andreas Gabalier war zu Gast bei Madame Tussauds Wien (Wiener Prater, Riesenradplatz 5) und enthüllte höchstpersönlich seinen Wachs-Zwilling.

Immer in Bewegung bleiben

Beim Tag der offenen Tür in der Kursana Residenz Wien-Tivoli (12., Hohenbergstraße 58) stand die Bewegung in allen Lebenslagen im Mittelpunkt. Die Residenzbewohner musizierten auf verschiedenen Instrumenten. Viele Interessierte nutzten die Gelegenheit, die Arbeit der Residenz von einer ganz persönlichen Seite kennenzulernen. Beim vorgezeigten Sitztanz erfuhren die Besucher hautnah, wie sehr ein aktiver Lebens­stil die Laune hebt und dabei den Spaß an der Bewegung fördert.

Jedem Schüler seinen Baum

Gemeinsam mit den Förstern der Stadt Wien pflanzen Schüler der 3. bis 9. Schulstufe junge Baumsetzlinge und vergrößern so Wiens Grüngürtel. Dabei lernen sie mit Spiel und Spaß viele Aspekte der Wiener Pflanzenwelt und den Lebensraum „Wald in der Großstadt“ kennen.

Naturnah lernen

Baumsetzlinge und Sträucher warten darauf, von den Schülern in die Erde gesetzt zu werden. Außerdem gibt’s ein ­Bewegungsspiel sowie warme Getränke und eine ­stärkende Jause. Die Aktion findet bei jedem Wetter statt. Wichtig sind gutes Schuhwerk und regenfeste Kleidung!


Aufforstungsfläche im 23. Bezirk, am Ende der Jochen-Rindt-Straße. 16. bis 19. Oktober, 9–10.15, 10.15–11.30, 11.30–12.45 und 12.45–14 Uhr. Teilnahme gratis! Anmeldung erforderlich: www.schul­events.at

Seestadtlauf bei Sonne und Sturm

Bei sonnigem, aber stürmischem Wetter gingen beim dritten Seestadtlauf mehr als 1.250 Sport­begeisterte an den Start. Die Strecken führten nicht allein durch die Seestadt Aspern (22.), sondern bezogen auch die Umgebung mit ein. Bestritten wurden insgesamt sechs Bewerbe. Im Kids Run (1,25 km) siegten Alexander Witsche bzw. Simone Mitterauer, den Junior Run (2,5 km) gewannen Christopher Stroh und Darina Alovska. Auf der 4-Kilometer-Strecke waren Driss Araaoui und Ildiko Terzic die Schnellsten, die acht Kilometer entschieden Philipp Meixner und Kristina Sikova für sich und auf der längsten ­Distanz (zwölf Kilometer) hießen die Besten Lukas Max und Alexandra Schosser vom Team „Das Bad“. Im Nordic-Walking-Bewerb konnten sich Walter Wagner und Edith Schmidt ganz vorne platzieren. Die Energie für die Zeitmessung besorgten Radfahrer auf Ergometern.