Neue Riesenkrebse im Haus des Meeres

Ein Einsiedlerkrebs und eine Schmucklanguste sind im dritten Stock des Hauses zu sehen.
Der Einsiedlerkrebs stammt ursprünglich aus der Karibik während die Schmucklanguste im indopazifischen Raum ihre Wurzeln hat. Die Lieblingsspeise der beiden Riesenkrebse sind unter anderem kleinere Krabbeltiere- Cocktail-Shrimps.

Haus des Meeres

Fritz-Grünbaum-Platz 1

1060 Wien

  • Adresse: Fritz-Grünbaum-Platz 16, Wien

Sommerfeier im Steinhagegarten

In einem Teilbereich des Steinhageparks liegt der Nachbarschaftsgarten. Dort haben Anrainer mitten in der Stadt die Möglichkeit Gemüse zu ziehen und Blumen zu pflanzen. Dort wird am 5. Juli von 15 bis 20 Uhr ein Nachbarschaftsfest veranstaltet. Alle Anrainer und Interessierte sind eingeladen.

Freitag,
5. Juli 15 bis 20 Uhr im Steinhagepark,
1120 Wien

  • Adresse: Steinhagengasse, 1120 Wien

Neue Hofmöbel für das Museumsquartier

Jedes Jahr verwandlet sich der Innenhof des Museumsquartiers in eine gemütliche, urbane Sitzlandschaft. Auch heuer laden wieder zahlreiche Möbel, diesmal in "Tröpferlbadblau", zum Verweilen ein.

Die alten Möbel können erworben werden, Infos dazu auf der Homepage des MQ Wien.

  • Adresse: Museumsplatz 1, 1070 Wien

Das „Spiel der Spiele 2013“

Bereits zum 13. Mal hat die Wiener Spiele Akademie den Österreichischen Spielepreis „Spiel der Spiele“ vergeben. Zum besten Spiel des heurigen Jahrganges wurde „Golden Horn“, ein taktisches Laufspiel aus dem Verlag Piatnik gekürt.

Der Spielehit 2013 ist im Venedig des Mittelalters angesiedelt: die legendäre Stadt des blühenden Seehandels, viele Schiffe aus der ganzen Welt, die im Wind flatternden bunten Segel der weitgereisten Schiffe und das klatschende, monotone Rauschen der Meereswogen bringt Stimmung an unseren Spieletisch. Wer möchte da nicht gleich sein Vermögen mit den Fahrten der Handelsschiffe machen? Ja, aber da gehört auch kaufmännisches Geschick dazu, die richtigen Waren auf das passende eigene Schiff zu verfrachten. Aber auch Piraten sind auch mit von der Partie. Manchmal arbeiten die Mitspieler, ja vielleicht sogar ich selber, mit ihnen zusammen.

  • Adresse: Wien

Da staunten Elefant, Zebra und Tiger!

Da blieb selbst Löwe und Tiger das Brüllen im Hals stecken. Beim 2. Wiener Zoolauf waren rund 1.500 Läufer am Start. Die sechs Kilometer lange Strecke führte quer durch den Zoo, angeführt von einem „Eisbären“. Einige Teilnehmer hatten ihr Lauf-Outfit angepasst – als Zebra, Tiger oder Erdmännchen läuft es sich halt viel leichter …
 
Der Zoolauf hat einen ernsthaften Hintergrund. Die Läufer ersportelten 35.000 Euro, die je zur Hälfte an die Initiative „Heilung für Lungenhochdruck" und an den Tiergarten für den Bau der neuen Eisbärenwelt gehen.

  • Adresse: Hietzinger Hauptstraße, 1130 Wien

Der Sommer, die Ballzauberer und du

"Ja, ich freu mich schon voll drauf. Bei teco7 lernen wir immer viel Technik und echt geniale Tricks", sagt der elfjährige Rafael, Schmelz-Gymnasiast und Nachwuchsfußballer. Er ist einer von hunderten, die trotz Ferien und Meisterschaftspause nicht auf ihren geliebten Sport verzichten wollen. Und außerdem ihre Eltern entlasten, da sie in den teco7-Camps der WIENER BEZIRKSBLATT-Fußballschule den ganzen Tag auf Achse sind.

Wer jetzt Lust auf "Around the world", Gurkerln, Drübersteiger, Koordinationsübungen, Dribbeltricks u.v.m. hat, kann sich auf http://www.teco7.com informieren und anmelden. Vier Camp-Termine stehen zur Auswahl: 8.-12. Juli, 22.-26. Juli, 26.-30. August (jeweils 1200, Hopsagasse 5) sowie 19.-23. August (1100, Gutheil-Schoder-Gasse 9).

Im Bild: Der Gründer der teco7-Schule, Bernhard Bresich

  • Adresse: Hopsagasse 5, 1200 Wien

Walzer tanzen mit der lila Kuh

Unu?bersehbar bittet die bekannte Kuh dann zum Tanz – natu?rlich zu „unserem“ Tanz,  dem „Wiener Walzer“. Unterstu?tzung holt sich die große „Lila“ von Dancing Star Biko Botowamungo (am Freitag) und der Tanzschule Rueff, die gemeinsam die Passanten zum Tanzen auffordern werden.
Die Roadshow kann an beiden Tagen von 10 bis 20 Uhr besucht werden. Getanzt wird von 15 bis 18 Uhr.

Naturfreunde „erwandern“ den Stadtrand

So findet z.B. am 8. Juni 2013, ab 10 Uhr (Stammersdorf, Endstation Straßenbahn-Linie 31) der „Natura-Trail Bisamberg“ statt. Die leichte Wanderung mit den Naturfreunden Floridsdorf führt? durch Weingärten, entlang von Äckern und Brachland mit Trockenrasen? urch Hohlwege und lichte Wälder und findet in Stammersdorf bei einem ?traditionellen Heurigen Ausklang.

Alle Informationen über die Naturfreunde-Aktionen zum ?Weltumwelttag, die vom 2. bis 9. Juni 2013 stattfinden werden, stehen?auf www.umwelt.naturfreunde.at
 

Kirschenhainfest auf der Donauinsel

Das alljährlich stattfindende Kirschenhainfest beim Kirschenhain? auf der Donauinsel nahe der Jedleseer Brücke in Floridsdorf ?trägt dazu bei, die Freundschaft zwischen den beiden Ländern zu? vertiefen und Begegnungen zwischen den Kulturen zu ermöglichen. 1996 ?feierte Österreich sein 1.000-jähriges Bestehen, anlässlich dieses ?Jubiläums stifteten japanische Partnergemeinden von Wiener Bezirken?der Stadt Wien 1.000 Kirschbäume als Symbol der ?österreichisch-japanischen Freundschaft.

Reisstampfen, Tanz und Bogenschießen

Aufführungen von japanischen Bogenschützen, Reisstampfen, Tanz und?Gesangsdarbietungen von Schülern der japanischen Schulen in Wien? und Volksschulkindern aus Floridsdorf sind nur einige Highlights des ?Kirschenhainfestes. Die Besucher können sich bei?österreichisch-japanischen Imbissen stärken, Reisefreudige erhalten? Reiseinformationen über Japan, für den musikalischen Rahmen sorgt DJ?Flying Carpet.

Weitere Programmpunkte sind Japanische Teezeremonie, Origami-Workshop (Papierfaltkunst), ? Kalligrafie-Workshop?o MANGA-Zeichenworkshop,  Kingyo Sukui (Goldfisch-Fangspiel), Kimono-Vorführung, Go-Workshop und japanische Spiele (Shôgi und Hanafuda) sowie Drachenbau-Workshop.

Kirschenhainfest auf der Donauinsel

Wann: Donnerstag, 18. April 2013, 13 bis 17 Uhr?

Ort: Kirschenhain auf der Donauinsel, nahe 21., Jedleseer Brücke?

Öffentlich zu erreichen: mit der Autobuslinie 33B von der ?Haltestelle Floridsdorf (S-Bahn, U6) bis Überfuhrstraße, anschließend? circa zehnminütiger Fußweg über die Jedleseer Brücke

Achtung: Bei Schlechtwetter findet das Fest nicht statt!
 

  • Adresse: Wien

Früh-Ling! Liebestolle Gefühle im Tiergarten

Aufregung im Zoo an der Hietzinger Hauptstraße: Yang Yang und Long Hui haben sich gepaart. Und das gleich vier-, fünfmal. Für andere Tiere nichts Ungewöhnliches – sehr wohl aber für die schwarz-weißen Chinesen. "Die Paarungszeit bei den Pandas ist nur einmal im Jahr und ausgesprochen kurz. Die Weibchen sind nur zwei bis drei Tage empfängnisbereit“, erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Nun heißt es abwarten. Erst in drei bis sechs Monaten wird sich zeigen, ob die Paarung bei den Großen Pandas erfolgreich war. Und ob es vielleicht einen kleinen "Früh Ling" gibt.

  • Adresse: Hietzinger Hauptstraße, 1130 Wien

Frühlingsbeginn in den Blumengärten

Frühlingsbeginn in den Blumengärten Hirschstetten: Vom 30. März bis 1. April laden die Wiener Stadtgärtner in die farbenprächtigen Themengärten. Das historische Bauernhaus mit seinem Stadel, Preßhaus und all den anderen Gebäuden bilden darüber hinaus den urigen Rahmen für ein Osterfest am Bauernhof.

Historisches Bauernhaus

Ostern ist wohl eines der schönsten Feste überhaupt, und so hat jede Region Österreichs eigene Bräuche entwickelt. Was liegt dann wohl näher, als einige von ihnen den Besucher der Blumengärten diese in historischem Ambiente näher zu bringen. Auch für die jungen Besucher gibt es jede Menge Angebote. So macht das Basteln von Hasen aus Heu oder das Frühlingsmemory sicher Spaß. Und in den Räumen des Bauernhauses werden kunstvoll gestaltete Ostereier in einer kleinen Schau präsentiert. Auch Bräuche, wie das Palmbuschenbinden, das einiges an floristischem Geschick erfordert, werden hier präsentiert. Und damit alle gesund und munter in den Frühling starten, gibt es Gesundheits- und Ernährungstipps aus der „Bauernapotheke“.

Zahlreiche Jungtiere

Doch Ostern wäre nicht Ostern, wenn nicht viele Jungtiere auf die Besucher/innen warten würden. Zicklein, Lämmer und Hasen werden zu den Feiertagen den Bauernhof bevölkern.
Aber auch allerhand Kulinarisches gehört zu Ostern. Oder kennen Sie einen Festtagstisch ohne Osterschinken? Und an den Markständen gibt es von süßen Ostervariationen über Patchworkdecken, duftenden Geschenkideen und kunstvollen Ostereiern bis hin zu herzhaftem Speck allerhand zu erstehen.

Wann:

Vom 30. März bis 1. April

Wo:

Blumengärten Hirschstetten, Quadenstrasse 15, 1220 Wien
 

Infos:

Tel.: 4000/8042 oder gartentelefon@ma42.wien.gv.at


Anfahrt:

Umweltfreundlich erreichbar mit der Buslinie 23A ab U1 – Station Kagraner Platz oder der Buslinie 88A ab U2 – Station Aspernstraße.


 

  • Adresse: Quadenstrasse 15, 1220 Wien

Line Dance Abende in Meidling

Ende Dezember 2004 von ein paar Freunden gegründet, trifft sich die Silverado LD Tanzgruppe immer sonntags von 17–21 Uhr im Schutzhaus zu den Dörings in Wien Meidling.
Dabei werden neue Tänze einstudiert, aber auch die bereits erlernten geübt – allein, der Spaß am Fitsein und Fitbleiben zählt.
Alleine ohne festen Partner, aber immer gemeinsam in der Gruppe wird in Linien und Reihen zu Country-Songs ebenso getant wie zu Rock'n Roll, Walzer, Mambo, ChaChaCha, usw. – Neueinsteiger sind immer herzlich willkommen!

Von der Mitternachtseinlage bis zum Geburtstagsgeschenk – die Silverado LD Tanzgruppe kann auch gebucht werden:

Kontakt:
Willi Kosnar, Tel.: 069919201905 oder silverado.ld@chello.at
 

Erfolgreiche Bilanz für Wiener Eistraum

Der Frühling kommt auch in Wien langsam in die Gänge. Darüber freut sich die Stadt. Doch am Wochenende wird noch einmal der Winter gefeiert. Auf dem Rathausplatz geht der Wiener Eistraum nach einer erfolgreichen Saison zu Ende. Am Sonntag haben alle Besucher die Möglichkeit von 19 bis 22 Uhr noch einmal gratis über das Eis zu flitzen.

Zur Einstimmung eine Videofahrt auf dem Traumpfad. (c) Tanja Müller

Der Wiener Eistraum 2013
Noch bis zum 10.März 2013, täglich von 09:00 bis 22:00 Uhr
Hotline zum Wiener Eistraum: 01 40 900 40

Wiener Eistraum

  • Adresse: Rathausplatz 1, 1010 Wien

Am Ball bleiben durch Jonglieren

Die rechte Gehirnhälfte nimmt man beim Nachhilfeinstitut "LernQuadrat"  ins Visier: beim Jonglier-Workshop für Erwachsene am 5. und 7. März  soll Stress abgebaut und geistige Flexibilität gefördert werden. „Im Alltag müssen wir ständig jonglieren – mit Zeit, Geld und Terminen oder auch mit Text, Bild und Information“, betont Lern Quadrat-Geschäftsführer Dipl. Ing. Konrad Zimmermann. Da beim Jonglieren mit drei Bällen die oft vernachlässigte rechte Gehirnhälfte aktiviert wird, lerne man auf spielerische Art, sich auf mehrere Dinge gleichzeitig zu konzentrieren. Reaktionsfähigkeit und Flexibilität werden ebenso verbessert wie die Fähigkeit, auf kreative Art Probleme zu lösen. Außerdem habe das Jonglieren eine ähnlich beruhigende Wirkung wie Musik und stärke Muskulatur und Sehkraft.
 
Und so schwierig ist es gar nicht. „Praktisch jeder Teilnehmer unserer Workshops erlernt das Jonglieren, auch wenn er sich’s vorher gar nicht zutraut“, so Zimmermann. Schritt für Schritt arbeitet man sich in dem zweimal zweieinhalbstündigen Seminar an die Perfektion heran – und kann das Erlernte dann vielleicht zu Hause oder in der Schule gemeinsam mit dem Nachwuchs weiterüben.

Für Eltern von Schulkindern ist das Seminar ebenso wie auch für Lehrer kostenlos, Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Jonglier-Seminar:

LernQuadrat, Mariahilfer Straße 103, Stiege 2,

1. Stock, Tür 41, 1060 Wien

Dienstag, 5. März, 19.00-21.30 Uhr und
Donnerstag, 7. März, 19.00-21.30 Uhr.

Anmeldungen bis 1.3. an wien6@lernquadrat.at bzw. 01 – 597 33 28
 

Lainzer Tiergarten wieder offen

Nach der Winterruhe, in der nur der Hermesvillapark zugänglich war, lädt der Lainzer Tiergarten ab heute wieder zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Das Lainzer-, das Gütenbach-, das Nikolai-, das St. Veiter-, das Pulverstampf und das Laaber Tor sind täglich ab 8 Uhr bis zum Einbruch der Dämmerung geöffnet.

  • Adresse: Wien