Viking Superseniors: Die Senioren am Feld

Kurz vor Beginn der neuen Football-Bundesligasaison wird bei den Vikings Superseniors auf Hochtouren trainiert. Wir zeigen die Footballer im Portrait.

Drei Mal pro Woche geht es wild zu, im Footballzentrum in der Ravelinstraße 8. Nämlich dann, wenn die Spieler der Vikings Superseniors den elipsenförmigen Ball auspacken und sich bei ausgiebigem Training auf das nächste Spiel der Division 4 der Österreichischen Football Bundesliga vorbereiten. Und das erfordert so einiges an Schweiß, Kraft und zurückgelegten Kilometern am Spielfeld, denn schließlich gilt es, einen Ruf zu verteidigen: Als Ü30-Team der Vienna Vikings, dem erfolgreichsten heimischen American Football-Verein, vereinigen die Vikings Superseniors die Football-Senioren, wie Spieler über 30 Jahren in der Sportwelt üblicherweise bezeichnet werden.

Vom Zuseher zum Profi
Doch genauso wenig „senior“ wie die Spieler ist auch die Geschichte des Teams. Die Gründungsinitiative geht auf fünf Eltern zurück, die sich selbst einmal im Football versuchen wollten, anstatt immer nur vom Spielrand ihren Kindern zu zu rufen. Was 2011 begann, wuchs rasch – sowohl Mitglieder- als auch leistungstechnisch – zu einem überaus ansehnlichen Footballteam heran. Denn ein Jahr später veranstaltete die Mannschaft ihr berühmt-berüchtigtes Highlightspiel „Munsters Bowl“, 2015 stiegen die Vikings Superseniors in den hemischen Football-Ligabetrieb ein.

Verstärkung gesucht
Um sich nachwuchstechnisch gut versorgt zu wissen, bieten die Vikings Superseniors sportlich Ambitionierten regelmäßig kostenlose Schnupperkurse an, sowohl für Anfänger als auch Erfahrene. Wer die Vikings Superseniors live in Action erleben möchte, kann dies beim Auftaktspiel der heurigen Ligasaison am 2. April (11., Ravelinstraße 8) tun. Kickoff ist um 17 Uhr. Alles zu und über die Simmeringer Footballstars sowie genaue Spieltermine gibt es unter www.superseniors.at.

Börsen-Kurse im Steigen

Wohnfinanzierung – Investing Academy

In Zeiten steigender Immopreise und exorbitanter Kreditzinsen rückt der Traum vom Wohneigentum für viele in unerreichbare Ferne. Doch für Lerneifrige und ein wenig Risikofreudige gibt es jetzt eine neue Möglichkeit, sich die Finanzierung eines Eigenheims vielleicht doch irgendwann leisten zu können. Der sich zunehmenden Interesses erfreuende Finanzierungs-Trend kommt aus Großbritannien, heißt „Investing Academy“ und vermittelt das notwendige Know-how, um sein Wohnkonto mit Börseninvestments aufzustocken.

Experten-Know-How
Vor kurzem hat auch endlich in Wien die erste Investing Academy (1., Kärntner Straße 25) eröffnet. Internationale Experten mit langjähriger Handels- und Börsenerfahrung zeigen, wie man klug investiert und worauf man auf dem Börsenparkett achten muss. Die Teilnehmer werden ein Jahr bei ihrem Einstieg ins Börseninvestment begleitet und beraten.

Am 14. April findet ein Open House-Day statt. Anmeldungen und Infos gibt es auf der Facebook-Seiteinvestingacademy.at oder unter der Telefonnummer +43/664 537 03 88.

Mega-Erfolg für Silver-Caps

Mit der Viertelfinal-Pleite gegen Villach hat die Kampfmannschaft der Capitals (quasi die „Golden Caps“) für negative Furore gesorgt. Das macht ihr Nachwuchs wett. Denn die „Silver Capitals“ wurden sensationell U18-Meister! Der stark eingeschätzte KAC-Nachwuchs wurde zu Hause mit 6:2 und auswärts mit 5:2 „paniert“.

Trainer Christian Dolezal: „Ich bin stolz auf das Team, froh, mit solchen Jungs arbeiten zu können. Aber die Arbeit geht weiter, wir werden uns nicht ausruhen und den eingeschlagenen Weg kon­sequent fortsetzen.“

Richtig happy sind klarerweise auch die Spieler. U18-Kapitän Fabio Artner: „Das viele Training zahlt sich aus!“ Und Flügelflitzer Philipp Maurer meint: „Unser Teamgeist ist einfach großartig!“

Eislaufen à la Big Apple

Wiener Eislaufverein ab 2018 im Umbau

Im Winter eine 6.000 m²-Eislauffläche unter freiem Himmel, zwei unterirdischen Sporthallen, ein Schwimmbecken, im Sommer großzügige Terassen zum Sonnentanken. So lautet das Konzept zur Neugestaltung des Areals des Wiener Eislaufvereins zwischen Konzerthaus und Hotel Intercontinental. Für 280 Millionen Euro soll der Platz ab 2018 umgebaut werden. Bis 2020, der geplanten Fertigstellung, können Eislaufwütige dem Eislaufspaß direkt vor dem Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz fröhne, wo ein Ersatz-Eislaufplatz eingerichtet werden soll.

250 Jahre Prater im Wien Museum

Unter dem Titel „In den Prater“ zeigt das Wien Museum ab 10. März in einer Sonderausstellung beeindruckende Zeitdokumente aus 250 Jahren Pratergeschichte.

Vergnügen in der Stadt

Im Jahr öffnete Kaiser Joseph II das ehemalige Jagdgebiet und stellte es der Wiener Bevölkerung als Erholungsgebiet zur Verfügung. Schon bald entstanden auf dem Gelände Kaffeehäuser, der Prater als Ausflugsziel wurde bei den Bewohnern der Stadt immer beliebter.

Wien Museum

Wien Museum

Gruselig und amüsant im Prater

Die Blütezeit des Praters stand jedoch noch bevor. Mit der Vorbereitung auf die Weltausstellung im Jahr 1873, und der „Praterregulierung“ wuchs das Angebot an schaurigen, unterhaltsamen und exotischen Angeboten. Kanäle wurde im Prater ebenso gebaut wie das bis heute über die Landesgrenzen beliebte und bekannte Riesenrad. Auch heute bietet der Prater für Wiener und Touristen regelmäßig neue und innovative Attraktionen. Die gemeinsame Unterhaltung steht damals wie heute im Vordergrund.

Im Laufe der Jahre nahm der Vergnügungsort dann langsam die Gestalt an, unter der man ihn noch heute kennt und liebt.

Denn egal ob Karussell oder Autodrom: Die Faszination für einen Ausflug in die Welt der Lichter und der leichten Unterhaltung hat auch nach 250 Jahren nicht nachgelassen.

 

Umfassende Ausstellung

Das Wien Museum am Karlsplatz zeigt bis 21. August 2016 Bilder, Fotos, Ton- und Filmdokumente aber auch Kuriositäten aus der wechselhaften Geschichte des Praters. Mit einem Besuch in der Ausstellung erhält man auch einen Gutschein für den kostenlosen Eintritt in das Prater Museum, einer Dependance des Wien Museums beim Riesenrad.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag

10 bis 18 Uhr

1040 Wien, Karlsplatz 8
Telefon: +43 (0)1 505 87 47
www.wienmuseum.at

 

„International Polar Bear Day“ steht vor der Tür und Tiergarten Schönbrunn unterstützt

Diesen Samstag steht der Tiergarten Schönbrunn ganz im Zeichen der Eisbären. Der internationale Eisbärtag, der jedes Jahr am 27. Februar stattfindet, ist der Grund dafür. An diesem Tag erfahren Besucher des Tiergartens viel Wissenswertes über Eisbären und deren Bedrohung, denn in der freien Wildbahn sind Eisbären durch den Klimawandel bedroht. Es schmilzt ihnen ihr Lebensraum in den nördlichen Polarregionen weg.

Der jährliche „International Polar Bear Day“ wurde von der Organisation „Polar Bears International“ ins Leben gerufen, die der Tiergarten Schönbrunn unterstützt. Mithilfe von GPS-Sendern sammelt die Artenschutzorganisation wichtige Daten zur Verbreitung, Lebensraumnutzung, Populationsgröße und Fortpflanzungsrate der Eisbären in der Kanadischen Hudson Bay. Diese Daten sind wesentliche Basis um geeignete Schutzmaßnahmen zu entwickeln. Der Tiergarten Schönbrunn finanziert die Kosten für diesen Sender.

Am Samstag können somit Besucher beim Eisbärtag das Fell, den Schädel und den Pfotenabdruck von Eisbären bestaunen und alles über die Anpassung der Eisbären an ihren eisigen Lebensraum erfahren. Wer möchte, kann sich Tipps holen um selbst einen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten. Für Kinder gibt es die Möglichkeit Eisbärenkappen und Teelichthalter in Eisbärenform zu basteln. Eine Rästelrallye führt sie quer durch den Zoo und zu den beiden Eisbären Lynn und Ranzo.

Internationaler Eisbärentag
Datum: Samstag, 27. Februar 2016
Zeit: 9:00 bis 16:30
Ort: Elefantenpark, Infos in der Eisbärenwelt um 11:15 und 14:00

 

Auf die Plätze fertig Sommerferienplanung los

Eltern aufgepasst: Auch wenn gerade erst die Semesterferien zu Ende gegangen sind, ist es nicht zu früh bereits Pläne für den Sommer zu schmieden. Die Sommerakademien der Wiener Kinderfreunde bieten vielfältige Angebote, bei denen es jede Woche um ein anderes spezielles Thema geht.

Neben den Dauerbrennern wie „Robots for Kids“ und „Abenteuer Kunst“ finden sich heuer auch „Einmal Filmemacher sein“, „Ferien am Bauernhof“, „Design dein Lieblingsteil“„ Stadtparkour“ oder „Mein buntes Rezeptbuch“ im Repertoire. Insgesamt kann unter 13 verschiedenen Sommerakademien zum Preis von 205€ pro Woche ausgewählt werden. Der Preis inkludiert Mittagessen, Jause, Betreuung, Aktivprogramm sowie pädagogisches Material.

VHS Wien

VHS Wien

Weitere Infos unter www.wien.kinderfreunde.at oder 01/401 25-60

Schlaue Otter im Tiergarten Schönbrunn

Um den beiden quirligen Zwergottern namens Clyde und Blanche geistige Herausforderung und Abwechslung zu bieten, haben die Pfleger der zwei schlauen Tiere vor etwa sechs Monaten ein Training gestartet.
Jede Lerneinheit beginnt mit einer Glocke. Für ihre Reaktion gibt es leckere Fisch- oder Fleischstücke. Dann folgen die Otter einem ‚Target‘ und die Pfleger können sie überallhin lotsen. Berühren Clyde und Blanche das Target gibt es einen Bestätigungspfiff und ab und zu einen Leckerbissen. Sie haben gelernt, wenn die Glocke nicht läutet haben die Pfleger kein Futter bei sich. Also ist auch betteln unnötig.

Grund für das Training war ihre Gier auf Futter. Die zwei pfiffigen Tiere haben die Pfleger beim Betreten des Geheges sozusagen überfallen. So kam es zu dem Training, das einmal die Woche zu unterschiedlichen Zeiten durchgeführt wird. Eine Einheit dauert rund zehn Minuten. Besucher des Tiergarten Schönbrunn können zusehen, wenn sie zufällig anwesend sind.

Die zwei flotten Tierchen sind beim Training voll motiviert. Sollte dennoch jemals das Training keinen Spaß machen, brauchen sie sich keine Sorgen zu machen denn: Futter gibt es auch so genügend.

Im Tiergarten Schönbrunn tummeln sich süße Jungtiere

Fröhlich geht es derzeit im Tiergarten Schönbrunn zu. Dort gibt es einige sehr junge Neuankömmlinge.

Gleich fünf Mähnenspringer sind in den letzten Jänner-Tagen geboren worden. Diese ziegenartigen Tiere sind bereits springend und sehr flott im Gehege unterwegs.
Eine kleine Hirschziegenantilope wurde am 4. Februar diesen Jahres geboren. Ob ’sie‘ allerdings ein Weibchen oder ein Männchen ist, wird sich erst mit der Zeit zeigen.
Ein paar Gehege weiter im Tiergarten, kann man eine Jungtierschar der Halsbandpekaris beobachten. Diese werden gerne mit heimischen Wildschweinen verwechselt.

Übrigens: In Indien war die Hirschziegenantilope durch Jagd einst fast ausgerottet. Den Schutzmaßnahmen sei Dank, wuchs die Population der Tiere wieder auf rund 50.000 Tiere an.

Ostermarkt Schloss Schönbrunn: Der Hase hoppelt dieses Jahr früher und länger

Der 14. Ostermarkt von Schloss Schönbrunn lädt auch heuer wieder zum Besuch ein, geht sogar in die Verlängerung. Auf dem Markt gibt es nicht nur das liebgewonnene Sortiment, sondern auch viele neue (Frühlings-)Angebote.
Neben Ei in allen Variationen gibt es auch Kränze und Trockenblumen-Gestecke. Weiters mit dabei sind Keramik für Haus und Garten, Dekorationen in Zinn gegossen, Tischdecken und Servietten, Hausgemachtes wie Marmeladen, Chutneys und Öle.

Maskottchen Roberta Huhn hat sich ein interaktives Stationenspiel ausgedacht, bei dem sie mit den Kindern die unterschiedlichsten Osterbräuche erkundet. In der Osterhasen-Werkstatt dürfen Kinder ihre Fingerfertigkeit unter Beweis stellen. Dort schlüpfen nämlich Küken aus Marzipan oder formen sich aus Palmkätzchen Ostergestecke.
Am Karsamstag verwandelt sich der Ostermarkt dann in ein einziges Osternest mit vielen Überraschungen. Im Kindermuseum „Schloss Schönbrunn erleben“ wird in Poldis Bastelatelier der Osterhase gesucht.
Immer Sonntags sowie am Osterwochenende swingen die Bands „Borderland Dixie Band“, „Vienna Jazz Plus“, „Miles Away“ und „4 Will Drive“. Neu ist auch die Band „OldSchoolBastards“.

Kulinarisch gibt es am Ostermarkt von Ostergröstl über Palatschinken bis Hirschsalami. Frisches Gemüse sowie feine Aufstriche sind auch dabei.
Weitere Attraktionen: Kaleidoskope, Mobiles, Tagebücher aus Leder, Leinen-, Holz- und Blechspielzeug, Räuchermännchen, gefilzte Elfen, Vogelhäuser, gedrechselte Schalen und Vasen, Bunzlauer Formen, gravierte Gläser und Schmückendes aus Strandgut.

Lust bekommen?
Wo und wann?

Im Schloss Schönbrunn
9. – 29. März 2016

Täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr

Weitere Infos: ostermarkt.co.at

Ich war noch niemals in New York

Das Erfolgsmusical mit den Liedern von Udo Jürgens wird ab 17. April für kurze Zeit im Raimund Theater zu sehen sein. Mit allbekannten Hits wie „Vielen Dank für die Blumen“, „Siebzehn Jahr, blondes Haar“ oder „Griechischer Wein“ verführt das Stück zum Mitsingen. Speziell zum Valentinstag gibt es die Aktion „Willst du mit mir gehen“, bei der 2 Tickets zum Preis von einem angeboten werden.

Buchung unter Wien-Ticket 01-58885 oder online
Buchungszeitraum: 1. – 15. Februar für alle verfügbaren Vorstellungen bis 2. Juli
Aktionscode: „Valentin16“
Vereinigte Bühnen Wien

Vereinigte Bühnen Wien

Für kreative Bastelfans

Bastelfans aufgepasst: Die nächste Kreativmesse Ost im Frühjahr findet am 27. und 28. Februar 2016 statt! So verbringt man am besten einen kreativen Nachmittag mit der ganzen Familie! Dort wird für Groß und Klein Passendes in Workshops angeboten. Von Perlenarmbändern über Schlüsselanhänger bis Osterkörbchen ist alles dabei – die perfekte Möglichkeit für Kinder Geschenke zu basteln!

Gewinnen Sie 3×1 Bastelset!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Öffnungszeiten:
Samstag 10.00-18.00 Uhr
Sonntag  10.00-17.00 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsener: € 4,50
Kind: € 1,00
Familie: € 8,00
Sonntags ist freier Eintritt für Senioren!

Ort:
MGC Messe – Modegroßcenter Wien
3., Leopold-Böhm-Straße 8

Urlaub machen für den guten Zweck

So leicht kann man etwas Gutes tun: Holen Sie sich limitierte Gutscheine für Luxushotels in Österreich! Gegen eine kleine Spende an den Verein „Global Family“ erhalten Sie einen „2 for 1“-Gutschein (2 Personen fahren, nur 1 zahlt) inklusive Halbpension. Die Spende ermöglicht Familien, die sich keine Ferien leisten können, einen kostenlosen Urlaub.
Bei Interesse schicken Sie eine Mail an gewinn@wienerbezirksblatt.at mit dem Kennwort „2 for 1“.

Diven auf Ballbesuch

Kaffeesiederball 2016

Edith Piaf und Marlene Dietrich – gesichtet in einem der traditionsreichen Wiener Kaffeehäuser. Ihr Ziel ist die Hofburg. Ihre Leidenschaft die Bühne. Ihre Gastgeber die Wiener Kaffeesieder. Beim 59. Wiener Kaffeesiederball haben Ballliebhaber die Gelegenheit, den beiden Diven (fast) live zu begegnen. Die Schauspielerinnen Sona MacDonald und Maria Happel schlüpfen in die Rollen der legendären Künstlerinnen und bieten als Marlene Dietrich und Edith Piaf außergewöhnlichen Hörgenuss. Mit wunderbaren Chansons und Balladen lassen sie den Flair der beiden Film- und Theatergrößen aufleben und garantieren eine Mitternachtseinlage der besonderen Art.

Tickets unter: www.kaffeesiederball.at

 

Größtes Baby-Treffen Österreichs

Jeden Montag dreht sich beim „Baby Day“ in Österreichs größtem Indoor-Spielplatz, dem BOGI Park Wien, alles um Schnuller, Windeln, Fläschchen & Co. Frischgebackene Mamas und Papas, aber auch werdende Eltern sind eingeladen, sich in der 5000 Quadratmeter großen, kunterbunten Fantasiewelt zum Erfahrungsaustausch zu treffen. Am Programm des „größten Baby-Treffen Österreichs“ stehen kostenlose Vorträge von Kinderkrankenschwestern, Stillberatern, Kinderpädagogen und vieles mehr. Dabei darf natürlich nach Lust und Laune mit dem Nachwuchs gespielt werden. Der Eintritt ist frei!

Wann: Jeden Montag (ausgenommen Feiertage und schulfreie Tage) von 10.00 bis 13.00 Uhr
Wo: BOGI Park Wien, 23., Gutheil-Schoder-Gasse 17
Eintritt frei mit Anmeldung unter: baby@bogipark.at