Ideen für Alltagspoeten

Kreativ wie Kinder sein! Mit der Initiative „Pay with a Poem – Bezahle deinen Kaffee oder Tee mit einem Gedicht“ feiert Julius Meinl bereits zum dritten Mal die Kraft der Poesie. Jedes Gedicht wird am Tag der Poesie, dem 21. März, mit einem Kaffee belohnt. Ob Melange, Kaffee verkehrt, kleiner oder großer Brauner, einfacher oder doppelter Mokka, Poeten können wählen. Denn am internationalen Tag der Poesie werden Gedichte zur Währung. Auf jeden Fall in rund hundert Kaffeehäusern und Restaurants in Österreich und weltweit in 36 Ländern in mehr als 1.400 Locations.

„Pay with a Poem“ ist nur eine von vielen Aktionen, mit denen der österreichische Kaffeeröster Menschen dafür begeistern möchte, sich inspirieren zu lassen und ihre Kreativität – ob in Worten oder Bildern – auszuleben. „Zu oft hält uns der Alltag gefangen, wir verlieren uns in Gedanken über die Vergangenheit und die Zukunft und übersehen dabei im Jetzt die zahlreichen inspirierenden Momente. In der Kindheit ist das anders“, sagt Renata ­Petovska, Geschäftsführerin von Julius Meinl Österreich. Mit der Poesie-Initiative soll die Welt für 24 Stunden zu einem schöneren Ort gemacht werden.


Infos: www.meinlkaffee.at

Wiener Restaurantwoche verführt tausende Besucher

Es ist wieder soweit! Am 6. März startet die Wiener Restaurantwoche 2017 und lädt Gäste dazu ein, in 85 verschiedenen Restaurants, sieben Tage lang jeweils einen 2-Gänge-Lunch und ein 3-Gänge-Dinner zum Vorteilspreis zu genießen. Ein 2-gängiges Mittagsmenü ist für 14,50 Euro zu haben, das 3-Gänge-Dinner kostet 29,50 Euro. Ab zwei Hauben erlauben sich manche Restaurants mittags einen Preiszuschlag von 5 Euro und abends von 10 Euro. Die Tischreservierung läuft bereits. Außerdem findet man auf der Webseite Bewertungen zu den Restaurants der vergangenen Restaurantwoche.

Die Wiener Restaurantwoche ist mit mehr als 12.000 Teilnehmern das größte Gourmet-Event Wiens und bietet Wiener Restaurants sowie auch ihren Köchen die einzigartige Gelegenheit, Wiens Feinschmecker von Ihren Künsten zu überzeugen. Das jährlich steigende Aufgebot von Haubenköche lässt Gourmet – Herzen höher schlagen. Denn der kulinarischen Fantasie der teilnehmenden Köche sind, wie jedes Jahr, keine Grenzen gesetzt! Haubenköche wie Toni Mörwald, Tom Frötsch vom Restaurant „Hansen“, Alexander Theil vom Latin-Gourmettempel „Mercado“, Michael Böhm vom „Landgasthaus Böhm“, Felix Albiez vom Restaurant „Das Schick“, Sören Herzig von „Amador´s Wirtshaus“, Hiroshi Sakai vom Restaurant „Sakai“ und viele mehr, freuen sich, wieder dabei zu sein und ihr Können unter Beweis zu stellen.

Das beliebteste kulinarische Ereignis des Jahres in Wien Weltweit bieten regelmäßig stattfindende Restaurantwochen Gelegenheit sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Ob österreichische Küche, japanisch, vegetarisch oder italienisch, dieses kulinarische Ereignis ist ein Fixpunkt im Kalender eines jeden Feinschmeckers. Sowie auch in der letzten Wiener Restaurantwoche können interessierte Gourmetfreunde die Spitzengastronomie in Wien erkunden und genießen. „Dieses kulinarische Ereignis bietet eine einzigartige Gelegenheit die hiesige Spitzengastronomie zu erleben. Wien besitzt im internationalen Vergleich ein außergewöhnlich dichtes Angebot an exzellenten Restaurants, deren Vielfalt und Raffinesse wir in dieser Woche präsentieren wollen.“, sagen Dominik Holter und Marc Klein, Veranstalter der Wiener Restaurantwoche.

Zusätzliche Papazeit-Boxen im Lilarium

In der Papazeit-Box ist alles drinnen, was mann für einen Nachmittag mit den Kids braucht. Zuvorderst natürlich die Theaterkarten für einen fixen Vorstellungstag im Lilarum. In der Pause bekommt jedes Kind eine Jause und jeder Papa ein Getränk und im Anschluss an die Vorstellung spazieren die Papas mit ihren Kindern ins Bio-Restaurant „Gustl kocht“ gleich ums Eck, wo ein kurzweiliger Workshop auf die Väter und Kinder wartet. Wer möchte, bleibt danach zum Spielen im Kletterzimmer gleich dort!  Auf Wunsch kann beim Kauf der Box auch gleich ein Tisch reserviert werden, um den Abschluss dieses Vater-Kind-Nachmittags bei einem Abendessen mit der ganzen Familie zu genießen.

Neue Papazeit-Boxen erhältlich

Die Papazeit-Box war zu Jahresbeginn bereits ausverkauft. Jetzt gibt es zusätzliche Boxen. So können noch mehr Papas einen unterhaltsamen und spannenden Nachmittag mit ihrem Nachwuchs verbringen. Denn im hektischen Familien- und Arbeitsalltag kommt die sogenannte Qualitätszeit meist zu kurz. Vor allem die mit dem Papa.

Mit den neuen Papazeit-Box erhalten Väter einen Anreiz, sich Zeit für ihr Kind zu nehmen. Die Papazeit-Box eignet sich auch sehr gut als Geschenk, denn damit beschenkt man nicht nur den Vater, sondern auch das Kind und die Mutter – mit einem freien Nachmittag! Die nächsten Papa-Termine finden am 18. Februar und am 18. März statt.

Die „Qualitätszeit im Karton“ ist zum Preis von 34 € im LILARUM-Webshop unter http://shop.lilarum.at erhältlich.

Nächtigungsplus und Umsatzminus in Wien

Wien verzeichnet erneut ein Plus an Nächtigungen. Im heurigen November waren es 1.134.000, was ist eine Steigerung um 5,4 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat 2015 und einen neuen Bestwert darstellt, wie eine Statistik von Wien-Tourismus ausweist. Seit Jahresbeginn wurden 13,6 Millionen Nächtigungen gezählt, um 4,1 Prozent mehr als von Jänner bis November 2015. Hingegen sind die Umsätze der Wiener Hotellerie von Jänner bis Oktober 2016 gegenüber der Vorjahresperiode 0,8 Prozent auf 606,3 Mio. Euro gesunken. Dies legt den Schluss nahe, dass die Wiener Hotelbetriebe mit ihren Preisen geschleudert haben. „Der Wiener Markt ist heiß umkämpft, und die Betriebe haben gute Angebote gemacht“, formuliert es Oliver Schenk von der Österreichischen Hoteliervereinigung.

Wieder mehr russische Touristen

Angezogen hat der russische Auslandsmarkt: Dieser verzeichnete im November ebenso zweistellige Zuwächse wie . Acht von Wiens zehn nächtigungsstärksten Märkten im November 2016 entwickelten sich positiv. Im Fall von Deutschland, Österreich, den USA und der Schweiz fällt das Plus einstellig aus, bei Großbritannien, Frankreich, China und Russland zweistellig. Russland – seit Februar 2014 im Minus – schrieb erstmalig wieder im Oktober und nun auch im November 2016 ein Plus. Rückläufig waren die Nächtigungen unter Wiens Top 10 aus Italien und Spanien.  

 

Online-Konditorei zaubert Motivtorten

Egal ob es sich um eine private Feier oder ein Zeichen der Anerkennung in einem Unternehmen handelt, Höger’s Motivtorten hinterlassen Eindruck. Die Online-Konditorei Högers gestaltet Motivtorten ganz nach den Vorstellungen der Kunden.

Momente unvergesslich machen

Motiv aussuchen – zwischen unzähligen Teigen wählen – passende Creme aussuchen – fertig. Mutter und Tochter führen mit Leidenschaft dieses Familienunternehmen. Durch die Begeisterung am Backen des jüngsten Familienmitglieds, der 12 jährigen Rebecca, begann das Backfieber in der Familie zu lodern. Schnell wurde klar, dass das überaus positive feedback der Tortengenießer daraus resultierte, weil viele die Erfahrung gemacht hatten, dass Motivtorten zwar gut aussehen, aber üblicherweise nicht gut schmecken. Sie kannten nur Anlasstorten mit dickem Fondant, trockenem Teig & ohne Cremefüllung.

Bei Höger’s schauen die Torten nicht nur gut aus, sondern sie schmecken auch gut.


Mehr Infos unter www.hoegers.at
Facebook: Högers
Mail: torten@hoegers.at

Gasthaus Freiwild jetzt im 8. Bezirk

Ideal für die Weihnachtsfeier: Das Gasthaus Freiwild eröffnet neu! Bisher war die beliebte Gaststätte im 4. Bezirk ansässig, ab Anfang Dezember ist sie in der Josefstadt (Strozzigasse 36) zu finden. Dort locken Variationen aus der österreichischen Küche, Shaking-Salads, Burger sowie eigens kreierte Freiwild-Soups aus der Flasche. Der neue Standort verfügt über genug Platz für Veranstaltungen und Empfänge im Innenhofgarten. An der Bar kommen Besucher ebenfalls auf ihre Kosten: Cocktails und österreichischen Spirituosen sorgen für Gaumenfreuden.

Wir verlosen 2 x Dinner for two inklusive 2×2 Getränke!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Techno-Punsch am Donaukanal

Nach dem Opening Ende Oktober lädt Wiens  „Feuerdorf“ am Samstag, dem 12. November, von 13 bis 18 Uhr zu regionalen Spezialitäten vom Grill, heißem Glühwein und coolen elektronischen Beats an den Wiener Donaukanal. „Nachdem unser Konzept bei den Wienern auf großen Anklang und Begeisterung gestoßen ist, haben wir uns spontan überlegt, am Samstagnachmittag einmal für etwas andere Stimmung im Feuerdorf zu sorgen. So können wir unseren Gästen nicht nur mit loderndem Feuer einheizen, sondern auch heiße Beats rund um den Grill servieren“, freut sich Feuerdorf-Erfinder Hannes Strobl.

Nun veranstaltet Strobl einen sogenannten Techno-Punsch. Frische Grillspieße von Puten-Saté, Tom Yum Tofu-Gemüse, Chorizo bis hin zur klassischen Käsekrainer werden vom Grillmeister zubereitet. Auch Beilagen wie Coleslaw, Mais-Salat, Tomaten-Gurken-Salat oder Ciabatta sind erhältlich.

Weitere Informationen zur Veranstaltung auf Facebook unter facebook.com/feuerdorf

Der Weihnachtszauber am Berg

Bei einem Apfelstrudelpunsch und Oma-Keksen ist der vorweihnachtliche Stress gleich viel kleiner. Nicht mehr so wichtig sind die Alltagssorgen. Der grandiose Blick auf das nächtliche Wien lässt das Herz vollends frohlocken.

Ab 12. November ist es wieder soweit: Zum elften Mal lädt der stimmungsvollste Christkindlmarkt der Stadt ein, der Weihnachtszauber beim Schloss Wilhelminenberg. Es warten Süßigkeiten, Pikantes,  verborgene Schätze, Handwerk, Schmuck, Spielzeug und Glasbläserei (Christbaumkugeln können selbst geblasen werden).

Bis 23. Dezember hat der Weihnachtszauber ­geöffnet: Mo.–Do. 16-21 Uhr, Fr. 15-21 Uhr, Sa/So/Feiertag 11-21 Uhr. Highlights: Das Nikolo-Fest am 6.12. ab 17.30 Uhr und das Weihnachtsfeuer am 21.12. ab 18 Uhr.

Gewinnen Sie ein Frühstück vor die Haustüre!

Sie wollen in der Früh frisches Brot und Gebäck genießen und sich den Weg zum Bäcker ersparen? Dann sind Sie bei hausbrot.at genau richtig. Sie müssen sich nur einmal registrieren, schon können Sie nach Lust und Laune bestellen – ohne Bindung. Die Köstlichkeiten werden direkt an die Tür geliefert. Der Zustellservice liefert in Wien, Mödling, Brunn am Gebirge und Perchtoldsdorf von Montag bis Freitag bis 6.30 Uhr sowie am Wochenende und an Feiertagen bis 7.30 Uhr.

Wir verlosen 3×1 Frühstück!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Ein Frühstück beinhaltet:

  • Geier’s Herbstbrot
  • Felber’s Handsemmel
  • Geier’s Kornspitz (Salz)
  • Felber’s Mohnflesserl
  • Felber’s Schoko-Muffin
  • Geier’s Topfengolatsche
  • NÖM Vollmilch 3,5% ESL
  • Powerfrüchte-Müsli
  • Darbo-Marmelade klein
  • Orangensaft, frisch gepresst 250ml

Himmlisches Sushi zum halben Preis!

Im DOTS im Brunnerhof (19., Kahlenbergerstraße 1) erhalten Sie ein super Angebot: Ein großes Sushi-Menü für zwei Personen um nur 30€ statt 60€ inklusive Suppe und Nachspeise!

Jetzt hier sichern!


HIGHLIGHTS

  • Japanischer Genuss mit experimentellem Touch
  • Großes Gaumenkino: Nigiri, Maki und Sashimi in sensationellen Variationen
  • Das Auge isst mit: avantgardistisches Design und großer Gastgarten

KONDITIONEN

  • Gilt für ein Sushi-Menü für 2 Personen
  • Das Menü beinhaltet:
    • Vorspeise: wahlweise je 1 Miso-Suppe oder Avo-Maki pro Person
    • Hauptspeise: „Dots Sushi Lovers Set“ inkl. je 12 Nigiri, 4 Maki, 1 x Experimental Maki (1 Rolle à 8 Stück, wählbar aus der Karte) und Sashimi
    • Nachspeise: Apfelstrudel-Maki pro Person
  • Tischreservierung nur nach Verfügbarkeit und mit Angabe des Gutscheincodes per Telefon erforderlich
  • Mehrere Gutscheine pro Person kauf- und einlösbar
  • Einlösbar bis: 31.03.2017

Beste Südtiroler Stimmung im Schreiberhaus

Schon seit Jahrhunderten wird in Südtirol der Herbst sowie das Ende der Weinlese mit Klassikern aus der Südtiroler Küche, feinsten Weinen, heiterer Musik und guter Gesellschaft gefeiert. Am 15. Oktober ist es nun wieder soweit. Zum bereits zweiten Mal wird ein traditionelles Törggelen im Schreiberhaus Wien veranstaltet.

Original Südtiroler Köstlichkeiten sorgen im Rahmen eines 6-Gänge-Menüs für einen unvergesslichen Gaumenschmaus. Serviert werden ausschließlich beste saisonale Produkte aus der Region der Dolomiten, denn diese sind die Essenz des Törggelen und machen es auch in Wien zu einem einzigartigen Erlebnis.

Inmitten der Weingärten am Rande Wiens wurde für dieses Festessen die ideale „Stubn“ auserkoren: Das Schreiberhaus – der wohl gemütlichste Heurige in Wien.


Infos gibt es hier
Anmeldung erforderlich (begrenzte Teilnehmerzahl)
E-Mail: daniela.e.vogt@gmail.com
Tel.: 0676 9277204
Veranstaltungsort: Schreiberhaus

High Life – Low Carb

Darf’s ein bisschen weniger sein? Backen muss nicht immer Sünde sein. Wie das geht zeigt Stefanie Javurek in ihrem Buch „Backen. High Life – Low Carb“. Ihr Buch ist das erste, das zeigt: Backen mit wenig Kohlenhydraten funktioniert und schmeckt. In ihren 75 süßen und pikanten Rezepten stecken meist nur maximal 10 Gramm Kohlenhyrdrate. Alle Leckermäulchen kommen voll auf Ihre Kosten. Da gibt es Schwarzwälder Kirschtorte, sommerliche Kiwi-Roulade oder einen klassischen Marmorkuchen. Für alle, die es lieber herzhaft mögen, stehen auch pikante Käsestangerl oder Low-Carb-Pizza auf der Speisekarte. Alle Rezepte sind ohne Weizen, Glutein, Zucker und für Diabetiker geeignet.

Am 6. Okober präsentiert die Autorin ab 18 Uhr ihr Buch bei Jaja’s Low Carb Café Bistro in der Johannesgasse 9–13 im ersten Bezirk. (Reservierungen bis 29.9. unter 0676/ 96 69 79 3 oder per E-Mail an kontakt@jajas.at)

Wir verlosen 7 Exemplare des Kochbuches!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Kaufen Sie hier das Buch online!

„Stürmische Tage“ in Stammersdorf

Im Rahmen der weit über die Bezirksgrenzen hinaus bekannten „Floridsdorfer Weinfeste“ stehen nun die „Stürmischen Tage“ zum 25. Mal auf dem Programm. Was ursprünglich als kleines Dorffest begonnen hat, ist mittlerweile sehr groß geworden. Jedes Jahr besuchen zwischen 20.000 und 25.000 Besucher die Kellergasse in Stammersdorf, die in eine Fußgängerzone umgewandelt wird. Dabei präsentieren rund 60 Gastronomen und Wirtschaftsbetriebe die Floridsdorfer Heurigen-Tradition: feine Schmankerl, musikalische Einlagen, landwirtschaftliche Produkte und Kunsthandwerk.

Hauptaugenmerk liegt bei dieser Veranstaltung aber, wie der Name schon sagt, auf dem Floridsdorfer Sturm, der trotz des ungünstigen Wetterverlaufes wieder rechtzeitig fertig geworden ist. Den Ehrenschutz übernehmen Bürgermeister Michael Häupl und der Floridsdorfer Bezirksvorsteher Georg Papai. Eröffnet wird die Veranstaltung am Samstag, den 8. Oktober um 15 Uhr durch Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig. Auf dem bunten Programm am Wochenende stehen nicht nur die Sturm-Präsentation der Stammersdorfer Weinhauer, sondern auch Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein.


Samstag, 8. Oktober 2016 ab 14.00:

  • 15.00 Uhr Eröffnung durch Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
  • Musik und Unterhaltung mit der „Ortsmusik Stammersdorf“ und dem „Stammersdorfer Männergesangsverein“

Sonntag, 9. Oktober ab 11.00:

  • Attraktionen für Kinder: Luftburg, Schaukeln und vieles mehr
  • Leckerbissen und Schanigärten in der Fußgängerzone
  • Weinhauer präsentieren Sturm und Eigenbauweine aus Stammersdorfer Rieden.

Österreichischer Kaffeegenuss

Am 1. Oktober 2016 ist es wieder soweit – dann wird österreichweit bereits zum 15. Mal der „Tag des Kaffees“ gefeiert. Heuer werden die Festivitäten und Aktionen rund um das Lieblingsgetränk der Österreicher erstmals auf eine ganze Woche ausgedehnt. Der Österreichische Kaffeeverband und seine Mitglieder setzen zahlreiche Aktivitäten zu Ehren der Bohne.

2,9 Tassen am Tag, 162 Liter und rund 8 Kilo pro Jahr – Kaffee ist und bleibt das Lieblingsgetränk der Österreicher und liegt mit diesen beeindruckenden Zahlen noch vor Bier und Mineralwasser. Österreich hält sich damit weiterhin im europäischen Spitzenfeld der Kaffeetrinker und unterstreicht seinen Status als Kaffeenation.

Auch heuer spannt sich wieder ein bunter Veranstaltungs- und Aktionsbogen von Osten bis Westen. Eine Fülle von Aktivitäten – von Pop-Up-Cafes über Gewinnspiele bis hin zu Social Media-Kampagenen oder Aktionen im Handel – stimmt eine ganze Woche auf den „15. Tag des Kaffees“ ein.


Mehr Infos finden Sie unter www.kaffeeteeverband.at

Der Viktor-Adler Markt wird zum Hafen

Am Freitag, 23 September 2016 entern Matrosen, Piraten und andere den Viktor-Adler-Markt in Favoriten. Heuere auf einem echten Schiff an oder buche eine Hafenrundfahrt, Seemannslieder inklusive!

Meuterei am Viktor-Adler-Markt

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und die Matrosen sind bereits gerüstet. Und nicht nur die! Der Viktor-Adler Markt verwandelt sich  in einen Hafen –  mit allem, was das Matrosenherz höher schlagen lässt. Ein Hafenbüro, eine dazu passende Kneipe mit Wahrsagern. Um 14 Uhr präsentiert Ingrid Merschl Seemannslieder mit H.Schmitzberger am Schifferklavier. Darüberhinaus: ein echtes Schiff! Und vieles mehr.

23,September, 10 bis 18 Uhr, Viktor-Adler-Markt (U1 Keplerplatz), 1100 Wien