Grüner Veltliner heuer in Gefahr

Eine einzige kalte Nacht Ende April hat gereicht, um die Ernte etlicher Wiener Weinbauern zu gefährden. Dabei waren im Norden Wiens  die Schäden deutlich größer: Vom 28. auf den 29. lagen die Temperaturen in Floridsdorf bei minus zwei Grad Celsius.  Viele junge Triebe froren ab. Rainer Christ, Winzer und Heurigenwirt in Jedlersdorf, zieht ein bittere Bilanz: „Manche unserer Betriebe könnten heuer bis zu 70 Prozent Ernteverlust erleiden.“

Warmer Kahlenberg

Am rechten Donauufer war es um das entscheidende Bisschen wärmer: Etwas mehr als Null Grad maß man dort in der fraglichen Nacht. Christ: „Die Winzer vom Kahlenberg und vom Nussberg sind mit einem blauen Auge davongekommen.“ Die im Norden Wiens hauptsächlich betroffenen Sorten sind Grüner Veltliner, Weißburgunder und Zweigelt, so Christ. Er selbst verzeichnet ebenfalls Einbußen: „In meinem Weingut werden diesmal einige Premium-Weine zur Gänze ausfallen.“ So etwa der „Mephisto“, ein Zweigelt-dominierter Wein oder sein, „Filet-Stück“, der „Zwerchbreiteln“. Und der Winzer legt das generelle Problem dar: Durch die ständig wärmer werdenden Winter treiben die Reben immer früher aus. „Das erhöht das Risiko, dass sie eine kalte Phase erwischen.“

Geschlossene Heurige

Einige Heurigenpartien könnten in diesem Jahr ausfallen. „Einer meiner Kollegen überlegt bereits, sein Lokal lange geschlossen zu halten“, weiß Christ. Leidtragende der kalten Aprilnacht werden daher auch Mitarbeiter der betroffenen Heurigen sein. Christ: „Bei meinem Kollegen geht es um bis zu 15 Leute.“

Informationen zu Wiener Heurigen

Ausstellungseröffnung des „Kratz-Fest“ im Oswald & Kalb

„Kratz-Fest“ nennt sich eine neu gestaltete Veranstaltungsreihe im Restaurant „Oswald & Kalb“, das seit Ende der 70er Jahre besteht und sich immer wieder als Wiens wichtigstes Künstlerlokal bewiesen hat.

Am 2. Juni findet das 1. Wiener „Kratz-Fest“ statt. Georg Biron wird Texte aus seinen Büchern vortragen. Sabin Hauswirth zeigt Porträtfotografien berühmter Künstler, weiters werden eine Bilderserie von Rudi Aigelsreiter und Reisefotos von Freddie Jellinek präsentiert.

„Kratz-Fest“ steht für aktuelle Kunst und soll Musik, bildnerische Arbeiten, die Vielfalt der Fotografie, Dichter-Lesungen und mehr, in einen Zusammenhang mit Freundschaft und Gastronomie bringen.


Wann: Donnerstag, 2. Juni 2016, 18-22 Uhr
Wo: 1., Bäckerstraße 14
Eintritt frei!
Reservierungen: 01/5121371 oder restaurant@oswaldundkalb.com

 

Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer bei Wienissimo

Die UNESCO hat bereits im Jahr 2011 die Wiener Kaffeehauskultur gewürdigt, indem sie diese in das Verzeichnis immateriellen Kulturerbes aufgenommen hat. Durch die Teilnahme des Klubs der Wiener Kaffeehausbesitzer wird dieser außergewöhnlichen Wiener Tradition bei Wienissimo – den Wiener Festspielen des guten Geschmacks – Ehre zuteil.

Der Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer ist ein Zusammenschluss der traditionellen und innovativen Kaffeehäuser Wiens. Das Hauptaugenmerk des Klubs der Wiener Kaffeehausbesitzer liegt auf der Förderung kultureller Projekte in den Kaffeehäusern.

Im Zuge der Wienissimo-Festspiele wird das Event von ausgewählten Kaffeehäusern aus dem Kaffeesieder-Zusammenschluss mit typisch wienerischen Kaffeespezialitäten und Wiener Mehlspeisen unterstützt. Im Café Hummel werden im gesamten Festspielzeitraum Gebackene Mäuse mit Erdbeerschaum angeboten. Das Café Frauenhuber bietet von 19. bis 29. Mai 2016 als Kaffeehausspezialität die Haustorte in Kombination mit einer Melange an.

Die Wienissimo-Spezialitätenkarte im Bräunerhof lässt keinen Kaffeehausgenuss aus. Hier wird vom Bräunerhof Traum bis zum Einspänner alles angeboten. Auch der hausgemachte Gugelhupf und Apfelstrudel kommen nicht zu kurz!

Mehr Infos dazu finden Sie hier

Restaurant-Tipp: Kuchlmasterei

Das beliebte Wiener Restaurant – die Kuchlmasterei – hat nun, nach kompletter Restaurierung, wieder ihre Pforten geöffnet. Wer Lust auf exzellente Küche mit leckeren Speisen und modernem Ambiente hat, sollte unbedingt mal vorbei schauen.

Der Mix aus gemütlichem Wohnzimmerflair und elegantem Stil verleiht der Kuchlmasterei etwas außergewöhnliches und exklusives. So trifft heller Holzboden auf stylische Polstermöbel, großzügige Luster auf schwere Holztische. Für einen ganz besonderen Flair sorgen die verschiedenen Séparées, die für private Festivitäten oder Firmenfeiern dienen.

Das Restaurant bietet klassische Gerichte aus lokalen und hochwertigen Produkten, mit avantgardistischem Küchenstil gefertigt. In der Küche verbinden sich Tradition und Innovation. Man bekommt hier altbekannte, leichte Speisen modern zubereitet und Abends hat man die Möglichkeit zwischen einem 6-8 Gänge Menü oder á la carte zu wählen.

Perfekt zum Dinner – aber auch für die Weinliebhaber – bietet sich die Weinbegleitung an – denn die 50-seitige Weinkarte umfasst eine Auswahl von rund 600 selektierten Weinen, worunter sich auch echte Raritäten befinden. Da bleiben wohl keine Wünsche offen!


Kuchlmasterei
3., Obere Weißgerberstraße 6
Telefon: +43 1 712 90 00
E-Mail: info@kuchlmasterei.com

Ethno-Koch interpretiert Wiener Heurigen

Der Kultur-Heurige Schübel-Auer lädt zu einem Wienissimo-Event! Die beiden Schauspielerinnen und Neo-Wirtinnen Antje Hochholdinger und Loretta Pflaum verführen dazu, die „Institution Heuriger“ neu zu erleben. Am Buffet gibt es traditionelle Heurigengerichte aus regionalen Produkten. Auf dem Teller servieren sie feine Tagesspezialitäten, die die Wiener Küche modern interpretieren. Für nächstes Jahr planen sie, gemeinsam mit Küchenchef Salem Trabelsi, der große Erfahrung in internationaler Küche hat, weit darüber hinauszugehen, und bieten exklusiv für Wienissimo einen kleinen Vorgeschmack:

Am Sonntag, dem 22.5. zwischen 12.00 und 21.00 Uhr vereint Salem als Tagesspecial die Wiener Küche mit nordafrikanischen Spezialitäten.

Wir verlosen 2 Tickets für den Gourmet-Abend im Heurigen!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Schlumberger Elfen-Woche im café+co Café

Café+co vereint von 9.-14. Mai Kaffeekunst mit den exklusiven Sekten von Schlumberger!
Jeden Tag wird von 07:00-20:00 Uhr ein „Sekt des Tages „ vorgestellt.

09. Mai 2016: Sauvignon Blanc
10. Mai 2016 : Rosé Brut – der Verführer in Rosé
11. Mai 2016: Schlumberger Gold – der Goldene Trockene
12. Mai 2016: Sparkling Brut- der Elegante Klassiker
13. Mai 2016. Grüner Veltliner- die österreichische Leitsorte
14. Mai 2016 Schlumberger Rosé Secco- Fruchtig-Frisch und Sinnlich-Jung

Preis/Glas: 3,40€
3., Landstraßer Hauptstraße 6

Der Schwammerlkönig der Landstraße

Franz Seidl, Hausherr des gleichnamigen Gasthauses, ist nicht nur in der Weinszene ein bekannter Name …

Ein in der Ungargasse 63 gelegenes Wirtshaus, das neben klassischen Spezialitäten der Wiener Küche auch mit einer feinen und bereits mehrmals prämierten Auswahl an herrlichen Weinen besticht: das Gasthaus Seidl. Immer im Lokal anwesend und nach dem Rechten sehend ist Hausherr Franz Seidl. Ein um das Wohl der Gäste stets bemühter Wirt der alten Schule, wie es ihn nur mehr ­selten gibt. Doch Franz Seidl hat auch ein kleines Geheimnis, versteckt im Keller seines ­Lokals, über das er allerdings nicht ungern spricht. Die Schwammerlzucht unter dem Gasthaus.

Pilzparadies
Vor drei Jahren begann er damit, im Keller des Restaurants Speisepilze zu züchten. Mittlerweile werden wöchentlich rund 20 Kilo Pilze geerntet, von roten Flamingopilzen über exotische Shiitake bis hin zu Kalbfleischausternpilzen. Das (wohlschmeckende) Geheimnis der Seidl-Pilze? Die ­natürliche Zucht, frei von chemischen Spritzmitteln. Pro Monat werden rund 50 Kilo an Substraten verbraucht, jede Stunde muss der Keller für zwei Minuten befeuchtet werden. Und da Sauberkeit das oberste Gebot im Hause Seidl ist, ist jetzt kurze Schwammerlpause angesagt. Denn derzeit wird der Raum gereinigt und gegen Bakterien ausgespült.

Frühstück zu Hause schmeckt doch am besten!

Frühstück direkt ans Bett geliefert! hausbrot.at schenkt wertvolle Zeit. Denn das Zustellservice liefert Ihnen alles fürs Frühstück direkt nach Hause – in Wien, Brunn am Gebirge und Perchtoldsdorf. Die Zustellung erfolgt Montag bis Freitag bis 6.30 Uhr sowie am Wochenende und an Feiertagen bis 7.30 Uhr.

Bei Hausbrot.at ist für jeden Geschmack etwas Köstliches dabei. Bei Brot, Gebäck und Süßem kann beispielsweise zwischen frischen Köstlichkeiten von Joseph, Felber, Geier und Shneor‘s gewählt werden. Milch, Eier & Co. kommen von NÖM, Toni’s Freilandeier und Joya. Marmelade und Fruchtaufstrich von Trausners Genuss Werkstatt. Feiner Kaffee von ALPHA coffe aus dem Wiener Wald. Müsli und Porridge von Getreide Gutscher. Pasteten aus der Wiener Manufaktur Hink.


Machen Sie mit beim Gewinnspiel auf www.hausbrot.at/gewinnspiel und gewinnen Sie mit etwas Glück ein köstliches Sonntagsfrühstück für die ganze Familie.


Charmantes Service für den Muttertag

Liebe geht nicht nur durch den Magen, auch das Auge freut sich über einen schönen Blumengruß. Daher verwöhnt hausbrot.at speziell zum Muttertag am 8. Mai nicht nur mit einem speziellen Muttertagsfrühstück im roten Kartonkorb samt Schleife, sondern liefert dazu in Kooperation mit der Bloomerei auch gleich besonders schöne Blumen, die aus Österreich stammen und damit einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten.

HBR_Newsletter_WBB_3

 

Kabarett im Restaurant „Das Wolf“

Ein Geheimtipp nach einer Neuübernahme ist „Das Wolf“-Restaurant in Langenlebarn bei Tulln. Christian Wöber ist dort der Küchenchef mit Haubenerfahrung und serviert jetzt mit Kabarett-Begleitung.

Bildschirmfoto 2016-05-18 um 12.29.08

Am Freitag, den 20. Mai ist Thomas Maurer im Rahmen des Kulinarischen Kulturtreffs zu Gast im „Das Wolf“. Der österreichische Kabarettstar ist unter anderem bekannt durch die ORF TV Sendung „Wir Staatskünstler “ und seine zahlreichen Solo-Kabarettprogramme.

Man darf sich auf 30 Minuten „A la Carte“-Kolumnen, satirische Glossen und Drehbuchauszüge mit anschließendem 4-Gang-Menü freuen.

Bei Schönwetter kann man den Gastgarten benützen!


Reservieren Sie hier!

Öffnungszeiten im Restaurant Das Wolf
Mi: 17.30-23 Uhr
Do-Sa: 11.30-15 Uhr & 17:30-23 Uhr
So: 11.30-21 Uhr

Adresse:
Bahnstrasse 58
3425 Langelebarn bei Tulln

Anfahrt:
Mit der ÖBB in 32 Minuten im ½ Stundentakt aus Wien erreichbar / 2 Minuten Fußweg

Tel.: +43 2272 62567

Mehr Infos unter www.daswolf.restaurant.at

 

 

Wienissimo – Festspiele des guten Geschmacks

Vorhang auf für Wiens erste „Festspiele des guten Geschmacks“! Die Stadt verwandelt sich in eine kulinarische Bühne mit köstlichen Darbietungen. In der Zeit von 19. bis 29. Mai 2016 gibt es eine Fülle an außergewöhnlichen Erstaufführungen. Guter Geschmack in jedem Sinne, besonders aber was Kulinarik und Wiener Traditionsprodukte betrifft. Mit der „Wienissimo-Tafel am Wiener Graben“ am Donnerstag, den 19. Mai, um 19 Uhr, werden die Festspiele in der Innenstadt feierlich eröffnet.

Weitere Infos: http://wienissimo.at

 

 

Wo Liebe durch den Magen geht

Restaurant Hemmers

Vierzehn Jahre lang betrieben sie die Kantine in den ehemaligen ORF-Studios am Rosenhügel, bis Christian Hemmer seine Frau Eva schließlich dazu überreden konnte, gemeinsam ein Lokal zu eröffnen. Denn der gelernte Koch, dessen Spezialität die italienische Küche ist, hegte seit jeher den Traum von einem eigenen Gastrobetrieb. Stand Eva der Idee anfangs noch skeptisch gegenüber, so änderte sich ihre Meinung schlagartig, als sie unweit ihrer Wohnung im 3. Bezirk ein kleines, freistehendes Lokal fanden, in dem sie einige Monate später das „Hemmers“ eröffneten. Heute ist das Hemmers für viele nicht mehr wegzudenken, einige der zahlreichen Stammkunden bezeichnen das gemütliche Restaurant sogar als ihr zweites Wohnzimmer. Während Eva für Unterhaltung bei den Gästen sorgt, führt Christian das Küchenkommando. Aus Rezepten seiner südtiroler Vorfahren kreiert er immer wieder neue kulinarische Genussvariationen. Und den Gästen scheints, wie der Besucherandrang zeigt, zu schmecken!

Unternehmerportrait

Name | Eva Priemetshofer-Hemmer und Christian Hemmer
Beruf | ­­Gastronomin und Koch
Alter | 45 Jahre
Firma | Restaurant Hemmers, 3., Gärtnergasse 12.
Was unser Lokal auszeichnet | Wir sind ein gemütlicher, familiengeführter Betrieb mit vier Angestellten. Unsere kulinarischen Schwerpunkte liegen auf österreichischer und Südtiroler Küche, wo auch unsere familiären Wurzeln liegen.
Was wir an unserem Beruf am meisten schätzen | Den direkten Kontakt zu Menschen und die Möglichkeit, unsere Kreativität auszuleben, beispielsweise bei der Zubereitung unserer Speisen.
Was wir am 3. Bezirk mögen | Die Nähe zur City, den Rochusmarkt und natürlich unseren Bezirksvorsteher Herrn Hohenberger.
Was uns wichtig ist | Die Sicherheit im Bezirk.
Worauf wir stolz sind | Dass es uns gelungen ist, mit unserem Lokal innerhalb kürzester Zeit so einen Erfolg zu erzielen.

Steak-Dinner bei Spumante Ristorante

Italienische Küche vom Feinsten! Stehtische an der Bar, Tische im Restaurantbereich, gemütliche Sofaecken, Schanigarten und eine ausgezeichnete Speisekarte liefern die perfekte Basis für einen netten Abend mit Freunden.

Gewinnen Sie ein Steak-Dinner für 2 Personen inklusive 1 Getränk!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Außerdem erhalten Sie bei Vorlage dieses Beitrags bei Bestellung à la carte die günstigere von 2 Speisen gratis!


18., Gersthofer Straße 71

Eine Architektin tischt auf

Restaurant „Das Wieden“

Den Brotberuf an den Nagel hängen und sich den Traum vom eigenen Lokal erfüllen, davon können die meisten nur träumen. Nicht so Elisabeth Troger. Denn die Architektin und Designerin ist eine von wenigen, die sich mit ihrem „Das Wieden“, einer gelungenen Kombinaton aus gepflegtem Wiener Café, extravagantem Restaurant und gemütlichem Wirtshaus, den Traum vom eigenen Lokal erfüllte. „Die Gastronomie ist schon immer meine Leidenschaft gewesen“, so die Hausherrin. Das spürt und schmeckt man. Denn nur selten kommt es vor, dass die sympathische Hausherrin mit ihren Gästen nicht persönlich ein paar Worte wechselt. Eingerichtet in einem Mix aus Jugendstil und Biedermayer, wird man im „Das Wieden“ (Neumanngasse 4) auch gaumentechnisch mehr als nur verwöhnt.

 

Unternehmerportrait

Name | Elisabeth Troger
Beruf | Innenarchitektin/Designerin und leidenschaftliche Betreiberin von „Das Wieden“. 4., Neumanngasse 4.
Alter | Alter ist irrelevant, es sei denn, es handelt sich um eine Flasche Wein.
Hobbies | Ich engagiere mich für verschiedene soziale Projekte.
Was ich an meinem Beruf schätze | Ich liebe es glückliche Gäste zu sehen! Jeden einzelnen Tag begegne ich tollen Menschen und freue mich, mit Ihnen Bekanntschaft schließen zu können.
Was ich an meinem Bezirk mag | Der 4. war schon immer mein Lieblingsbezirk. Für mich zeichnet er sich vor allem durch seine Vielseitigkeit aus.
Was mir wichtig ist | Das Leben mit Freunde und Familie zu genießen. Darüber hinaus lege ich viel Wert auf gutes Essen und unternehme gerne spannende Reisen.
Worauf ich stolz bin | Auf mein Lokal „Das Wieden“ sowie meine vier tollen Mitarbeiter, die ich seit einem Jahr um mich habe.
Lebensmotto | Carpe diem et noctem 🙂

Wiener Brotpreis 2016

Feinschmecker aufgepasst! Auch heuer findet wieder der alljährliche Wiener Brotpreis statt! Es stellt sich zum vierten Mal die Frage „Wer bäckt das beste Brot und Gebäck von Wien?“ Am 19. April wird von 16-19 Uhr in der Volkshalle im Rathaus die Brotverkostung mit anschließender Auszeichnung der besten Bäcker Wiens stattfinden. Die Jury setzt sich aus Experten und Prominenten zusammen, die gemeinsam die Favoriten der unterschiedlichsten Kategorien auswählen werden. Zu testen gibt es alles von hellem bis zu dunklem Brot, von Semmeln über Salzstangerl und schließlich auch süße Mehlspeisen.

Gourmetdinner zu Schnäppchenpreisen

Gourmetdinner zu Schnäppchenpreisen!

FullSizeRender IMG_6645

Entdecken Sie Wiens Top-Restaurants in der „Wiener Restaurantwoche“!

Schon lange träumen Sie davon eine Woche lang nach Herzenslust kulinarisch zu genießen und dabei unterschiedliche Top-Restaurants kennenzulernen? Dann hat das Warten jetzt ein Ende! Während der „Wiener Restaurantwoche“ können Sie die vielfältige Spitzengastronomie der Stadt entdecken – und das sogar zu einem ungewöhnlich guten Preis!

Die Genussreise beginnt für Sie ganz einfach mit der Buchung Ihres Wunschlokals auf restaurantwoche.wien. Anschließend können Sie um € 29,50 in Restaurants mit bis zu einer Gault Millau-Haube ein köstliches 3-Gänge-Dinner oder für € 14,50 ein 2-Gänge-Lunch entdecken. Der Ausflug in ein Restaurant mit mehr als einer Haube kostet am Abend pro Haube € 10,- mehr, und zu Mittag € 5,- mehr.

Ob 2-Gänge-Lunch oder 3-Gänge-Dinner, Hauben- und Spitzenköche machen Ihre Überraschungsreise in ihre Restaurants auf jeden Fall einzigartig.

IMG_6658

Seit 2009 findet in Wien zweimal jährlich eine Restaurantwoche statt. Diesen traditionellen kulinarischen Weg wollen wir mit der “Wiener Restaurantwoche” auch 2016 weitergehen, denn die Lust neue Restaurants und bereits liebgewonnene von einer neuen Seite zu erleben ist ungebrochen. Wir laden Sie ein, sich mit uns auf einen Gourmet-Pfad durch Wien und sein Umland zu begeben und kulinarische Eindrücke zu gewinnen.

Von 22. – 28. Februar können Sie wieder in über 70 Toprestaurants genießen.

Sind Sie gespannt welche Tempel des Genusses Sie auf der Reise entdecken können? Die Restaurants präsentieren wir auf restaurantwoche.wien/restaurants. Vielleicht ist Ihr Lieblingsrestaurant ja schon dabei, oder Sie finden auf Ihrer Entdeckungstour ein neues kulinarisches Paradies …

Bildschirmfoto 2016-02-25 um 09.17.14

Zweimal am Tag, sieben Tage lang – wie viele Restaurants lernen Sie auf Ihrem kulinarischen Pfad kennen? Wir freuen uns auf Ihre Entdeckungsfreude! Denn die nächste Wiener Restaurantwoche wird bereits geplant …