Laserlifting gegen Hautprobleme bei Aestomed

Wer noch jung ist, der wird die Problematik mit Falten vermutlich nicht kennen. Doch mit zunehmendem Alter zeichnen sich erste feine Linien ab, die wir als Falten bezeichnen. Vor allem an der Stirn und den Augen- sowie Mundwinkeln treten sie vermehrt auf und lassen uns älter wirken. Statt kosmetischer Gadgets, die selten den gewünschten Effekt erbringen, ist dann ein Laserlifting bei Aestomed in Wien hilfreich.

Was sind die Vorteile eines Laserliftings?

Cremes und Seren gibt es derweil in Hülle und Fülle, doch die Haltbarkeit ist oftmals nur begrenzt oder gar nicht vorhanden. Längerfristige Resultate erbringen hingegen Laserliftings bei Aestomed. Insgesamt werden sogar drei verschiedene Varianten dargeboten:

  • Laserlifting Light: geeignet für kleine Fältchen und Falten, entfernt zudem Pigmentflecken sowie Melasmen und ist einsetzbar bei großporiger Haut, um ein regelmäßigeres Hautbild zu schaffen.
  • Active FX Laserlifting: ideal für Faltenreduzierung, verbessert zudem die Hautstruktur nebst Spannkraft, stimuliert die Kollagenbildung und sorgt für ein gleichmäßigeres Hautbild.
  • DeepFX Laserlifting: modernste Lasertechnologie, die bei starken Falten, sonnengeschädigter sowie vernarbter Haut (Aknenarben) eingesetzt werden kann.

Wie läuft die Behandlung genau ab?

Faltenfrei dank modernster Lasertechnologie: Das Laserlifting wirkt quasi wie eine Hauterneuerung. Mit den hochfrequenten Laserstrahlen wird die oberste Hautschicht abgetragen – dabei nimmt natürlich das umliegende Hautgewebe zu keiner Zeit Schaden. Vielmehr wird ein thermischer Effekt erzielt, welcher die Haut angeregt, sich zu regenerieren. Diese Maßgabe sorgt schließlich dafür, dass sich die Haut strafft und sich Aknenarben, Pigmentflecken etc. verflüchtigen.


Kosten

ab 200€ pro Behandlung

Mehr Infos finden Sie unter www.aestomed.at

Aestomed Laserambulatorium
3., Rennweg 9
Tel.: +43 1 718 29 29
E-Mail: info@aestomed.at

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Botoxbehandlungen bei Aestomed

Leiden Sie an Krähenfüßen? Ist übermäßiges Schwitzen Ihr ärgster Feind? Damit müssen Sie nicht auf Dauer leben. Eine Behandlung mit Botulinumtoxin kann nämlich gegen verschiedene Belange weiterhelfen. Ein Leben lang strahlend schön und jugendlich aussehen – das ist ein Traum, den viele Menschen träumen. Dabei wünschen sich nicht nur Frauen diese Form von Veränderung, sondern auch immer mehr Männer. Doch das Leben hinterlässt bei allen Menschen irgendwann Spuren im Gesicht. Sorgenfalten, Mimikfältchen oder Zornesfalten graben sich mit der Zeit immer tiefer in die Haut. Wer den Falten den Kampf ansagen will, kann mit Botox-Behandlungen bei Aestomed ein frischeres und jugendlicheres Aussehen zurückerlangen.

Mit Botox Falten bekämpfen

Bei der Behandlung von Falten mit Botox werden die Fältchen und Furchen nicht, wie vielleicht vermutet, aufgefüllt. Hier werden die Muskeln, die für die unliebsamen Falten verantwortlich sind, besänftigt. Für diesen Vorgang bedient sich Aestomed Botox. Dieser bekannte Stoff ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß. Es wird in den Ansatzpunkt der jeweiligen Nerven am Muskel mit hauchfeinen Nadeln injiziert. Der Muskel selbst, der die Falten verursacht, kann sich anschließend nicht mehr anspannen und die Zornesfalten, Stirnfalten oder Krähenfüße bleiben aus. Durch die erfahrene Hand des Arztes, und die Verwendung feinster Nadeln, kann ausgeschlossen werden, dass andere Nervenfunktionen, wie das Fühlen, oder Tasten durch die Haut, beeinträchtigt werden. Die volle Wirkung tritt nach etwa drei bis zwölf Tagen ein und hält ca. ein halbes Jahr an.

Botox ist ideal für die Behandlung von:

  • Nasolabialfalten
  • Krähenfüsse
  • Stirnfalten
  • Marionettenfalten
  • Knitterfalten
  • Periorale Falten

Kosten

ab 270€ pro Behandlung
Sonderkonditionen für Stammkunden (ab der 3. Behandlung)

Mehr Infos finden Sie unter www.aestomed.at

Aestomed Laserambulatorium
3., Rennweg 9
Tel.: +43 1 718 29 29
E-Mail: info@aestomed.at

Abnehmen ist Verbrennungssache

Mit easylife zur Traumfigur

Mit Übergewicht geht man schwerer durchs Leben. Durch Analysen und Messungen des Ist-Zustands kann easylife die ideale und individuelle Stoffwechseltherapie für Sie zusammenstellen und Ihren Körper in die richtige Fettverbrennungszone bringen. Steigern Sie Ihre Lebensqualität durch mehr Beweglichkeit, Ausdauer und vor allem mehr Selbstbewusstsein. Die easylife-Therapie setzt genau an den Problemzonen an, wodurch sie eine große Wirkung zeigt. Durch die Aktivierung des Stoffwechsels schmelzen auch die hartnäckigsten Depotfette.

Aktion zum halben Preis

Mit dem Abnehmen starten ist ganz einfach: Anrufen, kostenfreien Beratungstermin ausmachen und dort erfahren, wie die easylife Stoffwechseltherapie funktioniert und wie hoch Kosten und Zeitaufwand sind. Derzeit wartet auch eine Metabolic-Scan-Messung zum halben Preis: Dabei erfahren Sie, ob ihr Körper auch auf das Fett zurückgreift oder mehr Zucker verbrennt. Finden Sie hier das easylife Therapiezentrum in Ihrer Nähe!

 

Aknebehandlung mit Laser bei Aestomed in Wien

Nicht nur die Pubertät bringt Pickel mit sich – auch Männer und Frauen jenseits der 30 können an Akne leiden. Zumeist zeigen sich die Hautirritationen durch Hautrötungen sowie Hauterhebungen mit weißem oder gelbem Eiter. Bei Aestomed in Wien lässt sich ein unschönes Hautbild durch den Einsatz von NLite-System verbessern. Der große Vorteil: Es kommen keine Medikamente (Antibiotika, Roacutan, Ciscutan) zum Einsatz. Damit entfallen auch die mitunter extrem belastenden Nebenwirkungen medikamentöser Aknebehandlungen.

Wie kann Aestomed bei Akne helfen?

Von den spezialisierten Ärzten des Aestomed Ambulatoriums wird eine hochwirksame Aknebehandlung mit dem gepulsten Flüssigkeitslaser NLite durchgeführt. Das Licht, welches mit 585nm arbeitet, dringt dabei tief in die Dermis ein und unterbindet hier die Entzündungen. Eine Aknebehandlung mit dem NLite Laser erzielt einen positiven Dreifacheffekt:

1.) Durch das gepulste Laserlicht kommt es zu einer Ausschüttung von endogenen Prophyrinen. Der der dabei freigesetzte Sauerstoff greift die Erreger an und vernichtet sie. Die Aknebakterien werden durch den Sauerstoff getötet.

2.) Das gepulste Laserlicht führt zu einer Wundheilungsreaktion im beschädigten Gewebe indem die Produktion von körpereigenen „Reparaturstoffen“ für die Wiederherstellung einer gesunden Hautstruktur angeregt wird.

3.) Die Produktion von Collagen wird angeregt. Durch die Abheilung aktiver Akne wird die Bildung neuer Narben verhindert und durch den Collagenaufbau eine deutlichen Reduktion bestehender Narben erreicht.


Kosten

ab 250€ pro Sitzung
20% Preisreduktion auf Aknebehandlungen mit dem NLite-Laser beim Kauf eines 3er Blocks.
z. B. ganzes Gesicht statt 530€ nur 424€ pro Sitzung (beim Kauf eines 3er Blocks)

Mehr Infos finden Sie unter www.aestomed.at

Aestomed Laserambulatorium
3., Rennweg 9
Tel.: +43 1 718 29 29
E-Mail: info@aestomed.at

Lauftrainings – offen für alle Frauen

Nach dem Lauf ist davor: Egal, ob „frau“ am Frauenlauf teilnehmen will oder nicht oder noch überlegt – in vielen Bezirken Wiens wird wöchentlich trainiert. Hier eine kompakte Übersicht.

Frauenlauftraining Prater
Jeden Mittwoch – bis inkl. 28. Juni, danach 14‐tägig (12.7., 26.7, 9.8., 23.8.), 18.30 Uhr Treffpunkt: Prater Hauptallee / Höhe Stadionbadparkplatz
Trainingsgruppen: 22 Laufgruppen, 1 Nordic Walking‐Gruppe

wmns trainingclass Wien 2
Jeden Mittwoch – bis inkl. 28. Juni, danach 14‐tägig (12.7., 26.7, 9.8.,23.8.), 18.30 Uhr Treffpunkt: Prater Hauptallee / Höhe Stadionbadparkplatz
Trainingsgruppen: 1 Laufgruppen

Girls Running Workouts ‐ Prater
Jeden Mittwoch – bis inkl. 28. Juni, 18.30 Uhr ‐ danach Sommerpause Treffpunkt: Prater Hauptallee/Höhe Stadionbadparkplatz Trainingsgruppen: 1 Laufgruppe

Frauenlauftraining Prater – Nordic Walking am Montag
Jeden Montag bis inkl. 26. Juni, 17.30 Uhr ‐ danach Sommerpause Treffpunkt: Prater Hauptallee/Höhe Stadionbadparkplatz Trainingsgruppen: 1 Nordic Walking‐Gruppe

Frauenlauftraining Schwedenplatz

Jeden Montag, 19.30 Uhr
Treffpunkt: Schwedenplatz/am Donaukanal unter dem „Motto am Fluss“ Trainingsgruppen: 5 Laufgruppen

Frauenlauftraining Oberlaa – Pause

Frauenlauftraining Wienerberg

Jeden Montag, 18.30 Uhr
Treffpunkt: Straßenbahnstation 67 „Sahulkastraße“ gegenüber Eingang Wienerberg Erholungsgebiet Trainingsgruppen: 2 Laufgruppen bis Ende Juni, im Juli und August: 1 Laufgruppe

Frauenlauftraining Simmering

Jeden Dienstag, 18.30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Gärtnerei Starkl, Paul Heyse‐Gasse 5 Trainingsgruppen: 2 Laufgruppen, 1 Nordic Walking Gruppe

Frauenlauftraining Schönbrunn

Jeden Montag, 18.00 Uhr
Treffpunkt: Schloßpark, Eingang Meidlinger Tor/Grünbergstrasse Trainingsgruppen: 4 Laufgruppen

Frauenlauftraining Steinhofgründe

Jeden Donnerstag, um 19.00 Uhr Treffpunkt: Feuerwache Steinhof Trainingsgruppen: 4 Laufgruppen

1

Frauenlauftraining Türkenschanzpark

Jeden Dienstag, 19.45 Uhr
Treffpunkt: Türkenschanzpark ‐ Eingang Gregor Mendelstraße/Ecke Hasenauer Straße, Bushaltestelle 40 A, 37A
Trainingsgruppen: 4 Laufgruppen, 1 Nordic Walking Gruppe

Frauenlauftraining Donaupark

Jeden Dienstag, 19.00 Uhr
Treffpunkt: Arbeiterstrandbadstraße 122, großer Platz neben dem China‐Restaurant Sichuan Trainingsgruppen: 6 Laufgruppen

Girls Running Workouts Donaupark
Jeden Mittwoch bis inkl. 28. Juni, 19.00 Uhr ‐ danach Sommerpause Treffpunkt: Donaupark/beim China‐Restaurant (U‐Bahn Station Alte Donau) Trainingsgruppen: 1 Laufgruppe

Frauenlauftraining Donauinsel

Jeden Montag bis 26. Juni, 18.30 Uhr
danach am 10.7., 24.7., 7.8., 21.8 um 19.00 Uhr Treffpunkt: Schulschiff
Trainingsgruppen: 1 Laufgruppe

Frauenlauftraining Strebersdorf ‐ Sommerpause

Frauenlauftraining Floridsdorf

  •   Mittwoch am 14.6. und 21.6 um 18.00 Uhr
  •   Sommerpause im Juli
  •   ab August jeden Mittwoch um 19.00 Uhr

    Treffpunkt: Satzingerweg/Teresa Tauscher Park Trainingsgruppen: 1 Laufgruppe

    Frauenlauftraining Liesing

    Jeden Dienstag, 19.00 Uhr
    Treffpunkt: Grünanlage zwischen Breitenfurterstrasse und Lehmanngasse gegenüber dem Polizeigebäude
    Trainingsgruppen: 3 Laufgruppen

    Frauenlauftraining Seestadt Aspern

    Jeden Mittwoch, 19.00 Uhr
    Treffpunkt: SPÖ‐Lokal – Ecke Janis‐Joplin‐Promenade und Maria‐Tusch‐Straße Trainingsgruppen: 1 Laufgruppe

    Frauenlauftraining Lobau
    Jeden Montag bis inkl. 24. Juni, um 18.00 Uhr; danach Sommerpause Treffpunkt: Nationalpark Lobau ,Parkplatz Saltenstraße Trainingsgruppen: 2 Laufgruppen

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Die Lauf-Welle in Gelb!

Da wiehern die Starter! Auf dem Boden der historischen Trabrennbahn Krieau ist der neue Start-Ziel-Bereich des X-Cross-Run am 10. Juni.

Und mittendrin statt nur dabei sind wieder dutzende Starter in gelben WBB-Leibchen, die durch den Gittergraben robben, durch Reifen krabbeln und über die Wasserrutsche gleiten. Wenn es ab 10 Uhr über die 5-Kilometer-Distanz heißt: „Are You Really Strong Enough?“

Jetzt bewerben
Wer im WBB-Team dabei sein will, sollte sich beeilen. Bewerbungen an gewinn@­wienerbezirksblatt.at. Ein paar Gratis-Plätze sind noch frei. Wer normal buchen möchte, kann das ­online über www.xcrossrun.at noch bis 31. 5. tun.

Entspannung in der Heiltherme Bad Waltersdorf

Neue Lebensenergie durch heilkräftiges Thermalwasser tanken und Gesundheit mit Genuss verbinden. Mit der 2015 komplett neugestalteten Heiltherme und der Hoteltherme Quellenoase ist das Quellenhotel direkt verbunden. In den zwei eigenen Thermen – beide wetterunabhängig im Bademantel erreichbar – erlebt man quellfrisches Thermalwasser, das täglich mehrmals getauscht wird. Die Thermalwasserbecken, der Naturbadeteich, charmante Ruheoasen und Saunen sorgen für ein Wohlfühlerlebnis mitten im Grünen.

Weltweit einzigartig sind Massage- und Kosmetikbehandlungen nach „Traditionell Steirischer Medizin“ (TSM). Dafür wurde altes Heilwissen aus der Oststeiermark neu interpretiert. Die Schätze der Region nutzt man auch als Kraftquellen für den Gaumen. Die TSM-Gesundheitsküche steht für gesunden Genuss, regional und saisonal gekocht und in stilvollem Ambiente liebevoll serviert.

Gewinnen Sie 2 Tage / 1 Nacht für 2 Personen im Quellenhotel Heiltherme Bad Waltersdorf im Wert von 278€!

E-Mail-Adresse

Inklusive:

  • Nächtigung inkl. regionaler Verwöhn-Halbpension mit TSM-Kulinarik
  • Zwei eigene Thermen:
    • Quellenoase – hoteleigene Therme mit Thermalwasser-Schwimmbecken sowie Benützung ab 7 Uhr morgens
    • Heiltherme – komplett neu gestaltet
  • Dreimal wöchentlich Abendunterhaltung mit Live-Musik
  • Tennis und Squash im Sportaktivpark Bad Waltersdorf

Quellenhotel Heiltherme Bad Waltersdorf
Tel.: 03333/500-0
E-Mail: office@quellenhotel.at
Adresse: Thermenstraße 111, 8271 Bad Waltersdorf

Gemeinsames Garteln in Margareten

Auch Margareten wird schon bald gemeinsam gegärtnert. Im Zuge der Neugestaltung des Klieberparks wird auch Platz für den ersten Margaretner Nachbarschaftsgarten geschaffen. Bewohnerinnen und Bewohner sind eingeladen mitzumachen.

 

Im Herbst 2017 solls dann so richtig los gehen mit dem Pflanzen und Werkeln. Bis dahin treffen sich die künftigen Gärtner und Interessierte  monatlich, um das Projekt gemeinsam voranzutreiben. Dieses wird vom Team der Gebietsbetreuung Margareten/Meidling organisiert und begleitet. Im November trafen sich die künftigen Gärtnerinnen und Gärtner zum ersten Mal und legten Themen fest. Haben Sie Freude am Gärtnern und Pflanzen? Wollen Sie mitmachen und Nachbarschaftsgärtner werden? Ein paar Plätze sind noch frei. Kontaktieren Sie die Gebietsbetreuung!

 

Gebietsbetreuung Margareten/Meidling
T: (+43 1) 544 13 82
E-Mail: gb5@gbstern.at

Führung durch die Landstraße

Am 19. Mai  führt Rudolf Zabrana, Planer und stv. Bezirksvorsteher der Landstraße und profunder Kenner des Bezirks gemeinsam mit den GB*-Experten durch den dritten Bezirk. Es werden neue Projekte vorgestellt und die wechselvolle Geschichte der Stadtteile beleuchtet. „Walking Star“ ist der Titel der Thementouren durch den dritten und elften Bezirk mit der Gebietsbetreuung. Sie spannen einen Bogen von der abwechslungsreichen Geschichte der Bezirke bis in die Gegenwart und zeigen die Stadtteile aus ungewöhnlichen Blickwinkeln. Entdecken Sie  unbekannte Ecken und erfahren Sie aus erster Hand, was sich im Grätzel tut! Von Mai bis Oktober 2017 bietet die GB*3/11 bei insgesamt sechs „Walking Stars“ Einsichten und Einblicke zu verschiedenen Themen. Entdecken Sie eine neue Sicht auf Ihren Bezirk oder lernen Sie den Nachbarbezirk kennen!

FR, 19.5.17,
16 Uhr

Treffpunkt:
1030, U3 Erdberg, Ausgang Nottendorfer Gasse
Neues zwischen Erdberg und Eurogate

Die nächsten Touren:

Was tut sich im Gasometervorfeld?
FR, 2.6.17, 16 Uhr
Neue Entwicklungen im Gebiet. Führung mit Martin Skrivanek, GB*3/11
Treffpunkt: 11., U3-Station Gasometer, Ausgang Modecenterstraße/Gasometer
Extratour: Walking – Art – Walking
SA, 3.6.17, 18 Uhr
„Art made by Walking“ von und mit Beverly Piersol durch den 3. Bezirk
Treffpunkt: 3., Fiakerplatz 1
Widerstand im Dritten – vom Aspangbahnhof zum Schütte-Lihotzky-Raum
FR, 30.6.17, 16 Uhr
Führung mit Architektin Christine Zwingl und Künstlerin Susanne Kompast
Treffpunkt: 3., Platz der Opfer der Deportation, gegenüber Aspangstraße 27
Was wächst denn da im Grätzel?
FR, 21.7.17, 16 Uhr
Pflanzenexpertin Barbara Holzer führt durch die Biotope vor den Gasometern
Treffpunkt: 11., Fuchsröhrenstraße 11, vor Billa
Simmering 2020?
FR, 13.10.17, 16 Uhr
Eine Entdeckungstour in die smarte Zukunft! Spaziergang mit Julia-Girardi-Hoog, Leiterin des EU-Projektes „Smarter Together“
Treffpunkt: 11., Simmeringer Platz, Ausgang Endstation U3 Simmering
Die Touren sind kostenlos und finden bei jedem Wetter statt!
Der Rundgang dauert ca. 2,5 Stunden.
Bequemes Schuhwerk, Regen- und Sonnenschutz wird empfohlen!

Bouldern am Wienfluss

Lust auf Bewegung? Dann auf zum Bruno-Pittermann-Platz! Dort lädt die Boulderanlage jederzeit zum Klettern ein. Ein Mehr an Lebensqualität in diesem durch hohes Lärm- und Verkehrsaufkommen geprägten Stadtteil. Wie Perlen an einer Kette liegen die Trendsportanlagen entlang des Westgürtels und der U6 im Wiental. Der Bruno-Pittermann-Platz, zwischen dem Meidlinger und Sechshauser Wiental gelegen, entstand 1989 im Zuge der Verlängerung der U6 nach Siebenhirten als Brückenbauwerk über den Gleiskörpern und zwischen den beiden Aufgängen der U-Bahnstation Längenfeldgasse. Mit seinen Hochbeeten direkt am Wientalradweg und der an den barocken Garten Schönbrunns angelehnten Wegeführung inmitten der hochfrequentierten Straßen des Wientales, bietet der Platz Potenzial für neue Nutzungen im öffentlichen Raum. Initiator war die Gebietsbetreuung Margareten/Meidling.

 

Pflanzentauschbörse in Floridsdorf

Sie möchten mehr Vielfalt in Ihrem Balkonkisterl, im Beet oder im Wohnzimmer? Dann kommen Sie zu den Tauschbörsen der Gebietsabtretung Floridsdorf! Bringen Sie Ihre Gemüsesetzlinge, Ableger von Zimmerpflanzen oder Samen und tauschen Sie diese kostenlos oder gegen eine kleine Spende gegen andere mitgebrachte Pflanzen. Die Expertinnen und Experten der Gebietsbetreuung  informieren zu Begrünung von Innenhöfen und Fassaden und zum Gärtnern in der Stadt. Holen Sie sich auch die Broschüre „Essbares Floridsdorf“ mit allem Wissenswerten zum Sammeln von Wildkräutern, Gärtnern und lokalen Produzenten. Die Tauschbörsen finden bei jedem Wetter statt. Unter 01/ 270 60 43 oder per E-Mail uner gb21@gbstern.at können Sie kostenlos einen Tisch für Ihre Pflanzen reservieren.

Wann: Freitag, 5. Mai, 15-18 Uhr

Wo: Naschgarten
21., Angyalföldstraße/
Höhe Czermakgasse

 

 

100 Jahre und kein bisschen leise!

Eigentlich wurde die altehrwürdige Rotundenapotheke auf der Leopoldstädter Ausstellungsstraße/Ecke Sebastian-Kneipp-Gasse ja bereits im vorigen Jahr 100 Jahre alt. Gefeiert wurde das Jubiläum nun Ende April. Kinder konnten bei der Herstellung von  Heilsalben mitwirken.

Die Apotheke wurde am 28. Oktober 1916 ganz kaisertreu unter dem Namen „Apotheke zur Reichskrone“ gegründet. 1929 wurde sie unter einem neuen Pächter auf „Apotheke zur Rotunde“ umgetauft – nach der 1873 errichteten und nahe gelegenen Ausstellungshalle, die allerdings wenige Jahre später abbrannte.

2011 übernahm Alexander Hartl – Pharmazeut und Mediziner – das Geschäft von seinem Vater Walter Hartl. In den Beeten auf der Ausstellungsstraße wächst eine Menge von Heilkräutern: Hier finden sich unter anderen Thymian, Arnika, Ringelblume und Salbei.

Sich selbst akzeptieren und lieben lernen

Medien, Werbung und Gesellschaft geben ein Körperbild vor, nach dem wir uns selbst und andere immer wieder bewerten und verurteilen. Die australische Fotografin und dreifache Mutter Taryn Brumfitt wollte das nicht mehr hinnehmen. Sie postete ein ungewöhnliches Vorher/Nachher-Foto ihres fast nackten Körpers auf Facebook und löste damit einen Begeisterungssturm aus. Durch ihren Post, der über 100 Millionen Mal in den sozialen Netzwerken angesehen wurde, rückte sie das Thema „Body Image“ in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Gleichzeitig befreite sie sich selbst von dem ungesunden Streben nach dem „perfekten“ Körper. Mit ihrem Dokumentarfilm möchte Brumfitt allen, die unter den vermeintlichen Schönheitsidealen leiden, einen Gegenentwurf vorstellen: „Embrace„!

Taryn Brumfitt begibt sich auf eine Reise um den Globus, um herauszufinden, warum so viele Frauen ihren Körper nicht so mögen, wie er ist. Sie trifft auf Frauen, die ihre ganz eigenen Erfahrungen mit Bodyshaming und Körperwahrnehmung haben. Der Film inspiriert und verändert die Denkweise über uns und unsere Körper. Taryns Botschaft lautet: Liebe deinen Körper wie er ist, er ist der einzige, den Du hast! Zu den Protagonisten des Films zählt auch die Schauspielerin Nora Tschirner („Keinohrhasen“, „SMS für dich“, „Tatort: Weimar“), die zugleich als Executive Producerin „Embrace“ mitproduziert hat.

Wir verlosen 10×2 Tickets für den Film „Embrace“!

In welches Kino willst du gehen?
GasometerSCN

E-Mail-Adresse

© Majestic


Trailer sehen!

"Embrace - Liebe deinen Körper": Trailer

Scheiß auf Schönheitswahn! Die Australierin Taryn Brumfitt wirbt in der Doku "Embrace" für Normalität – mit Mut zur normalen Nacktheit.

Posted by KINO&CO on Donnerstag, 6. April 2017

Einsendeschluss für die Gewinnspielteilnahme: 3.5.2017

Tag der offenen Tür mit Smoothies

Die Kursana Residenz Wien-Tivoli öffnet am 21. April die Tore für einen Blick hinter die Kulissen. Mit dem Motto des Nachmittags „Gesundheit pur“ will die Residenz Jung und Alt zeigen, dass bewusste Ernährung Spaß macht: „Grüne Smoothies“ – die raffinierten Vitaminbomben voller frischer Zutaten sind das diesjährige Schwerpunktthema. Die Kursana-Mitarbeiterin und angehende Ernährungswissenschaftlerin Eva Tecza erklärt um 15 Uhr in ihrem Vortrag, wie die gesunden Köstlichkeiten im Handumdrehen gemixt sind. Sie zeigt welche Obst- und Gemüsesorten am besten für Smoothies geeignet sind und warum Gewürze das „Pünktchen auf dem i“ sind. Natürlich werden die zubereiteten Mixgetränke im Anschluss auch verkostet.

Neben Hausführungen, Live Musik und gesunden Schmankerln gibt es auch einen Flohmarkt, dessen Erlös einem guten Zweck gespendet wird. Jedes Jahr suchen die Bewohner ein Projekt aus, für das sie das ganze Jahr über bei verschiedenen Gelegenheiten Spenden sammeln. Weil Gesundheit keine Selbstverständlichkeit ist, haben sie sich heuer für den Therapiehof Regenbogental entschieden. Der Therapiehof bietet chronisch und lebensbedrohlich erkrankten Kindern und ihren Familien ein spezielles Förderprogramm, um wieder Kraft und Lebensfreude zu tanken.

© Kursana


Tag  der offenen Tür bei Kursana Wien

  • Wann: Freitag, 21. April 2017, 14-17 Uhr
  • Wo: Kursana Residenz Wien-Tivoli | 12., Hohenbergstraße 58

Rote Nasen Clowns unterstützen den Osterhasen

Die Rote Nasen Clowns waren bereits österlich geschmückt und verkleidet unterwegs und statteten den Patienten im Wiener Donauspital einen Besuch ab. Die lustigen Helfer unterstützen in der fremden Umgebung, bei Angst vor einer Operation, bei unangenehmen Untersuchungen und an langen Tagen im Krankenhaus. Das verängstigt Kinder, aber auch viele Erwachsene. Genau da setzt die Arbeit der Rote Nasen Clowndoctors an, wenn sie kranke Kinder und leidende Menschen im Spital besuchen.

Mit Lachen, Liedern, Zaubertricks oder einfach nur mit einfühlsamer Zuwendung bringen Rote Nasen in solchen Situationen Momente des Glücks und neue Leichtigkeit. Sie sind keine Ärzte, sondern speziell ausgebildete Künstler. Sie verschreiben keine Medikamente, ihre Medizin ist der Humor. Angst und Schmerzen sind dann oft schnell vergessen, und zurück bleiben strahlende Gesichter und eine fröhliche Atmosphäre.