Den Feierabend bei Ströck genießen

Jeden Tag Feierabend! Seit über vier Jahren zeigt Ströck-Feierabend in der Landstraßer Hauptstraße 82, dass eine Bäckerei zugleich ein Restaurant mit herausragender Küche, außerordentlichen Weinen, ausgesuchten Drinks und Bio-Gemüse aus dem eigenen Garten sein kann. Wegen der großen Nachfrage werden nun die Öffnungszeiten ausgeweitet und das Service aufgestockt. Jetzt steht das Frühstücksangebot nicht nur am Wochenende, sondern auch unter der Woche zur Verfügung.

Neben gutem Brot, Feingebäck und süßen Verführungen können sich die Gäste über nachhaltigen Kaffeegenuss und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis freuen. Auf der Speisekarte stehen aufgefallene Sandwiches wie Grilled‐Cheese, Bánh Mi und Tafelspitz‐Sandwiches sowie Beef Tartar, geschmorter Römersalat mit Ziegenfrischkäse und Schokostriezelkuchen.


Die neuen Öffnungszeiten:

  • Montag bis Samstag: 7 bis 22 Uhr
  • Sonntag: 7 bis 18 Uhr
  • Feiertag: 8 bis 18 Uhr

Tafelspitz‐Sandwich © Ströck/ Lukas Lorenz

Gesund und fleischlos in der Hollerei schmausen

In der Hollerei werden Genuss und Kunst perfekt in Einklang gebracht. Die frische vegane und vegetarische Küche, das moderne und urbane Ambiente und eine entspannte Atmosphäre – all das soll zum Wohlbefinden der Gäste des Lokals beitragen. Die Hollerei in Rudolfsheim-Fünfhaus (15., Hollergasse 9) bietet neben den gesunden Köstlichkeiten im Restaurant auch noch nebenan eine Galerie mit diversen Kunstausstellungen. Durch die langjährige Erfahrung mit vegetarischer Küche sind die Köche der Hollerei die Profis für Gemüse und Co. Bei schönem Wetter wartet außerdem der Gastgarten auf die Besucher.

Angebot für WBB-Leser

Die Hollerei bietet speziell für Leser des WIENER BEZIRKSBLATTs Gutscheine für vegetarische Tagesteller für zwei Personen um nur 10 Euro an. Diese sind von Montag bis Sonntag von 11.30 bis 16 Uhr einlösbar und bis 30. Juni 2018 gültig.


 

Bio-Gebäck frisch aus dem Holzofen

So wie früher: Die Bäckerei Gragger & Cie stellt qualitativ hochwertige Bio-Backwaren auf natürliche Weise mit besten Rohstoffen her. Alles wird von Hand gefertigt und im Holzofen gebacken. Helmut Gragger hat es sich zum Ziel gemacht, den verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln mit Genuss zu vereinen und seine Kunden neben seinen beliebten Brotsorten aus Natursauerteig auch mit Kleingebäck, Handsemmel, Mohnflesserl und Mehlspeisen zu verwöhnen. Zusätzlich engagiert sich das Unternehmen im Caritas-Kooperationsprojekt „BackMa’s“, das lernschwache Jugendliche für den Arbeitsmarkt ausbildet, und bemüht sich um das Weiterbestehen des Handwerks.

Spezialität: Hausbrot

Dieser Gragger Brotklassiker schmeckt wie ein typisches Bauernbrot mit den üblichen Brotgewürzen und wird wie alle Gragger-Brote mit Natursauerteig und Bio-Zutaten hergestellt. Das Brot besteht aus Roggenmehl (50%), Weizenmehl (50%), Meersalz, Hefe und Natursauerteig.

Wir verlosen 5 Genusskörbe!

Im Gragger-Brotkorb befinden sich:

  • 1 Packung Bio-Brotchips
  • 2 Bio-Mohnflesserl
  • 2 Bio-Handsemmeln
  • 2 Bio-Flûtes
  • 1 Bio-Butter-Salzstangerl
  • 1 Bio-Käsestangerl
  • 500 g  Bio-Mühlviertler Vollkornlaib
  • 500 g Bio-Roggen-Dinkel-Körndl Brot

Filialen in Wien

  • 1., Spiegelgasse 23
  • 2., Vorgartenmarkt Stand 14-15
  • 7., Siebensterngasse 25
  • 8., Josefstädter Straße 52

Osterzeit in Schönbrunn

Beim bunten Markttreiben vor dem Schloß Schönbrunn präsentiert sich der Frühling von seiner allerschönsten Seite. Über 60 Aussteller aus Österreich und den Nachbarländern und ein vielseitiges Unterhaltung mit Live-Musik sowie einem kunterbunten Kinderprogramm laden von 17. März bis 2. April 2018 zum Flanieren, Gustieren und Mitmachen ein. Frühlingsblumen, Riesen-Ostereier und eine farbenfrohe Eierschalen-Sitzlandschaft bringen österliches Flair auf den Ehrenhof. Der Besuch am Ostermarkt ist sowohl für Groß und Klein ein besonderes Erlebnis.

Kunst, Kultur und Schmankerl

Das hochwertige Sortiment in den liebevoll dekorierten Hütten reicht von Eiern in allen Variationen über Holzschnitzereien, Keramik, Glaskunst, Schmuck und österliche Dekorationsartikel bis hin zu Nützlichem für Haus und Garten. An den gastronomischen Ständen locken kulinarische Leckerbissen von süß bis deftig sowie erfrischende Getränke. Das musikalische Vergnügen kommt auch nicht zu kurz: Jeden Sonntag sowie Karsamstag und Ostermontag verbreiten Jazz- & Swing-Ensembles am Platz vor der Osterhasenwerkstatt fröhliche Klänge und Tanzlaune.

Spiel und Spaß

Ein vielfältiges Rahmenprogramm für die großen und kleinen Gäste weckt die österliche Vorfreude. Auch dieses Jahr stolziert die beliebte Henne Roberta durch den Markt, begrüßt alle Kinder und unterstützt sie bei der mitreißenden Mitmach-Rallye mit Spielen, Rätseln und Überraschungen. Das Spielehäuschen bietet rund um die Uhr ein Riesenmemory, Vier-Gewinnt und ein österliches Wimmelbild. Kreativ geht es in der Osterhasenwerkstatt zu. Hier haben die jungen Besucher die Möglichkeit fantasievolle Frühlingsgestecke zu binden oder österliche Marzipanfiguren zu modellieren. Am Karsamstag wird der Ostermarkt zum Schauplatz der spannenden Osternestsuche. Auf alle Osternestspürnasen warten süße Überraschungen.

Wir verlosen 3 x 2 Osterkulinarik-Deluxe-Gutscheine!
(inkl. 1 Speise, 1 Getränk & 1 Schönbrunn Häferl)

Mehr Infos finden Sie unter www.ostermarkt.co.at

Sie bringt den Süden nach Wien

Wer sich in der kalten Jahreszeit schon nach Urlaub in ­Italien sehnt, kann sich im Res­taurant von Barbora ­Baucek zumindest mit dem Geschmack des Südens trös­ten. Im Il Gabbiano bereitet ihr fleißiges Team täglich frische Pasta, Pizza & Co zu. Die lebhafte Gastronomin wollte mit der Eröffnung ihres Res­taurants das typische, italienische Flair nach Wien holen. Dass die Küche ausschließlich von Italienern betrieben wird, ist für die gebürtige Tschechin ein Muss. Während die Köche italienische Spezialitäten zube­reiten, kümmert sie sich um die Organisation des liebe­voll eingerichteten Res­taurants und das Wohlbefinden der Gäste. Als typische, strenge Chefin sieht sich ­Baucek nicht, eher wie eine achtsame Mutter. Die Mitarbeiter im Il Gabbiano sind für sie wie eine zweite Familie. Unbe­dingt das ­Tira­misu probieren!


Nachbarin der Woche

Name | Barbora Baucek

Beruf | Unternehmerin

Alter | Nicht 50, aber älter als 20.

Persönliches/Hobbys | Sport, Mode, Kunst, klassische Musik.

Ich lebe im | 13. und 23. Bezirk

Was ich an meinem Bezirk mag | Natur, Ruhe, Menschen, Sauberkeit, Kultur, Architektur.

Was ich an meinem Bezirk nicht mag | Es gibt zu wenig Veranstaltungen.

Was ich an meinem Beruf mag | Den persönlichen Kontakt mit Menschen und die Kulinarik.

Was ich an meinem Beruf nicht mag | Stress

Was mir wichtig ist | Familie, Respekt, Gesundheit und innerer Frieden.

Worauf ich stolz bin | Auf meine Kinder.

Lebensmotto | La vie est belle


Il Gabbiano
23., Maurer Hauptplatz 2
01/397 53 64

Posted from .

Aphrodisierende Speisen kochen

Wer stand nicht schon mal am Herd mit dem Hintergedanken, einen besonderen Menschen mit köstlichen Gerichten zu verführen? Die VHS Landstraße hat dazu das passende Angebot: In welchen Rezepten aphrodisierende vega­ne Lebensmittel am besten schmecken, verrät Klaudia Menichetti Garin di Cocconato am 28. Februar (17 bis 21 Uhr) im ziemlich pikanten Kurs „Genial vegan – Aphrodisierende pflanzliche Genüsse“. Aus Artischocken, Safran, Trüffel, Granatapfel, Chili, Schokolade und Vanille wird ein Sex-Menü gezaubert.

Gebühr: 30 Euro. Anmelden: www.vhs.at

Abend voller Gaumenfreuden im Casino Wien

Liebe geht durch den Magen! Deswegen ist ein edles Dinner genau das Richtige für eine idyllische Stimmung zwischen zwei Liebenden. Das Casino Wien bietet Dinner & Casino-Gutscheine mit der zum Menü passenden Weinbegleitung im luxuriösen Cuisino Restaurant. Inkludiert sind Begrüßungsjetons im Wert von 20 Euro, vier Glücks-Jetons, ein Glas Frizzante, ein viergängiges Menü und dazu drei Gläser Wein pro Person. Auf den Teller kommt neu interpretierte Wiener Küchen-tradition in höchster Qualität.

Wir verlosen zwei Dinner & Casino-Gutscheine inkl. Weinbegleitung!

Infos: wien.casinos.at

© Casino Wien

Sizilianische Spezialitäten im Kunst Haus

Noch hängen die Orangen in Ribera am Baum, aber schon bald sind sie in Wien! Der Chiarlies Orangen Pop-Up-Store ist am Freitag, den 26. Jänner zwischen 15 und 19 Uhr und am Samstag, den 27. Jänner zwischen 10.30 und 14.30 Uhr im Kunst Haus Wien – Museum Hundertwasser (3., Untere Weißgerberstraße 13) zu Gast. Dort es gibt nicht nur Orangen, sondern auch die besten sizilianischen Weine, Tomatensaucen, Olivenöl, Bottarga, Caponata, verschiedene Pastasaucen und viele weitere sizilianische Spezialitäten.

Für ein gelungenes Weihnachtsfest

Beste Frische auf dem Weihnachtstische! In einigen Tagen ist es wieder so weit: Weihnachten steht vor der Tür. Wer für die schönste Zeit im Jahr auch kulinarisch bestens vorbereitet sein will, der sollte jetzt schon die ersten Vorbereitungen dafür treffen.

Steht das Festtagsmenü einmal fest, stellt sich als Nächstes die Frage: Wohin zum Fleisch- und Fischeinkauf? Wer dabei auf beste heimische Qualität setzen möchte, der ist bei Lebensmittel Käspeck in der Heiligenstädter Straße 183 an einer der wohl besten Adressen. Denn hier betreibt Roland Lassnig, seit mittlerweile 21 Jahren im Fleisch- und Wurstdelikatessengeschäft tätig, die Wiener Niederlassung seines kleinen, aber feinen Unternehmens.

Alles an Fleisch– von Rind und Kalb über Schwein bis hin zu Wild– wird hier täglich frisch direkt von burgenländischen und niederösterreichischen Produzenten angeliefert. Ähnlich wie Gans, Ente oder frischer Fisch, die vor allem in der Weihnachtszeit besonders nachgefragt werden. Auf Wunsch gibt’s bei Käspeck auch allerlei Aufschnittplatten, frische Brötchen oder hausgemachte Pasteten. Und da beim großen Feste auch die Nascherei nicht zu kurz kommen darf, gibt es neben Vanillekipferln auch andere Weihnachtsbäckerei. Geschmacklich fast wie damals bei der Oma …


Lebensmittel Käspeck
Adresse: Heiligenstädter Straße 183
Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 6–18 Uhr | Sa. 6–12.30 Uhr

© Stefan Diesner

Feinster Food-Porn

Der Wiener Koch ­Jürgen Wolf steht für boden­ständige Küche mit hoher Qualität und für nach­haltige Verwertung, also „from nose to tail“. Wer auf ­außergewöhnliche Fleischgerichte, Innereien und ­saisonales Essen steht, ist hier genau richtig. ­Besonders gelungen ist die Aufmachung von „Wolf. Ein Kochbuch“. Mit den Fotos von Ingo Pertramer, der die Gerichte wie Gemälde erscheinen lässt, und dem Design von Klaus ­Mitter erhält das Schlagwort „Food-Porn“ endlich die richtige Bedeutung.

Kochbuch zu bestellen über: gasthauswolf.at

Aufs neue Jahr mit Schlumberger-Sekt anstoßen

Schlumberger ist eine traditionsreiche Wein- und Sektkellerei, die bereits seit 1842 besteht. Bei festlichen Anlässen, wie das bevorstehende Weihnachtsfest oder der Silvesterabend, darf der edle Tropfen nicht fehlen. Wir verlosen drei Silvester-Packages, bestehend aus sechs Flaschen mit Grünem Veltliner und Rosé Classic, sechs Schlumberger-Gläsern, einem edlen Sektkühler und einem Frischeverschluss!

Wir verlosen 3 Silvester-Sekt-Packages!

E-Mail-Adresse

Maroniblüten aus Landtmann’s feiner Patisserie

Alle Jahre wieder verwandelt sich Landtmann’s feine Patisserie im Advent in eine Weihnachtsbackstube. Ein Team von rund dreißig erstklassigen Konditoren bäckt hier mit erlesenen Zutaten, in klassischer Handarbeit und mit viel Hingabe. Nur wenige Schritte von der Backstube entfernt, im Center Alterlaa (23., Anton-Baumgartner-Straße 44), befindet sich Landtmann’s Tortenshop. Dort können die süßen Genüsse rund um Maroni, Mohn und Nuss mit einem hausgemachten Punsch an sieben Tagen der Woche backstubenfrisch gekostet werden.

Landtmann’s feine Patisserie verlost 5 Maroniblüten!

(Knusprige Waffel mit eingemachten Weichseln, luftigem Maroni-Mousse und feinem Maroni-Püree)

E-Mail-Adresse

Glühwein: 3,50 Euro

Die Online-Plattform namens urlaubshamster.at hat Preisvergleiche auf Christkindlmärkten angestellt. Den billigsten Glühwein bekommt man für 3,40 Euro am Wilhelminenberg, die meisten anderen kosten 3,50 Euro bis maximal 4 Euro. Auf dem Rathausplatz, in Schönbrunn und am Hof in der Wiener Innen­stadt fängt der billigste Glühwein erst bei 4 Euro an. Bei manchen Ständen muss man allerdings sogar bis zu 4,50 Euro berappen. Der Häferl­einsatz wurde um einen Euro erhöht.

Den ­Advent auf dem Wasser genießen

An Deck ist es kalt, nur das Glühweinhäferl gibt Wärme ab. Wenn man in der anderen Hand allerdings noch ein Sackerl mit heißen Erdäpfelspalten hält, lässt es sich durchaus aushalten. Und wer es kuscheliger wünscht, kann sich ja ins ­Innere begeben: Das DDSG-Adventschiff bietet jede Menge vorweihnachtliche ­Atmosphäre.

Mit Musik

Viermal täglich nimmt das Schiff an jedem Samstag im Advent auf dem Schwedenplatz Passagiere an Bord. Neben der kulinarischen Verpflegung können sich die Gäste an den Klängen eines Bläser-Ensembles erfreuen. Wien-Holding-Chef Peter Hanke lobt das neue Angebot: „Die Kombination von Donaukanal und Weihnachten gab es bisher nicht.“

Bio-Ware in aller Frische

Einen Schritt lang­samer treten bei der fortschritts- und geschwindigkeits­getriebenen Lebensmittelzustellung, die zur Zeit Wien erobert: Das ist die Philosophie des jungen Teams von Bio-Radl. Die drei 23-jährigen Jungunternehmer liefern mit einem Lastenrad individuell zusammengestellte Kisten an ihre Kunden. Die Waren dafür beziehen sie aus regionaler und biologischer Landwirtschaft. Seit Anfang 2016 arbeiten sie an dem Projekt, und jeden Monat wachsen Bekanntheit und Kundenstamm. Jetzt wird auch überlegt, ein weiteres Lastenrad anzuschaffen, um den ­Service auszubauen.

Lieferung bis Gürtel

Zur Zeit fährt das Bio-Radl Adressen in den Bezirken 1 bis 9 an. Auf Anfrage werden auch Lieferungen außerhalb des Gürtels durchgeführt. Die Liefergebühr beträgt 2,70 Euro. Ab 35 Euro ent­fallen die Liefergebühren. Infos unter: www.bioradl.at