Streetlife Festival in Wien mit tollen Attraktionen

Höhepunkt der Europäischen Mobilitätswoche: Am 17. und 18. September 2016 wird die Babenbergerstraße zwischen Ring und Mariahilferstraße zum dritten Mal zum größten Wohnzimmer der Stadt.

Zum dritten Mal lädt die Mobilitätsagentur zum Streetlife Festival, das sich heuer von der Babenbergerstraße bis auf den Platz der Menschenrechte vor dem Museumsquartier erstreckt. Mehr als 70 Initiativen und Organisation versprechen eine abwechslungsreiche Veranstaltung. Das Streetlife Festival bildet den spektakulären Höhepunkt der Europäischen Mobilitätswoche in Wien. Im Vorjahr besuchten 20.000 Menschen das Straßenfest.

Programm für Jung und Alt

Das Festival für Stadtmenschen: Straßenkunst, Zirkusakrobatik, Musik von Yasmo & die Klangkantine, Streetfoodcorner, Streetsports und vieles mehr. Auf über 6.000 m2 Fläche gibt es spektakuläre Streetsportarten zum Mitmachen, Straßenkunst, Informationen zu Mobilitätsangeboten sowie ein abwechslungsreiches Kinderprogramm.

Highlights in diesem Jahr sind Auftritte der Wiener HipHop Kombo Yasmo & die Klangkantine und der Jazzlegende Harri Stojka, ein FM4 Streetgame und der Urban Space Market mit Angeboten heimischer Künstlerinnen und Designer. Zirkus- und Straßenkunstshows, Kinderprogramm, ein Streetfood-Corner sowie Mitmach-Workshops zu Graffiti, Upcycling oder Jonglieren bieten Abwechslungsreiches für Jung und Alt.

Insgesamt engagieren sich beim Streetlife Festival über 70 Initiativen und Organisationen, die auf unterschiedlichste Weise im öffentlichen Raum aktiv sind.

Wann und Wo
Samstag, 17. 9. 2016 10:00 – 22:00 Uhr,
Sonntag, 18.9. 2016 10:00 – 17:00 Uhr
1010 Wien, Babenbergerstraße
www.streetlife-festival.at

Brau Silvester im Restaurant “Zum Burgenländer”

Das Café-Restaurant “Zum Burgenländer” bietet seinen Gästen klassisch österreichische Schmankerln und eigene spezielle Kreationen. Bei der Kost wird viel Wert auf heimische, regionale Produkte sowie saisonale Gegebenheiten gelegt.

Heuer wird nach alter Tradition das 1. Brau Silvester gefeiert. Dieses findet am Samstag, den 1. Oktober um 18:00 Uhr statt. Genießen Sie einen besonderen Abend, bei dem Sie ein exklusives 3-Gang Menü inklusive einem Glas Bier erwartet. Auch Live-Musik und der Bieranstich durch den Bezirksvorsteher Herrn Charly Hora stehen auf dem Programm.

Gewinnen Sie ein Essen für zwei Personen!

E-Mail-Adresse


Vorspeise
Bierzwiebelsuppe

Hauptspeise
Gefüllte Hühnerbrust auf Kürbis-Risotto / Forellenfilet auf Lauch-Bandnudeln in Rahmsauce / Zweierlei vom Schwein an Biersauce mit Stöckl-Kraut & Knödel

Nachspeise
Apfelringe im Bierteig mit Vanille-Softeis


Preis: 22€/Person
Reservierungen: 0664 / 43 150 76
Adresse: 2., Olympiaplatz 2/40


 

Vegetarischer Brunch für Kunstliebhaber

In der Hollerei werden Genuss und Kunst perfekt in Einklang gebracht. Die frische vegane und vegetarische Küche, das moderne und urbane Ambiente und eine entspannte Atmosphäre – all das soll zum Wohlbefinden der Gäste des Lokals beitragen. Die Hollerei in Rudolfsheim-Fünfhaus bietet neben den gesunden Köstlichkeiten im Restaurant auch noch nebenan eine Galerie mit diversen Kunstausstellungen. Durch die langjährige Erfahrung mit vegetarischer Küche sind die Köche der Hollerei die Profis für Gemüse und Co.

Am Sonntag, den 25. September findet ein köstlicher Brunch von 10.00 bis 16.00 Uhr mit vielen feinen Sachen aus Küche und Keller statt! Bei schönem Wetter wartet der Gastgarten auf die Besucher. Ob Kaffee oder Tee, Prosecco, Humus, Dal, Aufstriche, Strudel, Salate, Eigerichte, Curry, Käse, Antipasti und Oliven, Quiches, Spargel und natürlich Obst und Süßes – für jeden ist etwas dabei! Als Hightlight findet eine Führung in der Hollerei-Galerie zur aktuellen Ausstellung “Tangible Echoes” by Viktoria Vinogradova und Jakub Tomasz statt. Hier werden gerne Fragen durch den Kurator Dr. Christian Bazant-Hegemark und die Künstlerin beantwortet.

Wir verlosen 2x Brunch am 25.9. mit Galerieführung!

E-Mail-Adresse


Adresse: 15., Hollergasse 9
Reservierung
: Tel. 01/892 33 56
Preise: pro Person € 18,00 / Kinder bis 10 Jahre: Buffet gratis
Ausstellungsdauer: 23. August – 30. September 2016

Großes Kinderfest in Alt-Erlaa

Am Samstag, den 10. September findet von 14 bis 22 Uhr der von der Pfarre Alterlaa veranstaltete Kirtag statt. Blasmusik, Fassbier, Kaffee und Kuchen, Grillspeisen, ein Palatschinken-, Sekt- und Weinstand, und und und… erwarten Sie.

Zugleich gibt es um 14:30 Uhr einen Kindersegen und von 15 bis 18 Uhr im Wohnpark Alterlaa das Kinderfest mit Bummelzug, Luftburg, Go-Kart, Riesenseifenblasen, Zirkusaction, Die Grüne Radrettung, Torschusswand, KreativClubBasteln, Affenrutsche, Showlagerplatz, Luftballons, Büchereistand, Eltern-Cafe, Kinderschminken, Geschicklichkeitsspiele und vieles mehr…

Und: Wie schon im letzten Jahr feiert die Pfarre Alterlaa am Sonntag, 11. September gemeinsam mit den Pfarren Neuerlaa und Siebenhirten (die mit Alterlaa einen gemeinsamen Entwicklungsraum bilden werden) um 10 Uhr eine Festmesse. Anschließend gibt’s bis 15 Uhr den traditionellen Frühschoppen mit Musik, Grillspeisen und Fassbier.

 

Der Ship-Food-Market am Badeschiff

Aus Street-Food wird Ship-Food am Badeschiff WienDas Badeschiff holt sich die Küchen der Welt an Bord und öffnet an vier Wochenenden seine Türen für die besten Food-Artists, aber auch Marktaussteller und Jungdesigner. Am Sonnendeck ist viel Platz um auf Liegestühlen zu entspannen und auf der Sommerterrasse kann man die Street-Food-Leckereien, die man sich einfach vom Stand seiner Wahl holt, genießen.

Abwechselnd und bunt gemischt verwandeln die „Foodartisten“ das Badeschiff in einen Marktplatz der Düfte, Gerüche und Geschmäcker der Welt. Fixsterne der Wiener Straßenküchenszene, ergänzt um vielversprechende Newcomer, treffen auf vielfältige Marktangebote von Jungdesignern bis zu Köstlichkeiten aus dem Rexglas zum Mit-nach-Hause-nehmen.


Termine:
16.-17.07.2016
06.-07.08.2016
20.-21.08.2016
03.-04.09.2016
jeweils von 12:00 – 22:00 Uhr

Der Eintritt ist frei!

Frisches Brot am Sonntag

In neuem Glanz erstrahlt die umgebaute Anker-­Filiale in der Laaer-­Berg-Straße 168: Nach umfangreichen Umbau- und Modernisierungsarbeiten können die Kunden nun wieder ihr Brot und Gebäck kaufen oder gleich das neue Design bei ­einer Tasse Kaffee genießen. Ein komfortabler Sitzbereich, ein modernisiertes Beleuchtungskonzept und ein freundliches Mitarbeiterteam sorgen für den besonderen Wohlfühlfaktor. „Damit die Kunden sich und ihre Liebsten die ganze Woche verwöhnen können, bleibt diese Filiale auch sonntags geöffnet“, erklärt Ankerbrot-Vorstand An­dreas Schwarzenberger. Die Filiale leistet einen Beitrag zur Nahversorgung und bietet ihren Kunden ein optimiertes Angebot an Mehl­speisen und Snacks, sowie perfekten Kaffee­genuss dank einer neuen „La Cimbali“ Kaffeemaschine.

Ethno-Koch interpretiert Wiener Heurigen

Der Kultur-Heurige Schübel-Auer lädt zu einem Wienissimo-Event! Die beiden Schauspielerinnen und Neo-Wirtinnen Antje Hochholdinger und Loretta Pflaum verführen dazu, die „Institution Heuriger“ neu zu erleben. Am Buffet gibt es traditionelle Heurigengerichte aus regionalen Produkten. Auf dem Teller servieren sie feine Tagesspezialitäten, die die Wiener Küche modern interpretieren. Für nächstes Jahr planen sie, gemeinsam mit Küchenchef Salem Trabelsi, der große Erfahrung in internationaler Küche hat, weit darüber hinauszugehen, und bieten exklusiv für Wienissimo einen kleinen Vorgeschmack:

Am Sonntag, dem 22.5. zwischen 12.00 und 21.00 Uhr vereint Salem als Tagesspecial die Wiener Küche mit nordafrikanischen Spezialitäten.

Wir verlosen 2 Tickets für den Gourmet-Abend im Heurigen!

E-Mail-Adresse

Wiener Brotpreis 2016

Feinschmecker aufgepasst! Auch heuer findet wieder der alljährliche Wiener Brotpreis statt! Es stellt sich zum vierten Mal die Frage “Wer bäckt das beste Brot und Gebäck von Wien?” Am 19. April wird von 16-19 Uhr in der Volkshalle im Rathaus die Brotverkostung mit anschließender Auszeichnung der besten Bäcker Wiens stattfinden. Die Jury setzt sich aus Experten und Prominenten zusammen, die gemeinsam die Favoriten der unterschiedlichsten Kategorien auswählen werden. Zu testen gibt es alles von hellem bis zu dunklem Brot, von Semmeln über Salzstangerl und schließlich auch süße Mehlspeisen.

Ostermarkt Schloss Schönbrunn: Der Hase hoppelt dieses Jahr früher und länger

Der 14. Ostermarkt von Schloss Schönbrunn lädt auch heuer wieder zum Besuch ein, geht sogar in die Verlängerung. Auf dem Markt gibt es nicht nur das liebgewonnene Sortiment, sondern auch viele neue (Frühlings-)Angebote.
Neben Ei in allen Variationen gibt es auch Kränze und Trockenblumen-Gestecke. Weiters mit dabei sind Keramik für Haus und Garten, Dekorationen in Zinn gegossen, Tischdecken und Servietten, Hausgemachtes wie Marmeladen, Chutneys und Öle.

Maskottchen Roberta Huhn hat sich ein interaktives Stationenspiel ausgedacht, bei dem sie mit den Kindern die unterschiedlichsten Osterbräuche erkundet. In der Osterhasen-Werkstatt dürfen Kinder ihre Fingerfertigkeit unter Beweis stellen. Dort schlüpfen nämlich Küken aus Marzipan oder formen sich aus Palmkätzchen Ostergestecke.
Am Karsamstag verwandelt sich der Ostermarkt dann in ein einziges Osternest mit vielen Überraschungen. Im Kindermuseum „Schloss Schönbrunn erleben“ wird in Poldis Bastelatelier der Osterhase gesucht.
Immer Sonntags sowie am Osterwochenende swingen die Bands „Borderland Dixie Band“, „Vienna Jazz Plus“, „Miles Away“ und „4 Will Drive“. Neu ist auch die Band „OldSchoolBastards“.

Kulinarisch gibt es am Ostermarkt von Ostergröstl über Palatschinken bis Hirschsalami. Frisches Gemüse sowie feine Aufstriche sind auch dabei.
Weitere Attraktionen: Kaleidoskope, Mobiles, Tagebücher aus Leder, Leinen-, Holz- und Blechspielzeug, Räuchermännchen, gefilzte Elfen, Vogelhäuser, gedrechselte Schalen und Vasen, Bunzlauer Formen, gravierte Gläser und Schmückendes aus Strandgut.

Lust bekommen?
Wo und wann?

Im Schloss Schönbrunn
9. – 29. März 2016

Täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr

Weitere Infos: ostermarkt.co.at

PALAZZO und die Rote Nasen Charity

Der Faschingsdienstag, am 9. Februar, wird nicht nur ein glamouröser, spektakulärer Abend im Wiener Prater, sondern auch eine großzügige Charity-Aktion veranstaltet vom Luxuszirkus PALAZZO.  Denn PALAZZO spendet den gesamten Reinerlös des Abends an den Charity-Verein ROTE NASEN, der mit seiner Arbeit täglich zahlreichen Kindern im Spital Lachen und Lebensfreude schenkt. Seit mittlerweile 13 Jahren wird im PALAZZO Entertainment auf höchstem Niveau präsentiert und Menüs von Haubenköchen serviert. Dieses Jahr haben sich der Chefkoch und Mitentwickler Toni Mörwald sowie die diesjährigen Gastgeber Chris Kolonko und Joy Peters etwas besonderes überlegt.

Am Faschingsdienstag, dem 9. Februar 2016, widmet der Toni Mörwald PALAZZO den Vorstellungsabend dem Verein ROTE NASEN und präsentiert eine ROTE NASEN Palazzo Charity Show. Der gesamte Erlös, der an diesem Abend gemacht wird, wird dem Verein der Roten Nasen gespendet. An diesem Abend werden nicht nur Darsteller und Artisten gefeiert, auch die bekannten Rote Nasen Clowns sorgen für unvergessliche Momente. Die Show ist fast ausverkauft und PALAZZO hat nur noch wenige Tickets zur Verfügung.

rote nasen

ROTE NASEN Palazzo Charity Show
9. Februar 2016
Toni Mörwald PALAZZO
Ausstellungsstraße / Ecke Perspektivstraße
1020 Wien

www.palazzo.org

Israelische Küche kommt nach Wien

Tel Aviver Streetfood am Wiener Stephansplatz

Gleich um die Ecke des berühmtesten Tafelspitz-Lokals der Welt hat sich nun ein Tel Aviver Szenelokal angesiedelt, das sich in den vergangenen 2 Wochen in mein neues Wohnzimmer verwandelt hat. Wenn ich nun schriebe, dass es wegen der erstklassigen Köstlichkeiten sei, die Starkoch Eyal Shani zubereitet, wäre das gelogen. Die Gerichte sind köstlich, keine Frage, aber in erster Linie ist es der Charme, der durch die große, offene Küche und das ganze Lokal zieht, der Grund meiner regelmäßigen Besuche.

pc122419

Die KellnerInnen, Köche und alle die im neuen Miznon arbeiten, versprühen so viel Freude, Lust und Motivation, dass sich jeder Besuch in eine kleine Feier verwandelt – egal ob um 12 Uhr mittags oder 8 Uhr Abends. Shani, der Koch des Wiener Miznon, betreibt bereits zwei Miznon-Restaurants in Tel Aviv und eines in Paris. Das Wiener Dom Beisl hat der israelische Koch Eyal Shani am 11.12 erstmals in einen lebendigen Streetfood-Bazaar mitten in der Wiener Innenstadt verwandelt und seitdem gibt es keinen Tag, keine Stunde in der im kleinen Lokal in der Schulerstraße 4, 1010 Wien kein reges Treiben herrscht.

pc122440

Wir besuchten den israelischen Starkoch Eyal Shani im neuen Miznon:

 

In Tel Aviv sind sie ja bereits ein Star-Koch, der aus der Stadt nicht mehr wegzudenken ist. Nun wird man sie bald auch in Wien ihren Namen merken. Warum gerade Wien als neues Standbein?

Beethoven, Mozart, Haydn… was braucht man mehr? Das neue Lokal wurde in Wien geplant, weil die Stadt uns alle inspiriert. Für mich hat Wien die selbe Rolle wie das antike Griechenland – es hat die Kultur der westlichen Welt stark geprägt und ohne Wien wäre Europa nicht so, wie es ist. Dann kam der zweite Weltkrieg und Wien fiel in einen tiefen Schlaf. Ich möchte hier herkommen und die schlafende Schönheit mit meinen pulsierenden Food-Kreationen wieder erwecken – das ist ein großer Traum von mir, seit ich das erste Mal in Wien war.

pc122447
Starkoch Eyal Shani aus Israel im Wiener Miznon

Haben Sie Köche aus Tel Aviv mitgebracht oder warum schmecken die Gerichte im neuen MIZNON ebenso großartig wie im North Abraxas in Tel Aviv?

Ich habe zwei meiner besten Köche aus Tel Aviv hierher mitgebracht. Sie haben die gleiche Leidenschaft wie ich: Wir kommen hierher um unsere Küche mit den heimischen Spezialitäten Österreichs, mit den menschen, der Atmosphäre in Wien zu vermischen.

Wenn sie uns tafelspitzessenden Wienern in ein paar Worten ihre Küche erklären müssten?

Wir machen geschmackvolle Gerichte, die viel Energie bringen, mit voller Leidenschaft zubereitet. Es ist eine eigene Kreation basierend auf mediterraner Küche.

pc122393

Vom Dombeisl zur israelischen Partyzentrale für Feinschmecker im Ersten Bezirk. Denken Sie, essen die Wiener bald mehr gefüllte Pita als Tafelspitz?

Einen Tafelspitz zu essen ist wie wenn man die Wälder zu sich nimmt, die Schatten, die Bewegungen des Wassers auf der Welt, wie wenn man den Winter und die dunklen Farben der Natur isst. Wer meine Küche probiert, ist die Farben der Sonne, die hohe Energie der Welt.

pc122391

Im Miznon kochen und servieren ausschließlich Tel Aviver. Und ich traue mich zu behaupten, sie haben das netteste Personal in ganz Wien. Soetwas gibt es im grumpy Wien wirklich selten. Bleiben sie in Wien oder werden sie nach der Openingwoche von österreichischen KellnerInnen abgelöst – ich hoffe nicht! Ich liebe Wien und würde unglaublich gerne hier bleiben – leider geht das nicht. Wir werden aber eine erstklassige Ablösung bekommen, die dem Miznon würdig ist. Sowohl Köche als auch KellnerInnen – es soll alles so bleiben, wie es ist!

pc122488

Ihr Lieblingspita im Miznon?

Lamm Shpondra Pita. Es ist das erste Pita auf der Welt, das Knochen hat – eben wie echtes Tier. Und es ist unglaublich geschmackvoll.

Was trinkt man im Miznon? Beim Opening gab es ja in erster Linie Shots.
Shots sind wir der Punkt in einem Satz – du brauchst sie einfach. Der Österreichische Spritzer ist ein Getränk, das mich sehr inspiriert hat und natürlich Bier.

pc122391

Schon jetzt verbinden ihre Gäste das MIZNON mit lauter Musik, schreienden Köchen und wildem Treiben. Ist dieses „Bazaar-feeling“ das Konzept des Miznon oder einfach so entstanden?

Es ist kein Konzept – wir haben keine Konzepte, wir haben Träume. Wir träumen und haben die Leidenschaft Etwas zu kreieren, was und alle glücklich macht und die Menschen in unserem Lokal, die Köche, die Kellner sind unser Sound.

pc122479

pc122408

Starkoch Eyal Shani im Miznon
MIZNON
Schulerstrasse 4
1010 Wien

 

Cool und lecker: Essen auf Rädern

Die Food-Truck-Szene Wiens wird immer größer!

Gehen wir zum Pizza Mobil, Spritzer Flitzer oder „A Speedy Potato“? Oder lieber doch zum Espressomobil, Hy-Kitchen, Wrapstars und den Gourmet Nomaden? Aber auch das Dongdong Fan, Hildegard Wurst und Road Crêpe lassen keinen Gourmetwunsch offen!
Wir sprechen hier aber nicht etwa von Wiens neuen ­In-Lokalen. Das alles sind Food-Trucks und der zurzeit angesagteste Trend am ­Essensmarkt.
3 x nachgefragt

Wir haben uns drei Food-Trucks genauer angeschaut:
1) Die Hy-Kitchen befindet sich in einem cremefarbenen Citroën-Kleintransporter aus der Nachkriegszeit und wird von Monica Kranner betrieben. Drei Tage die Woche verköstigt sie nun an der Freyung die Passanten mit hochwer­tigem Streetfood.
2) Wrapstars ist Wiens erster Food-Truck. Mittlerweile seit über einem Jahr unterwegs, setzen die beiden Gründer Marko und Matthias auf
simples Essen, mit den besten Zutaten der Saison, mit Liebe hausgemacht und ohne
unnötige Chemie zubereitet.
3) Road Crêpe steht für Fast Superfood auf 3 Rädern. Die süßen und pikanten Krea­tionen werden von Marc Schweiger in seiner Piaggio Ape frisch gekocht.
Das WBB-Resultat: Alle drei sehr zu empfehlen!

Geschmackvolles von der Biene

Hochwertige Honigprodukte gibt es bei Imkermeister Kurt Wilhelm zu entdecken. Die Produkte des in dritter Generation geführten IBZ-Bienenhofs der Familie Wilhelm sind nicht nur in den Wald&Wiese-Geschäften in der Inneren Stadt, in Neubau sowie am Bauernmarkt des Wiener Naschmarktes zu finden. Heuer ist alles von ausgefallenen Bienenhonigvariationen bis hin zu Bienenwachskerzen auch am Christkindlmarkt am Rathausplatz zu finden.

Besondere Raritäten
Am IBZ-Bienenhof wird größter Wert auf Naturbezogenheit und Nachhaltigkeit gelegt. Sobald im Frühsommer die ersten Bienen über die Wiesen brummen, beginnt die Arbeit. Naturbelassen geerntet, nachhaltig hergestellt und gewissenhaft kontrolliert –  nur der beste Honig schafft es ins Sortiment. „Auf naturbelassenen Wiesen und in unberührten Wäldern finden wir für unsere Kunden edle Besonderheiten. Das Ergebnis unserer Suche sind unsere zahlreichen Honigspezialitäten“, erklärt Imkermeister Kurt Wilhelm. Die duftenden Bienenwachskerzen, das zweite Hauptprodukt des Bienenhofs, werden alle von Hand gefertigt.

Exquisit
Für besondere (Kulinarik-)Anlässe bietet der Imkermeister spezielle ausländische Honigsorten angeboten. Neben heimischem Vergissmeinnicht-Honig aus den Voralpen oder Bio-Moorhonig aus dem Waldviertel – mit Blüten von Moosbeere, Wollgras und Sonnentau – findet sich im Honigangebot auch exquisiter Lavendelhonig aus der französischen Provence. Zusätzlich bereichert wird das Sortiment mit Trüffelspezialitäten aus Istrien. Feinschmecker können auch aus einer Reihe feiner Butter, Ölen, Pasteten und raffinierten Aufstrichen wählen. Damit steht dem weihnachtlichen Gaumenhochgenuss nichts mehr im Wege.

Low Carb challenge: Der süßeste Kampf

Mitte Oktober haben wir die größten Naschkatzen Wiens gesucht, die gerne einen Monat lang frische „Low Carb Naschereien“ von jaja’s gewinnen wollen. Gewonnen hat Austria’s Next Topmodel-Teilnehmerin Jelena, die sich riesig darüber freut: „Ich wollte unbedingt mitmachen, da ich sehr zucker- und kohlenhydratlastig esse und einfach mal ausprobieren will, ob ich durch die Süßigkeiten von jaja’s wirklich einen Monat komplett drauf verzichten kann.“

Die erste Woche haben Jelena und unsere WBB-Redakteurin Katrin schon einmal erfolgreich hinter sich gebracht. Es bleibt spannend …