Wiederaufnahme von „Schatten (Eurydike sagt)“

Nachdem „Schatten (Eurydike sagt)“ bereits 2016 Publikum und Kritiker begeistert hat, wird das Stück von Elfriede Jelinek nun erneut aufgeführt. Ab 31. August kann man im F23 die Neuinterpretation des griechischen Mythos von Orpheus und Eurydike aufs Neue bestaunen.

Eurydike wird getötet und in die Unterwelt gebracht, Orpheus will sie zurückholen, scheitert aber, weil er sich nach ihr umdreht – so weit so bekannt. Doch was, wenn man das Ganze aus Eurydikes Blickwinkel betrachtet? Was, wenn sie gar nicht aus dem Hades entkommen will? Jener feministische Gedanke legt den Grundstein für diese Interpretation der etwas anderen Art.


31. August, 1., 3. und 5. September; 20 Uhr
F23, Breitenfurter Straße 176
1230 Wien

Sommerliches Musicalhighlight im Museumsquartier

„Santa Maria“ im Herzen Wiens: Eine Geschichte voller Charme und Witz, begleitet von den größten Songs von  Roland Kaiser. Die Darsteller des Musicals entführen das Publikum auf eine unterhaltsame Reise auf die Insel Santa Maria. Fünf Freunde, die alle gemeinsam die Matura gemacht haben, fliegen nach 20 Jahren noch einmal in Erinnerung an alte Zeiten auf die schöne Insel. Im Spiel sind Liebe und Eifersucht, Karrierewahn und viele Lebensweisheiten. In den Hauptrollen finden sich Patricia Nessy, Elisabeth Sikora, Alfons Haider, Gregor Glanz, Bettina Meske, Jörg Westerkamp und Axel Herrig wieder.

Wir verlosen 5×2 Tickets für den 19. August!

E-Mail-Adresse


Wann14. Juli bis 2. September 2017
Wo: Museumsquartier, Halle E
Infossantamaria-musical.at
Ticketssantamaria-musical.at/tickets

 

Matinee in memoriam Karl Hodina

Zum Gedenken an den kürzlich verstorbenen Wienerlied-Musiker Karl Hodina veranstaltet die Tschauner Bühne am 20. August eine Matinee. Ab 10:30 Uhr treten unter dem Motto „Weanerisch gredt, gspüt und gsunga 2.0“ Tini Kainrath, Rudi Koschelu, Tommi Hosja und Wolfgang „Fifi“ Pissecker auf. Klassische Wiener Texte sowie Hodinas bekannteste Stücke werden zur Erinnerung des Sängers vorgetragen, der das Wienerlied in die Moderne führte. Karten gibt es online ab 22€.


Tschauner Bühne
Maroltingergasse 43
1160 Wien

Maximilian von Mexiko: Vortrag im Heeresgeschichtlichen Museum

Lügen, Verrat, falsche Hoffnungen. Davon ist die Geschichte Kaiser Maximilians I von Mexiko geprägt. Wie der jüngere Bruder des österreichischen Kaisers Franz Joseph die vom Bürgerkrieg zerrüttete mexikanische Republik von 1864 bis 1867 regiert und verändert hat, erläutert Mag. Thomas Edelmann in einem Vortrag im Heeresgeschichtlichen Museum. Am 22. August um 19 Uhr haben Teilnehmer bei freiem Eintritt die Möglichkeit zu erfahren, wie Mexiko und sein damaliger Herrscher zum Opfer internationaler Intrigen wurden.


Heeresgeschichtliches Museum
Arsenal
1030 Wien

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Klassiker „Boeing Boeing“ in Klosterneuburg

In den 60ern ein Filmhit von Marc Camoletti, jetzt ein Theaterstück in Klosterneuburger Fassung von Johanna Rieger: Mit der Komödie „Boeing Boeing“ startet das diesjährige Sommertheater Klosterneuburg erstmalig im Museum Gugging.

Zunächst ist Innenarchitekt Bernhards Leben klar geregelt. Obwohl er gleich mit drei Stewardessen verlobt ist, schafft er es, alles unter einen Hut zu bringen. Doch als sich deren Flugpläne ändern, muss er verzweifelt versuchen, Jacqueline, Irina und Judith voneinander fernzuhalten. Das Chaos wird komplett, als Bernhards Jugendfreund Robert plötzlich vor der Tür steht und auch bei ihm einzieht, denn er beschließt, sich ebenfalls ins spannende Beziehungsleben seines Freundes einzumischen.

Vorstellungen finden an allen Donnerstagen bis Samstagen im August jeweils um 20 Uhr statt.


Spielort
Museum Gugging
Am Campus 2
3400 Maria Gugging

Comeback von Astaire im Sommertheater

Ende August wird in der Stadtgalerie im Rahmen des Kultursommers erneut das Zwei-Personen-Stück „Fred Astaire – Ein Leben für den Tanz“ aufgeführt. Michael Fischer und Barbara Castka präsentieren unter der Regie von Norbert Holoubek die aufregende Lebensgeschichte des Entertainers Astaire, voll und ganz im 20er-Jahre-Stil. In Rückblenden bekommen die Besucher seine ersten Hits und bekanntesten Erfolge, aber auch seine Partnerinnen in einer ergreifenden Geschichte zu sehen.

Daneben erwarten das Publikum Live-Musik sowie Original-Choreographien in Gesang und Stepptanz, die den 20er-Jahre-Charme einfangen. Aufführungen finden von 24. bis 26. August um 20 Uhr statt.


Die Stadtgalerie Mödling
Kaiserin Elisabeth-Straße 1
2340 Mödling

Freiluftkino auf dem Floridsdorfer Markt

Auf dem Floridsdorfer Markt – vulgo „Schlingermarkt“ – tut sich wieder etwas. Am 18. August (Schlechtwetter-Ersatztermin Dienstag, 22.August) findet ab 20:30 Uhr  erstmalig eine Aufführung des das VOLXkinos statt. Gezeigt wird der Spielfilm „Angels‘ Share – ein Schluck für die Engel“. Die Komödie des britischen Regisseurs Ken Loach aus dem Jahr 2012 handelt vom jungen Robbie, der nach einer Straftat zu gemeinnütziger Arbeit verpflichtet wird. Dabei trifft er nicht nur auf drei Gleichgesinnte, sondern entdeckt auch eine neue Leidenschaft: Den teuersten und besten Whisky der Welt. Um sich und seiner jungen Familie eine Zukunft zu ermöglichen, lässt er sich auf einen sagenhaften Coup ein. Irgendwo in den schottischen Highlands soll noch ein Fässchen des teuersten Whiskys der Welt existieren. Und ein paar dieser Flaschen könnten ihm und seinen Freunden tatsächlich eine sorgenfreie Zukunft bescheren. Oder aber 20 Jahre hinter Gittern.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Bitte nehmen Sie sich sicherheitshalber eine Decke und/oder Sitzunterlage mit.

Kontakt bei allgemeinen Fragen: fairplayteam.21@juvivo.at

Ab 18 Uhr informiert der VOLXkino Schlechtwetter-Kontakt, ob die Veranstaltung stattfinden kann: 0699/12871500.

Das VOLXkino (St. Balbach Art Production) am Floridsdorfer Markt wird in Kooperation mit dem FAIR-PLAY-TEAM.21, der MA59 und der Gebietsbetreuung Stadterneuerung im 21. Bezirk veranstaltet.

 

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Kultur und Genuss am See

Die Seefestspiele Mörbisch feiern ihr 60-jähriges Jubiläum mit der Rückkehr des Klassikers „Der Vogelhändler“ und Prickelndem von Kattus. Zwischen 7. Juli und 19. August kehren mit Christel von der Post und Adam, dem Vogelhändler, zwei der bekanntesten Operettenfiguren auf die Seebühne zurück. Genießen Sie den Kulturabend mit einem Glas Kattus Frizzante Gurke Gartenminze!

Wir verlosen 1×2 Tickets inkl. Kattus Frizzante und Essensgutschein!

E-Mail-Adresse

Volpone im Sommertheater Mödling

Stefan Zweigs größter Bühnenerfolg „Volpone“ feierte letzten Samstag im Sommertheater Mödling seine Premiere. In der schwungvollen Inszenierung von Andreas Berger zieht das hochkarätige Ensemble alle Register der Komödiantik. Begleitet von drei ausgezeichneten Musikern führt es diese Habgierkomödie nach etlichen überraschenden Wendungen zu einem Happy End.

Auf Grund der großen Nachfrage wird am Montag, 31. Juli um 19.30 Uhr eine Zusatzvorstellung eingeschoben!

Wir verlosen 3×2 Karten für die Zusatzvorstellung.

E-Mail-Adresse

Infos und Karten: www.theater-moedling.at und bei oeticket.com oder unter 01/96 0 96

Liebe, Intrigen und Leidenschaft

Nach dem letztjährigen Erfolg von Max Grubers wienerischer Adaption des klassischen Don Giovanni-Stoffes findet der „Da Ponte-Zyklus“ im Wiener Lustspielhaus 2017 seine Fortsetzung: Diesmal treibt sich Max Grubers Figaro am Wiener Hof um.

Allrounder Adi Hirschal

Adi Hirschal übernimmt in der aktuellen Produktion „Figaro oder ein toller Schnitt“ erneut mehrere Rollen: Intendant, Regisseur sowie eine der Hauptrollen. Mit ihm spielt ein wunderbares Ensemble mit guten Bekannten aus dem Vorjahr, u.a. Gottfried Neuner und Peter Lodynski.

Streben nach Attraktivität und nach dem „Geliebt werden“

Im Stück spitzen sich die turbulenten Verwicklungen und Verstrickungen geschäftlicher und privater Interessen zu. Die ewig gültigen Themen der klassischen Vorlage werden dabei aktuell neu besprochen. Denn im Geschäft mit der Schönheit, und im Kampf um dieses Geschäft, zeigen sich alle Facetten des menschlichen Strebens und Sehnens nach Macht, Reichtum und Liebe, vor allem aber auch danach, dem Alter ein Schnippchen zu schlagen.

Im Dschungel der Lust

Schauplatz des Figaro ist die Schönheits-Klinik Almaviva, geführt vom notorischen, aber etwas in die Jahre gekommenen, Schwerenöter Dr. Graf und dessen Ehefrau Rosalie. Dr. Grafs Interesse an seiner Gattin ist im Abnehmen. Es drängen der karrierebewusste Haarkünstler und Starcoiffeur Figaro und seine attraktive Verlobte Susanna, die rechte Hand Rosalies, ins Imperium des Dr. Graf. Ohne besonders ausgeprägten Realitätssinn ist Figaro dennoch sympathisch und platzt vor Phantasie. Der junge, attraktive Chirurg, Dr. Angelo Cherubino, übertrifft mit seiner ausgeprägten Libido sogar Dr. Graf und sorgt als Spielfigur manch weiblicher Intrige für entsprechende Verwirrung.

Wir verlosen 3×2 Tickets für den 16. August!

E-Mail-Adresse


Wiener Lustspielhaus „Figaro“

  • Ort: 1., Am Hof
  • Termine: 13. Juli – 2. September
  • Beginn: jeweils 20.00 Uhr
  • Dauer: bis ca. 22.15 Uhr
  • Preise: 15-40€
  • Tickets: 01 588 85 oder www.wien-ticket.at

 

David Guetta in Wien!

Seit Jahren top-angesagt – und am 29. Juli live in der Krieau: David Guetta. Unter freiem Himmel will er seinen Wiener Fans ein unvergessliches Konzert bieten. Geboren ist der House-DJ und Produzent in Paris. Seine Leidenschaft für die Musik entdeckte Guetta bereits im Alter von zwölf Jahren. Kurz darauf beginnt Guetta, eigene Stücke zu produzieren und mit 17 Jahren steht der Franzose bereits als DJ in Pariser Clubs. Nach der Veröffentlichung einiger Mix-CDs Ende der 1980er-Jahre wurde er zunächst Besitzer eines Nachtclubs in der französischen Hauptstadt. 1992 heiratete David Guetta Cathy Bardan, die beiden wurden 2014 geschieden.

1994 veröffentlichte er die Single Up & Away auf Dance Pool. 2002 erschien sein Debütalbum Just a Little More Love, auf dem einige Titel in Zusammenarbeit mit Chris Willis entstanden. Mit den Single-Auskoppelungen Just a Little More Love und Love Don’t Let Me Go schaffte es Guetta, sich erstmals international einen Namen zu machen. 2004 erschien sein zweites Studioalbum Guetta Blaster. 2005 feierte er mit The World Is Mine einen weiteren Clubs-Hit. Ein Mash-Up seines Liedes Love Don’t Let Me Go und dem Tocadisco Remix von The Eggs Walking Away konnte sich 2006 in der EDM-Szene beweisen. Die Singles Love Is Gone, Baby When The Lights, Delirious, Tomorrow Can Wait und Everytime We Touch, die sich auf dem Album Pop Life wiederfinden folgten. Des Weiteren betreibt er zusammen mit Joachim Garraud das Musiklabel „Gum Records“, ein Sublabel von „Virgin Music“ in Frankreich.

Sein Album Pop Life wurde im Sommer 2007 veröffentlicht. Im selben Jahr wurde Guetta bei den World Music Awards in London mit dem Preis des besten Discjockeys der Welt ausgezeichnet. In der Nacht vom 5. Juli 2008 trat er gemeinsam mit seiner Frau Cathy, Tiësto, Joachim Garraud, Martin Solveig und Carl Cox vor 40.000 Zuschauern im Stade de France auf. Dies war das erste Mal, dass ein Event dieser Kategorie in dieser Größenordnung in Frankreich stattfand. Als Vorbild diente die Veranstaltung Sensation White, bei der Guetta schon mehrmals als DJ teilnahm. Die zweite Ausgabe dieses Events fand am 4. Juli 2009 erneut im Stade de France statt. Neben Guetta spielten Armin van Buuren, Sven Väth, Axwell sowie Steve Angello.

Auf der Abschlusskundgebung der Loveparade 2008 in Dortmund trat Guetta ebenfalls auf. Im Juli 2008 erschien ein neues Album F*** Me I’m Famous – International. F*** Me I’m Famous steht auch für eine der bekanntesten House-Partys in Europa, die von vielen Veranstaltern unter ähnlichen Namen kopiert werden. Seit April 2009 hat David Guetta seine eigene Radiosendung beim Internetradio RauteMusik.FM. Zusammen mit dem Frankfurter Label BigCityBeats strahlt der Sender die Show jeden Samstagabend um 21 Uhr aus. Außerdem ist er seit Januar 2009 jeden Samstag mit seiner Sendung F*** me I’m Famous auf dem italienischen Radiosender m2o zu hören.

So bunt wie das Leben

„Lucky Punch“ heißt die erste gemeinsame Ausstellung von Andrea Buday und Christian Emil Cerny, die im Mediclass-Privatärztezentrum in der Vorgartenstraße präsentiert wurde. Promis wie Brigitte Just, Peter Schaider, Artur Worseg, Andrea Bocan, Andrea Händler, Alex List, Yvonne Rueff, Fadi Merza und viele mehr adelten den Abend. „Wir hatten viele weiße Wände. Sowohl Christian als auch Andrea haben sich sofort bereit erklärt, ihre Bilder hier aufzuhängen“, so Mediclass-Geschäftsführer Christoph Sauermann. Neben den Kunstwerken begeisterte vor allem auch die herrliche Terrasse und die Aussicht über die Krieau. Die Ausstellung der recht farbenfrohen Bilder läuft bis September.

Sommerspiele Perchtoldsdorf „Minna von Barnhelm“

Nach zwei Shakespeare-Jahren kehren die Sommerspiele Perchtoldsdorf unter Intendant Michael Sturminger mit einer der ganz großen Komödien zum deutschsprachigen Theater zurück. Inszeniert wird das Stück von Veronika Glatzner. „Minna von Barnhelm“ aus der Feder des großen deutschen Aufklärungsdramatikers Gotthold Ephraim Lessing feierte am 28. Juni in der Perchtoldsdorfer Burg Premiere. Das erste große Frauenstück der Moderne behandelt die Liebe zwischen den Adeligen Minna von Barnhelm und dem Soldaten Major von Tellheim.

Wir verlosen 2×2 Tickets!

E-Mail-Adresse

© Lalo Jodlbauer


Termine:
Do. 6. 7., Fr. 7. 7., Sa. 8. 7., Do. 13. 7., Fr. 14. 7., Sa. 15. 7., Do. 20. 7., Fr. 21. 7., Sa. 22. 7., Mi. 26. 7., Do. 27. 7., Fr. 28. 7., Sa. 29. 7.

Karten & Infos:
Tel.: 01/866 83-400
info@perchtoldsdorf.at 
www.perchtoldsdorf.at/tickets
www.sommerspiele-perchtoldsdorf.at

Veranstaltungsort:
Burg Perchtoldsdorf
Paul-Katzberger-Platz 1
2380 Perchtoldsdorf

Die Zukunft retten im Nordbahnhof

Das Architekturzentrum hat im Rahmen der Vienna Biennale in der Nordbahn-Halle einen öffentlichen Arbeitsraum zum Thema Care+Repair eingerichtet. Dabei geht es um nicht weniger als die Frage, wie die Zukunft repariert werden kann. Zum „Ausprobieren“ eröffnete das Architekturzentrum Wien einen öffentlichen Arbeitsraum in der Nordbahn-Halle am ehemaligen Nordbahnhof. Hier werden sechs international tätige Architekturteams, a-works – Cristian Stefanescu/Bergen, GABU Heindl Architektur/Wien, Zissis Kotionis+Phoebe Giannisi/Volos, Rotor/Brüssel, Meike Schalk/Stockholm und Rosario Talevi/Berlin im Tandem mit lokalen ExpertInnen und Initiativen an Care + Repair Prototypen arbeiten. Zahlreiche Veranstaltungen in der Nordbahn-Halle laden dazu ein, gemeinsam die Zukunft des Nordbahnhofgeländes zu reparieren.“

„Care + Repair“ ist bis 31. Juli geöffnet (täglich 14–22 Uhr)
Eintritt frei!

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Freiluftkino auf dem Volkertmarkt

Sommerkino am Volkertmarkt

Kino einmal anders: Im Freien, wenn die Sonne untergegangen ist. Das VOLXkino kommt wieder in die Leopoldstadt und macht Station im Volkertviertel:  Ein lauer Sommerabend wird zum cineastischen Erlebnis. Kommen Sie vorbei und sehen Sie „Soul Kitchen“ von Fatih Akin.

Wann: Mittwoch, 19. Juli, 21 Uhr (Vorprogramm: 20 Uhr: Dj Ani)
Wo: 2., Volkertmarkt

Posted from Wien, Vienna, Austria.