Fremder Besuch im Kabinett

Peter Turrini beschreibt in seinem aktuellen Stück „Fremdenzimmer“ Menschen, die den kontinuierlichen Verlust der Erfüllung ihrer Sehnsüchte erleben, in ihren Beziehungen enttäuscht und sich selbst fremd wurden. Aus eigener Lebensverunsicherung wenden sie sich gegen andere, gegen Fremde.

Herta will den 17-jährigen syrischen Flüchtling Samir bei sich aufnehmen. Vielleicht aus Menschlichkeit oder Sentimentalität, vielleicht aber auch aus Trotz gegenüber Gustl, der Samir sofort aus der Wohnung schmeißen will, setzt Herta durch, dass der junge Mann bleiben darf. Die Ankunft und Aufnahme des jungen Flüchtlings bricht den Alltag des frühpensionierten Briefträgers und der Mindestpensionistin auf und setzt einen Prozess in Gang.


Ort: Theater in der Josefstadt | 8., Josefstädter Straße 26
Premiere: Donnerstag, 25. Jänner 2018
Ticketswww.josefstadt.org

Roger Waters am 16. Mai live in Wien!

Roger Waters präsentiert Meisterwerke von Pink Floyd in einer epochalen Show, die erneut audiovisuelle Maßstäbe setzen soll. Das kreative Genie von Pink Floyd fokussiert sich bei seiner „Us+Them“-Tournee, die am 16. Mai in die Wiener Stadthalle kommt, weitgehend auf bahnbrechende Songs aus den vier großartigen „Pink Floyd“-Alben „Dark Side Of The Moon“, „The Wall“, „Animals“ und „Wish You Were Here“ sowie auf Titel seiner jüngsten CD „Is This The Life You Really Want“?

Nach seiner „The Wall“-Tournee, die weltweit von vier Millionen Zuschauern gesehen wurde, hat Roger Waters eine neue, überwältigende 360°-Konzerterfahrung geschaffen, die die überragenden Qualitäten des „Pink Floyd“-Kanons und seiner Solo-Arbeit verdeutlicht und gleichzeitig in eine neue Ära transportiert. Der nuancierte Surround-Sound gehört ebenso zu den unverwechselbaren Markenzeichen wie titanische optische Eindrücke, die alle Arenen in gigantische Projektionsflächen verwandeln.

So entsteht faszinierendes Musiktheater im Cinemascope-Format. LED-Wände teilen die Hallen der Länge nach auf, expandieren oder kontrahieren, um beispielsweise das überdimensionale rauchende Battersea-Kohlekraftwerk aus dem Animals-Cover entstehen zu lassen. Parallel dazu verblüffen die Klänge von „Dogs“, dem 17-minütigen Herzstück dieses Albums, gefolgt von „Pigs“. Uhren schlagen Saltos zu Time, die Laser-Pyramide von „Dark Side Of The Moon“ fesselt den Betrachter ebenso wie die riesigen, sich auflösenden Hände bei „Wish You Were Here“, bevor „Comfortably Numb“ den hymnischen, nachdenklichen Schlussakkord bildet.

Roger Waters bestätigt mit dieser Tournee kraftvoll und überzeugend seine herausragende, nachhaltige Rolle in der Geschichte der Rockmusik und als Schöpfer unübertrefflicher, denkwürdiger Präsentationen. Der Gründer und Visionär von Pink Floyd zählt mit mehr als 250 Millionen verkauften Alben zu den erfolgreichsten Protagonisten aller Zeiten. Die „Us+Them“-Tour wird als letzte Möglichkeit angesehen, die Pink-Floyd-Klassiker live und authentisch zu erleben.

„Wir gehen mit einer völlig neuen Show auf Tournee. Der Titel ,Us And Them‘ geht auf den gleichnamigen Song von ,Dark Side Of The Moon‘ zurück. Es wird eine Mischung von Material aus meiner langen Karriere sein, zu 80 Prozent aus meinen Jahren mit Pink Floyd und zu 20 Prozent Neues. Aber alles wird durch einen Leitfaden verbunden sein. Eine wirklich coole Show, das verspreche ich, und spektakulär, wie all meine Produktionen“, so Roger Waters im Interview.

Posted from .

Die große Andrew LIoyd Webber Gala

Eine emotionale Berg- und Talfahrt: Andrew LIoyd Webbers Musik deckt die ganze Bandbreite menschlicher Gefühle ab und gerade deshalb erfreuen sich sein Werke weltweit großer Beliebtheit und stoßen in den verschiedensten Kulturkreisen auf Begeisterung. Die Gala vereint etliche Meisterwerke zu einer Show und zeigt Auszüge aus „Das Phantom der Oper“, „Cats“, „Jesus Christ Superstar“, „Evita“, „Sunset Boulevard“, „Starlight Express“ und viele andere.

Auf der Bühne spielt ein 14-köpfiges Orchester, das speziell für diese Produktion zusammengestellt wurde. Die Darsteller agieren auf Treppen und vor dem Orchester. Aufwändige Multimedia Projektionen auf transparenten Vorhängen, auf Leinwänden hinter den Musikern und auf dem Bühnenboden und die farbenfreudigen Kostüme machen diese Show zu einem musikalischen und multimedialen Erlebnis.

Wir verlosen 3×2 Tickets für den 4. März!


Wann: 3. & 4. März 2018
Wo: Wiener Stadthalle, Halle F
Ticketswww.stadthalle.com


 

Verfolgungsjagd in der Pariser Oper

Das Musical „Das Phantom der Oper“ ist als deutschsprachige musikalische Neuinszenierung des Autoren-Teams Deborah Sasson und Jochen Sautter am 20. Februar in der Stadthalle zu sehen. Chormädchen Christine wird über Nacht zum Opernstar, denn das Phantom bringt ihr das Singen bei. Doch als Gegenleistung erwartet es ihre Liebe.

Es ist ein Musical, das sich von allen bisherigen musikalischen Interpretationen des Literaturstoffes abhebt: Die Texte der Autoren halten sich viel näher an die Vorlage des 1910 von Gaston Leroux geschriebenen Romans „Le Fantôme de l’Opéra“ und in großen Teilen der Musik, die Sasson selbst komponierte, sind bekannte Opernzitate eingebunden. Modernste 3D-Videotechnik kreiert eine perfekte Bühnenillusion, die es ermöglicht, fließende Übergänge zwischen den einzelnen Szenen zu schaffen sowie Bilder vom Ballsaal der Oper, von Künstlergarderoben, vom Friedhof, von geheimen Gängen und nicht zuletzt vom See und von den geheimen Gemächern des Phantoms tief unter der Oper entstehen zu lassen.

Wir verlosen 3×2 Karten!


Wann: 20. Februar 2018
Wo: Wiener Stadthalle, Halle F
Ticketswww.stadthalle.com

Tanzspektakel aus Kuba

Energiegeladen und heiß, leidenschaftlich und sinnlich, akrobatisch, dynamisch und technisch perfekt: Die explosive Tanzperformance „Ballet Revolución“ aus Kuba kommt mit neuer Show zurück. Mit aktuellen Chart-Hits wie „Sorry“ von Justin Bieber, „Viva la Vida“ von Coldplay, „Chandelier“ von Sia, „Feels/How deep is your love“ von Calvin Harris soll das Publikum mit Live-Musik aus Pop, R&B und Hip-Hop in Tanzlaune gebracht werden.

Wir verlosen 5×2 Tickets für den 20. März!

E-Mail-Adresse


Wann: 20.-25. März 2018
Wo: Museumsquartier, Halle E
Ticketswww.oeticket.com

Mit Haarspray und Selbstbewusstsein zum Erfolg

Der Broadway-Erfolg „Hairspray“ geht im neuen Jahr in einer deutschsprachigen Inszenierung auf Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Das Musical ist eine rasante, witzige und überschäumende Feier des Selbstvertrauens, eine mitreißend charmante Mutmacherstory. Mit Musicalstar Uwe Kröger als Edna Turnblad und Schauspielerin Isabel Varell als Velma von Tussle konnte der Musical-Hit mit zwei hochkarätigen Darstellern besetzt werden. In der Rolle der Tracy Turnblad ist Beatrice Reece zu sehen, bekannt aus dem Musical Sister Act.

Die Handlung spielt in Baltimore, Anfang der 60er Jahre: Mit einer gehörigen Portion Mut, Haarspray im voluminösen Haar und unbändiger Tanzfreude wird die mollige Tracy zum Star in einer Fernsehshow, in der sonst nur dünne Mädchen Erfolg haben. Vater Wilbur und Mutter Edna, deren eigenes Selbstbewusstsein so klein wie ihre Leibesfülle groß ist, könnten nicht stolzer sein. Ihre neu gewonnene Berühmtheit nutzt Tracy sogar für eine Kampagne gegen Rassentrennung in ihrer Fernsehshow. Doch bald ziehen Feinde und Neider die Strippen. Vor allem Produzentin Velma und deren Tochter Amber spinnen ihre Intrigen, zumal Ambers Freund Link Larkin seine Augen nicht von Tracy lassen kann. Wird es Tracy gelingen, trotz ihrer Gegner den Titel der „Miss Teenage Hairspray 1962“ zu gewinnen?

Wir verlosen 3×2 Tickets für den 3. Februar!

Wann: 3. & 4. Februar 2018
Wo: Wiener Stadthalle, Halle F
Ticketswww.stadthalle.com

© Sabine Haymann

Mitreißende Romantik im Museumsquartier

„Grease“ ist einfach ein Klassiker unter den Musicals. 2018 feiert der Film, der den damals noch unbekannten John Travolta und Olivia Newton-John als eines der Hollywood-Traumpaare unsterblich machte, 40-jähriges Jubiläum. Grund genug, die Liebesgeschichte zwischen dem coolen Danny und der schüchternen Sandy in einer neuen, modernen Multimedia-Inszenierung auf Jubiläumstour zu schicken. Von 22. Februar bis zum 4. März gastiert „Grease“ im Museumsquartier in Wien.

Das Muscial bietet neben mitreißenden Choreographien und frechen Dialogen auch Party, Spaß, Romantik und eine Hommage an eine Zeit, in der Pferdestärken und glänzendes Chrom so wichtig waren wie der richtige Musikgeschmack. Die komplett neue Inszenierung wird die Originalsongs mit Deutscher Übersetzung zeigen. Die Hauptrollen Danny und Sandy verkörpern Alexander Jahnke und Veronika Riedl.

Wir verlosen 3×2 Tickets für den 22. Februar!

E-Mail-Adresse

© Cofo

Schauspiel trifft auf Kabarett

Mit seinem ersten Soloprogramm „Am Beckenrand“ wagt der Schauspieler Serge Falck den Sprung ins Kabarett. Der gebürtige Belgier und „lebende Österreicher“ führt sein Publikum durch einen abwechslungsreichen Abend voll von humorvollen Geschichten und eigenen Songs. Er streift durch den Alltag von uns allen und philosophiert dabei, wie wir oft selbst am Beckenrand stehen und uns fragen, ob wir nun springen sollen oder nicht. In „Am Beckenrand“ wählt Serge Falck bewusst den Schritt in unbekanntere Gewässer: So folgen auf Szenen oder Sequenzen, in denen der Schauspieler sich selber auf die Schaufel nimmt, plötzlich ganz stille Momente, die ihn von seiner ganz persönlichen Seite zeigen. Zum Programm gibt es eine CD mit 13 Songs, die in Zusammenarbeit mit Andy Radovan, Martin Rotheneder und Philipp Jagschitz entstanden sind.

Wir verlosen 2×2 Tickets inkl. Meet & Greet für den 27. Jänner!


  • Termine: 27. Jänner | 12. März | 26. April | jeweils um 19:30 Uhr
  • Vorstellungsort: Theater Akzent | 4., Theresianumgasse 18
  • Reservierung: 01/501 65 13306 | www.akzent.at

Dirty Dancing auf der Musical-Bühne

Vor 30 Jahren wurde „Dirty Dancing“ als Low-Budget-Produktion mit fünf Millionen Dollar zum Welterfolg. Die aufregende Liebesgeschichte um Baby und Johnny spielte 170 Millionen Dollar an den Kinokassen ein und ließ die Hauptdarsteller Patrick Swayze und Jennifer Grey über Nacht zum Traumpaar Hollywoods werden. Passend zum Filmjubiläum am 8. Oktober geht „Dirty Dancing“ endlich wieder auf Tour und gastiert im Februar 2018 auch in der Wiener Stadthalle.

Neben den Original-Filmsongs wie „Time Of My Life“ oder „Do You Love Me“ begleiten über fünfzig weitere Titel die ersten Blicke, Annäherungsversuche und Berührungen zwischen dem attraktiven Tänzer Johnny Castle und der naiven Teenagerin Frances  „Baby“ Houseman. Die 28 Darsteller tanzen zu Mambo, Merengue und kubanischen Rhythmen, werden zu Animateuren, Kellnern und Hotelgästen und versetzen so das Publikum mitten in die weltbekannte Liebesgeschichte, mitten in den Sommer 1963 ins Ferienresort Kellerman’s.

Wir verlosen 5×2 Tickets für den 7. Februar!

E-Mail-Adresse


Wann: 6.-18. Februar 2018
Wo: Wiener Stadthalle, Halle F
Ticketswww.stadthalle.com

© Jens Hauer

Eine Nacht voller Freiheit, Abenteuer und Liebe

Ein Totentanz, in dem Liebe, Träumen und Tod eng miteinander verknüpft sind. Dies fügt Stefan Schweigert in seiner Inszenierung von Arthur Schnitzlers „Anatol“ zusammen. Hin und her gerissen zwischen männlicher Identitätskrise und der Sehnsucht, die innere Leere zu überwinden, hetzt Anatol durch die Welt des Wiener Fin de siècle. Ängste vor Partnerschaft einerseits sowie vor Untreue andererseits sorgen für eine explosive Mischung aus narzisstischer Eigenliebe und verzweifelter Depression.


Termine

  • Premiere: Mittwoch, 24. Jänner 2018
  • 25., 26., 27. Jänner 2018
  • Beginn jeweils 19.30 Uhr

Aufführungsort
Neue Studiobühne im Max Reinhardt Seminar | 14., Penzinger Straße 7 

Karten

  • Bestellung unter mrs@mdw.ac.at oder 01 – 711 55 – 2802
  • Eintritt: freie Spende

Depeche Mode live in Wien!

Nach ihren erfolgreichen Open-Airs, die allein in Deutschland und der Schweiz rund 500.000 Fans begeisterten, geht die Global Spirit Tour im Winter in die zweite Runde. Depeche Mode geben Zugaben in ausgewählten Arenen. Am 4. Februar 2018 machen sie Halt in der Wiener Stadthalle, fast auf auf den Tag genau 4 Jahre nach ihrem letzten Wiener Stadthallen-Konzert im Rahmen der Delta Machine Tour!

Die Gruppe ist mit weltweit über 100 Millionen verkauften Tonträgern eine der erfolgreichsten Bands der Welt. Die Zeitschrift Q nannte Depeche Mode “The most popular electronic band the world has ever known” („Die beliebteste Elektronikband aller Zeiten“) und listete die Band bei 50 Bands That Changed The World! („50 Bands, die die Welt veränderten!“).

Posted from .

Heimat in Dosen

Mit dem Projekt „Oh, wie schön ist Panama“ haben Rieke Süßkow und Emre Akal 2017 den mit 5.000 Euro dotierten Jurypreis des 10. Nachwuchswettbewerbs am Theater Drachengasse gewonnen. Die Ausarbeitung des Siegerprojektes wird unter dem Titel „Heimat in Dosen“ am 22. Jänner 2018 in der Bar&Co des Theater Drachengasse (1., Fleischmarkt 22) uraufgeführt.

Der Andrang, der aus den Kriegsgebieten fliehenden Menschen, wird durch die politische Rhetorik zur Naturkatastrophe. Also was tun, wenn scheinbar die Apokalypse vor der Tür steht? Magda und Franz haben sich eine neue Heimat gewünscht, einen eigenen, nigelnagelneuen Staat, in dem sie vor den Flüchtlingsströmen sicher sind. Nun leben sie fernab von der Außenwelt in einer homogenen Gesellschaft, in der sie ihre vertrauten Werte und Ideale erhalten können.

Heimat in Dosen erzählt über eine skurrile Welt, in der die Utopie einer kulturellen Reinheit sich in einen klaustrophobischen Angsttraum verwandelt, in dem die Luft stillsteht und die Zerstörung nicht von außen, sondern von innen kommt.

Rockige Nächte im Metropol

Der Rock-Entertainer Dennis Jale gastiert mit der Original-Band von Elvis Presley „The TCB-Band“ in Wien. Gemeinsam touren sie ab Jänner 2018 durch Europa und spielen in zahlreichen Städten wie London, Dublin und Oslo. In der österreichischen Hauptstadt machen die Musiker vo 19. bis 21. Jänner für drei Konzerte im Wiener Metropol (17., Hernalser Hauptstraße 55) Halt. Die TCB-Band war mit dem King of Rock and Roll stets live on stage. Acht Jahre lang, von 1969 bis 1977, begleiteten James Burton (Gitarre), Glen D. Hardin (Piano) und Ronnie Tutt (Schlagzeug) den erfolgreichsten Sänger aller Zeiten.

Tickets: www.wiener-metropol.at

Eva Sangiorgi ist neue Viennale-Direktorin

Das Wiener Filmfestival Viennale wird künftig von der Mexikanerin Eva Sangiorgi geleitet. Sangiorgi ist seit 2011 Leiterin und Filmkuratorin des International Film Festival of the National University of Mexico (FICUNAM) in Mexiko City. Die Neubesetzung der Viennale war notwendig geworden, nachdem Langzeitintendant Hans Hurch im vergangenen Juli überraschend verstorben war. Die Ausgabe im Herbst hatte interimistisch Franz Schwartz geleitet. Sangiorgi, Jahrgang 1978, hat an der Universität von Bologna in Italien studiert. Seit 2003 lebt sie in Mexico City, wo sie an Film- und Videoproduktionen zeitgenössischer Künstler beteiligt und als Filmkuratorin für Institutionen und Events tätig war, u. a. für FICCO in Mexico City, Cinema Planeta und das Museo del Eco. 29 Bewerbungen waren für die Stelle eingegangen.

„Mit der Bewerbung von Eva Sangiorgi hat sich für die Viennale eine nahezu historische Chance eröffnet, die die Viennale gerne und überzeugt ergriffen hat. Konnte doch mit Eva Sangiorgi eine Größe des Festivalgeschehens gewonnen werden, die international vernetzt, anerkannt und fest verankert ist und in Jurys mehrerer bedeutender Filmfestivals tätig war und sicherlich weiterhin sein wird“, heißt es seitens der Viennale. Darüber hinaus gilt sie als renommierte Programmiererin und hat als solche über Jahre bei vielen unterschiedlichen Festivals mitgewirkt. 2010 hat sie das erfolgreiche internationale Filmfestival FICUNAM in Mexico City gegründet und seither als künstlerische und kaufmännische Direktorin geleitet.

Kabarett- und Liederabend mit Charlotte Ludwig

Während andere mit 60 Jahren vor dem Fernseher ihre Pension genießen, verwirklicht Charlotte Ludwig ihren Lebenstraum und steht mit einem an Tempo, Witz, Charme und Freude sprühenden Kabarettprogramm auf der Bühne und erzählt Geschichten aus ihrem Leben. Die Hauptrolle dieses Abends spielt aber die Musik. Die Allrounderin Charlotte Ludwig singt – begleitet von den 16er Buam – Lieder, die vom Wienerlied bis zum Pop, Jazz und Schlager reichen.


Kabarett- und Liederabend Char-la-la-lotte
Gschichteln Und Lieder So Jung Wie Sie“

  • Wann: Donnerstag, 18. Jänner, 20 Uhr
  • Wo: Orpheum Wien (22., Steigenteschgasse 94b)
  • Infos & Tickets: www.orpheum.at

Posted from .