Last-Minute-Tickets für „Der Gott des Gemetzels“!

Ein moderner Klassiker von Yasmina Reza auf der Bühne Berndorf: In „Der Gott des Gemetzels“ schlägt ein Bub beim Streit im Park seinem Kameraden zwei Zähne aus. Nun treffen sich die Elternpaare, um in Ruhe zu besprechen, wie man pädagogisch richtig auf die Kinder einwirken kann. Aber schon bei der Schuldfrage sind die Parteien unterschiedlicher Auffassung – und auch innerhalb der beiden Paarbeziehungen brodelt Konfliktpotenzial. Das Stück ist mit den Schauspielern Maddalena Hirschal, Stefano Bernardin, Alexander Jagsch und Kristina Sprenger top besetzt. Die Premiere war am 12. Oktober im Stadttheater Berndorf.

Karten für den 26., 27. und 28. Oktober finden Sie hier!

Wir verlosen 2×2 Tickets für den 28. Oktober!

E-Mail-Adresse


Stadttheater Berndorf | Kislingerplatz 6, 2560 Berndorf

So cool klingt Pop aus Israel

Israels Indiepop-Lieblinge Lola Marsh bringen den Sound von Tel Aviv mit ihrem Debüt-Album am 30. Oktober nach Wien. Mit ihrer Stimme fällt die charismatische Sängerin Yael Shoshana Cohen in jene Kategorie von Künstlerinnen, die das Publikum augenblicklich in ihren Bann ziehen. Porgy & Bess (1., Riemergasse 11), Infos und Karten: www.porgy.at

„Killer Brilliance“ im Rhiz

Eine Band, die sich kein Blatt vor den Mund nimmt und hinter die Oberfläche der Gesellschaft sieht. Düsterer Pop – diesen Monat live bei uns. „White Wine“ gastieren am 31. Oktober in Wien. Joe Haege, den Kopf von „White Wine“, zog es vor ein paar Jahren von Amerika nach Deutschland, wo er seitdem zusammen mit Fritz Brückner und Christian Kühr an musikalischen Statements der Extraklasse arbeitet.

Bittere Realität

Im aktuellen Album „Killer Brilliance“ dreht sich alles um die Schere zwischen Arm und Reich, den Blick hinter die Kulissen der Gegenwart sowie die generelle Schuldfrage. Frontman Haege ist sich sicher, dass sich alle Menschen schon auf irgendeine Weise die Finger schmutzig gemacht haben. Darauf zielt auch der Album-Titel ab: „Manche töten die Hoffnung. Andere töten Ehrlichkeit. Manche töten Angst. Wieder andere töten Neid. Manche aus Neid. Alle töten, auf eine Art, fürs Überleben. Interessant ist, dass so viele Tötungsarten in ihrer Komplexität schlichtweg erstaunlich sind. Wenn man im Tiefen gräbt, merkt man, dass ein klein wenig Blut auf unser aller Hände klebt.“ Na, dann Prost, darauf trinken wir ein Glas Weißwein am 31. Oktober im Rhiz (8., U-Bahnbogen 37)!


Infos: rhiz.org

Erdiger Soul in Eden Bar

Nach dem Erfolg in der ersten Jahreshälfte mit ausverkauften Shows in der Eden Bar lädt Soulsänger ­Jawara am 28. Oktober letztmalig in den Szene-Treffpunkt in der Liliengasse 2. Mit Gregor Gassner am Saxofon wird ein weiterer Künstler auf der Bühne stehen. Geboten werden Soul-Hits der 60er, 70er  und 80er Jahre.

Tickets unter oeticket.com

Berserker & Comic-Held

Nick Cave & The Bad Seeds gastieren endlich wieder in Wien. In der Stadthalle kommen heimische Fans am 1. November erstmals in den Live-Genuss des neuen Albums „Skeleton Tree“, zusammen mit Klassikern und Hits. Wer von dem Bühnen-Berserker gar nicht genug bekommen kann, dem sei die neue Graphic Novel „Nick Cave – Mercy on Me“ empfohlen.

Posted from .

Karneval & Liebe zum Barock

Schriftstellerin Donna Leon und Mezzosopran Ann Hallenberg eint eine große Liebe, nämlich jene zum Barock – und zu griffigen Themen: Als „Dallas on Tiber“ bezeichnete Leon ihr gemeinsames Programm zur römischen Heroine Agrippina bei einer Aufführung. Nach umjubelten Veranstaltungen präsentieren die beiden Publikumslieblinge nun im 3. Bezirk ihr neues Projekt „Carnevale 1729“ – live am 25. Oktober im Konzerthaus (3., Lothringerstraße 20).

Karten unter www.konzerthaus.at

Harri Stojkas Geburtstagsnacht

Harri Stojka feiert im Herbst mit einem speziellen Jubiläums-Programm gebührend seinen 60. Geburtstag. Der virtuose Gitarrist und Künstler lässt damit seine vielseitigen musikalischen Meilensteine Revue passieren und präsentiert gleichzeitig sein neuestes Projekt „Other Doors“, das die Synthese seines bisherigen Schaffens bildet. Fulminanter Abschluss der Tour durch Österreich ist das große Geburtstags-Konzert im Wiener Konzerthaus.

Wann: 28.10.2017 | 19.30 Uhr
Wo: Wiener Konzerthaus, Großer Saal | 3., Lothringerstraße 20
Infos & Tickets: Tel.: +43 (1) 24 20 02 | E-Mail: ticket@konzerthaus.at | www.konzerthaus.at

Agentenjagd in der Innenstadt

Hitchcocks Agentenkomödie „Die 39 Stufen“ ist seit 12. Oktober in den Kammerspielen der Josefstadt (1., Rotenturmstraße 20) zu sehen. Das Publikum erwartet britischer Humor, Spaß an Tempo und Timing, Ironie und Anspielungen. Alfred Hitchcocks Film ist ein Klassiker des Kriminalgenres. Patrick Barlow hat aus dieser Vorlage einen rasant-irrwitzigen Theaterabend geschaffen: Eine Schauspielerin und drei Schauspieler schlüpfen in Windeseile in dutzende Rollen. Es wird die Geschichte eines unschuldig in einen Mord verwickelten Mannes erzählt, dem es schließlich gelingt, den Spionagering „Die 39 Stufen“ zu sprengen und sein Land zu retten.


Karten & Infos
Tel.: +43-1-42 700-300

„Eine STADT. Ein BUCH.“-Gala im Rathaus

Zum 16. Mal findet heuer die große Buch- und Leseförderungsaktion „Eine STADT. Ein BUCH.“ statt, bei der seit 2002 jedes Jahr ein Autor bzw. ein Buch in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt wird. Mit Diskussionen, Lesungen und Publikumsveranstaltungen. Die Tage der Buchpräsentation sind heuer der 9. und 10. November und die 100.000 Bücher sind an allen Verteilstellen ab 10.11.2017 verfügbar. Untermalt wird diese Gratis-Buch-Aktion durch eine groß angelegte Eröffnung mit dem Autor und eine Gala inklusive Lesung.

Im Fokus steht heuer der Schriftsteller Stewart O’Nan aus Pittsburgh, Pennsylvania. Er präsentiert seinen Roman „Letzte Nacht“, welcher 2007 unter dem Titel „Last Night at the Lobster“ erschienen ist. Die Geschichte schildert die Stunden, in denen eine Filiale der Restaurantkette The Red Lobster in Connecticut noch geöffnet hat, bevor sie nach einer Entscheidung der Konzernzentrale endgültig geschlossen wird. Die Werke O’Nans sind höchst vielfältig, wobei seine Figuren meist auf der Schattenseite des „amerikanischen Traums“ stehen.

Wir verlosen 5×2 Tickets für die Gala!

E-Mail-Adresse


Infos zur Gala

  • Ort: Festsaal des Wiener Rathauses
  • Termin: Donnerstag, 9. November 2017
  • Einlass: 19:00 Uhr – Eingang über Lichtenfelsgasse 2, 1010 Wien
  • Beginn: 19:30 Uhr

Waltz, Napoli und coole Partys

Die 55. Viennale steht ganz im Zeichen ihres heuer verstorbenen Langzeitdirektors Hans Hurch. Einen nostalgischen Blick wählen 14 Freunde und Weggefährten, die in memoriam Hurch jeweils einen Film ausgesucht haben. ­Weiters bieten die Sonderschienen eine Begegnung mit Stargast Christoph Waltz, italienische Leckerbissen im Special „Napoli! Napoli!“, analoge Filmkunst und das Wiedersehen mit der Kino-Pionierin Carmen Cartellieri. Ein Leckerbissen für Cineasten ist auch die Retrospektive „Utopie und Korrektur“ übers ­Sowjet-Kino 1926 bis 1977.

Zentrale & Partys im MQ

Die Viennale ist auch immer Schauplatz beliebter Partys und Premierenfeiern. Diese finden zum Großteil in der neuen Festivalzentrale in der Kunsthalle Wien im MuseumsQuartier statt. Das Filmfestival geht von 19. Oktober bis 2. November über die Bühne.

Posted from .

Budapester Operettengala: „Auf Sissis Spuren“

Ein Genuss für jeden Operettenfreund! Am 21. Oktober können Liebhaber dieses Genres die Operetten-Stars, das Orchester und das Ballett des Budapester Operettentheaters genießen. Die Ungarn haben die Musik im Blut, dafür sind sie bekannt. Wundervolle Sänger haben sie hervorgebracht, große Komponisten, berühmte Melodien – und herrliche Operetten.

Als Franz Lehár Anfang des 20. Jahrhunderts seine «Lustige Witwe» auf den Bühnen tanzen ließ, war die ganze Welt hingerissen, so fulminant war der Erfolg. Am 21. Oktober wird das Ensemble des Budapester Operettentheaters erneut sein Publikum mit einem ungarischen Operetten-Feuerwerk verzaubern. „Auf Sissis Spuren“ lautet der Titel des diesjährigen Programms und ist eine musikalische Vereinigung von Ungarn und Österreich.

Unter der musikalischen Leitung von László Makláryie erleben Sie im Konzerthaus die schönsten Melodien von Strauß, Lehár, Millöcker, Offenbach und weiteren berühmten Komponisten. Das Ensemble ist für seine hervorragenden Sänger bekannt und auch Tanz darf nicht fehlen: Die Budapester Operettengala wartet gleich mit einem ganzen Ballett auf.


Infos & Tickets: www.konzerthaus.at | 01-242 002

Herzblut und viel Schweiß

Das Quartett The Monroes setzt der musikalischen Ära der 1950er und 1960er Jahre und den altehrwürdigen ­Ikonen des Rock ’n’ Roll ein Denkmal – und zwar mit ­maximaler Spielfreude, mehrstimmigem Gesang und einer schweißgetränkten Live-Show. Zum 20-jährigen Bühnenjubiläum wird die Band am 21. Oktober im Metropol (17., Hernalser Hauptstraße 55) für Stimmung sorgen!

Lautstarke Todesklänge

Die kanadische Death-Metal-Institution Kataklysm ­feiert heuer ihr 25-jähriges Bandbestehen. Anlässlich dieses Jubiläums wird die Gruppe spezielle Konzerte spielen und ihre Klassiker­alben „Shadows & Dust“ und „Serenity in Fire“ in ­voller Länge auf die Bühnen bringen – so auch am 18. Oktober in der Simm City (11., Simmeringer Hauptstraße 96A)! Infos und Karten finden Sie unter www.planet.tt.