1 Jahr Literatur im Café Museum

Das Kaffeehaus ist nicht nur ein Ort für anregende Gespräche in lauschiger Atmosphäre sondern auch ein Rückzugsort für Schriftsteller und Schriftstellerinnen. Seit jeher ziehen sich auch Schriftsteller ins Café Museum zum Schreiben und Nachdenken zurück. Unter anderem Schriftsteller wie Joseph Roth,
Karl Kraus, Georg Trakl, Elias Canetti, Hermann Broch, Robert Musil und Leo Perutz kamen ins Café Museum, gönnten sich eine Tasse Kaffee und sinnierten über Gott und die Welt.


Um diese Tradition aufrecht zu erhalten hat Familie Querfeld vor einem Jahr die Veranstaltungs?Reihe „Literatur im Café Museum" ins Leben gerufen. Unterstützt werden sie dabei von dem Wiener Schriftsteller Gerhard Loibelsberger. Diesem Ruf folgten unter anderem Josef Haslinger, Eva Menasse, Angelika Hager, Hermann Bauer, Julya Rabinowich, Franzobel, Elfriede Hammerl, Klemens Renoldner, Edith Kneifl, Daniel Glattauer und Claudia Rossbacher.

Zur Feier des einjährigen Jubiläums am 11. Oktober wird Gerhard Loibelsberger aus seinem neuen Venedig?Krimi „Quadriga" lesen.

  • Adresse: Operngasse 7, 1010 Wien

Wiener Krimi-Nacht: Jussi Adler Olsen liest im Wiener Gartenbaukino

Ein besonderes Highlight bei der Wiener Kriminacht bildet mit Sicherheit die Lesung von Jussi Adler Olsen am Dienstag, dem 18. September ab 19:30 Uhr im Wiener Gartenbaukino. Der Andrang auf dieses Event übertraf alle Erwartungen der Organisatoren. „Wir werden gestürmt und das Publikumsinteresse überwältigt uns trotz aller Routine bei der Kriminacht im Wiener Kaffeehaus", erkärt Isabella Krumhuber, Geschäftsführerin der Agentur echo event und Projektleiterin der Wiener Kriminacht, „Wir haben gewusst, dass Jussi Adler Olsen in Österreich zu den Top-Favoriten der Krimi-Fans zählt, aber mit einer derartigen Nachfrage haben wir nicht gerechnet", so Krumhuber weiter.

Um möglichst vielen Leuten eine Begegung mit dem dänischen Starautor zu ermöglichen wurde die Lesung ins Wiener Gartenbaukino verlegt. Durch diese Umdisponierung haben noch mehr Fans die Möglichkeit bei der deutschsprachigen Premiere des vierten Falls rund um den eigenwilligen dänischen Ermittlers Carl Mørck dabei sein.

Durch den Abend führt Margarete von Schwarzkopf, die deutschsprachige Lesung übernimmt Peter Lohmeyer.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, jedoch ist eine Anmeldung auf der Website www.kriminacht.at oder unter office@echoevent.at erforderlich, da das Platzkontingent beschränkt ist. 

WAS: 8. Wiener Kriminacht – Lesung von Jussi Adler Olsen im Wiener Gartenbaukino
WANN: 18.9.2012
Einlass 18:00 Uhr
WO: Gartenbau Kino
1., Parkring 2

Wiener Musicalsommer mit Maya Hakvoort, Marika Lichter, Jan Ammann, uvm.

Die schönsten Melodien aus den erfolgreichsten Musicals, die von Wien aus ihre Reise in die Welt angetreten haben, werden dort von Musicalgrößen zum Besten gegeben und erfreuen zahlreiche Musical-Fans.
Eine besonders gute Nachricht für alle Fans des Musicals ist, dass ab sofort alle Vollpreiskarten für den Musicalsommer um -30% billiger geworden sind! Also schnell zuschlagen!

Karten bekommst Du auf www.wien-ticket.at.

WANN: 2., 3. und 4. August jeweils 20:00 Uhr
WO: Wiener Rathaus, Eingang Lichtenfelsgasse 2, 1010 Wien
Karten für dieses musikalische Ereignis gibt es unter www.wien-ticket.at oder unter +43 1 58885

  • Adresse: Lichtenfelsgasse 2, 1010 Wien

Grün-weiße Hilfe für Lichtspiele

Denn mit August beginnt das Fußball-Film-Festival "Grün auf Weiß" mit einem vielfältigem Angebot: Neben Klassikern der Filmgeschichte stehen Filme, Reportagen und Interviews aus der Rapid-Welt auf dem Programm. Zwei Wochen lang, bis 13. August, kann die glorreiche grün-weißen Geschichte noch einmal erlebt werden.

Das Fußball-Angebot umfasst den Film "Der Weg ins Finale 1996" mit Hintergrundinfos zu Rapid gegen Feyenoord und den anderen Europacup-Schlachten (Freitag, 3.8.). Oder die Filmvorführung mit Diskussion "Fever Pitch – Ein Mann für eine Saison" (Montag, 6.8.). Spannend auch der Rückblick auf das legendäre Duell Rapid gegen Dynamo Dresden 1997 (Dienstag, 7.8.), die "Rapid-Wuchteln" mit Schmähs von Ex-Goalie Funkie Feurer sowie die grandiose Siebener-Packung Rapids in Salzburg (Freitag, 10.8.). Beendet wird das Festival am 13.8. mit der Filmpremiere "Leben in Hütteldorf".

Neben den Fußball-Leinwand-Highlights warten auf Kinofans die Filme Braveheart (Mel GIbson), Charade (Audrey Hepburn), Blondinen bevorzugt, Das verflixte 7. Jahr (Marylin Monroe), Spion in Spitzenhöschen, Das Appartement (Doris Day, Shirley McLane.

Infos: www.gruenaufweiss.at

  • Adresse: Breitenseer Straße, 1140 Wien

Augenblicke für die Ewigkeit

Bereits zum fünften Mal gastiert die lettische Ausnahmekünstlerin
in Göttweig. Die Mezzosopranistin wird heuer gemeinsam mit der Sopranistin Elena
Gorshunova und dem koreanischen Tenor Ho-yoon Chung auf der Bühne stehen. Begleitet
werden die drei Solisten vom Symphonieorchester der Volksoper Wien unter der
Leitung von Art Director Karel Mark Chichon. Durch den Abend führt
ORF-Kulturmoderatorin Barbara Rett.

Bezeichnend für den Titel steht das heurige Programm von „Klassik
unter Sternen“ ganz im Zeichen des fünfjährigen Jubiläums. Ausgewählt vom
Publikum selbst, setzt sich das Programm aus den begehrtesten Arien der letzten
vier Auftritte von  El?na Garan?a und
ihren musikalischen „Friends“ zusammen. Dieses Jahr kann das Publikum somit wieder
mit leidenschaftlich interpretierten und emotionsgeladenen Darbietungen
rechnen: Von Donizettis „L´elisir d´amore“ über Delibes „Lakmé“ und Puccinis „Turandot“
bis hin zu Cileas „Adriana Lecouvreur“ stehen noch einige weitere Höhepunkte
der Oper am Programm.

Karten & Anreise Informationen:

Der Vorverkauf für das Garan?a-Konzert am 11. Juli läuft auf
Hochtouren: Karten sind in allen Raiffeisenbanken, bei Ö-Ticket
(www.oeticket.com, Tel. 96 096) und im Stift Göttweig (Tel. 02732/855 81-231,
Montag-Freitag, jeweils 9-17 Uhr) erhältlich. www.klassikuntersternen.at

Jacuzzi – some days of performance, party & collaboration

Bei freiem Eintritt präsentiert WUK Theater/Tanz, ca. 25 KünstlerInnen, die zu allen Schandtaten bereit sind. Ein Blick auf die Teilnehmerliste reicht aus, um zu
wissen, dass die BesucherInnen bildgewaltige Szenarien, interaktive Settings, viel Live-Musik, temporäre performative Exzesse, intelligentes Entertainment, Trash, Schwachsinn, Rausch – kurz: ein Ineinanderwerfen von Performance, Musik, bildender Kunst, Medienkunst, Theorie und popkultureller Deformation erwarten. An vier Tagen werden jeweils zwei künstlerische Positionen miteinander kurz geschlossen, die sich für die Dauer des Festivals aneinander abarbeiten und die jeweils andere künstlerische Position in ihre eigene Arbeit hinein integrieren. Im großen Saal treffen God's Entertainment und Boy Division aufeinander, im Projektraum Fuckhead und Otmar Wagner und im Foyer die Rabtaldirndln und machina eX. Der Innenhof wird zu einer Mischung aus Camp und Garten umfunktioniert. Detaillierte Programmpunkte sind dabei bis auf weiteres nicht fixiert, der zeitliche Ablauf der einzelnen Abende wird kurzfristig veröffentlicht.
Es ist uns selbst unklar, was genau passieren wird. Aber dass etwas passieren wird, steht außer Frage.
Jacuzzi 2012 – the place to be vom 5. – 8. Juli 2012.

Zum dritten Mal veranstaltet WUK Theater/Tanz das Festival Jacuzzi – some days of performance, party & …. Der Untertitel zum Festival variiert von Jahr zu Jahr. Standen 2010 weibliche Positionen in den performing arts im Fokus und 2011 die Beschäftigung mit dem Begriff des Öffentlichen, wird 2012 der Untertitel um den Begriff „collaboration" erweitert.
Während sich Festivals meistens durch ein in dichter Folge präsentiertes Best-of des jeweils kuratierenden Geschmacksempfindens auszeichnen (inklusive einer Mischung aus Wettbewerbsgedanken und Spektakelprinzip), war für Jacuzzi bereits in den letzten beiden Jahren der Austausch zwischen den KünstlerInnen ein zentraler Aspekt. Daher wird die Kollaboration für die dritte Auflage zum gestaltenden Prinzip erklärt.
Jacuzzi 2012 versucht – in einer Mischung aus ähnlich und anders, lokal und international, alten Freunden und neuen Gesichtern – sich dem fertigen Produkt und seinen Begleiterscheinungen aus Katalog, Verkauf, Rezension, Abstempeln und Einordnen zu entziehen.

5. – 8. Juli 2012
täglich ab 19.00 Uhr
Eintritt Frei
WUK
Währinger Str. 59
1090 Wien
01-401210
theater@wuk.at
www.wuk.at

  • Adresse: Währingerstraße 59, 1090 Wien

Komm zum Ottakringer Kinderfest!

Das Ottakringer Kinderfest unter inhaltlicher Leitung der Jugendzone 16, der Kinderfreunde – Parkbetreuung und des Nachbarschaftszentrum 16 bietet auch heuer wieder FUN & ACTION. Ein umfangreiches Bastelprogramm, Bühnenauftritte sowie Luftburg, Kletterturm und vieles mehr sorgen für einen unterhaltsamen Nachmittag.

Dieses Mal haben wir zusätzlich die beiden Clownfrauen Anna&Susa zu Gast, die sich im Laufe des Festes durch das Fest „spielen" werden. Zusätzlich gibt es einen Flohmarkt, bei dem, gegen freiwillige Spenden für die SOS Kinderdörfer, allerlei Interessantes zu finden sein wird. Zum Abschluss des Festes spielt das „ichduwir" – Theater ein Stück für Kinder.

WANN: 22.6.2012 ab 15:00 Uhr
WO: U3 Endstation Ottakring/Paltaufgasse

  • Adresse: Paltaufgasse, 1160 Wien

Mittelalterliches Spektakel in Hainburg

In sich ruhend, nach außen strahlend, liegt das „Alte Kloster", ein neues 4-Sterne-Hotel, im Zentrum der Mittelalterstadt Hainburg a.d.Donau mit Blick auf den Fluss und auf den Nationalpark Donau-Auen.

Feste Mauern und Kreuzgewölbe aus dem 17. Jhdt. vermitteln das Gefühl von Sicherheit und Ruhe. Gleichzeitig verrät das Moderne in der Einrichtung der 52 Gästezimmer, dem Erholungsbereich (Sauna, Dampfbad und Infrarotkabine), wie auch in den beiden technisch bestausgestatteten Tagungsräumen, die Aufgeschlossenheit und Offenheit des 3. Jahrtausends.

Das Wechselspiel von Tradition und Moderne finden Sie ebenfalls im kulinarischen Angebot. Es werden soweit möglich Bio-Lebensmittel von Bauern aus der Region verwendet.

Ebenfalls sind eine Familien-Eintrittskarte für das Mittelalterfest, sowie – Dank der Unterstützung von „Torxes Events" – die Verpflegung auf diesem für die ganze Familie inkludiert. Weiters gibt es für die Kinder eine kleine Überraschung.

Hier gehts zum Gewinnspiel!

  • Adresse: Am Anger, 2410 Hainburg an der Donau

Narzissenfest 2012: Atemberaubende Blütenskulpturen begeistern 22.000 Besucher!

Bad Aussee, 21. Mai 2012 – Der traditionelle Autokorso und der Bootskorso waren wie jedes Jahr die Höhepunkte des Narzissenfests 2012, dem größten Blumenfest Österreichs. Unter dem begeisterten Beifall der gut 22.000 Besucher zogen zur 53. Traditionsveranstaltung am 20. Mai 2012 die fantasievollen Narzissenfiguren durch Bad Aussee und über den Altausseer See. Der Wettergott zeigte sich als Narzissenfest-Fan und servierte den Besuchern und Teilnehmern im Ausseerland-Salzkammergut strahlendes Festwetter.

Der traditionelle Autokorso in Bad Aussee bildete am Vormittag den ersten Höhepunkt des Narzissenfestsonntags 2012. In der Kategorie „neue Gestelle" ging das Team der Familien Freller/Pucher aus Altaussee mit dem „Froschkönig" als Sieger hervor. Unter der Regentschaft der drei Narzissenhoheiten und bestaunt von prominenten Vertretern aus Wirtschaft, Sport und Politik, strahlten die Gewinner des 53. Narzissenfests über ihren Sieg. Platz zwei gab es für den „röhrenden Hirsch" von der Landjugend Knoppen. Auf dem dritten Platz landete das „Hüpf-Schweinderl" von Thomas Feldhammer und Franz Loitzl aus
Bad Aussee.

Beim Bootskorso in Altaussee tauschten die ersten beiden Figuren die Plätze. Die Eins gab es für den „röhrenden Hirsch" in der Kategorie „neue Gestelle". Der „Froschkönig" wurde zweiter Sieger. Nochmals auf dem dritten Platz landete das „Hüpf-Schweinderl".

Bei den „alten Gestellen" siegte sowohl beim Auto- als auch beim Bootskorso „O Schreck ein Fleck" von der IG Waldbühelstraße (Bad Aussee) gefolgt vom „Ausseer Tanzbär" von Happy Dance Ausseerland und dem „Hund" vom Bad Mitterndorfer Hotel Kogler.

Bei der Juniorenwertung war sich die Jury in Bad Aussee und Altaussee ebenfalls einig. Die Hauptschule 2 Bad Aussee entschied die Wertung in beiden Orten mit der „Friedenstaube" für sich. Die Rotkreuzjugend schaffte Platz 2 mit dem „Notarztrettungshubschrauber RK1". Platz 3 erreichte „Der Mann im Mond" von der katholischen Jungschar Bad Aussee.

  • Adresse: Ausseer Straße 120, 8990 Bad Aussee

Turkmenische Kulturtage in Wien – 10.-12. Mai 2012!

Erstmals überhaupt werden 50 Künstler/innen aus dem zentralasiatischen Land Turkmenistan ein Frühlings-Wochenende lang an zwei Veranstaltungsorten (Museum für Völkerkunde & Odeon) interessierten Wienern einen Eindruck vom Kulturschaffen ihres Landes geben.

Folgendes erwartet Sie:


* Do., 10. Mai 2102 (19.00 Uhr): Eröffnung durch Landtags-Präsidentin Marianne Klick
Museum für Völkerkunde: 1010 Wien, Neue Burg

Vereinigtes Orchester und Tanzensemble Lachin präsentieren traditionelle Musik und Pop-Musik

* Fr., 11. Mai 2012 (ab 17.00 Uhr): FILMTAG:
17.00 Uhr: "TURKMENISCHE TEPPICHE" – Dokumentar-Film – 2006
19.00 Uhr: "WETTSPIEL" – Spielfilm/Historien-Drama – 1963
Odeon: 1020 Wien, Taborstraße 10 (Tel. 01/216 51 27)

• Sa., 12. MAI 2012 (18.30 Uhr): Vereinigtes Orchester und Tanzensemble Lachin – Programm 2
Odeon: 1020 Wien, Taborstraße 10 (Tel. 01/216 51 27)

Der Eintritt ist frei. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten.

  • Tel.: 01/216 51 27
  • Adresse: Taborstraße, 1020 Wien

Die Nacht

DIE NACHT

Eine Inszenierung von wenn es so weit ist

Zum Stück

Ein Namenloser ist in einer regnerischen Nacht auf der Suche nach einem Zimmer. Vor sich hin redend und schimpfend versucht er, sich die Welt zu erklären. „Die Nacht kurz vor den Wäldern" von Bernard Marie Koltés ist ein einziger Gedankenfluss, gerichtet an einen imaginären Fremden, der gutwillig genug ist, dem einsamen Redner zuzuhören. Der träumt davon, sich auf eine Wiese zu legen, mit dem ganzen Himmel oben drüber, um sich über alles klar zu werden. Aber Koltès lässt seinen Helden im Regen stehen. Ohne Arbeit, ohne Geld und ohne Behausung, immer wieder verjagt und heimatlos gemacht, streunt er durch die Straßen.

Der Tristesse des Milieus stemmt Koltès seine harte, klare Sprache entgegen. Und so überwiegt am Ende die Wut gegenüber der Wehmut, siegt der Trotz über die Trauer. Der Text ist ein Resümee, eine Liebeserklärung an die Stadt, an ihre Möglichkeiten, an ihre Sehnsüchte.

Zur Inszenierung

Jacqueline Kornmüller arbeitet mit dem öffentlichen Platz als "Bühne". Einzig die Zuschauer sind in der Lage dem Stück zur Gänze zu folgen. Der zufällige, vorbeikommende Betrachter ist Bereicherung des Handlungsablaufs.

„Der ortlose Mensch als unser Spiegel. Wer sind wir, wenn wir auf unseren „Knochen" schauen, wenn – wie der Turiner Philosoph Sergio Benvenuto anhand einer Betrachtung über „Hable con ella" von Almodovar schreibt – wir keine äußeren Bestimmungsstücke zur Verfügung haben, all unsere gesellschaftliche Anbindung null und nichtig ist? Diese Frage wirft Koltés in „Die Nacht kurz vor den Wäldern" mit aller theatraler Leidenschaft auf. Das Stück vermag einerseits Sympathie und Anteilnahme für den Obdachlosen, Ausgestoßenen zu erwecken, andererseits sehen wir unseren eigenen Zustand in dem Namenlosen. Er erklärt uns die Welt durch seine Augen, aus seiner Perspektive. Koltés lässt ihn durch das breite Spektrum des Menschseins wandern: der Sandler erzählt von seinem Ausstieg aus der bürgerlichen Welt, von gesellschaftlichen Veränderungen und poltischen Machenschaften und von einer Liebesgeschichte, die er mitten in der Stadt auf einer Brücke mit einer Frau erlebt. All dies ist im öffentlichen Raum hautnah erlebbar, hier kommen wir dem Menschen ganz nah", so Jacqueline Kornmüller über das Stück.

Zum Autor

Der französische Autor Bernard Marie Koltés (1948-1989) schreibt 1976 seinen ersten dramatischen Text „Die Nacht kurz vor den Wäldern" und wird damit über Nacht zum Star. 1983 eröffnete Patrice Chereau sein Théâtre des Amandiers in Paris Nanterre mit „Kampf des Negers und der Hunde" und inszenierte in der Folge alle Stücke des Autors. Von 1986 bis 1990 folgten in jährlichen Abständen Uraufführungen auf europäischen Bühnen. 1989 starb Bernard-Marie Koltès im Alter von 41 Jahren an den Folgen von Aids.


Die Nacht

Inszenierung: Jacqueline Kornmüller
Schauspieler: Peter Wolf

Projektleitung: Niki Wildner

Grafik: Larissa Cerny

Presse: apomat* büro für kommunikation

Im Prater ist der Hase los!

Unter dem Motto „Im Prater ist der Osterhase los" findet am Ostersonntag, 8. April ab 13 Uhr ein großes Osterfest statt. Zahlreiche Osterhasen, Gockelhähne und Hennen werden an diesem Feiertag den gesamten Wurstelprater in Besitz nehmen. Auf die Kinder warten jede Menge Spiele, ein Kindertheater und lustige Bastel- und Malstationen.
Höhepunkt des Tages ist die kunterbunte Osterfrühlingsparade im Prater. An die 100 Maskottchen, wie Osterhasen, Hennen, Zwergerln, narrische Schwammerln und viele mehr werden sich auf der Zufahrtsstraße versammeln und bei musikalischer Begleitung für ausgelassene Stimmung sorgen und mit bunt geschmückten Festwägen durch den Prater ziehen.

Infos: http://prater.at

  • Adresse: Prater, 1020 Wien

Wer ist die Böseste im ganzen Land?

Die Antwort wird das Publikum geben – immerhin schlüpfen heuer gleich zwei Hollywood-Diven in die Kostüme der bösen Schwiegermutter: Julia Roberts legt in „Spieglein Spieglein" wienweit ab 5.4. los, Charlize Theron folgt am 1. Juni mit „Snow White and the Huntsman". In die Rolle des Schneewittchen sorgen einmal Lily Collins und ab Juni Kristen Stewart für einen tränenreichen Kinoabend!

  • Adresse: Maria Jacobi Gasse, 1030 Wien

5 Jahre 1. Stammersdorfer Kasperltheater im Ekazent B7 Stammersdorf

Zu diesem Anlass präsentieren wir Ihnen am 23., 24. und 25. März 2012 ein Stück für Erwachsene: "Das Sparpaket". Beginn ist jeweils um 19 Uhr, der Eintritt beträgt € 7,-.

Ja, "Das Sparpaket" macht auch vor Kasperlhausen nicht halt, Einsparungen da und Teuerungen dort. Kasperl hat natürlich wieder einmal kein Geld, aber die Charity Lady Jeannine Schiller plant (zum 5. Geburtstag) eine Benefizveranstaltung zugunsten des Kasperltheaters.

Prominentester Gast ist Prinz Charles (der ewige Kronprinz), seine Tischdame Dagmar Koller. 

Kartenvorbestellung unter: 0664 244 69 52

Wie wird das Sparpaket bei den Behörden umgesetzt? Die Beleuchtung im Büro bekommt einen Bewegungsmelder.

Früher haben die Regierungschefs noch Verantwortung getragen – heute tragen sie Boss! 

Erlebe die Stehaufmandln live in Wien!

Eines Abends vor mehr als 50 Jahren konzertieren „Die drei Lauser" im „Sanften Heinrich" im 14. Bezirk – einem Lokal, das es heute nicht mehr gibt. Vermutlich waren sich Schicksal und Zufall an diesem Abend einig, dass Peter Peters, ein talentierter Musiker und begabter Schmähbruder, für den Gitarristen der „Lauser" einspringen sollte. „Da hat's begonnen mit dem ganzen Blödsinn", sagt Peters im Interview und lacht. Die Band-Konstellation des humoristischen Wienerlied-Trios war zu diesem Zeitpunkt neu – neben den „Lausern" gab es nur die „Spitzbuben" und eine Handvoll talentierter Wienerlied-Interpreten, und alle waren untereinander gute Freunde.

1976 fanden Peters und „Spitzbub" Helmut Reinberger zueinander, die schließlich gemeinsam mit Bill Grah die „Stehaufmandln" gründeten. „Wir haben vier Mal pro Woche in der Spitzbuben-Pawlatsche im 19. Bezirk gespielt. Das ist in musikalisches Beamtentum ausgeartet", erzählt Peters von der Suche nach neuen Herausforderungen. „In unserer Branche hat man immer Gusto, einen Saal vollzukriegen, deshalb haben wir immer mehr ambulant gespielt – bis heute." Das Anliegen der Stehaufmandln ist es, die Leute gut zu unterhalten – das gelingt.

„Aus zwei Stunden Programm werden meistens dreieinhalb." Autobiografische Themen werden auf der Bühne nie besprochen, die Schmähs und Vierzeiler behandeln hauptsächlich EU und österreichische Politik. „Wir sind manchmal ein bisschen ungerecht, weil wir Dinge natürlich überspitzen, aber dann auch wieder fair. Wenn ich einem Roten wehtu, muss ich einem Schwarzen auch wehtun, und einem Blauen erst recht", sagt Peters und lacht.

Erlebe die Stehaufmandln live mit ihrem Programm „Austria's Next Top Schmäh":

Termine:
Do. 15.3.2012
Metropol
17., Hernalser Hauptstr. 55

Sa. 17.3.2012
Haus der Begegnung Liesing
23., Liesinger Platz 3  

Fr. 13.4.2012
Haus der Begegnung Brigittenau
20., Raffaelg. 11-13

Sa. 14.4.2012
Haus der Begegnung Rudolfsheim
15., Schwenderg. 41

Sa. 21.4.2012
Haus der Begegnung Floridsdorf
21., Angererstr. 14

Sa. 28.4.2012
Haus der Begegnung Leopoldstadt
2., Praterstern 1

 Hier kannst du Karten gewinnen!

  • Tel.: 96 0 96
  • Adresse: Raffaelgasse 11-13, 1220 Wien