Posts die im Bereich DEINE FREIZEIT erscheinen sollen

Saisonstart der Liliputbahn

Die legendäre Liliputbahn im Wiener Prater steht in den Startlöchern und die ganze Welt der Liliputbahnfamilie von der Liliputbahn, über die Praterattraktionen Dizzy Mouse und Aquagaudi bis zur Donauparkbahn laden zum Vergnügen und Erholen ein. Am Rande des Wurstelpraters entlang vorbei an Schweizerhaus und Luftburg geht es in den Auwald Richtung Stadion. Mit der Eröffnung des Praters lädt die Liliputbahn nur heute zur 1+1 Fahrt (1 Fahrt zahlen, 1 Fahrt gratis) ein!

Das Alter auf die leichte Schulter nehmen

Was machen eigentlich Staatsanwälte im Ruhestand? Wie sieht die Sturm- und Harndrangphase aus? Ist ein Arbeitssimulator das richtige Geschenk zur Pensionierung? Und warum werden manche Menschen 278 Jahre alt? Diese und andere Fragen werden in der Ausstellung “Cartoons zum Ruhestand” beantwortet. Bis zum 23. April zeigt die Galerie der Komischen Künste im MuseumsQuartier (Q21) Bilder von Marco Finkenstein, Dorthe Landschulz, Johann Mayr, Ari Plikat, Schilling & Blum, Miriam Wurster, Martin Zak und vielen mehr. Der Eintritt ist frei!

Elvis-Show in der Stadthalle

Elvis in concert: The King live on Screen! Seine Stimme, die zugehörigen Original-Filmaufnahmen seiner bekanntesten Rock’n’Roll-Songs und schönsten Balladen auf der großen Leinwand und ein klassisches Orchester in einer spektakulären neuen Produktion von Elvis Presley Enterprises: Unter dem Titel „The Wonder of You“ geht das Elvis-Konzertereignis mit Stargast Priscilla Presley zum ersten Mal auf Tournee – und gastiert am 22.5. in der Wiener Stadthalle.

Mit dem Album “If I Can Dream”, das mit dem Londoner Royal Philharmonic Orchestra im letzten Jahr erschien, ging posthum einer von Elvis‘ größten Wünschen in Erfüllung: gemeinsam mit einem großen Orchester zu singen. Das Projekt feierte weltweit sensationelle Erfolge und erreichte in Großbritannien nach nur zehn Wochen sogar dreifachen Platinstatus.

“If I Can Dream” und die jetzt erscheinende Fortsetzung “The Wonder Of You” bilden das Fundament für eine neue Konzertproduktion, in der sich zu Elvis‘ Stimme und dem Orchestersound mit Original-Filmaufnahmen der Songs von Konzert- und Fernsehauftritten eine dritte, visuelle Ebene hinzufügt. „Ich empfinde es als eine große Ehre, an der Produktion und Präsentation dieser Konzertreihe mitzuwirken, die aus diesen beiden gelungenen und erfolgreichen Alben und der Zusammenarbeit mit einem hochkarätigen Symphonieorchester hervorgeht“, sagt Priscilla Presley. Sie wird es sich nicht nehmen lassen, auf dieser besonderen Tournee mitzureisen, um dem Publikum aus ihrem gemeinsamen Leben mit Elvis und von seinem künstlerischen Erbe zu erzählen.

Einblicke in Elvis‘ Privatleben gibt es bis heute nur bis zu einem bestimmten Grad. Mit dem Namen Elvis Presley sind bis heute eine Flut von Geschichten, Spekulationen und hunderte von sensationellen Rock’ n Roll Songs untrennbar verbunden.

2000 Köche – 2000 Menüs: eine weltweite Hommage an die französische Kochkunst

16 österreichische Restaurants, drei Kantinen und die Gastronomie-Schule von „Jugend am Werk“ nehmen teil. Die jeweiligen Menu-Vorschläge wurden von der internationalen Jury unter Star-Koch Alain Ducasse begutachtet und prämiert!

Das dritte Jahr in Folge werden am ersten Frühlingstag (21.März) anlässlich des Gastronomie- Events Goût de / Good France 2000 Restaurants weltweit auf allen fünf Kontinenten die französische Küche feiern. Die von kreativen österreichischen Köchen speziell kreierten Menus spannen einen kulinarischen Bogen zwischen der französischen und der österreichischen Essens-Tradition. Gekocht wird französisch inspiriert, in einer Neu-Interpretation mit lokalen Zutaten aus Österreich. Das Dinner wird eine Hommage an die französische Küche, zwischen Innovationen und zeitlosen Werten wie dem Genuss und dem Anspruch einer gesunden Ernährung für Mensch und Umwelt.

20 Küchenchefs nehmen in Wien teil

Die von ihnen für diesen Tag kreierten und in ihrem jeweiligen Wiener Restaurant angebotenen Menus wurden von der internationalen Jury unter Alain Ducasse begutachtet und freigegeben: Wien Cuisino Wien (Casino Austria) ; Gugumuck ; Le Salzgries Paris ; Meinl am Graben ; Mittendrin; Parlaments-Restaurant ; Restaurant Veranda im Hotel Sans Souci ; Zum Roten Bären ; Kantinen: ZOBeck (Jugend am Werk), De la Salle Gymnasium Wien, Lycée Français de Vienne.

Nachhaltiger und gesunder Genuss

Die moderne französische Kochkunst öffnet sich den Traditionen der Welt und spannt einen kulinarischen Bogen zwischen Frankreich und Österreich. Die am 21. März angebotenen Menus beruhen einerseits auf der Basis der französischen Kochkunst, die frischen und saisonalen Zutaten kommen aber zum Großteil aus den österreichischen Regionen, was für Nachhaltigkeit in der Gastronomie sorgt. Bei der Zubereitung wird auf den geringen Anteil von Fett, Zucker und Salz geachtet. Es kann eine Küche für jedes Budget sein, vom Bistrot bis zur Haute Cuisine, ist für jeden etwas dabei (Preise von 12,50 € bis 125,- €).

Die Speisenfolge bildet den roten Faden: Aperitif und Appetizers – Vorspeise – Hauptspeise(n) – Käse – Dessert(s) Serviert werden französische Weine und/oder Champagner Die Preisgestaltung obliegt den Restaurants. Rechtzeitig reservieren!

Weitere Informationen in der französischen Botschaft in Wien

Wiener Dichter Georg Harlekin lädt zum “Tanz der Worte”

Freunde der hohen Schreibkunst aufgepasst: Der Dichter Georg Harlekin aus dem 7. Bezirk lädt am Samstag, 18. März, im Cafe im Raimundhof (6., Mariahilfer Straße 45) zu einer poetisch-musikalischen Reise. Unterstützung bekommt er von Jennifer Tough & Franz Oz. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr, Dauer ca. eine Stunde. Eintritt: freie Spende!

Georg Harlekin (bürgerl. Georg Pichl) ist Autor, TV-Gestalter (Promotions, Präsentationsfilme, ORF, 3sat usw.) Der Dichter über seine Arbeit: “Zuerst, schreibe ich. Dann lese ich. Und auf der Bühne, präsentiere ich mich!” Harlekin ist laufend bei diversen Auftritten zu sehen: Lesungen mit Musik, Poetryslams und vieles mehr. Erstes Buch “Georg Harlekin und Sieben Tage – Briefe an die Liebe”, erschienen 2015 im Eigenverlag.

 

Freikarten für Theater-Hit “Dead Letter Office”

Karriereverweigerer, Nihilist oder unerschrockener Held des Anti-Kapitalismus – der Kanzleiangestellte Bartleby aus der gleichnamigen Erzählung von Herman Melville (“Moby Dick”) fasziniert seit mehr als 150 Jahren seine Leser. Wiendrama bringt die grandiose, erschreckend zeitgemäße Geschichte unter dem Titel “Dead Letter Office” auf die Bühne. Das Stück thematisiert die stoische Gelassenheit eines traurigen Helden, Wut, Aggressionen und den Überlebens-Opportunismus am modernen Arbeitsmarkt.

Wir verlosen 5×2 Tickets für den 3. April!

E-Mail-Adresse


Spieltermine

  • 28. März (19.30 Uhr)
    Aktionsradius Wien | 22., Gaußplatz 11
  • 3. April (19.30 Uhr)
    Theater Experiment | 9., Liechtensteinstraße 132

Reservierungen: wiendrama@chello.at


Einsendeschluss für die Gewinnspielteilnahme: 27.3.2017

Umweltschonende Mehrwegbecher von Ströck

Geld sparen, Umwelt schonen, Kaffee genießen: das ist der Kaffeebecher der Bäckerei Ströck zum Behalten und Wiederauffüllen. Die bunten “KeepCups” wurden von Baristi entwickelt, halten den Kaffee lange warm, sind komplett geschmacksneutral und nachhaltig. Natürlich können auch andere Heißgetränke eingefüllt werden.

Jedes Mal, wenn Sie in einem KeepCup beispielsweise einen Kaffee holen, sparen Sie einen Einwegbecher und auch noch 10 Cent bei jedem Heißgetränk. Somit hilft man Müll zu vermeiden und am Ende seines Lebens kann man den Becher recyclen.

Wir verlosen 30 “KeepCups” von Ströck!

E-Mail-Adresse


Einsendeschluss der Gewinnspielteilnahme: 3.4.2017

Die Special Olympics hautnah miterleben!

Das größte Sport- und Sozialevent Österreichs, die Special Olympics World Winter Games 2017, steht vor der Türe. Graz, Schladming und Ramsau werden vom 14. bis 25. März der Nabel der Sportwelt sein. Mehr als 2.700 Teilnehmer aus 107 Nationen werden in 9 Sportarten antreten und beim Event der Extraklasse um die begehrten Medaillen kämpfen. Mit dabei sind auch 28 Athleten aus Wien.

Zu den präferierten Disziplinen gehören Eiskunstlauf (7 Athleten) und Stocksport (8 Athleten), doch auch im Schneeschuhlauf, in den Ski-Alpin Bewerben und im Langlauf gehen Sportler aus der Bundeshauptstadt an den Start. Österreich darf zum zweiten Mal nach 1993 (damals Schladming und Salzburg) Gastgeber für Special Olympics Weltspiele sein.

Erleben Sie die Eröffnungsfeierlichkeiten der Special Olympics World Winter Games 2017 in Schladming hautnah und gewinnen Sie ein Coca-Cola-Package für 2 Personen inklusive einer Übernachtung mit Frühstück im 4*-Hotel Planai in Schladming!

E-Mail-Adresse


Programm

Samstag, 18. März 2017:

  • Individuelle Anreise, 1 Übernachtung inkl. Frühstück für 2 Personen
  • Coca-Cola Goodie Bag und Willkommenstrunk in Schladming
  • 19 bis 22 Uhr: Teilnahme an der Eröffnungsfeier u.a. mit Jason Mraz, Anna Maria Kaufmann und Rose May Alaba
  • Abend zur freien Verfügung in Schladming

Sonntag, 19. März 2017:

  • Blick hinter die Kulissen: Besuch der Olympic Town & des Medienzentrums
  • Meet and Greet mit Rose May & Band
  • Individueller Besuch der Bewerbe in Rohrmoos/Ramsau
  • Individuelle Abreise

Wie gut hören Sie?

Gut hören und verstehen ist wichtig. Ein gesundes Gehör erleichtert uns die alltägliche Kommunikation mit Freunden, Bekannten oder innerhalb der Familie. Doch jeder sechste Erwachsene erlebt Beeinträchtigungen beim Hören und genauen Verstehen, ohne bewusst an einen Hörverlust zu denken.

Hansaton bietet einen kostenlosen Online-Hörtest an, der Ihnen eine Einschätzung über Ihr Hörvermögen liefert. Erfahren Sie in wenigen Minuten, wie gut Sie bei störenden Umgebungsgeräuschen Sprache hören und verstehen können. Sie können auch einen Termin für eine professionelle Hörmessung in einem von über 85 Hansaton Hörkompetenz-Zentren in Ihrer Nähe vereinbaren.

Hier geht’s zum kostenlosen Online-Hörtest!

 

Restaurant Mercado: So geht Südamerika!

Von Indochina nach Südamerika: Das Mercado (im ehemaligen Indochine) am Stubenring 18 interpretiert die lateinamerikanische Küche auf  innovative und äußerst geschmackvolle Art neu. Inhaber Klaus Piber und  sein Partner Alexander Theil, der viele Jahre in Lateinamerika verbracht hat, laden ihre Gäste auf eine Fiesta nach Peru, Mexiko, Brasilien, Argentinien und Kuba ein, um einzigartige saisonale Gerichte  zu erleben. Bunt wie das (geschmackvolle) Interieur ist die Vielfalt der Speisen: Bei den Vorspeisen wissen marinierte Meeresfrüche (14 Euro) und Lachs mit Chili (11 Euro) zu überzeugen. Der gegrillte Octopus (18 Euro) mit Genieblitz-Soße sucht seinesgleichen in Wien. Im Hauptgang dominiert Fisch (ab 23 Euro), der sich ein bissl weniger trocken noch wohler (an)fühlen würde. Maya-Hendl (24 Euro) und exzellente glasierte Entenbrust (26) ergänzen die reich gedeckte Tafel der Südamerika-Aficionados. Atencíon: Koriander ist nicht jedermanns Sache.

Hinter der Bar werden kreative Drinks kreiert, in denen marktfrische Früchte mit Pisco, Cachaça, Mezcal,  Tequila und Rum zu Infusionen und dann zu  lateinamerikanischen Cocktails gemixt werden – saúde, salud und chinchín! Das Angebot der Weinkarte bietet  Köstlichkeiten aus Lateinamerika, Spanien, Italien, Frankreich, Österreich (feiner Gelber Muskateller!) und den USA sowie trendige „All natural“-Weine  und noch trendigere Craft-Biere. Ein Hit für die letzten Wiener Raucher: Im Weinkeller des Lokals lockt eine urgemütliche, kubanische Cigar-Lounge, ganz im Stil der 1950er-Jahre. Näher geht Lateinamerika nicht in Wien!

Großes Superar Jahreskonzert im Konzerthaus

Rund 2000 Kinder sind bereits Teil des kostenfreien musikalischen Förderprogramms von Superar. Alleine in Wien singen und spielen 1000 Superar Kinder aus 29 verschiedenen sprachlichen und elf unterschiedlichen religiösen Hintergründen voller Begeisterung gemeinsam. In diesem Jahr präsentiert sich diese vielfältige Zusammensetzung im Titel “Musik aus unseren Ländern”.

Superar lädt zum Superar Jahreskonzert im Wiener Konzerthaus

600 Superar Kinder singen und musizieren gemeinsam voller Begeisterung „Musik aus unseren Ländern“.

Termin: 20.3.2017
Ort: Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Beginn: 18.00 Uhr

Tickets: EW 25€, Kinder 8€
Dank Wiener Konzerthaus kommen alle Einnahmen dem Verein Superar und der musikalischen Arbeit mit den Kinder zugute.

Fotoschau von Alfons Walde in Leica Galerie

Die Fotografien des Malers Alfons Walde (1891–1958) aus dem Nachlass des Künstlers, die über Jahrzehnte unbeachtet in einer Kiste schlummerten, wurden im Dezember 2014 erstmals im Fotomuseum WestLicht gezeigt. Zur diesjährigen Wintersaison präsentiert die Galerie OstLicht in der Leica Galerie Wien bis 8. April eine Auswahl von Aufnahmen aus dieser spektakulären Entdeckung.

Der weltberühmte Landschaftsmaler Alfons Walde entpuppt sich darin auch als Meister der Fotografie – mit Fokus auf den weiblichen Akt. Seine Inszenierungen reichen von klassischen Posen aus der kunsthistorischen Tradition bis hin zu erotisch aufgeladenen, teils pornografischen Szenen. Während seine Schwarz-Weiß-Fotografien in den frühen 20er Jahren noch an Egon Schiele und Koloman Moser erinnern, ist ab den 1930ern seine Rolle als Vorreiter der Farbfotografie bemerkenswert. Alfons Walde benutzte seine Leica mit dem gerade erfundenen Farbfilm und fertigte Diapositive an, die in ihrer malerischen Anmutung faszinieren. Neben dem erotischen Werk entstanden Landschafts-, Porträt- und Architekturaufnahmen. Die Fotografien dienten dem Künstler auch als Anregung und Vorlage für seine Malerei.

Wenig bekannt war lange Zeit, dass Alfons Walde auch ein reiches erotisches Werk mit zahlreichen Aktbildern geschaffen hat, die teilweise erst in jüngster Zeit veröffentlicht wurden. Beim Akt „Sitzende mit übergeschlagenem Bein“ beispielsweise gelang ihm durch zeichnerische und farbliche Unschärfe eine geheimnisvoll erotische Atmosphäre. Ob allerdings die zehn an Pornographie grenzenden „erotischen Aktzeichnungen“ von ca. 1935 und aus seinem Todesjahr 1958 aus der Wiener Galerie Suppan, die den Stempel „Aus dem Nachlass Prof. A. Walde, Kitzbühel“ tragen bzw. seine Paraphe oder Signatur aufweisen, tatsächlich alle aus seiner Hand stammen, ist nicht bekannt.

 

Italienische Hochzeit bei Lumas

Ausdrucksstark, kontrastreich und bis heute faszinierend – das sind die alten Meister der Schwarz-Weiß-Fotografie, die derzeit in der Galerie Lumas (1., Wollzeile 1–3) zu sehen sind. Ein absoluter Höhepunkt der Ausstellung: „Italian Wedding II“ von David Burton.

Die einzigartige Idee, auf der das Konzept beruht, wurde auf einem New Yorker Antiquitätenmarkt geboren: qualitativ hochwertige Fotokunst kaufen – und das zu einem erschwinglichen Preis. Die exklusiven Originalabzüge sind in Auflagen unterschiedlichen Umfangs erhältlich und machen Kunst für jeden Interessierten zugänglich. Interessenten können die Werke renommierter Künstler und vielversprechender Newcomer in der Galerie Lumas bewundern.

Wörtlich bedeutet Fotografie: „malen mit Licht“. Im Gegensatz zum Malen mit Farben liegt die Besonderheit der Fotografie jedoch darin, dass auf technischem Weg beliebig viele Originale reproduziert werden können. Aus diesem Grund kommt der Limitierung eine besondere Bedeutung zu. Bei Lumas können fotografische Bilder gekauft werden, die in Editionen begrenzter Stückzahl und exklusiv über Lumas erhältlich sind. Damit wird die Lücke zwischen hochpreisigen Unikaten, die in der Regel von Galerien angeboten werden, und Großauflagen geschlossen. Die Signatur der fotografischen Abzüge durch den Künstler selbst sowie die im Editionszertifikat festgehaltene Nummerierung machen die Kunstfotografien zu exklusiven Originalen mit erhöhtem Potenzial zur Wertsteigerung. Zu jedem Bild erhalten Sie ein sogenanntes Editionszertifikat, das internationalen Standards entspricht und für die Authentizität des Werks bürgt. Ein solches erhalten Sie ebenfalls, wenn Sie eines unserer nicht limitierten Open Editions Bilder kaufen. Diese unterscheiden sich lediglich bezüglich der angefertigten Stückzahl – qualitativ entsprechen Sie den hochwertigen Standards der Limited Editions.

Pianist Vesselin Stanev im Brahms-Saal

Vesselin Stanev ist ein bulgarischer Pianist und wurde 1964 in Varna geboren. Zuerst studierte er an der Nationalen Musikakademie in Sofia, danach am Moskauer Konservatorium und schließlich am Konservatorium in Paris. Er gilt als hervorragender romantischer Klassiker und einer der wenigen Pianisten, der den kompletten Zyklus von Liszts transzendentalen Etüden aufnimmt.

Er hat unter anderem in der Wigmore Hall, der Alten Oper, im Gewandhaus, im Salle Gaveau und im KlangBogen Wien Auftritte gegeben. Stanev wurde für seine brillante Spielweise und die Fähigkeit, die Natur der romantischen musikalischen Werken auszudrücken gelobt. Nun präsentiert er am Mittwoch, den 5. April um 19.30 Uhr im Brahms-Saal (1., Bosendorferstraße 12) Werke von César Franck, Claude Debussy und Frédéric Chopin.

Wir verlosen 15×2 Tickets!

E-Mail-Adresse


Einsendeschluss für die Gewinnspielteilnahme: 27.3.2017

Liederabend mit Manuel Walser und Alejandro Picó-Leonís

Der Schweizer Bariton Manuel Walser und der spanische Pianist Alejandro Picó-Leonís geben am Sonntag, den 19. März einen Liederabend. Das Duo steht um 17 Uhr auf der Bühne des Ehrbar-Saals im 4. Bezirk (Mühlgasse 30). Sie präsentieren ein vielseitiges Programm: Liederkreis op. 39 von Robert Schumann, Songs of Travel von Ralph Vaughan Williams und ausgewählte Lieder von Richard Strauss.

Wir verlosen 3×2 Tickets!

E-Mail-Adresse

Ticketswww.oeticket.com


Einsendeschluss für die Gewinnspielteilnahme: 14.3.2017