Wiener Öffis im Europa-Vergleich auf Platz 3

Weiterer Pluspunkt: die Ticketpreise. Der Einzelfahrschein kostet in der Siegerstadt München um 50 Cent mehr, in Helsinki ist der Fahrschein gar um 70 Cent teurer als in Wien. Manko: Die Information über Kurzstreckenfahrten zum halben Preis wird zu wenig kommuniziert.

Park & Ride in Wien zu teuer

Im
internationalen Vergleich liegt Wien beim Park+Ride-Angebot (Parkplatz in
Verbindung mit Öffi-Ticket) eher hinten.
In und um München beispielsweise gibt es Monatstickets bereits ab 7,50
Euro. Im Vergleich dazu kostet beispielsweise
P+R in Wien-Hütteldorf im Monat 46,80 Euro in Kombination mit einer
Zeitkarte der Wiener Linien, ohne Zeitkarte sogar 55 Euro.
In Helsinki sind drei Viertel des P+R Angebots gratis. "Die P+R-Anlagen
sind in Wien vorhanden, aber die Kombi-Preise müssen
massiv gesenkt werden, um für Autofahrer das Umsteigen auf Öffis
attraktiver zu machen", fordert der ÖAMTC-Verkehrsexperte Markus
Schneider. Details

Den Wien live-TV-Beitrag zu diesem Spitzenplatz siehst du hier!

  • Adresse: Erdbergstraße, 1030 Wien

1 Antwort
  1. Susanne Plank says:

    Also in Helsinki war ich ja noch nicht, aber wie München das schaffen konnte, sich vor Wien einzureihen, ist mir ein Rätsel! Ich habe das Gefühl, da wurde nur oberflächlich hingeschaut, vermutlich von Autofahrern – in München mußte ich für fünf U-Bahn-Stationen zwei Zonen entwerten, während ich in Wien immer in derselben Zone bin und für eine Strecke nur einmal zahlen muß! Daß die Verbindungen besser wären, ist mir auch nicht aufgefallen, woran kann das also liegen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *