Wiener Eistraum so groß wie noch nie!

Wintermärchen in der Stadt

Wiens größtes Wintersportereignis feiert heuer bereits sein 15. Jubiläum. Seit den Anfängen 1996 hat sich viel verändert. Aus einer Eislauffläche von 1800 Quadratmetern wurde eine Eis-Erlebnislandschaft auf einer Fläche von 5600 Quadratmetern. Damit handelt es sich mittlerweile um die größte mobile Eislandschaft der Welt. Neben vier Eisstockbahnen gibt es zwei große Eislaufflächen, sowie den 600 Meter langen Traumpfad, der durch den Rathauspark führt.

Kilometerweise Kabel und Tonnen von Eis

Mehr als 20 Tage dauert es, bis 100 Mitarbeiter den Traum möglich machen. Seit dem 2.1. sind sie mit dem Aufbau der Eisflächen im Rathauspark beschäftigt. Sie verarbeiten mehr als 275.000 Meter Kühlschläuche, 440 Tonen Edelsplitt und 480 Kubikmeter Holz. Mehr als 600 Scheinwerfer und 450 Laufmeter Leuchtstoffröhren sorgen für stimmungsvolle Beleuchtung zu jeder Tageszeit. Erstmals wird es in diesem Jahr ein beheiztes Gastronomiezelt geben, in dem sich die Eisläufer aufwärmen und stärken können. Vom Tiroler Gröstl über knusprige Waffeln werden alle möglichen Köstlichkeiten angeboten.

Buntes Rahmenprogramm

Auch für Nicht-Eisläufer gibt es ein attraktives Rahmenprogramm rund um den Wiener Eistraum. Musikalische Untermalung gibt es täglich durch die DJs von Radio Wien. Zusätzlich gibt es am 29.1. eine Autogrammstunde mit den Stars des Musicals „Tanz der Vampire". Doch nicht nur musikalisch, auch sportlich wird viel geboten: Wer den Profis zuschauen möchte, kann dies am 12. Februar bei den Wettbewerben des Bunds Österreichischer Eis- und Stocksportler tun oder am 18.2. beim Charity-Eishockey.

Mehr Serviceangebote

Wer keine eigenen Schlittschuhe hat, kann selbstverständlich welche leihen. Über 1200 Paar stehen durch Warmluft vorgewärmt bereit. Schutzhelme und Fahrhilfen für die Kleinsten können kostenlos ausgeliehen werden. Der Infobereich bei den Kassen wurde ausgebaut und zusätzlich wurde eine Info-Hotline eingerichtet. Eisstockbahnen können online reserviert werden. Erstmals sind Handy- und Kreditkartenzahlung möglich. Tickets gibt es ab 3,50 Euro.

WAS: Wiener Eistraum

WANN: 22.-01.- 07.03.2010, täglich von 9-13 Uhr

WO: vor dem Rathaus

INFO: 01/4090040    www.wienereistraum.com

1 Antwort
  1. Der Krampus says:

    für den Spielplatz in “seinem Vorgarten”
    sitzt das Geld vom Hrn. BGM natürlich locker, aber für die Renovierung des Eisring Süd hat es nie gereicht… unser Herr (noch)BGM war nämlich auch Stadtrat und Landesrat für Umwelt und Sport und somit eigentlich auch für den Eisring Süd verantwortlich

    unterschreiben und weitersagen:
    http://petition2.sos-eisring-sued.at

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *