Wiener Linien stellen auf Winterzeit um

Die alljährliche Umstellung auf die Winterzeit stellt auch für die Wiener Linien eine besondere Herausforderung dar. Zum Zeitpunkt der Umstellung um 3:00 Uhr früh läuft der Nacht-Verkehr auf Hochbetrieb und dutzende U-Bahnen und Nachtbusse der Wiener Linien sind unterwegs.

Mehr als 4.500 Uhren

In allen Stationen, Fahrzeugen und Betriebsanlagen der Wiener Linien gibt es insgesamt über 4.500 Uhren. Diese Uhren erhalten die Zeitinformationen aus der Wiener-Linien-Zentrale in Erdberg und werden um 3:00 Uhr früh automatisch um eine Stunde zurückgestellt. Zusätzlich werden Fahrzeug- und Dienstpläne im Fahrbetrieb angepasst.

Eine Stunde länger feiern!

Über 45.000 Fahrgäste nutzen pro Nacht die 24-Stunden-U-Bahn. Auf die Nachtschwärmer hat die Zeitumstellung nur eine Auswirkung – sie gewinnen in dieser Nacht sogar eine Stunde mehr zum Feiern.

  • Adresse: Wien