Wiener Marktamt-Fest

Vor einem Jahr wurde am Floridsdorfer Markt 5, nach mehr als 40-jähriger Pause, das Marktamtsmuseum wiedereröffnet.  In den dortigen drei Räumen, unterteilt nach verschiedenen Epochen, wird eine Auswahl von rund 300 Exponaten ausgestellt. Sie reichen von Fotos und Werkzeugen der Lebensmittelaufsicht über verschiedene Lebensmittelmodelle, bis hin zu "gefährlichen Gebrauchsgegenständen", welche nach dem Lebensmittelrecht zu beanstanden waren.

Wegen dem riesigen Andrang, mehr als 1100 Personen haben mittlerweile dieses Museum besucht, wurde beschlossen, dieses um einen weiteren Raum zu vergrößern.

Anlässlich dieser Vergrößerung wird am 12. September 2013 um 13 Uhr am Floridsdorfer Markt ein Fest veranstaltet. Die Austropopband „Wiener Wahnsinn“ wird aufspielen, auch für Speis und Trank ist gesorgt. MarktkundInnen, welche an diesem Tag um mehr als 15 Euro einkaufen, bekommen als Dank einen Getränkegutschein für ein alkoholfreies Getränk oder ein Bier, ausgehändigt.

Auch kann ab diesem Zeitpunkt das vergrößerte Marktamtsmuseum besichtigt werden. In diesem neu dazugekommenem Raum sind weitere Exponate, von einer Küchenmaschine und einem Bienenbetäubungsapparat aus dem 1950er Jahren bis zu verschiedensten Utensilien, welche eben mit Lebensmitteln oder Märkte zu tun haben bis zu Marktamtsausrüstungen aus der heutigen Zeit, ausgestellt. Auch kann in diesem Raum die Geschichte des Naschmarktes von Beginn an nachgelesen werden. Ein Film von einem Marktamtsmitarbeiter aus der nahen Vergangenheit, genauer 1997, zeigt die Aufgaben des Marktamtes von heute.

  • Adresse: Floridsdorfer Markt 5, 1210 Wien