Wiener Special Olympics Athleten in Vorbereitung

Das größte Sport- und Sozialevent Österreichs, die Special Olympics World Winter Games 2017, steht vor der Türe. In knapp drei Monaten werden Graz, Schladming und Ramsau vom 14. bis 25. März der Nabel der Sportwelt sein. Mit dabei sind auch 28 Athleten aus Wien.

Zu den präferierten Disziplinen gehören Eiskunstlauf (7 Athleten) und Stocksport (8 Athleten), doch auch im Schneeschuhlauf, in den Ski-Alpin Bewerben und im Langlauf gehen Sportler aus der Bundeshauptstadt an den Start. Außergewöhnlich ist, dass gleich mehrere Wiener Sportler in der höchsten Leistungsklasse antreten, wie zum Beispiel Brigitta Bazant (Ski Alpin) und Martin Schmid (Schneeschuhlauf).

Österreich darf zum zweiten Mal nach 1993 (damals Schladming und Salzburg) Gastgeber für Special Olympics Weltspiele sein – als bislang einziges Land neben den USA, das öfter als einmal World Games veranstaltet hat. “Mit Brigitta Bazant haben wir im Wiener Team eine Sportlerin die bereits 1993 im Ski Alpin erfolgreich an den Start ging und auch 2017 mit dabei ist. Ich finde es großartig, dass die World Winter Games 2017 erneut in Österreich stattfinden. Das ist eine besondere Ehre und motiviert unsere Sportler zusätzlich,” erzählt Bundeslandkoordinatorin Andrea Freh.

Insgesamt werden während der Spiele neun verschiedene Sportarten durchgeführt: Floor Hockey, Floorball und Stocksport finden in der Stadthalle Graz statt, Eisschnelllauf und Eiskunstlauf in der Merkur Eishalle in Graz. Die Ski-Alpin Bewerbe sowie Snowboard werden in Schladming-Rohrmoos ausgetragen, Langlauf und Schneeschuhlauf in der Ramsau.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.