Wienzeile: Grünfläche statt eines Büroturms

Vor einigen Monaten hat die Veröffentlichung einer Bebauungs­studie mit dem Bild eines über 30 Meter hohen Büroturms unweit des Naschmarkts für Diskussionsstoff gesorgt. Der Bauwerber BAI plante die Errichtung eines Bürogebäudes auf dem derzeit noch als ÖAMTC-Parkplatz genutzten Grundstücks auf der Rechten Wienzeile. ÖVP und FPÖ äußerten sich in der Bezirksvertretung positiv, SPÖ und ­Grüne kritisierten die Bauhöhe. Auch die Bevölkerung lehnte ein solches "Monumentalbauwerk“ ab.

Fertigstellung noch in diesem Sommer

Margaretens Bezirkschef Kurt Wimmer hat die Anrainer von Anfang an in die Diskussion eingebunden. Gespräche zwischen Bauträger und Bevölkerung brachten keine breite Zustimmung für das Projekt. Die Folge: BAI zog sich von der geplanten Errichtung des Bürogebäudes zurück. Jetzt setzt sich Wimmer dafür ein, dass auf dem Areal eine Grünfläche errichtet wird. "Ich habe versprochen, mich für eine Lösung im Sinne der Anrainer einzusetzen. In zahlreichen Gesprächen wurde von ihnen immer wieder der Wunsch nach einer Grünfläche geäußert“, erklärt der Bezirksvorsteher. Die zuständigen Magistratsabteilungen wurden bereits ersucht, eine
Ideenfindung durch unabhängige Experten zu veranlassen.
Sobald die Projektvorschläge vorliegen, wird Margaretens Bezirksvorsteher die Bevölkerung über die Gestaltungsmöglichkeiten auf der Rechten Wienzeile informieren.

  • Adresse: Falcostiege 1, 1050 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *