Worried Men Skiffle Group

“Es war einmal an einem langen Abend im Oktober 1960. Da fanden sich fünf junge Musiker mit ihren ‘Musikinstrumenten’: Waschhäfen, Waschrumpel, Kamm und Gitarre im ‘Twen’ ein.
Sie spielten den ‘Worried Men Blues’ welcher ihnen auch diesen nahezu legendären Namen eingebracht hat. Trotz des krassen Geldmangels, waren keine teuren Instrumente vorhanden. Also entschied sich die Band für den guten alten Skiffle. Mit dem entscheidenden Unterschied, dass die Worried Men Skiffle Group ihre Lieder in wienerischer Mundart zum Besten gab.
Der Sound kam gut an und so wurde weiter ‘geskiffelt’, bis die Finger bluteten und jeder Tropfen Schwieß im allseits bekannten und legendären Jazzland mit Begeisteurng aufgenommen wurde.
Mit ihrer ersten Platte ‘Glaubst i bin bled?’ waren sie der Anstoß für eine neue Musikrichtung, der Wiener Dialektwelle. Ein großer Erfolg jagte den Nächsten. Die größten Erfolge feierten sie in den 70’ern:
‘I bin a Wunda’, ‘Da schendste Mann von Wien’, ‘Da Mensch is a Sau’ und ‘Trottl kannst mi haß’n’, ‘I wü’ oba i drau mi net’, ‘Wannst a Weh brauchst’ …
Jeder wird schon einmal eines dieser Lieder gehört haben. Und bei dem Gedanken an diese Zeit ein Lächeln auf seine Lippen zaubern.”

The Damned Best Dance Band In Town! Eine lebende Legende…

reservierung@bluesimon.at oder 0664 2347100

  • Adresse: Kürschnergasse 9, 1210 Wien

Worried Men Skiffle Group

Herbert„Hiero“ Janata – g, voc, Kazoo
Gerhard „Doc“ Richter – voc, g
Günther „Blesh“ Dinold – b
Günter Pini – g, mand, hca
Edi Fischer – wbd, voc

Seit 1960 machen diese Herren ihre Musik – aus Mangel an teuren Instrumenten entschied sich die Band für den guten alten Skiffle. Mit dem entscheidenden Unterschied, dass sie ihre Lieder in wienerischer Mundart zum Besten und damit den Anstoß für eine neue Musikrichtung, die Wiener Dialektwelle gaben.

reservierung@bluesimon.at

  • Adresse: Josefstädter Straße 15, 1080 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *