Zahel rechnet mit überdurchschnittlicher Ernte

Der bekannte Winzer Richard Zahel ("Gemischter Satz") und sein Kellermeister Alexander Skoff rechnen mit einem passablen Weinjahr. "Glücklicherweise sind wir von schweren Überflutungen und ähnlichem verschont geblieben, trotzdem war es während und nach dem Regen schwierig, den richtigen Zeitpunkt für die Weingarten-Pflege zu finden", so Alexander Skoff.

Die Blüte verlief aber dann sehr sonnig und so rechnet Richard Zahel mit einer leicht überdurchschnittlichen Ernte. "Diese wird dringend gebraucht, denn unser Weinkeller kann Nachschub vertragen."

In Sachen Vermarktung geht der Winzer einen ganz neuen Weg. Mit dem Verpackungskarton "I am from Austria" und Weinen aus heimischen Regionen wird die "Richard Zahel selection" bei Diskonter Hofer gelistet. Erwartet wird ein Flaschenpreis von fünf bis sechs Euro. Vorgesehen ist Grüner Veltliner aus Niederösterreich, Zweigelt aus dem Burgenland, Sauvignon Blanc aus der Steiermark und Burgunder-Cuvee aus Wien. Im August soll’s losgehen.

  • Adresse: Maurer Hauptstraße, 1230 Wien