Zeitgeschichte verstehen

Der 12. Februar ist tief in das geschichtliche Bewusstsein Wiens als der Tag eingebrannt, an dem der Faschismus durch Zerschlagung der Demokratie nach der Macht griff. Anlässlich des Jahrestags des Bürgerkriegsausbruchs im Jahr 1934 lud Freiheitskämpfer und Opfer des Faschismus Kurt Cizek (im Bild l.) heuer den Juristen Dr. Arno Langmeier (r.) ein, um die juristischen Hintergründe der Auflösung des Parlaments in einem Referat vor der Gedenktafel des Februaropfers Josef Julius Gerl (1912–1934) zu beleuchten. Die Gedenktafel befindet sich im Gerlhof: Die in den Jahren 1930/31 errichtete Wohnhausanlage wurde 1949 nach dem 1934 hingerichteten Schutzbundmitglied Josef Julius Gerl benannt. Zahlreiche Besucher wohnten der Veranstaltung bei, unter anderem Bundesratsvizepräsidentin a. D. Annelie Haselbach, SP-Vorsitzender GR Erich Valentin, Brigittenaus Bezirksvorsteher Hannes Derfler und sein Stellvertreter Herwig Pirker sowie viele Bezirksräte.

  • Adresse: Vorgartenstraße 34-40, 1200 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *