ZEITPRÄGUNGEN IV – Erinnerungskultur, Kunst und Begegnungen in der Thelemangasse

ZEITPRÄGUNGEN IV Jänner-März 2011
Kunstraum Ewigkeitsgasse
Verein welt&co
Eröffnung/Ausstellung/Konzert am ab 18 Uhr
www.galeriestudio38.at/Ewigkeitsgasse

Anna Wagner fine art photography, piano
www.galeriestudio38.at/annawagner
Wilfried Gottwald, Klarinette
Werke von Poulenc und M. Garson

Am 22. Jänner wird ZEITPRÄGUNGEN IV als Einstimmung auf den nächsten Wien-Aufenthalt des Schriftstellers Frederic Morton in „seiner Ewigkeitsgasse“ in Wien-Hernals mit einer Ausstellung und einem Konzert eröffnet. Fotografien und Maschinengeräusche aus der ehemaligen Fabrik seiner Familie, Erinnerungen an seine Schulzeit in der Geblergasse sind weitere Meilensteine.

Eine Box mit Metallteilen in einem Regal. “Das hat man früher hier in der Fabrik nebenan in der Thelemangasse 4 produziert”. Ein kurzes Gespräch mit Frederic Morton anlässlich eines seiner Wien-Aufenthalte 2010 lässt die Pianistin und Fotografin Anna Wagner diese Metallteile “bewusst sehen” und sie macht den Vorschlag, sie zu fotografieren. Eine Auswahl davon – es sind Gürtelschnallen und Stanzteile aus der Morton-Fabrik – nimmt sie mit nach Hause und kombiniert sie mit Photographien vom Russlandfeldzug der Deutschen Wehrmacht aus dem Nachlass ihres Vaters.

Die daraus entstandene Fotoserie ist Teil eines weiteren Photo-Piano-Projects (derzeit noch „work in progress“) von Anna Wagner, das sich ausgehend von Robert Schumanns “Waldszenen” mit der Frage der Gleichzeitigkeit von Schönheit und Grauen beschäftigt und im November 2011 umgesetzt wird.

Die Idee, Literatur, bildende Kunst, Musik mit „Gegenwart und Erinnerung“ in einer einzigartigen Symbiose zu verbinden, wird seit 2009 in der Thelemangasse 6 vom Verein welt&co erfolgreich umgesetzt. Nebenan auf Nr. 4 war die Fabrik der Familie von Frederic Morton angesiedelt, in der Orden und Medaillen geprägt und Stanzteile produziert wurden, bis sie 2008 geschlossen wurde. Geboren als Fritz Mandelbaum hat er in der Thelemangasse und am angrenzenden Yppenplatz seine Kindheit und Jugend verbracht, bis er 1939 von den Nationalsozialisten vertrieben wurde und seither in New York lebt. Für ihn ist die Thelemangasse der „Nabel der Welt“ geblieben. Immer wieder kehrt Frederic Morton in diese kaum hundert Meter lange Gasse zurück, die seine Jugend mitgeprägt hat, in seine „Heimat“.
ANNA WAGNER
Geboren in Mauthausen (Oberösterreich) Klavierunterricht bereits mit 6 Jahren. Geschichte- und Musikstudium. Unterrichtet Instrumental- und Liedbegleitung an der Musikuniversität Wien
Konzerte (Solo- und Kammermusik, Liederabende) und Tourneen in verschiedene Länder Europas und nach Japan. Aufnahmen für Radio und Fernsehen, CD-Einspielungen
Lehrtätigkeit an der Western Illinois University (USA)
Projekt „Kuckucksruf“ 1995, Konzerte mit “forbidden music”, Projekt und Konzert “women composers and exile” mit Marietta Dean (USA) in Macomb (USA) 2011.

Fotografie
Fotoschule Wien?
2009 Ausstellung im “Inselhaus” in Macomb, Illinois, USA
2010 the photo-piano-project #1 Kunstraum Ewigkeitsgasse, 1170 Wien
FINALLY fine art photography bei Kunst im Xi, 1020 Wien
April 2011 Photo-Project#1 „Bildklänge – Klangbilder“im Kunstzentrum “Danielmühle” in Kattau, NÖ

WILFRIED GOTTWALD
Klarinettenstudium an der Konservatorium Wien Privatuniversität bei Hans Kremsberger und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Rudolf Jettel. 1971/72 war Wilfried Gottwald Soloklarinettist des Grazer Philharmonischen Orchesters und von 1972-2010 stv. erster Klarinettist der Wiener Symphoniker. Neben zahlreichen Schallplatten und Rundfunkproduktionen kann er als Orchester- und Kammermusiker auf Auftritte in allen großen Konzertsälen Europas sowie in den USA und Asien verweisen.

  • Adresse: Thelemangasse 6, 1170 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *