IMG_0343

Zirkus und Prater im Museum

Vor genau 250 Jahren öffnete Joseph II. den Prater für das Volk – und das Cicus- & Clownmuseum feiert dies mit einer Sonderschau. Zwischen 5.000 und 6.000 Exponate zeigt das vor fünf Jahren auf den Ilgplatz übersiedelte Museum.
„Unser ältestes Stück ist ein Becherspiel des Hofnarrs von August dem Starken aus 1680“, berichtet Museums­direktor Robert Kaldy-Karo. Den Schwerpunkt bilden die Zirkus- und die Praterwelt: riesige Clownschuhe, ein ausgestopfter Leopard auf einem Ball oder Artistenanzüge; daneben: Bauchrednerpuppen, Fotos der Bartfrau Pastrana oder Gewehr und Gilet des Rumpfmenschen Nikolai Kobelkoff, der ohne Arme und Beine ein hervorragender Schütze und Maler war und die Praterdynastie Schaaf begründete.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *