Zu Besuch bei Billy & Ivar

Billy und Ivar – in welcher Wohnung stehen sie nicht, diese endlos erweiterbaren Regalsysteme? Das Möbelhaus aus Schweden, das seine Kunden duzt und seinen Möbeln Namen gibt, hat wie kein anderes die Lebens- und Wohnverhältnisse der Menschen in Europa in den letzten 50 Jahren verändert und geprägt.

Die Frühjahrsausstellung im Hofmobiliendepot erzählt anhand von rund 100 Exponaten die Geschichte des als Einmannbetrieb gegründeten Unternehmens IKEA und stellt die Entwürfe in ­einen his­torischen Kontext. 30 Möbel, die nicht aus der IKEA-Kollektion stammen, ermöglichen den Vergleich mit Entwürfen anderer Designer. Übrigens: Wussten Sie, dass sich IKEA aus den Anfangsbuchstaben des Namens des Gründers (Ingvar Kamprad), des väterlichen Bauernhofs (Elmtaryd) und des Heimatdorfes von Kamprad (Agunnaryd) zusammensetzt?

Tickets ab 4,50 Euro. Wir verlosen Freikarten! Senden Sie bis 15. Mai eine Mail an gewinn@wienerbezirksblatt.at (Kennwort „IKEA“). www.hofmobiliendepot.at

  • Adresse: Andreasgasse 7, 1070 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *