Zügiger Baufortschritt bei Boehringer Ingelheim

Gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft ­erfolgte die Grundsteinlegung der neuen biopharmazeutischen Produktionsanlage – die größte Einzelinvestition in Wien seit fast 40 Jahren. Der Baufortschritt ist bereits stark sichtbar: Das Fundament und der Tiefbau befinden sich in der Fertigstellung. Mit der neuen Zellkulturanlage reagiert Boehringer Ingelheim auf die stark wachsende Nachfrage nach biopharmazeutischen Arzneimitteln.

Neue Arbeitsplätze

„Wir produzieren nicht nur eigene biopharmazeutische Wirkstoffe zum Wohle der Patienten, sondern stellen diese auch für nahezu alle großen Pharmaunternehmen her“, erläutert Hubertus von Baumbach, Vorsitzender der Unternehmensleitung von Boehringer Ingelheim. Das forschende Pharmaunter­nehmen schafft im Zuge des Ausbaus rund 500 zusätzliche Arbeitsplätze in Wien. Mit der neuen Fertigungsanlage wird Wien neben Biberach (Deutschland), Fremont (USA) und Shanghai (China) weltweit der vierte Standort des Unternehmens.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.