Zum Badeschluss – Gratis ins Leopold-Museum!

Zahlen muss damit nur ein Besucher, die
Begleitperson geht gratis ins Museum.
Gültig sind die Gutscheine
bis 15. Oktober 2009.

Mehr Infos zu den Wiener Bäder auf www.wien.gv.at/baeder.

Wenn das kein Zufall ist … Ausstellung zum Seebad Grado im Leopold Museum.

Seebad trifft Stadtbad – Ausstellung zum Adriabad Grado

Das Leopold Museum bietet in diesem Sommer nicht nur
Meisterwerke aus "Wien um 1900" (Klimt, Kolo Moser, Wiener
Werkstätte etc.) und die weltweit größte Egon Schiele-Sammlung
sondern auch eine Jugendstilschau. "Jugendstil pur! Josef Maria
Auchentaller"
zeigt noch bis 21. September mehr als 300 Spitzenwerke
der Kunst der Jahrhundertwende.

Passend zum Saisonausklang widmet
sich die Ausstellung auch dem Seebad Grado.
Auchentaller (1865–1949) zog 1903 mit seiner Frau in die Adriastadt, die dort die
"Pension Fortino" eröffnete. Diese wurde zusehends zum Künstlertreff, bis der
Besucherstrom durch die politischen Umstände vor dem Zweiten
Weltkrieg zum Erliegen kam.

Damit gerät auch der Künstler – obwohl
Hauptakteur der Wiener Secession – zusehends in Vergessenheit. Ein
Manko, dass mit der Ausstellung ausgeräumt werden soll, die noch
bis 21. September im Leopold-Museum
zu sehen ist.

Mehr Infos zu den laufenden Ausstellungen auf www.leopoldmuseum.org

Öffnungszeiten Leopold Museum:
Täglich außer Di. 10–18 Uhr

Do.: 10–21 Uhr

Dienstag geschlossen.

  • Adresse: Museumsquartier -, 1070 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.