Zweites Wohnzimmer mit einem Happy End

Die schönsten Geschichten schreibt das Leben – so wie die von Christian und Doris Hubinger und ihrem Café Matz im Herzen von Margareten. "Ich bin im fünften Wiener Bezirk aufgewachsen. Dort habe ich schon als Kind meinen Ehemann Christian im Bacherpark getroffen. Irgendwann haben wir uns aber aus den Augen verloren“, erinnert sich Doris Hubinger.

Die zweite schicksalhafte Begegnung war die mit dem Café Matz. 1989 zog sie in eine Wohnung genau über dem Lokal in der Reinprechtsdorfer Straße 1. Zuerst wurde sie dort Stammgast, später arbeitete sie dort. Das war auch die Zeit, in der Christian Hubinger hier Stammgast wurde. 2000 verliebten sie sich und im Jahr 2008 gingen dann gleich zwei Träume in Erfüllung – Doris und Christian heirateten und übernahmen das Café Matz.

"Ich wollte immer nur dieses Café haben“, erinnert sich Hubinger, "ich kenn halt die Leute – fast alles Stammgäste – und das Matz ist für mich wie ein zweites Wohnzimmer.“ Das bestätigen auch Stammgäste. Besonders Taxler (daneben ist gleich ein Standplatz) schwärmen vom guten Kaffee und der gastlichen Atmosphäre. Eine Geschichte mit Happy End also.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *