Zwischen Jugendkriminalität und kindlicher Unschuld

Wien, Donaustadt
Das Leben von Fatih, Jozo und Lindor ist bestimmt durch die
Tristesse des Plattenbaus. Was als ein jungedlicher Streich beginnt, entwickelt sich schnell zu einer Tragödie mit fatalen Konsequenzen, die die Kinder nicht mehr durchblicken können. Ein Film über Jugendkriminalität und über kindliche Unschuld.

Tim Ellrich wurde am 27. April 1989 in Osnabrück geboren. Schon während seiner Schulzeit entwickelte er ein Interesse an Filmen, übte sich an ersten Amateurfilmaufnahmen und arbeitete schon früh im Kinobetrieb. Nach seinem ersten erfolgreichen Filmversuchen, drehte er 2010 seinen ersten Kurzfilm "Liquid". Danach assistierte er bei namenhaften Filmproduktionen und Theaterprojekten, widmete sich jedoch weiterhin auch seinen eigenen Projekten. So entstand "Schlange essen Schlange". 2011 zog er nach Wien, wo er begann Theater-, Film- und Medienwissenschaften zu studieren. Sein erstes österreichisches Filmprojekt ist »Kinderleicht«, der durch die Förderung der Stadt Wien realisiert wurde. Momentan arbeitet er an dem Film "Solid", der nach "Liquid" der 2.Teil der "State of Matters Trilogie" ist, und 2013 gedreht werden soll. 

Die Premiere von "Kinderleicht" findet am 8.November im Topkino im 6. Bezirk statt.

  • Adresse: Rahlgasse 1, 1060 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.