Neue Location für den X-Cross-Run

Der spektakuläre und überaus beliebte X-Cross-Run schlägt 2017 ein neues Kapitel auf. Er übersiedelt von der Seestadt Aspern in die Krieau (Prater, 2. Bezirk). Inmitten des herrlichen Grünareals und der beliebtesten Laufmeile der Wiener haben die X-Cross-Run-Organisatoren noch mehr Möglichkeiten.

„Es gibt tolle Wege durch die Aulandschaft des Praters und es ist eine bessere Aufteilung der Hindernisse auf der gesamten Strecke möglich“, betont Veranstatlter Hannes ­Menitz. Dazu kommt: „Das Erlebnis, auf der Rennbahn zu laufen, ist einzigartig, mit nichts zu vergleichen!“ Der Start-Ziel-Bereich befindet sich auf dem Areal der Trabrennbahn.

Termin für den X-Cross-Run ist 10. Juni 2017. Anmeldungen sind ab sofort möglich: http://www.xcrossrun.at

Da schießen die Endorphine ein!

Zum bereits 15. Mal geht am 6. Jänner der Simmeringer Haide-Dreikönigslauf über den Asphalt. Das Start-Ziel-Gelände befindet sich wie im Vorjahr auf den Flächen von LGV-Frischgemüse: „Wir freuen uns, auch heuer Gastgeber der Laufveranstaltung zu sein“, freut sich LGV-Vorstand Michael Wehofer.

Start ist um 11 Uhr, über die 3,2 Kilometer-Distanz wird für den guten Zweck gelaufen. Schon in den vergangenen Jahren konnte der Verein „Endorphin Junkies“ 90.000 Euro für karitative Projekte sammeln. Heuer wird das wieder der Fall sein.

Und sicher ist auch, dass niemand nach dem Lauf hungern oder dürsten muss. Es gibt Tee, Punsch und Gulaschsuppe – solange der Vorrat reicht. Mehr Infos und Anmeldung für den Dreikönigslauf: http://www.endorphin-junkies.at

Fünf Übungen für die Piste

Aufbautraining fürs Skifahren

Sobald der erste Schnee gefallen ist, herrscht nicht nur auf Skipisten Hochbetrieb, sondern auch in Spitälern. Jahr für Jahr steigt die Zahl an Skisportverletzungen. Einer der Gründe: untrainierte Muskeln. Den wichtigsten Grundstein, um den Skiurlaub nicht im Spital zu verbringen, kann jeder Wintersportler durch einfaches Training schon zu Hause legen. Einfache Übungen stärken die Muskulatur und verbessern die Ausdauer.

Top-5-Übungen
1. Wedelhüpfen: Das ist eine gute Aufwärmübung für ­Körper und Kreislauf. Einen (Ski-)Stock auf den Boden legen und mit geschlossenen Beinen eine halbe Minute abwechselnd von rechts nach links über den Stock springen.
2. Kniebeugen: Mit diesem „Klassiker“ wird der gesamte Unterkörper trainiert. Mit ­geradem Rücken so tief wie möglich in die Hocke gehen. Nach 20 Wiederholungen eine kurze Pause einlegen und einen zweiten Durchgang einlegen. Sukzessive auf 60–80 Wiederholungen steigern.
3. Liegestütz: Diese Übung kräftigt und stabilisiert den Körper am effizientesten. Mindestens 15 Mal ausführen.
4. Ausfallschritt: verbessert Koordination und Balance, dehnt die Hüftmuskulatur und stärkt Knie- und Sprunggelenke. Mindestens 15 Ausfallschritte pro Seite machen.
5. Abfahrtshocke: den Oberkörper nach vorne beugen und in die Knie gehen, in dieser Position 30 Sekunden verharren. Kurz pausieren und fünf Wiederholungen machen.