Hietzing: Spaß für 260 Kinder

Unsere Kinder können nie genug Bewegung machen! Es kann nie zu früh sein! Dem Grundgedanken folgend hat der Bezirk in Kooperation mit der Gesund­heitsförderung (WiG), dem Frauengesundheits­zentrum FEM Süd und dem Männergesundheits­zentrum MEN den ersten Hietzinger Gesundheitstag eingeführt. 260 Kinder aus fünf Volksschulen konnten das Motto „clever, fit & cool“ leben.

„Ich finde es großartig, dass das so wichtige Gesund­heitsthema schon den Volksschulkindern vermittelt wird und wünsche mir eine Wiederholung“, so ­Bezirkschefin Silke Kobald (im Bild mit dem Projektteam F. Reiterer, A. Langwieser, E. Mild und K. Löschke-Yaldiz).

Hietzing: Lassen wir sie spielen

Jetzt geht’s los: Mitte November startet die erste „Kinderspielwiese“ in der VHS (Hofwiesengasse 48). Im großen Saal können Kids nach Herzenslust laufen, krabbeln, singen, tanzen, hüpfen und spielen. Initiiert wurde das Projekt von Bezirksrätin Katharina Mayer-Egerer und Bezirksvorsteher-Stellver­treter Matthias Friedrich (Bild). Die ersten Termine sind ausgebucht. „Unser Ziel war es, in der kalten Jahreszeit eine Alternative zum Spielplatz zu schaffen. Die Nachfrage ist groß“, so Mayer-Egerer.

 

Weinsegnung mit prominentem Besuch

Mit einer besonderen Präsentation verbunden geht heuer die „Weinsegnung“ im Weingut Wolff in Neustift am Walde am 29. November über die Bühne. Zum besonders schmackhaften und frischen gemischten Satz des Jahrgangs 2018, serviert von der amtierenden Weinkönigin Elisabeth Wolff, wird nämlich auch eine frischgepresste Vinyl-Schallplatte mit dem Titel „Von Haus zu Haus“ mit einem gemischten Satz aus Liedern und Texten von Arik Brauer vorgestellt. Und zwar vom 88-jährigen All-Round-Künstler Arik Brauer höchstpersönlich. Bei der Präsentation mit dabei: Timna Brauer, Joesi Prokopetz und zahlreiche weitere Künstler sowie Bürgermeister Michael Ludwig, Gemeinderäte aller Rathausfraktionen und die Bezirksvorsteher von Döbling.


Weinsegnung im Weingut Wolff

  • Wann: Donnerstag, 29.11.2018, 17 Uhr
  • Wo: 19., Rathstraße 44-50

Donaustadt: Tim Wafler: „Am Abend wird’s nie spät“

Die heurige Serie wurde sogar seinem Vater unheimlich: Sieg bei der Six Day Serie von Berlin, drei Triumphe im April, darunter im Welser Kirschblütenrennen, sechs Mal Gold und drei österreichische Rekorde bei den heimischen Bahnmeisterschaften – womit wir erst im April wären und die Liste noch lange nicht zu Ende ist. 25 Siege sind es heuer insgesamt geworden.
„In unserer Familie war Radfahren immer das beherrschende Thema“, erinnert sich Tim Wafler. Kein Wunder: Vater Roland war selbst Radprofi. An dem Tag, als er sein letztes Rennen bestritt, fuhr Tim sein erstes. Heute weiß der 16-Jährige, dass er Profisportler werden will.
Auf sein erstes Fahrrad stieg der Donaustädter mit drei Jahren. Seit er vierzehn ist, besucht er die Liese Prokop Privatschule für Hochleistungssportler, in knapp drei Jahren ist Matura angesagt.

Lanzerote

Unter dem Jahr hat der Jungchampion ein dichtes Trainings- und Rennprogramm. Da bleibt wenig Zeit für andere Dinge. „Manchmal treffe ich mich mit Freunden, aber später als elf wird es am Abend nie“, gesteht Tim. In puncto Ernährung hält er keinen strikten Plan ein: „Ich esse, was mir schmeckt.“ Allerdings schaut die Mama darauf, dass der Sohn genügend Proteine und Kohlenhydrate aufnimmt.
Ende Oktober fuhr der Radchamp nach Lanzerote – nicht zum Baden, sondern um zu trainieren.
Ob er sich später einmal für die Straße oder für die Bahn entscheiden wird, steht derzeit noch nicht fest. Die Unterschiede liegen nicht nur im sportlichen Bereich. Tim: „Das Geld verdient man bei Straßenrennen.“ Trotzdem heißt das nächste große Ziel: Qualifikation für Olympia auf der Bahn.

Hans-Paul Nosko

Radjungstar Tim Wafler feiert derzeit Siege am laufenden Band

Mariahilf: Die Kraft der vielen guten Ideen

Seit 2014 ist Markus Rumelhart Bezirksvorsteher im Sechsten. Die Beteiligung der ­Bürger in der wachsenden Stadt ist ihm ein besonderes Anliegen. Der Bezirksvorsteher im Interview

In vielen Bezirken ist zurzeit die Streckenführung des 13A ein Thema. Gibt es da schon Neuigkeiten?

Der 13A ist ein Bus, der jährlich von 15 Millionen genutzt wird, das wird sich durch den U-Bahn-Bau noch steigern. Ich hoffe, dass es bald zu einer Lösung kommt, das muss jetzt auf Stadtebene ­gelöst werden. Je schneller, desto besser.

Stichwort U-Bahn-Bau: Kommen dazu schon ­Rückmeldungen aus der Bevölkerung?

Ja, es gibt seit dem Sommer Ertüchtigungsarbeiten – ­zuerst in der Mariahilfer Straße, dann im Bereich Magdalenenstraße und Kaunitzgasse und jetzt in der Hofmühlgasse. Wir ver­suchen zu ­informieren, wir versuchen aufzuklären und frühzeitig Bewusstsein zu schaffen, damit es keine Überraschungen gibt. Aber die Heraus­forderung an sich – die eine große sein wird – ­werden wir den ­direkten Anrainern nicht ­abnehmen können.

Vor ein paar Wochen gab es die Ideenwerkstatt des Bezirks, was ist bei diesem Forum herausgekommen?

Das war ein wirkliches Pionier-Experiment, als Bezirk in dieser Form einzuladen und auch anzubieten, dass die Ideen dann auch ausgearbeitet werden. Lob an die ­Mariahilfer Bevölkerung für das Mitmachen. Fünf Ideen sind jetzt schon konkret und einige ­andere werden noch ausge­arbeitet. Das reicht vom Frühstück für Obdachlose im Esterhazypark bis zur Kunstausstellung im neu ­gestalteten Loquaipark. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir das Format in Zukunft weiterführen.

Danke für das Gespräch!

Simpl Revue – Lachmuskelkater garantiert

Die Tomaten schmeckten wie Tomaten, die ­Bananen wie ­Bananen und die Mandarinen nicht wie Clementinen. Die Guten waren im Westen, die Bösen im Osten. Im Fernsehen wurde das Programm angesagt und nicht die Produktplatzierung. Der Chatroom war die Wasch­küche und getwittert wurde im Schlafzimmer. Der Postler hörte auf „Briefträger“ und nicht auf „Zalando“. „Mobbing“ war höchstens ein Modewort fürs Aufwischen und „Mail“ ein Dialektwort für ein Grundnahrungsmittel, zu dem man heute Quinoa sagt. Sogar die Milch war gesund und nicht laktoseintolerant. Monsanto war nicht Bayer, Klagenfurt nicht Cordoba, Wien hingegen schon immer Chicago – die lebenswerteste Stadt der Welt. Das schreit natürlich nach „Veränderung“.

Alles war gut – doch jetzt muss alles besser werden! „Schwarz-braun ist die ­Haselnuss, schwarz-braun bin auch ich“, singen die ­Polizeipferde aus dem Liederbuch ihrer Stallburschen. Und so gibt es viel zu vergleichen. Genießen Sie einen Abend mit dem fantastischen Simpl-Ensemble und sichern Sie sich Ihre Karten täglich telefonisch von 9 bis 12 und von 14 bis 20 Uhr unter der Telefonnummer 01/512 39 03 oder www.simpl.at (1., Wollzeile 36).

Wir ver­losen 2 x 2 Tickets!

Stammtisch zeigt Football

Das WIENER BEZIRKSBLATT lädt bis Jahresende noch zu drei Stammtischen ein. Zweimal (27. November, 11. Dezember) zu den Champions-League-Spielen inklusive 100-Gratis-Paketen für unsere Leser im Wert von 9,50 Euro (Getränk, Chicken-Wings, 5-Euro-Wettgutschein).

Football-Sonntage

Ganz neu ist noch ein dritter Termin: Am Sonntag, 2. Dezember, steigt ab 18.30 Uhr die Football-Night in der ADMIRAL Arena Prater: Gezeigt werden die Topspiele der NFL (National Football League), kommentiert und analysiert wird vorort von den Experten der Danube Dragons. Für den 2.12. verlosen wir 50 Gratis-Pakete im Wert von 9,50 Euro.

Wer abseits der WBB-Stammtische zur Football-Night gehen möchte, kann das am 25.11. (Soft-Opening), 9.12. (Fantasy-Football) und 16.12. (­Ladies-Night) machen.

Wir verlosen Gratis-Pakete!

Sportliches Angebot am Black Friday

Am 23. November ist wieder Black Friday, der Tag der Shopping-Mega-Aktionen. Mit dem Angebot von Mrs. Sporty wird aus dem Black Friday der Pink Friday: Bei Abschluss einer Jahresmitgliedschaft gibt es – nur an diesem Tag – die Startgebühr inklusive zwei Monate Training geschenkt. Sichern Sie sich diesen Deal bei dem Frauensportclub und genießen Sie persönliche Betreuung, maßgeschneiderte Trainingspläne und das alltagstaugliche Mrs. Sporty-Ernährungsprogramm in den Wiener Mrs. Sporty Clubs.

Den Club in Ihrer Nähe finden Sie unter www.mrssporty.at

© Mrs. Sporty

Eine musikalische Weltreise

Bei der Messe „klangBilder“ dreht sich alles rund um Musik und hochwertige HiFi-Geräte. Von 16. bis 18. November stehen die Werke im Arcotel Kaiserwasser (22., Wagramer Straße 8) unter dem Motto: „In jedem Raum eine neue Klangwelt“. Es wartet eine Welt voller Wunder mit Begegnungen von Stars vergangener Zeiten und aktuellen und ewigen Hits, vorgeführt über die wohl besten Geräte, die es derzeit zu hören gibt. Man darf sich auf Musik mit vielen Facetten freuen – emotional, mitreißend und belebend.

Wir verlosen 5 x 2 Tickets!

Tickets gültig für Eröffnung (Freitag, 11 Uhr) und Messe


Öffnungszeiten:

  • Freitag: 13-20 Uhr
  • Samstag: 10-19 Uhr
  • Sonntag: 10-18 Uhr

Innere Stadt: Rock und mehr in der Hohenstauffengasse

Filmschnitt, Computerspiele zu designen oder den nächsten Rockstar zu managen: Das und vieles mehr wird in Kursform am SAE Institut gelehrt. Die ursprünglich aus Australien stammende Einrichtung ist schon seit 30 Jahren in Wien aktiv. Den bisherigen Standort an der Linken Wienzeile (Mariahilf) hat man pünktlich zum Start des Semesters gegen eine zentralere Adresse in der City getauscht. Dort stehen ab sofort topmoderne Studios und Lerneinrichtungen für die Studierenden zur Verfügung.

Neue Arbeitswelt

„Mit den neuen SAE- Räumlichkeiten im Universitätsviertel bieten wir unseren Studierenden ein wunderbares und neuartiges Kreativ-Ökosystem mit großem Praxisbezug, von dem sie ab dem ersten Studientag profitieren werden – der Grundstein für eine erfolgreiche Karriere in einer digitalisierten Medien- und Arbeitswelt“, freut sich der Geschäftsführer des 
SAE Instituts, Christian Ruff, über den neuen Standort im Herzen der Stadt.

Detaillierte Informationen über die Studiengänge und das aktuelle Veranstaltungsprogramm findet man im ­Internet unter: www.sae.at

 

Alsergrund: Retten im Notfall

Das Alsergrunder Rauchfangkehrermuseum in der Dietrichsteingasse 4 ist um ein wichtiges Inventarstück reicher. Ab sofort ist dort einer der Defibrillatoren des Vereins Puls im Einsatz, der im Falle eines Herzinfarkts über Leben und Tod des Betroffenen entscheiden kann. Weitere Informationen zum Verein und den Defi-Standorten findet man unter: www.puls.at

 

80er-Jahre-Feeling auf der Musical-Bühne

Die Bühnenadaption des Kultfilms „Flashdance“ sorgt von 13. bis 25. November für modernes 80er-Jahre-Feeling im Museumsquartier (Halle E).

„Flashdance“ hat das Genre des Tanzfilms seit seiner Kinopremiere im Jahr 1983 nachhaltig geprägt. Eingängige Disco-Klassiker wie „Flashdance – What a Feeling“, „Gloria“ und „Maniac“ stehen in Verbindung mit aufregenden Tanzszenen und der Geschichte eines Traums.

Die Musical-Version des Films von Adrian Lyne wird mit Songs von Giorgio Moroder und Keith Forsey begleitet, die für den Titelsong sowohl einen Oscar sowie einen Grammy erhielten.

Tickets: www.wien-ticket.at

Wir verlosen 4 x 2 Karten für die Vorpremiere (13.11.) und 2 x 2 Karten für die Premiere (14.11.)! 

Viele wollen anders sein

„Kindermund tut Wahrheit kund“, lautet ein Sprichwort. Genauso verhält es sich mit Kinderbüchern  – oft steckt in den schönen Erzählungen ganz viel Wahrheit. Womit wir beim brandaktuellen Werk „Ich wäre gerne anders“ von Sara Pancot wären – sie führt mit den Geschichten um Danio durch eine magische und bezaubernde Welt. Vor allem zeigt sie, wie wichtig es ist, sich zu akzeptieren, wie man ist.

Die große Präsentation des Buches und ein Gespräch über das „Anders-sein-Wollen“ mit Prof. Erich Schleyer gibt es am 13. November um 17 Uhr im Metropoldi (Metropol, 17., Geblergasse 50). Danach liest Schleyer aus dem Buch. Anmeldungen werden erbeten unter werner-brunner@aon.at.

Wir verlosen 3 Bücher!

Einfach magisch

Das Theater Heuschreck präsentiert mit dem Stück „Sophie und das Drei-Federn-Rätsel“ eine bezaubernde Geschichte über die Sehnsucht, zu Hause anzukommen und die Bedeutung des Wassers für die Welt!

Die kleine Sophie zieht mit ihren Eltern vom Land in die große Stadt. Auf magische Weise gelangt sie dabei in das fabelhafte Traumzeitland. Sophie hat nur eines im Kopf: Sie will sofort nach Hause! Doch dafür muss sie erst das ­geheimnisvolle „Drei-Federn-Rätsel“ lösen…

Wir verlosen 3 x 2 Tickets!

(gültig für je ein Kind und einen Erwachsen für die Vorstellung am 9.12.2018 um 11 Uhr)


Premiere am 11. 11. um 14.30 Uhr im Porgy & Bess (1., Riemergasse 11)

Weitere Spieltermine, ­Tickets und Infos unter www.heuschreck.at

In die Comic-Welt eintauchen

Die Vienna Comic Con (VIECC) verbindet die Welt von Comic, Anime & Manga, TV & Film sowie Merchandise & Gaming. Hier wird am 17. und 18. November Popkultur nicht nur gefeiert, Fans erhalten auch noch exklusive Einblicke was sich neues in der Industrie tut. Die Besucher erwartet in der Messe Wien eine Veranstaltungshalle voll mit Ausstellern, Autogramm- und Foto-Zonen und den Stargäste. Auch auf spannende Turniere, Kostümwettbewerbe sowie die magische Welt von Comics und schillerndem Cosplay darf man sich freuen.

Wir verlosen 5 x 2 Tickets!

Infos & Tickets: www.viecc.com


Öffnungszeiten

  • Samstag, 17. November: 10 – 19 Uhr
  • Sonntag, 18. November: 10 – 17 Uhr