Josefstadt: Schnelle Boliden und flotte Spiele

Er spielt in der globalen Sportwelt ganz vorne mit: Harold „Harry“ Miltner, Chef und Inhaber der Sportagentur „HM Sports“ in der Josefstädter ­Piaristengasse. Seit fünfzehn Jahren ist die Agentur tätig. Was mit der Sportberichterstattung begann – Miltner war früher selber Profisportler, dann im Nachrichtenbereich aktiv –, hat sich in den letzten Jahren auf die Bereiche PR, Sponsoring und Management ausgeweitet. Zu den Tätigkeitsfeldern gehören die ­Formel 1 und der MotoGP ebenso wie Fußball, Rugby und Eishockey. „Wo der Markt ist, spielt keine Rolle. Denn die Agentur leitete bereits Projekte in 27 Ländern auf fünf Kontinenten“, so Miltner zum 15-jährigen ­Jubiläum. Weitere Infos zum Global Player aus der Josefstadt findet man auch im Internet unter: 
www.hm-sports.at

Von Real Madrid bis Ferrari

Die Gansl-Zeit hat begonnen!

Mitten in der Natur und zugleich in der Stadt: Das Restaurant „Zur Alten Kaisermühle“ vereint einzigartiges Ambiente mit Kulinarik. Bereits seit 1893 lockt das Lokal im 22. Bezirk (Fischerstrand 6) seine Gäste mit ausgewählten Lebensmitteln und mediterranen Spezialitäten sowie saisonalen und regionalen Gerichten, wobei Vielfalt an erster Stelle steht.

Wir verlosen 4x Gansl-Essen für vier Personen!

Infos & Reservierungen: www.kaisermuehle.at oder 01/26 33 529

Wo wird Weihnachten gefeiert?

Mögen die Weihnachtsfeiern beginnen! Die Admiral Arena Prater bietet die ideale Räumlichkeit für Firmenveranstaltungen. In der außergewöhnlichen Location warten ein exklusives Buffet mit erfrischenden Getränken und sportlichem Flair für Mitarbeiter, Kunden und Firmenpartner. Zudem sorgen eine 15 Quadratmeter große LED-Wall, Tischfußballtische sowie Dart-Automaten für gute Unterhaltung. Kulinarisch darf man sich auf Gegrilltes, Potato-Wedges, Salate, Desserts und Bier zum selber Zapfen freuen. Ganzjährig ist die Admiral Arena (2., Perspektivstraße 141) auch für andere Feierlichkeiten wie Junggesellenabschiede, abendliche Zusammenkünfte und sportliche Feiern buchbar. Inkludiert sind im Paketpreis (gültig bis 19.12.) für 30 Personen um 1.350 Euro „All you can eat & drink“ und ein 5-Euro-Wettgutschein.


Kontakt für Buchungen:
Milan Mitrovic
Tel.: 01 720 111 525
E-Mail: reservierung.arenaprater@admiral.at

© 360perspektiven, Novomatic, Stefan Diesner, Thomas Meyer

Krisen als Chance begreifen

Seit Jahren ist das Wort „Krise“ in den Medien eines der am häufigsten benutzten Worte. Ob Wirtschafts-, Euro- und Energiekrise oder persönliche Krisen mit Folgen wie Depression, Einsamkeit und Burnout – immer wieder ist von Krisen die Rede, denen man ausgesetzt ist. Diese sind, so scheint es, unvermeidbarer Bestandteil des Lebens. Besonders psychische Krisen werden immer mehr zu einem Lebensgefühl der modernen Gesellschaft. Der buddhistische Lehrer Tulku Lobsang Rinpoche geht auf die Problematik ein und zeigt auf, wie man Krisen positiv bewältigen sowie als Chance für Veränderungen nutzen kann.

Durch Lebenskrisen zu Veränderungsfähigkeit

Depressionen haben sich zu einer weit verbreiteten psychischen Störung entwickelt, die sich in vielen Facetten zeigt. Mehr als 300 Millionen Menschen weltweit sind laut Weltgesundheitsorganisation von Depressionen betroffen. Doch durch Krisen bekommt man die Gelegenheit zu erfahren, wie viel Kraft man wirklich hat. Diese Erkenntnis und Erfahrung führt zu noch mehr Stärke.

Kontrolle gewinnen und neu beginnen

Tulku Lobsang nennt die großen Fragen des Lebens, die einem in allen entscheidenden Lebensphasen hilfreich sein können. Von Freitag, 16. November bis Sonntag, 18. November gibt der tibetische Lehrer zu diesem Thema ein Wochenend-Retreat mit dem Namen „Buddhas Antworten auf die großen Fragen des Lebens“ in Baden (Seminar- & Eventhotel Krainerhütte). Er geht dabei genauer darauf ein, wie man mit schwierigen Situationen besser umgehen und im Alltagsleben mehr Glück erfahren kann.

Nähere Details zu den Veranstaltungen finden Sie unter: www.tulkulobsang.org

© Nangten Menlang International

Weihnachtskarten, die (nach)wirken

Weihnachten steht vor der Tür und damit die Zeit der Geschenke und der Nächstenliebe. Da liegt es nahe, Menschen zu helfen, die von Armut und Obdachlosigkeit betroffen sind – und das ermöglichen die VinziRast-Weihnachtskarten. Indem man Weihnachtsgrüße verschickt, wird es möglich, damit gleichzeitig gemeinnützige Institutionen zu unterstützen. Durch den Erwerb dieser Weihnachtskarte gegen eine Spende, sorgt VinziRast für ein Zuhause, Wärme und Geborgenheit in Gemeinschaft für Bedürftige. Erhältlich sind die Weihnachtskarten (Faltkarte, geschlossenes Querformat A5/ 5 Karten gegen eine Spende um 15 Euro) beim alljährlichen VinziRast-Adventmarkt und im Lokal „VinziRast-mittendrin“.


VinziRast:

  • Adventmarkt
    • Donnerstag, 29.11. und Freitag, 30.11.
    • jeweils von 12 bis 19 Uhr
    • 9., Währinger Straße 19
  • Lokal VinziRast-mittendrin
    • Montag bis Freitag:  10 bis 24 Uhr, Samstag: 18 bis 24 Uhr
    • 9., Währinger Straße 19
  • Bestellungen sind per Mail oder über Spenden mit dem Betreff „Weihnachtskarte“ möglich
    • E-Mail: kontakt@vinzirast.at
    • VinziRast-Spendenkonto: IBAN: AT58 1200 0514 1353 3033 I BIC: BKAUATWW
      (spendenbegünstigt, Reg.Nr: SO 1364, Spendegütesiegel Nr. 05892)
    • www.vinzirast.at
    • Tel.: 0664/453 7735

Shopping-Paradies für Schnäppchenjäger

Die besten Schuh-Schnäppchen der Stadt für Herbst und Winter – das gibt’s beim „Stocksale Fashion #Shoeflash“! Von 8. bis 10. November warten tolle Angebote bei dem Outlet-Event in der Sechshauserstraße. Das Repertoire reicht von Sneakers und Stiefel über Laufschuhe bis hin zu Ballerinas in den Größen 36 bis 45. Auch für Männer stehen einige lässige Teile zur Verfügung. Ergänzend dazu ist vor Ort schöne Mode von österreichischen und internationalen Labels ausgestellt. Ein großer Mix aus Marken und Styles mit bis zu 70 Prozent Rabatt auf Topmarken darf durchstöbert werden.


Stocksale Fashion

Location:
15., Sechshauserstraße 88

Öffnungszeiten:

  • Donnerstag, 8.11.: 17 – 22 Uhr
  • Freitag, 9.11.: 11 – 20 Uhr
  • Samstag, 10.11.: 11 – 18 Uhr

Event: www.stocksale.at oder auf Facebook

Moderne Wohnträume bei der Hausbaumesse erleben

Von Freitag, den 9. bis einschließlich Sonntag, den 11. November öffnet die Hausbaumesse in der Marx Halle die Pforten für alle, die Interesse an den Themen Neubau, Umbau, Renovieren und Energiesparen haben. Die Schwerpunktthemen sind heuer Wohnen und Einrichten. Gerade in Zeiten von Niedrigzinsen investieren viele Bürger in bleibende Werte, vor allem in Immobilien. Welche Wärmedämmung für das jeweilige Vorhaben sinnvoll ist, ob regenerative Energien wirklich ausreichen, welche Technik angewandt werden sollte und wie hoch die Kosten sein werden – dies sind bedeutende Fragen in der Planungsphase. Informationen zu allen Bauthemen werden vor Ort geboten.

Neuheiten und Altbewährtes

Auf der Messe erfahren die Besucher von einer Vielzahl an Ausstellern, wie moderne Energieerzeugungs- und Einsparungs-Technologien ihre praktische Anwendung finden. Ob Neubau, Renovieren oder Sanieren, hier werden hoch entwickelte Systeme und Erkenntnisse den Anforderungen der Praxis gegenübergestellt. Ebenso können sich die Besucher in Präsentationen mit verschiedenen Vortragsbereichen über ihr Wunschthema informieren. Die ausstellenden Firmen präsentieren Neuheiten und Altbewährtes aus ihrem Produktsortiment: Fenster, Türen, Wintergärten, Balkone, Heizungen, alles kann auf der Messe gesehen und bestaunt werden, getreu dem Motto „zuerst schauen, dann bauen“.

Weitere Informationen gibt es online unter www.hausbaumesse.at

Wir verlosen 3 x 2 Tickets!


Öffnungszeiten:
Marx Halle (3., Karl-Farkas-Gasse 19)

  • Freitag: 13 – 21 Uhr
  • Samstag: 10 – 18 Uhr
  • Sonntag: 10 – 18 Uhr

Leopoldstadt: „Creau“ in der Krieau ist endgültig Vergangenheit

Nun ist auch die Zwischennutzung des Bereichs östlich des Trabrennplatzes in der Krieau zu Ende gegangen: Die Kunstinitiative „Usus“ ist per Ende September aus der „Creau“ ausgezogen, auf dem Terrain wird der Immobilienentwickler IC Development eine Volksschule sowie Wohn- und Bürogebäude errichten.

Vertrag bis 2040
Der ehrwürdige Trabrenn­verein, der künftig von zwei Seiten von hypermodernen Neubauten flankiert wird, wartet einstweilen ab. „Wir würden ein sinnvolles Angebot für einen neuen Standort prüfen“, sagt Peter Truzla, Präsident des Trabrennvereins.
Wirklich eilig hat es Truzla nicht mit einer etwaigen Übersiedlung: Der Pachtvertrag läuft 2040 aus und kann immer wieder auf 25 Jahre verlängert werden.
Mit dem Geschäftsgang ist man in der Krieau nicht ­unzufrieden. „Es läuft in etwa so wie in den vergangenen Jahren“, sagt Generalsekretär Christian Pfeiffer. Den durch­schnittlichen Umsatz pro Rennen beziffert Pfeiffer mit 4.500 Euro.

Hans-Paul Nosko

 

Verführerisch farbige Lippenpflege

Glamourös in die kalte Jahreszeit! Die neuen Labello Lips2Kiss Color Lip Balms vereinen langanhaltende Pflege und intensive Farbe. Der Lippenstift spendet Feuchtigkeit und sorgt für weiche und gepflegte Lippen in drei ausdrucksstarken Trendfarben (Rosy Nude, Hot Pink und Poppy Red). Er beinhaltet keine Mineralöle sondern nur natürliche Inhaltsstoffe wie Avocadoöl, Jojobaöl und Bienenwachs womit er besonders verträglich ist.

Wir verlosen 5 x 3 Lips2Kiss Color Lip Balms!

Mehr unter www.labello.de/Lips2kiss

Heiße Tasse Tee

Genießen Sie Ihren Lieblingstee – volle Kanne! Am ersten Samstag im November feiert der Österreichische Teeverband traditionell den Tag des Tees und läutet damit auch die heimische Hochsaison für das beliebte Heißgetränk ein.

Wir verlosen Teegenusspakete mit Tee von Twinnings, Milford, Sonnentor, Teekanne und Tchibo Eduscho sowie Tassen und Kannen. Der Tag des Tees wird heuer am 3. November bereits zum 20. Mal zelebriert.

Mehr Infos unter www.teeverband.at

Gewinnen Sie Teegenusspakete inkl. Tee-Sets!

Einfach schön sein

My Derma ist ein Institut für apparative Ästhetik. Unter der fachkundigen Leitung von Sonja Bracher bietet der Spezialist ein weites Spektrum an nicht operativen Behandlungen mit dem Ziel das Hautbild und den Körper zu verschönern. Narbenentfernung, Microneedling, Radiofrequenz- und Anti-Aging-Therapien sowie Haarentfernung werden angeboten.

Wir verlosen 3 x 50-Euro-Gutscheine!

 

Unikate & Schätze beim Feschmarkt

Die Ottakringer Brauerei wird zum Vergnügungspark – denn von 16. bis 18. November öffnet der Feschmarkt seine Tore. Passiert man den Eingang, tut sich eine Welt von buntem Treiben und kreativen Ideen auf. Fans von Unikaten und individuellem Design sind hier genau richtig. Handgefertigte Kreationen von Bildern, Mode, Schmuck und Yoga-Matten sind einige der Schätze, die zu finden sind. Kulinarisch kann man sich auf Burger, Baos und Churros einstellen.

Wir verlosen 1 x 2 Eintrittskarten inkl. Wundertüte!

Mehr Infos: www.feschmarkt.info

© Niko Havranek

Alsergrund: Termin für Bürgerversammlung Althangrund fixiert

Die Diskussion über die neue Nutzung des Althangrunds ist um eine Facette reicher. Doch jetzt scheint neue Bewegung in die Sache zu kommen. Nach Bürgerinitiativen, Auseinandersetzungen zwischen Bezirk und Stadt, und einem neuen Architekturkonzept in der Vergangenheit wird die Nachnutzung des Areals im Norden des Bezirks hinter dem Franz Josef Bahnhof konkreter.

Termin im Jänner fixiert

Nach den Debatten der letzten Wochen in der Bezirksvertretung Alsergrund scheint es einen neuen Termin für die Bürgerbeteiligung zum Althangrund zu geben. „Ich habe die letzten Tage intensiv genutzt, um nach Lösungen zu suchen, die es uns erlauben, eine gut vorbereitete Bürgerversammlung zu organisieren, ohne der Gefahr weiterer Verzögerungen. Der Termin ist nun fixiert und fällt auf den 24. Jänner 2019,“ so die Alsergrunder Bezirksvorsteherin Saya Ahmad.

Unstimmigkeiten im Vorfeld

Im Vorfeld zum neuen Termin gab es Unstimmigkeiten über die Freigabe der Mittel zur Abhaltung der Bürgerversammlung. „Durch die Abhaltung im kommenden Jahr ist es uns möglich, die Kosten für die Moderation über das Budget 2019 zu finanzieren. Unser aktuelles Restbudget für Öffentlichkeitsarbeit erlaubt es mir, die Aussendung noch dieses Jahr zu bezahlen, ohne dafür erneut einen Antrag im Finanzausschuss stellen zu müssen,“ erklärt Ahmad.

 

Hopfenhimmel in der „Hollerei“

Das Restaurant „Die Hollerei„, das zugleich eine Galerie ist, war Schauplatz der exklusiven Bierverkostung der Brau Union Österreich. Unter dem Motto „Jede Zukunft hat eine lange Vergangenheit“ konnten die VIP-Gäste das eine oder andere kühle Blonde genießen. Als Aperitif wurde eisgekühler Cider serviert.

Mit dabei waren unter anderem „Die Hollerei“-Eigentümer André und Margit Stolzlechner, Diplom-Biersommeliere Gabriela Maria Straka, Künstlerin Larissa Leverenz, Wirtschaftskammer Wien-Gastronomie Obmann Peter Dobcak, myWorld Solutions AG-Head of Communications Silvia Kelemen Weihs, Regisseur Christian Papke, Künstlerin Larissa Leverenz, Birgit Winkler von der Kronen Zeitung, Rainer Schravogl von Mars Austria, Generali-Vorstand Axel Sima und WIENER BEZIRKSBLATT-Geschäftsführer Thomas Strachota.

Gabriela Maria Straka, André und Margit Stolzlechner © leadersnet.at/ Katharina Schiffl

Übermorgenland und kalte Wildnis

Die Welt mit anderen Augen sehen: „Alles Leinwand“ soll das Verständnis ferner und scheinbar so fremder Kulturen fördern und dabei helfen Vorurteile abzubauen. Vortragsreferenten aus Deutschland und Österreich erzählen außergewöhnlichen Geschichten und zeigen ihre fantastischen Fotografien.

Informativ, unterhaltsam und hintergründig, mit spitzbübischem fotografischem Blick und rhetorischer Exzellenz zeigt der Orientexperte Hartmut Fiebig in seiner Reportage „Oman & Emirate – Übermorgenland“ die Golfregion zwischen Wanderdünen, Weihrauchbäumen, Wüstensöhnen und Wolkenkratzern. Am 11. November um 20 Uhr im Audimax (1., Universitätsring 1) zu sehen.

Kanada und Alaska – das bedeutet einige der schönsten Seen der Welt. Dort darf sich unberührte und wilde Natur ausbreiten, überragt vom Mount Denali, dem kältesten und höchsten Berg Nordamerikas, Bären fischen in klaren Flüssen nach Lachsen und mystische Relikte der Ureinwohner tauchen im Urwald auf. Das Abenteuer ist allgegenwärtig in dem schier endlosen Land. Reiner Harscher präsentiert seine meisterhaften Fotografien unter dem Titel „Kanada & Alaska – Zauber der Wildnis“ am 18. November um 17 Uhr.


Oman & Emirate – Übermorgenland © Hartmut Fiebig
Kanada & Alaska – Zauber der Wildnis © Reiner Harscher