Leopoldstadt: Zaubershow für die Kleinen

Magische Vorführungen bietet das Circus- & Clownmuseum am Ilgplatz 7 (2. Bezirk) das ganze Jahr über. Für den 24. Dezember hat sich Museumsleiter Robert Kaldy-Karo etwas Besonderes einfallen lassen: Er und Magierin Monika treten als Karo und Karoline, die tollpatschigen Helfer des Weihnachtsmanns, auf. 
Sie haben die Uhr ihres Herrn und Meisters ruiniert und müssen nun dringend eine neue herbeizaubern, damit der Weihnachtsmann seinen „Geschäften“ nachgehen und den Kindern rechtzeitig ihre Geschenke bringen kann. Am laufenden Band erscheinen lustige Uhren – allein die ­richtige ist nicht darunter, und die Kinder im Publikum müssen den beiden Pech­vögeln helfen, die Uhr des Weihnachtsmanns zu finden.
„Die Tic Tac Weihnachtsuhr Zaubershow“ beginnt um 14.30 Uhr, Eintritt: 6 Euro.


Circus- & Clownmuseum

Wien: Feierliche Festzeit

Pensionisten laden ein

Weihnachten ist das Fest der Familie. Doch für viele Menschen in den Bezirken ist die gemeinsame Zeit eine einsame Zeit. Das muss aber nicht sein – denn alle Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (außer das Haus Penzing) laden am Nachmittag des Heiligen Abends zu einer ­gemütlichen Zusammen-­kunft mit weihnachtlichen ­Lesungen, Darbietungen beliebter Künstler, Live-Musik bis hin zu Auftritten von Kindergruppen.

Die Teilnahme ist kostenlos und richtet sich an alle, die Weihnachten gerne in Gesellschaft verbringen möchten. Die Veranstaltung findet am 24. Dezember von 14.30 bis 16 Uhr statt. Info-Telefon: 01/313 99-170 112.

 

Leopoldstadt: Moderne Gemälde im Nestroyhof

Der Kunstraum Nestroyhof (2., Nestroyplatz 1) zeigt noch bis 5. Jänner 2019 in der Ausstellung „Was kommt“ Arbeiten des österreichischen Künstlers Fritz Steinkellner. „Was kommt“ ist nicht nur der Titel eines der ausgestellten Bilder, sondern formuliert zugleich die Grundeinstellung des Künstlers. Denn für Steinkellner ist Kunst ein „­offenes Experimentierfeld“, indem er in „immer neuen Versuchsanordnungen Bedingungen und Möglichkeiten des künstlerischen Tuns“ ­auslotet. Eintritt ist frei! www.kunstraum-nestroyhof.at

 

Wundervolle Welt der Disney-Filme

Den Alltag vergessen und sich in wundervolle Welten träumen – das ist mit der diesjährigen „Disney in Concert“-Reihe möglich. Disney-Fans haben am 22. Dezember in der Stadthalle die Möglichkeit, eine komplett neue Show zu besuchen. Unter dem Motto „Wonderful Worlds“ dürfen die Zuschauer in die schönsten musikalischen Filmwelten der Disney-Meisterwerke eintauchen und die Starsolisten Cesár Sampson, Annett Louisan, Ivy Quainoo, Sabrina Weckerlin, Anton Zetterholm, Mark Seibert und Elisabeth Hübert zusammen mit dem Hollywood-Sound-Orchester unter der Leitung von Wilhelm Keitel auf der großen Bühne live erleben. Jan Köppen führt als Moderator durch den Abend.

Tickets & Infos: www.stadthalle.com

Wir verlosen 1 x 2 Tickets!

Weihnachtliche Lichter

Beim Programm „Christmas Light“ von Andreas Steppan dürfen sich die ­Zuschauer auf „Österreichs ­lustigste Weihnachtslesung“ freuen, sie verspricht eine „humorvolle, amüsante – ja mitunter gar respektlose – Weihnachtsatmosphäre“ ­direkt vor dem großen Fest. Die Show des vielseitigen Heim­werkers und Weihnachts(b)engerls ist zu sehen von Donnerstag bis Sonntag (20. bis 23. 12.) im legendären Kabarett Simpl (1., Wollzeile 36). Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Infos und Karten unter: www.simpl.at

Wir verlosen 1 x 2 Tickets für den 22. Dezember!

Reise nach Atlantis

Schauspieler Jason Momoa alias Khal Drogo („Game of Thrones“) ist nun als „Aquaman“ zu sehen! Am 20. Dezember startet der neue Film in den Kinos. In der Vorgeschichte des Atlanters Arthur Curry muss sich der Halbmensch seinem Schicksal stellen um herauszufinden wer er wirklich ist. Das Cineplexx Wienerberg lädt schon am 18. Dezember um 19 Uhr zum großen Fan-Event vor dem offiziellen Kinostart von „Aquaman“.

Wir verlosen 5 x 2 Kinotickets für den 18. Dezember im Cineplexx Wienerberg!

© Warner Bros Pictures GmbH

Fein zu Mittag speisen

Das Lokal im Radisson Blu Style Hotel (1., Herrengasse 12) hat erst kürzlich einen Re-Launch erfahren und einen neuen Namen bekommen: „Das Zwölf – Restaurant“ bietet traditionelle sowie moderne österreichische Küche, frische und regionale Produkte mitten in der Innenstadt. Auch eine große Auswahl an österreichischen Weinen und Getränken aus regionalen Partnerschaften steht den Gästen zur Verfügung.

Wir verlosen einen Lunch für zwei Personen im „Das Zwölf“!

Der Hans Moser des Internet-Zeitalters

Vom ORF gefeuert und jetzt auf der Suche nach dem Glück. Das ist „Dave“, eine Figur, kreiert von Regisseur und Filmemacher Jan Frankl und Kabarettist David Scheid. Die beiden Wiener haben den Charakter im Rahmen der „Tagespresse“-­Show entwickelt und Ende Oktober liefen die ersten beiden Folgen des Abziehbilds einer Generation, die auf der Suche ist und dennoch schwer ans Ziel kommt. „Ich habe eigentlich vermutet, dass keiner über 
40 den Schmäh versteht, aber auch von älteren Zusehern gab es nach der Ausstrahlung sehr positive Rückmeldungen“, so Frankl. Selten wurden in den letzten Jahren im heimischen TV so viele Tränen gelacht. Bis die Abenteuer von „Dave“ ­wieder am großen Schirm zu sehen sind, kann man diese auf Instagram (@­influencer_dave) verfolgen.

Komiker einer Neuen Generation

Brigittenau: Die Nachbarschaft wächst

Die Areale des ehemaligen Nord- und Nordwestbahnhofs sind die größten Stadtentwicklungsgebiete des zweiten und 20. Bezirks. ­Allerdings unter recht unterschiedlichen Vorzeichen: Erinnert einerseits aufgrund permanenter Baufortschritte immer weniger an den früheren Nordbahnhof, so liegen auf dem ehemaligen Nordwestbahnhofgelände noch jede Menge Gleise, die etwa als zwischenzeitlicher Standort für hochmoderne U-Bahn-Züge genutzt wurden, die für die saudiarabische Hauptstadt Riad ­bestimmt waren. 
Davon abgesehen herrscht auf der Brigittenauer Seite noch immer reger Betrieb ­diverser Speditionsfirmen. 

Doppelt
Nun thematisiert eine Ausstellung die Entwicklungen auf den beiden Arealen: Unter dem Titel „Deine Nachbarschaft wächst“ geht die Gebietsbetreuung auf die beiden Projekte detailliert ein. Bis 21. Dezember sowohl in der Nordbahnstraße 14 als auch am Max-Winter-Platz 23.

 

Landstraße: Ein Stückerl Alt-Wien im Herzen der Stadt

Benannt nach der rö­mischen Land- und Heeres­straße, die vor Jahrhunderten die wichtigste Landverbindung südostwärts Richtung ­Ungarn darstellte, bildet die Landstraßer Hauptstraße seit jeher die Lebensader des dritten Bezirks. Mitte der 1980er Jahre begann man, die historische Einkaufsstraße in eine moderne Shoppingmeile um­zubauen. Breitere Gehsteige wurden angelegt, Baumreihen gepflanzt und das Gefüge der teils seit Jahrhunderten an­sässigen Unternehmen durch moderne Geschäfte ­ergänzt. Heute stellt die Landstraßer Hauptstraße eine Verbindung zwischen Tradition und moderner Gegenwart dar, die mit ihrer Vielfalt an Geschäften beeindruckt. Zu jeder ­Jahreszeit erweist sich der drei ­Kilometer lange Boulevard als Einkaufsparadies.

Moderne Shoppingcenter wie The Mall beim Bahnhof Wien Mitte oder das altbewährte Einkaufszentrum Galleria ­ergänzen ­einander mit tollen Fachgeschäften, in der Ad­ventzeit lockt zusätzlich die stimmungsvolle Weihnachtsbeleuchtung, eingeschaltet von Bezirksvorsteher Erich Hohenberger und Klaus Brandhofer, Obmann der Landstraßer Kaufleute. Apropos Weihnachten: ­Spenden für die festliche ­Beleuchtung bitte an: 
Oberbank, IBAN: AT08 
1500 0041 3102 4327.

Fesche Drinks im „Die Zwölf“

Cocktail-Kreationen in modernem Ambiente: „Die Zwölf – Bar & Kaffee“ ist die gemütliche und zugleich stylische Bar im Radisson Blu Style Hotel (1., Herrengasse 12) und der ideale Ort, um sich mit Freunden oder Kollegen zu verabreden. Die schicke Location mit modernem Dekor erstreckt sich über einen ganzen Flügel des Hotels. Die Gäste können ihren Gaumen mit einem Drink aus dem vielseitigen Angebot erfreuen. Es werden Cocktails der Saison gemixt und eine umfangreiche Weinkarte mit österreichischen und internationalen Weinen geführt.

Wir verlosen eine Cocktailrunde für 12 Personen in „Die Zwölf“!

Einblicke in die Wiener Künstlerwelt

Von 2014 bis Ende 2017 hat der Künstler Salvatore Viviano (am Bild links mit Michael Edinger vom Magazin am Getreidemarkt 11, dem ehemaligen Standort) ein radikales Konzept umgesetzt. Direkt ums Eck vom Galerienviertel hat der Sizilianer, den es über Paris vor zehn Jahren nach Wien verschlagen hat, die One Work Gallery (OWG) geschaffen. Auf zehn Quadratmetern wurde jeweils nur ein Werk ausgestellt. Junge Künstler aus Wien waren ebenso zu sehen wie Bilder internationaler Superstars. Das „Büro“ hinter der Galerie bestand aus einem Doppelbett. Über die Zeit hat Viviano Tagebuch geführt, die amüsanten Erinnerungen sind  jetzt als OWG Diary (Harpune Verlag) erschienen.

Wir verlosen drei Exemplare des Buches!

© Harpune Verlag


Nachbar der Woche

Name | Salvatore Viviano

Beruf | Künstler

Alter | 38, mehr oder weniger

Was ich an meinem Bezirk mag | Die Galerie war direkt an der Grenze von 1. und 6. Bezirk. Ich liebe es mich im Labyrinth der Gassen im 1. Bezirk zu verlaufen. Am 6. Bezirk schätze ich die Kunstszene, die Kaffeehäuser und die wunderbar interessanten „hässlichen“ Geschäfte.

Was ich an meinem Bezirk nicht mag | Die manchmal zu konservative Stimmung im 1. Bezirk. Manche Menschen das Geld und eine konservative Einstellung Eleganz bedeuten. Das ist falsch. Eleganz bedeutet Dekadenz und eine offene Einstellung gepaart mit dem richtigen Verhalten am richtigen Ort. Am 6. Bezirk: Zu viel „Hippie Style“.

Was mir wichtig ist | Respekt, Stil, kulturelle Vielfalt und Ehrlichkeit. Dann gutes Essen und Trinken.

Worauf ich stolz bin | Auf mich selbst.

Lebensmotto | „Seitdem ich ein kleines Mädchen bin hatte ich immer das gleiche Ziel: Die Welt zu beherrschen“  – Madonna

Auf einen Schlag zur Großfamilie

Die US-amerikanische Kömödie „Plötzlich Familie“ erzählt von einem Ehepaar, das drei unbändige Pflegekinder bei sich aufnimmt. Ab 19. Jänner im Kino zu sehen!

Pete (Mark Wahlberg) und Ellie (Rose Byrne) entschließen sich, endlich eine eigene Familie zu gründen, und beschäftigen sich deshalb erstmalig mit dem Thema Adoption. Ergriffen von den treuen Kinderaugen auf der Website einer Agentur sind sie sich schnell einig, dass sie einem Kind ein neues Zuhause geben wollen. Als sie ein Geschwistertrio, darunter auch die fünfzehnjährige rebellische Lizzy (Isabela Moner), kennenlernen, ist es um die beiden endgültig geschehen. Über Nacht werden Pete und Ellie zusammen mit Lizzy und ihren süßen Geschwistern Juan (Gustavo Quiroz) und Lita (Julianna Gamiz) zu einer echten Großfamilie. Plötzlich steht das Paar vor der Herausforderung, seine neuen Aufgaben als Pflegeeltern von gleich drei Kindern zu meistern, immer in der Hoffnung, schon bald eine richtige Familie zu werden.

Wir verlosen 50 x 2 Tickets für den 11. Jänner im Hollywood Megaplex Gasometer!

Puzzlespaß im Advent

Weihnachtsdekoration zum Selbermachen – Die vier Puzzlebälle von Ravensburger mit festlichen Motiven verbinden weihnachtliche Vorfreude mit Puzzlespaß. Dank der „Easyclick Technology“ lassen sich die je 27 Teile ganz einfach ohne Kleben zu Kugeln zusammensetzen. Verpackt in der Geschenkbox eignet sich das Christmas Puzzle Ball Set (ca. 10 Euro) nicht nur zum Christbaum-Schmücken und Dekorieren, sondern auch zum Verschenken.

Wir verlosen drei Puzzleball-Sets!

 

Jagd um die Liebe

Das Phantom treibt sich in der Pariser Oper herum! Die deutschsprachige musikalische Neuinszenierung, die zum 100.Geburtstag des 1910 von Gaston Leroux geschriebenen Romans „Le Fantôme de l‘Opéra“ entstand, ist am 17. Februar in der Stadthalle zu sehen. Im Musical fordert das Phantom als Gegenleistung für Gesangsunterricht die Liebe des Chormädchens Christine ein, die ihr Herz jedoch jemand anderem geschenkt hat. Darauf folgt eine Verfolgungsjagd.

Wir verlosen 10 x 2 Musical-Karten für „Das Phantom der Oper“!

Tickets: www.stadthalle.com