Döbling: Es wird wieder geklettert

Im Waldseilpark am Kahlenberg wird wieder geklettert. Und zwar in einer Höhe von 1 bis 20 Metern. Ohne beson­dere Ansprüche an die eigene Fitness oder körperliche Verfassung wird an 18 Stationen auf einer Gesamtlänge von 1,8 km geklettert – von Anfängern, Fortgeschrittenen und natürlich auch von Profis! Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 10–19 Uhr und in den Oster­ferien auch unter der Woche von 10–18 Uhr.

Info: www.waldseilpark.at

 

Hernals: Ein „Tag der offenen Tür“ mit Gesundheits-Checks

Am 5. April wird 
der neue Zubau 
im Krankenhaus „Göttlicher Heiland“ in Dornbach offiziell eröffnet. Das 54 Mio. Euro teure Projekt, das schon 2017 im Rohbau fertig war, wurde nur stufenweise in Betrieb genommen. Zwei Stationen sind 2018 übersiedelt, der neue Eingangsbereich wurde im November fertig, und in den vergangenen Wochen wurde der Vollbetrieb ­aufgenommen.

Um sich von den Leistungen des Krankenhauses „Göttlicher Heiland“ überzeugen 
zu können, wird am 27. April ein „Tag der offenen Tür“ abgehalten. An diesem Tag können die neuen Räumlichkeiten ­besucht und getestet werden.Die Besucher können an einem Gesundheits-Check zu ihrem Schlaganfallrisiko oder an Blutzuckertests ­teilnehmen. Man kann sich über Diabetes beraten lassen oder den Umgang mit einem Defibrillator üben. Die Touren finden ab 10 Uhr stündlich statt und sind auf ­jeweils 10 Teilnehmer begrenzt.

Anmeldungen: info@khgh.at oder vor Ort 
ab 9 Uhr.

 

Penzing: Ende des mühsamen Gequietsches ist nah

Wer schon einmal mit der Bim-Linie 49 auf der Linzer Straße unterwegs war, der weiß: Auf Höhe Bahnhofstraße wird die Straßenbahn plötzlich ganz langsam. Und es kann zu einem ohren­betäubenden Quietschen kommen. ­Heftig. Oft erlebt …

Ersatzverkehr

Hier in Hütteldorf sind die Schienen also ebenso in die Jahre gekommen wie entlang der ganzen Hütteldorfer Straße. Und endlich wird groß ­saniert – die Wiener Linien nehmen in Summe 19 Millionen Euro in die Hand. Von Ende Juni bis September werden auf 1.500 Metern die 49er-Gleise zwischen Zehetnergasse und Hochsatzengasse getauscht.

Die beliebte Bim wird dann ab Breitensee nicht benützbar sein, ersatzweise soll der 52er öfter fahren und wird bis 
Bujattigasse/Hütteldorf verlängert. Die Autobus-Linie 47A wird über Hütteldorf bis Baumgartner Höhe geführt. Damit hoffen die Wiener ­Linien, ohne Probleme über den verkehrsärmeren Sommer zu kommen. Auch der Autoverkehr wird im Juli und August über die Linzer Straße umgeleitet.H. Steiner

 

Mariahilf: Spenden für Gruft

Schön, dass die Rapidler ein bisschen Wärme in den Alltag armer Menschen bringen konnten. In einer gemeinsamen Sammel-Aktion mit dem Fahrtendienst Uber und der Caritas wurden 600 Kleidungsstücke für die Obdachlosen der „Gruft“ (Mariahilfer Straße) gesammelt. „Zur Gruft habe ich seit Jahren ein besonderes Verhältnis und versuche, regelmäßig zu helfen“, so Ehrenkapitän Steffen Hofmann.

„Die Aktion hat nicht nur Spaß, sondern auch Sinn gemacht“, ergänzt sein Nachfolger Stefan Schwab. „Zudem konnten wir auch vielen Rapid-Fans, bei denen wir selbst mit Uber vorbeigekommen sind, eine Freude bereiten.“

 

Abschied vom „Rocket Man“

Seine Karriere ist an Bandbreite und Dauer der Erfolge nicht zu überbieten, er ist zweifellos einer der angesehensten und am meisten bewunderten Künstler aller Zeiten – dementsprechend ist auch die Nachfrage nach seinen spektakulären Bühnenshows weltweit ungebrochen. Seit seiner ersten Tournee 1970 hat der Brite mehr als unglaubliche 4.000 Auftritte in mehr als 80 Ländern absolviert. Am 1. und 2. Mai gastiert Elton John mit allen Hits von „Rocket Man“ bis „Sad Songs“ und „Candle In The Wind“ auf seiner „Farewell – Yellow Brick Road“-Tournee zum letzten Mal in der Stadthalle.

Elton John ist einer der bestverkaufenden Solo-Künstler aller Zeiten – mit 38 Gold- und 31 Platin- oder Mehrfach-Platin-Alben, mehr als 50 Singles in den Billboard-Charts und mehr als 300 Millionen verkaufte Einheiten weltweit. Elton hält zudem mit 33 Millionen Stück immer noch den Rekord für die meist verkaufte Single aller Zeiten: „Candle In The Wind“. Genauso wie für die meisten Platzierungen in der Billboard Adult Contemporary Chart – seine Single „Home Again“ stellte 2013 die 69. Notierung dar. „Diamonds – Ultimate Greatest Hits“ stieg bei seiner Veröffentlichung 2017 in die Top 5 der UK-Album-Charts ein. Das Album steht zudem für 50 Jahre Songwriter-Partnerschaft mit Bernie Taupin. 
Karten: www.stadthalle.com

Lebenslustig wie eh und je

Die Lebenslust Messe ist vorbei doch die Lebenlust, die bleibt!

Von 10. bis 13. April strömten 10.000 Besucher in die Lebenslust Messe um sich die rund 200 Aussteller und 120 Programmpunkte genauer anzusehen, darunter unser WIENER BEZIRKSBLATT!

Zum ersten Mal in der Geschichte dieser Messe veranstalteten wir den BEZIRSKAISER, ein Quiz bei dem die Kandidaten mit Fragen vom 1. bis zum 23. Bezirk von Robert Sommer gelöchert wurden.

Es war ein voller Erfolg! Die Teilnehmer, aber auch die Zuschauer waren begeistert.

Der erste Platz bekam einen Hotelgutschein vom Alpenhotel Gösing, der Zweitplatzierte ein Buch von Robert Sommer und eine Flasche Wein.

Wir freuen uns schon auf Herbst wenn es wieder heißt: „Wer wird der neue Bezirkskaiser?“

 

Betriebe mit dem gewissen Extra

Die Buchhändlerin ums Eck, der Tischler mit dem ausgesuchten Service oder das Modegeschäft mit dem speziellen Charme: In jedem Grätzel gibt es Firmen, die für viele Fragen des Alltags die perfekte Lösung haben.
Sie leisten einen großen Beitrag für Infrastruktur und ­Lebensqualität in ihrer Umgebung und schaffen eine Vielzahl von Arbeitsplätzen.

Gemeinsam mit den Bezirksvorstehungen holt daher das 
WIENER BEZIRKSBLATT seit mehreren Jahren die beliebtesten Firmen vor den Vorhang und verleiht in drei Kategorien im Rahmen einer feierlichen Gala den BezirksBusiness-Award.

Lebenswert
Bezirkschefin Uschi Lichtenegger: „Ich unterstütze den Bezirks-Business-Award gerne, weil hier Unternehmen geehrt werden, die wichtige Wirtschaftsfaktoren in der Leopoldstadt sind und mit ihrer hervorragenden Arbeit dazu beitragen, dass die Leopoldstadt als attraktiver und ­lebenswerter Bezirk wahr­genommen wird.“

 

Staunen in der Stadthalle

Trommelwirbel, Artistik und ein (künstlicher) Elefant – von 16. bis 19. Mai gastiert die Ethno-Show vom „Kontinent des Staunes“ in der Stadthalle. 

Afrika! Afrika!“ meistert in der Neuinszenierung der Mega-Show von 16. bis 19. Mai in der Stadthalle einmal mehr den Spagat zwischen künstlerischer Gegenwart und traditionsreichem Erbe vom „Kontinent des Staunens“ – mit einem Ensemble der besten Talente von Äthiopien bis zur Elfenbeinküste, von Marokko bis Südafrika sowie von Afro-Amerikanern und Afro-Europäern, die afrikanisches Talent und Temperament mit den kulturellen Einflüssen anderer Kontinente verbinden.

Vielfalt Afrikas

Das über zweistündige Show-Spektakel zeigt die Vielfalt Afrikas, wirft Schlaglichter auf Vergangenheit und Moderne, aber vor allem transportiert es einen einzigartigen „Spirit“, den viele Zuschauer zu Recht als „pure Lebensfreude“ beschreiben. „Wir haben alle verschiedene Kulturen und Sprachen, aber wir arbeiten zusammen. Das ist ein tolles Erlebnis“, erklärt Handstand-Artistin Tiblet Alemayehu aus Äthiopien. Die rund 70 großartigen Künstler aus Afrika und der „Diaspora“ sowie das gesamte 200-köpfige Tournee-Team begeisterte bereits 180.000 Zuschauer.

Tickets unter www.oeticket.com, www.viennaticketoffice.com, www.stadthalle.com oder www.wien-ticket.at

Wir verlosen 10 x 2 Freikarten für den 16. Mai!

Döbling: Planquadrat am ­Faschingsdienstag

Ausgerechnet am Faschings­dienstag führten Polizisten des Stadtpolizeikommandos Döbling ein Verkehrsplanquadrat durch. Dabei wurden acht Alko­lenker aus dem Verkehr gezogen und angezeigt.

Unter den Alkoholisierten war auch ein 49-Jähriger, der 1,98 Promille hatte und laut eigenen Angaben seit vier Jahren ohne Führerschein unterwegs ist, weil ihm dieser schon mehrmals entzogen worden ist. Außer­dem konnten die Beamten während des Planquadrats einen 24-jährigen alge­rischen Staatsbürger beim Suchtmittelverkauf beobachten und festnehmen. Bei der Festnahme leistete der ­Tatverdächtige Widerstand und verletzte einen Polizisten.

Fazit: 10 Verwaltungsübertretungen wurden mit Organmandaten geahndet, angezeigt wurden 26 Lenker. Im Zuge des Planquadrats wurden insgesamt 194 Alkovortests und 22 Identitätsfeststellungen durchgeführt.

 

Floridsdorf: Moschee im Gewerbegebiet: Bezirk fordert Untersuchung

Bezirksvorsteher Georg Papai ist alarmiert: An die 300 Personen hätten kürzlich an einem Freitag Büroräume in der Richard-Neutra-Gasse, in denen eine islamische Moschee vermutet wird, aufgesucht. Der Freitag ist der religiös vorgeschriebene Gebetstag der Mohammedaner. Mutmaßlicher Eigen­tümer des betreffenden Grundstücks ist der Iran. „Gewidmet ist das Areal ­jedoch als Gewerbegebiet und nicht für religiöse Zwecke“, stellt Papai fest.

Der Bezirkschef hat zur Überprüfung dieser Causa Meldung an das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung gemacht und lässt die Vorgänge auch baupolizeilich kontrollieren. SPÖ-Nationalrätin Angela Lueger hat eine parlamentarische Anfrage an Außenministerin Karin Kneissl bezüglich allfälliger Vereinbarungen zwischen Österreich und dem Iran über einen Verkauf der Liegenschaft gestellt. Die Frist zur Beantwortung läuft Anfang April ab.

Hernals: Es darf gewühlt werden

Am Samstag, dem 6. April (von 14 bis 18 Uhr) und am Sonntag, dem 7. April (von 9.30 bis 18 Uhr) findet im Pfarrzentrum der Kalvarienbergkirche am St.-Bartholomäus-Platz 3 wieder ein Bücherflohmarkt statt.

Bücher, CDs, DVDs, LPs und Musikalien für alle Altersstufen stehen geordnet und in guter Qualität zur Verfügung. Der Erlös ist für die Pfarrcaritas ­bestimmt. Sachspenden bitte in der Pfarrkanzlei oder beim Pfarr-Café am Sonntagvormittag abgeben!

Info: 01/406 89 45-0.

Währing: Mode und Kunst

Die trendigste Einkaufsstraße Wiens hat sich auf 600 m² in einem ehemaligen Durchhaus zwischen Währinger Straße 100 und Gentzgasse 21 etabliert. Die „PopUp Street“ mit rund ein Dutzend Geschäften und Galerien präsentiert täglich neue Überraschungen von Mode, Schmuck, leckeren Gaumenfreuden bis hin zu Vernissagen. Bei der Eröffnung mit dabei: der exzentrische Nick Treadwell, eine Ikone der alternativen Popkultur, mit seinem pinken Universum.

Im Bild: die Präsentation der Innung der Wiener ­Modemacher durch die Innungs­meisterin Patrizia Markus. Im Blickfeld: das Traumkleid „Prinz Eugen“.

 

Hietzing: Eine unendliche Geschichte

Viele Hietzinger können das Wort „Verbindungsbahn“ nicht mehr hören, seit bald einem Jahrzehnt beschäftigt es Bezirk und ÖBB … Die allerdings nicht auf die Wünsche des ­Bezirks eingehen wollen. Das ärgert verständlicherweise das Bezirksparlament, das jetzt einstimmig einen 12-Punkte-Forderungskatalog an die ÖBB formuliert hat.

Darunter: „Verknüpfung der Verbindungsbahn mit der Vorortelinie (Bild) und Errichtung einer Station mit direkter Umsteigemöglichkeit zur U4“, „Errichtung eines Fuß- und Radwegs entlang der Bahnstrecke mit Verbindung zum Wiental-Radweg“, „Güter­verkehrsbeschränkung bzw. Nachtfahrverbot für Güterzüge zwischen 22 und 6 Uhr“, neue Lärmschutzwände u. v. m.

 

Simmering: Frisches Comeback

Nach mehr als 20 Jahren treten die Schwestern ­Stephanie Tomasevic und Sandra Savia in die Fußstapfen ihrer Eltern und führen ab jetzt das Restaurant „Manufaktura“. Auf der Speisekarte stehen weiter Spezialitäten aus dem Balkan und internationale Küche. Auch BV Paul Stadler und die Gastgeberinnen freuten sich über die erfolgreiche Wiedereröffnung.

 

Urlaub in der Stadt

Steaks & Burger mitten im Campus bei Sommer & Strand-Feeling

Das Salettl, längst eine Institution im Herzen der Wiener, wird diesen Sommer noch legendärer. Man startet erstmals mit dem “Sommer Camp” in die neue Saison – die loungige Beach-Area mitten in Wien.

Steaks, Burger, frische Salate, eigene Cocktailbar und vieles mehr sind täglich ab 10h zu genießen!

„Sommer Camp“ – Salettl 
Alser Straße 4
1090 Wien
0660/7165487
bggastro@gmx.at
www.salettl.at