Am 4. September dreht sich ­alles um das Thema Wohnen!

©Ludwig Schedl

Der „Tag des ­Wiener Wohnbaus“ feiert am 4. September die weltweite Vorreiterrolle Wiens. Plus: Rahmenprogramm mit rund 50 Angeboten von 3. bis 9. ­September.

Neuer „Feiertag“
Um die Errungenschaften der sozialen Wohnbaupolitik benei­det uns die ganze Welt: 60 % der Wienerinnen und Wiener leben in geförderten Wohnungen bzw. Gemeindewohnungen, konkret besitzt die Stadt 220.000 Gemeindewohnungen und 200.000 ­geförderte Wohnungen. Die Monate des Lockdowns haben gezeigt: Wenn sich alles zu Hause abspielt – Lernen, Arbeiten, Leben –, dann kommt es auf die Qualität des Zuhauses an. Und da spielt Wien in einer eigenen Liga. Die Stadt Wien ruft deshalb den 4. September ab heuer dauerhaft zum „Tag des ­Wiener Wohnbaus“ aus.

Neues Bewusstsein
„Die Corona-Zeit hat uns ­gezeigt, wie wichtig die eigenen vier Wände sind. Die hohe Wohn- und Lebensqualität in Wien ist heute so wichtig wie noch nie. Ich lade alle Wienerinnen und Wiener ein, sich über die umfangreichen Leistungen der Stadt und das Serviceangebot rund ums Wohnen zu informieren. Der Aktionstag und das Rahmenprogramm bieten dafür die beste Gelegenheit“, ­betont dazu Wohnbaustadt­rätin ­Kathrin Gaál.

Musik & Kino
Die gesamte Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau, Stadterneuerung und Frauen lädt zu rund 50 Terminen ein, die Infor­mation und Unterhaltung bieten, aber auch Backstage-Einblicke rund ums Wohnen und die Arbeit der Dienststellen erlauben. Es wartet eine Leistungsschau samt umfassendem Service­angebot.

Der Höhepunkt
Höhepunkt ist der Aktionstag am 4. September, der im 21. Bezirk im Karl-Seitz-Hof feierlich begangen wird. Die Wohnhausanlage wird abends beleuchtet, zudem tritt der 1. Wiener Gemeindebauchor auf und ein Open-Air-Kino sorgt für einen unvergess­lichen Abend.

Programm am 4. 9. im Karl-Seitz-Hof:

■ 19 Uhr: Auftritt 1. Wiener Gemeindebauchor
■ 19.30 Uhr: Oper-Air-Kino
■ 19.30–22 Uhr: ­Festliche Beleuchtung des Karl-Seitz-Hofs
Karl-Seitz-Hof, Jedleseer ­Straße ­66–94, 1210 Wien. ­Anmeldung nicht erforderlich.

Die Highlights:

„Wiener Teppich“ George-Washington-Hof
3. September, 19.30 bis 20.30 Uhr
George-Washington-Hof, 1100 Wien. ­Anmeldung nicht ­erforderlich.

Schlusspräsentation der „Wiener Teppich“-Workshops im George-Washington-Hof. Zu sehen ist eine Tanzperformance von Katrin Blantar und TänzerInnen, Fotografien aus dem Workshop „Kreativer Teppich“ und eine Ausstellung der Ergebnisse der textilen Sommerwerkstatt.

Wohnrundfahrten
„Tour Nordost“:
4. September, 9–12 Uhr

„Tour Nordwest“:
4. September, 13–16 Uhr
Wohnberatung Wien, Guglgasse 7–9, 1030 Wien

Entdeckung des geförderten Wiener Wohnbaus auf einer geführ­ten Wohnrundfahrt. Wohnprojekte – von bestehenden über in Bau befindlichen bis hin zu geplanten – werden vorgestellt.

Rathausführung „Rathaus unbekannt“
4. September, 11 Uhr
7. September, 11 und 13 Uhr
Rathaus-Portier, ­Lichtenfelsgasse 1, 1010 Wien

Anmeldung: 01/400 03 47 08, begrenztes Platzangebot. Festes Schuhwerk erforderlich. Ein Blick hinter die Kulissen des Wiener Rathauses. Gezeigt werden: Festsäle, Figurengang, Haustechnikzentrale und Heizungs­historie.

Stadtspaziergang ­Sandleiten: Die große Schwester des Karl-Marx-Hofs
4. September, 10–12.30 Uhr
Nietzscheplatz, 1160 Wien

Anmeldung: anmeldung@ma57.wien.gv.at, Stichwort „Sandleiten“
Mit 1.587 Wohnungen stellt der Sandleitenhof die größte Wohnanlage des Roten Wien dar. Exper­tInnen führen in die bewegte und bewegende Geschichte ein.

Die MA 39 als Garantin für Sicherheit und Qualität im Wohnbau
4. September, Vorträge in der Zeit von 9 bis 15 Uhr
Rinnböckstraße 15/2, 1110 Wien

Anmeldung erwünscht unter: post@ma39.wien.gv.at;
Tel.: 01/40 00 80 39
Brandversuchshalle, Betonprüflabor, Lichttechnik und Energieausweiserstellung: Zu jeder halben und vollen Stunde wird über die Leistungen der MA 39 (Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsstelle) in Kleingruppen informiert.

Beratung „Wie schaffe ich einen Bauplatz?“
4. September, von 9 bis 15 Uhr
MA 64, 1082 Wien, Lerchenfelder Straße 4, 1. OG, Zimmer 122
­keine ­Anmeldung erforderlich

Interessierte erhalten Informationen zu folgenden Themen: Bekanntgabe der Bebauungsbestimmungen, Bewilligung als Bauplatz, Baulos oder Kleingarten, Grundabteilungen und Grund­abtretungen.

Führung durch den ­Goethehof in Kaisermühlen
4. September, 15–17 Uhr
Schüttaustraße 1–39, 1220 Wien

Anmeldung beim wohnpartner-Team 22 unter: 01/245 03-22080
Der Goethehof erlangte als letzte Bastion des Widerstands gegen den austrofaschistischen Ständestaat 1934 Berühmtheit.

■ Tag der offenen ­Gemeinschaftsgärten
4. September, 13.20 bis 19.30 Uhr
Quer durch Wien. Adressen laut Homepage www.­wohnpartner-wien.at und Infos unter Tel.: 01/245 03-20094. Keine ­Anmeldung erforderlich.
16 Gemeinschaftsgärten quer durch Wien öffnen ihre Türen für BesucherInnen. GärtnerInnen und wohnpartner-MitarbeiterInnen sind vor Ort und stehen für Fragen rund ums gemeinsame Garteln zur Verfügung.

Beratung mit ­Schwerpunkt für ­AlleinerzieherInnen
4. September, 15–18 Uhr
Platz vor dem ­Gasometer, 1030 Wien

Beratungen von den ExpertInnen der MieterHilfe (kostenlose mietrechtliche Auskünfte), Wohnberatung Wien (Informationen über geförderte Wohnungen und Gemeindewohnungen) und dem Nachbarschaftsservice wohnpartner (Stärkung der Nachbarschaft und Konfliktvermittlung im Gemeindebau) unter freiem Himmel. Für Kinderbetreuung ist gesorgt.

Ausstellung „Wohnbau­förderung macht’s ­möglich“
4. September, 8–12 Uhr
Forum des wohnfonds_wien, 1082 Wien, Ecke Schmidgasse/Lenaugasse
keine Anmeldung erforderlich.

In der Ausstellung wird ein Einblick über Tätigkeit und Leistungen des wohnfonds_wien im Bereich des geförderten Wohnbaus ­sowie der geförderten Wohnhaussanierung anhand allgemeiner Information sowie ausgewählter Projekte gegeben.

Historischer Spaziergang Rabenhof
5. September, 11–12.30 Uhr
Rabengasse 3, 1030 Wien, vor dem Rabenhof Theater

Keine Anmeldung erforderlich.

Der Rabenhof wurde in den Jahren 1925 bis 1929 nach den Plänen der Otto-Wagner-Schüler Heinrich Schmid und Hermann Aichinger errichtet. ExpertInnen geben Einblick in die historische Entwicklung.

Historischer Spaziergang Karl-Marx-Hof
5. September, 14–15.30 Uhr
Bahnhof ­Heiligenstadt, Endhaltestelle U4
keine Anmeldung erforderlich.

Der in den Jahren 1927 bis 1930 errichtete Karl-Marx-Hof erstreckt sich auf einer Länge von mehr als einem Kilometer entlang der Heiligenstädter Straße. ExpertInnen geben Einblick in die historische Entwicklung.

Beethovenkonzert im Innenhof
5. September, 18–19 Uhr
Forstnerhof, 1150 Wien
keine Anmeldung erforderlich.

Der Verein ArbeiterInnenkonzerte spielt ca. eine Stunde klassische Musik für die BewohnerInnen der WHA mit Paul Gulda.

■ ­Vortrag „Geförderter ­sozialer ­Wohnbau in Wien“
7. September, 16–18 Uhr
wohnfonds_wien-Forum. Lenaugasse/Ecke Schmid­gasse, 1080 Wien
keine Anmeldung erforderlich.

Der Vortrag der Wiener Wohnbauforschung zeigt, wie Wien leistbares und klimagerechtes Wohnen im Lichte der globalen Herausforderungen gewährleistet und damit internationale Maß­stäbe setzt.

Going out Sommerfrisch-Oase
7. September, 16–19 Uhr
GB*ost, 1100 Wien, Laubepark
keine Anmeldung erforderlich.

Information und Beratung zum Umgang mit sommerlicher Überhitzung plus Mitmach-Aktionen.

Frauentisch Projekt StoP
7. September, 17 bis 20 Uhr
Reumannhof, 1050 Wien
Anmeldung über das wohnpartner-Team: 01/245 03-12080.

wohnpartner unterstützt das Projekt Stadtteile ohne Partner­gewalt mit einem Frauentisch, der zweimal im Monat im wohnpartner-Lokal im Reumannhof stattfindet.

Führung durch die ­Ausstellung „Wie wohnen wir morgen?“
8. September, 14 Uhr
WEST (ehemaliges Sophienspital), Stollgasse 17/Neubaugürtel, 1070 Wien
Anmeldung über www.iba-wien.at

Präsentiert wird der Zwischenstand von mehr als 100 innova­tiven Bauprojekten.

Rahmenprogramm mit rund 50 Angeboten von 3. bis 9. September

Eine Woche lang geht’s in ganz Wien ums Wohnen – bei rund 50 Serviceangeboten und Veranstaltungen in der ganzen Stadt. Von Busrundfahrten zu neuen Bauprojekten, Beratungsmöglichkeiten rund ums Wohnen über „Tag der offenen Tür“-Veranstaltungen bis hin zu Führungen und Spaziergängen bleiben keine Wünsche offen. Sämtliche Veranstaltungen finden sich online samt Anmelde­informationen unter wienwohntbesser.at; alle Termine werden so gestaltet, dass die aktuell gültigen Corona-Schutzmaßnahmen eingehalten werden.