Ab März 2018 wird der Park umgebaut

Es gibt nur wenige Projekte, bei der die Beteiligung der Anrainer so im Vordergrund gestanden ist wie beim Forschneritschpark. Unzählige Gespräche der Gebietsbetreuung wurden geführt. Mehrmals konnten die Bewohner zu Änderungsvorschlägen Stellung nehmen.

Hundezone

Nun, nachdem die finalen Umbaupläne öffentlich ausgestellt wurden, ist klar, wie der neue Park aussehen wird. Die Eckpunkte sind die Vergrößerung des Kleinkinder-Spielbereiches mit zusätzlichen Angeboten. ­Ebenfalls gewünscht sind Spielmöglichkeiten für Sechs- bis Zwölfjährige und für ­Erwachsene. Die Hundezone wird von vielen als sehr wichtig erachtet und bleibt. Zufrieden ist man auch mit dem Ballspielkäfig und dem derzeitigen Baumbestand. ­Gewünscht wird hingegen ein öffentliches WC.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.