Großer Andrang und offene Fragen bei Bürgerversammlung

Bezirksvorsteherin Saya Ahmad hatte geladen und knapp 400 Menschen waren am 24. Jänner zur Bürgerversammlung in den Carl-Auer-von-Welsbach-Hörsaal in der Boltzmanngasse gekommen, um über das größte Stadt­entwicklungsgebiet innerhalb des Gürtels zu diskutieren.

Soziales Wohnen

Neben dem Start der Bauarbeiten, der Schaffung von Bildungsräumen und Fragen zur architektonischen Gestaltung waren auch leistbare Wohnungen ein wichtiges Thema bei der Bürgerversammlung. „Mir geht es darum, dass 
hier ein guter Mix aus Wohnungen entsteht – und zwar eben auch für jene, die keine ­besonders dicke Geldbörse haben. Nur so können wir dem Druck am Wohnungsmarkt begegnen und letztendlich den sozialen Frieden gewährleisten“, so Bezirksvorsteherin Saya Ahmad. Bei der Bürgerversammlung waren auch Experten der Stadtteilplanung, der Investorengruppe 6B47, des Bauausschusses und der Bürger­initiative „Lebenswerter Althangrund“ anwesend.