Aufregung in der Kleingartenanlage „Bräuhausspitz“

(C) Privat: Dieses grüne Fleckerl Penzing soll auf Vereinswunsch zu einer Betonwüste werden.
(C) Privat: Dieses grüne Fleckerl Penzing soll auf Vereinswunsch zu einer Betonwüste werden.

Große Aufregung in der Kleingarten­anlage „Bräuhausspitz“ im Bereich Keißlergasse, Helene-Odilon-Gasse und Weinfeldweg mit zehn Parzellen. WBB-Leserin Anna K. schreibt: „Unsere Kleingartenanlage wurde vor einigen Jahren für ganzjähriges Wohnen auf „Eklw“ (Erholungs­gebiet – Kleingartengebiet für ­ganz­jähriges Wohnen) umgewidmet. Nun sollen wir deswegen einen der Gärten in einen Parkplatz umwandeln, den niemand will und niemand braucht.“ Zumal rundherum mehr als genug Parkplätze frei wären, so Leserin Anna. „Dort, wo jetzt noch Gemüse angebaut wird, soll nun eine Betonwüste ent­stehen.“

Anzeige

Dagegen

Das WBB fragte im Bezirk nach. Und erhielt aus der Vorstehung die Auskunft: Das wäre eine ­interne Geschichte des Kleingartenvereins. Demnach hätte der Kleingarten­obmann diese Änderung beantragt. Bezirk und Magis­trat hätten damit jedenfalls nichts zu tun und das auch gar nicht gewünscht …stein