Direkt an der Grenze zu Niederösterreich baut die Wirtschaftskammer Wien in der Marksteinergasse (21.) ein „Kompetenzzentrum Metall“. Hier sollen ab Herbst 2018 Branchen­angehörige vom Lehrling bis zum Meister Aus- und Weiterbildungskurse besuchen. Aber auch Metall-Amateure können sich an ihrer ersten Schweißnaht versuchen. „Damit wollen wir dem Fachkräftemangel der Branche ­abhelfen“, erklärte der Wiener Innungsmeister Georg Senft anlässlich des Spatenstichs zur Erweiterung der beste­henden Werkshalle. Diese ist zunächst für 20 ­Ausbildungsplätze ausgelegt. Senft: „Wir schmieden ­Meister und alle, die es ­werden wollen.“