Wieden: Ausstellung im Schildermalermuseum

Seit dem Jahr 1951 ist Josef Samuel 
mit der Kamera (nicht nur) in Wien unterwegs, um Eindrücke auf Bildern festzuhalten. Lange Zeit hat er aber nicht nur mit der ­Kamera „gemalt“: Über sechs Jahrzehnte war er als Schildermaler tätig. Diesen heute leider so gut wie ausgestorbenen Beruf stellt er im Schildermaler-Museum in der Wiedner Mühlgasse 7 vor. Dort, wo früher der Schildermalbetrieb war, ­befinden sich heute das Museum und eine Fotogalerie.

Zum 75. Geburtstag

Anlässlich dieses Jubiläums zeigt Josef ­Samuel 
im Rahmen der Wiedner Bezirksfestwochen Werke aus den letzten Jahrzehnten: Eindrücke und Ausschnitte einer Stadt und eines Bezirks im Wandel der Zeit. Die Eröffnung „Was ist Zeit“ findet am 11. Juni um 18 Uhr statt. Bis 14. 6. sind die Werke dann täglich von 15 bis 
18 Uhr zu sehen.