Einträge von Nosko Hans Paul

Gesunde Ideen für Bezirke des Nordens

Die Stadt unterstützt Ideen und Projekte, die der Gesundheitsförderung im Bezirk dienen. Die geförderten Vorhaben sind sehr vielfältig. Ob es sich um Ernährung, Bewegung oder die Psyche handelt – bei der Initiative „Ihre gesunde Idee für den Bezirk!“ werden sowohl Vorhaben von Privatpersonen als auch von Organisationen aus öffentlichen Mitteln gefördert. Fitness & Kosmetik So fand etwa …

Schutz für Senioren

Im fortgeschrittenen Alter kann auch von einer Grippe eine erhöhte Gefahr ausgehen. Das Immunsystem kann dann Krankheiten nicht mehr so gut abwehren. Daher wird den Senioren empfohlen, sich gegen Influenza impfen zu lassen. Die MA 15 bietet bis 7. Dezember Impfungen um 11,10 Euro an. Infos: www.wien.gv.at

Die „Herde“ immunisieren

Der italienische Senat hat heuer beschlossen, dass schulpflichtige Kinder gegen zehn Krankheiten – darun­ter Masern, Feuchtblattern und Tetanus – geimpft werden müssen. Die Strafen bei Unterlassung reichen bis zu 500 Euro. Von einer derartigen Verpflichtung können heimische Impfbefürworter nur träumen. Zwar sei „der österreichische Impfplan einer der besten der Welt“, wie der Viro­loge Otfried Kistner ­betont. Allerdings bringe …

Das Auge braucht Schutz

Täglich blicken wir auf Bildschirme, Smartphones oder sehen fern. Belastet wird dabei nicht nur, aber vor allem das Auge: Wenn lange in derselben Distanz ein Ziel fixiert wird, ermüdet der Augenmuskel. Darüber hinaus absorbiert das Auge das „Blaulicht“ der Bildschirme, das die Netzhaut belastet. „Hier gibt  es zum Schutz spezielle Bildschirmbrillen mit ­Blaufilter“, erklärt Erwin …

Jubiläum! Fünf Jahre, 33.000 Beratungen

Fünf Jahre ist es kürzlich „jung“ geworden: das Beratungszentrum der Arbeiterkammer in der Donaustadt. Es ist eine der vier Filialen, die die AK in Wien – nach Himmelsrichtungen geordnet – unterhält: Nord in Floridsdorf, West in Ottakring, Süd in Liesing und Ost eben im 22. Bezirk. Breite Palette Die Bilanz der Donaustädter AK-Experten kann sich sehen lassen: In …

Mein Hund stinkt nicht!

Weil sie mit herkömmlichen Hunde-Shampoos unzufrieden war, entwickelte die Seifensiederin Claudia Schneider ihre eigene Hundeseife und nannte sie „Kleiner Stinker“. In der gleichnamigen Box sind nun die Natur-Hunde­seife, ein Pfotentuch und ein paar Leckerlis zusammengepackt. Abgestimmt Schätzungsweise 750.000 Hunde leben in ­unserem Land. Vermutlich können 749.000 das Waschen nicht leiden. Einfühlsame Hundebesitzer legen daher Wert …

Am Spitz beginnt’s!

Die Brünner Straße teilt den 21. Bezirk in zwei ziemlich gleich große Hälften. Altes und Neues, Praktisches, Sehens- und Liebenswertes – all das gibt es ab dem Floridsdorfer Spitz zu entdecken. Sie beginnt im Herzen von Floridsdorf, endet an der Grenze zu ­Niederösterreich und würde in einer gedachten Linie direkt auf die mährische Hauptstadt Brno treffen: Die …

Tempo-Messung und Demenz-Schulungen

Sicherheit im Straßenverkehr ist ein großes Anliegen von Bezirks­chefin Uschi Lichtenegger. Nicht nur auf der Praterstraße, für die gerade ein neues Gestaltungskonzept ausgearbeitet wird, sondern auch in anderen Gegenden des Bezirks. „Auf der Nordbahnstraße sind manche Autofahrer mit 125 km/h unterwegs“, weiß Lichtenegger. Aber auch in Nebenstraßen, in denen zum Teil eine 30-km/h-Be­schrän­kung gilt, werde …

Großer Bahnhof

Der ehemalige Nordwestbahnhof hat in den vergangenen Jahren große Veränderungen erlebt. Derzeit dient er zahlreichen Frächtern als Umschlagplatz und Parkmöglichkeit für ihre Lastwagen. Seit kurzem wird ein Teil des Areals von Siemens ­genutzt, um dort U-Bahn-Züge zwischenzuparken, die für Saudi-Arabien bestimmt sind (das WBB berichtete). Nun erzählt eine Ausstellung die Geschichte des Bahnhofs: Bis 24. November zeigt …

Nicht sehr sportlich

Wie eine Befragung ergeben hat, treibt nicht einmal die Hälfte der 16- bis 29-jährigen Österreicher zumindest eineinhalb Stunden pro Woche Sport. Im Gegensatz dazu sind Geräte oder Apps zur Selbstmessung in dieser Gruppe recht beliebt, wobei Fitness-Apps mit knapp 50 Prozent Verwendung finden. Ihr Wissen über Gesundheit stufen die jungen Menschen überwiegend als gut ein – den eigenen …

U4-Station Friedensbrücke wird ein Jahr lang renoviert

Die U4 soll fit für die Zukunft werden. Ende Oktober haben die Renovierungsarbeiten in der Station Friedensbrücke begonnen: Abgesehen vom Bahnsteig wird auch das historische ­Stationsgebäude saniert. In Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt werden im Eingangsbereich original­getreue Fliesen verlegt, um den Charme des Jugendstil­gebäudes zu erhalten. Bei laufendem Betrieb Die Arbeiten werden etwa ein Jahr lang …

Die Kolonie am Sporn

Über rund 500 Brutplätze verfügen Mauersegler in Wien. Bislang wurden etwa 700 Vogelpärchen nachgewiesen, die in der Bundeshauptstadt ihre ­Jungen großziehen. Otto Wagner Die Tiere werden von Hobby-Ornithologen gezählt, die Mauersegler insbesondere in den westlichen Bezirken, aber auch in der Inneren Stadt beobachteten. Eine der größten Populationen bevorzugt den von Otto Wagner gestalteten Pavillon am …

Blumenpracht im 2. Bezirk

Wiens begabteste Hobbygärtner wurden im Rahmen des Fotowettbewerbs „Blühendes Zuhause“ einmal mehr ausgezeichnet. Klaus Hönig konnte den dritten Hauptpreis erringen. Monika Friedl durfte sich über einen Anerkennungspreis freuen. „Ich bin immer wieder überrascht, was die Wiener Hobbygärtner mit ihrer Leidenschaft alles an Kreativität und Hingabe leisten“, freute sich Wohnbaustadtrat Ludwig. Er überreichte im Rathaus die Auszeichnungen …

Wie hilfreich ist Technik?

Wien wächst und auch die Zahl hochbetagter Menschen steigt stetig. So soll etwa die Anzahl der mehr als 85-jährigen Wiener von 2015 bis 2030 um fast 50 Prozent in die Höhe schnellen. Spätestens in diesem Alter braucht der eine oder die andere effiziente Hilfe. „WAALTeR“ Anhand einer Studie wollen nun der Fonds Soziales Wien, die …

Neues Gesicht für den Nestroyplatz

Mehr als 500 Vorschläge zur Neu­gestaltung von ­Nes­troyplatz und Praterstraße hatten interessierte Bürger bei der Gebietsbetreuung deponiert. Für 2019 ist die Umsetzung der inzwischen ausgewählten Maß­nahmen geplant. Querungen Großen Zuspruch erhielt der Vorschlag, den Nestroyplatz „aufzupflastern“, sodass Gehsteige und Fahrbahn auf demselben Niveau liegen. Weiters wünschen sich viele Fußgänger mehr Querungen über die Praterstraße und …

Posted from .