Tänzerische Träume im Ballett

Die Namen von Louis Mérante, Léo Staats, Serge Lifar, Albert Aveline und Lycette Darsonval stehen repräsentativ für die französische Traditionslinie des Balletts „Sylvia“, der sich auch Manuel Legris in besonderer Weise verbunden fühlt. Seine Neufassung, die zugleich seine zweite abendfüllende Choreographie für das Wiener Staatsballett ist, setzt vor allem auf Möglichkeiten zur tänzerischen Entfaltung und gibt damit auch malerischen Momenten, die wieder von Luisa Spinatelli detailreich ausgestattet werden, breiten Raum. 1876 uraufgeführt, zählt das Werk seitdem vor allem auch musikalisch zu den herausragenden Balletten des 19. Jahrhunderts.

Wir verlosen 2 x 2 Karten für den 12. November!


Termine für „Sylvia“:

  • Premiere: 10. November 2018
  • Reprisen: 12., 13., 17., 24., 28. November 2018, 17., 19., 24., 26. Jänner 2018