Brigittenau: Schulen und Markt im Fokus

Dass die jungen Menschen dem ­Bezirksvorsteher der Brigittenau ­besonders am Herzen liegen, spiegelt sich nicht nur in Budgetzahlen wider. Allein die Unterstützung und regelmäßige Anwesenheit von Hannes Derfler bei den Abschlussveranstaltungen des Jugendparlaments „WordUp!“ lässt dies erkennen.

Sanierungen

Hier haben Jugendliche die Aufgabe, unter Einhaltung demokratischer Spielregeln, einen fünfstelligen Euro-­Betrag so zu verteilen, dass am Ende alle Beteiligten ­zufrieden sind. 
Das Bezirksbudget ist zwar um einiges größer, die Willensbildung erfolgt jedoch recht ähnlich. Veranschlagt wurden für dieses Jahr insgesamt 10,7 Millionen Euro. Der größte Brocken davon – knapp 4,3 Millionen Euro – kommt dabei dem Bereich Schulen zugute, wobei ein Schwerpunkt die Sanierung der Gebäude ist.
Ein weiteres Großvorhaben ist die Neugestaltung des Hannovermarkts. Hierfür sind knapp 1,3 Millionen Euro vorgesehen, um den Markt technisch und optisch zu überholen.
Weitere große Budgetposten: Parks und Spielanlagen mit ca. 950.000 Euro, Straßenbau mit mehr als 800.000 Euro sowie Beleuchtung und ­Kultur mit etwas mehr bzw. etwas weniger als einer 
halben ­Million Euro.

Derfler resümierend: „Alle Fraktionen haben in der Sitzung der Bezirksvertretung zu verstehen gegeben, dass sie den Budgetvorschlag als gut und richtig empfinden. Aufgrund von Überlegungen, die ich nicht als bezirksrelevant sehe, konnten nicht alle Fraktionen zustimmen – ein kleiner Wermutstropfen.“