Brigittenau: WAF Brigittenau ist in der Wiener Liga angekommen

Im ersten Jahr nach dem Aufstieg:

Im Sommer stieg WAF ­Brigittenau als Meister der zweiten Landesliga gemeinsam mit ASV 13 in die Wiener Liga auf. Allerdings: Die Hietzinger liegen nach dem Ende des Herbstdurchgangs auf dem letzten Tabellenplatz, die Brigittenauer sind Siebenter von 
16 Vereinen.

Heimstärke

WAF-Obmann Peter Schrimpl bleibt trotzdem ­Realist: „Unser Ziel ist nach wie vor der Klassenerhalt.“ Die derzeitige Platzierung zu ­halten, wäre ein Erfolg. Die ­Unsicherheit dabei: Es können bis zu vier Vereine aus der Wiener Liga absteigen. 
Trotzdem ist Schrimpl optimistisch: Im Frühjahr spielt sein Verein öfter zu Hause als auswärts – und in den Heimpartien wurden bislang 15 der 20 Punkte geholt.
Blendend unterwegs war im Herbst der Nachwuchs, der mit 13 Punkten Vorsprung die Tabelle der B-Liga anführt. Schrimpl: „Hier ist unser Ziel ganz klar der ­Aufstieg in die A-Liga.“

Hans-Paul Nosko