Burgtheater: „Rüssel“ raus! mit Wolfgang Bauer

Der Rüssel, das ist ein „Volksstück“ auf Koks, eine völlig überdrehte Kreuzung von Ganghofer mit Buñuel: Da wird im dichten Tann gewildert, da schäumt der Wildbach, da wettert es heftig um Gipfelkreuz und Galgen, da steigt der Alte der Braut des Jungen nach – bis in die monströse Dorf-Welt unvermittelt das Fremde einbricht, aus dem man zuerst ebenso ­begeistert Profit schlägt, wie man es später bis aufs Blut bekämpft.

Im Nachlass entdeckt

Das absurde Stück, das Wolfgang Bauer („Magic Afternoon“) 1962, knapp 21-jährig, verfasst hat, galt lange als verschollen und wurde erst 2015 im Nachlass eines Komponisten entdeckt. Christian Stückl führt Regie. Alle Spieltermine: www.burgtheater.at