Cultural Places App lüftet die Geheimnisse des Stephansdoms

Mehr als 6,3 Millionen Menschen besuchen jährlich den Stephansdom in Wien. 17.500 täglich. Und noch unzählige mehr spazieren über den Platz am Dom vorbei. Die OROUNDO Mobile GmbH veröffentlicht jetzt ein neues Kultur-Erlebnis für alle Kultur- und Geschichtsinteressierten und FreundInnen des Stephansdoms: die einzige Außentour über den Stephansdom in Kooperation mit der Domkirche St. Stephan in ihrer App Cultural Places. „Dieses Projekt mit dem Stephansdom ist ein weiterer Meilenstein für uns und mir ein persönliches Herzensanliegen“ sagt Patrick Tomelitsch, CEO und Gründer von OROUNDO Mobile GmbH.

Über die App – gratis im Apple App Store und bei Google Play erhältlich – können TouristInnen und WienerInnen einen Spaziergang um den Stephansdom machen und bekommen die interessantesten Geheimnisse über das gotische Bauwerk erzählt. Der deutsche Guide wird von ORF-Stimme, Werbesprecher und Stimmimitator Wolf Frank gesprochen. 2020 werden auf der digitalen Plattform noch die Touren auf Englisch und Mandarin folgen.

Auch Sagen und Legenden umgeben den Stephansdom

Neben wissenswerten Fakten enthält die Tour auch Sagen und Legenden über den Stephansdom. So erfährt man allerhand über Österreichs bekannteste Glocke: Die Pummerin. Mit mehr als 21 Tonnen ist diese nämlich auch die größte und schwerste Glocke Österreichs. Man kann übrigens beruhigt sein: Vor ein paar Jahren hat ein Expertenteam der Technischen Universität Wien die Aufhängung des Klöppels überprüft und am Ende festgestellt, dass die Pummerin die nächsten 1.000 Jahre problemlos läuten wird.

Interessantes gibt es aber auch zum Zahnwehherrgott zu wissen: Dabei handelt es sich um eine Christusfigur auf einem hohen Sockel. Da diese der Legende nach mit einem Blumenkranz und einem Band um den Kiefer geschmückt war, wollten ihr eines Nachts drei betrunkene Männer einen Zahn ziehen. Diese bekamen daraufhin furchtbare Zahnschmerzen. Die Lektion war erteilt. Die drei Männer erkannten letztendlich, dass sie zu der Christusfigur gehen und sie um Verzeihung bitten mussten.

Startpunkt der Tour ist vor der Westfassade und es geht dann einmal gegen den Uhrzeigersinn um den Dom herum. Der Inhalt der Tour wurde vom Domarchivar Reinhard H. Gruber auf Richtigkeit überprüft: „Der Stephansdom ist der Mittelpunkt und das Wahrzeichen der Stadt Wien. Um ihn besser kennenzulernen bietet die Domkiche St. Stephan gemeinsam mit Cultural Places diese Tour um den Steffl an. Denn ‚man sieht nur, was man weiß!‘ – das wusste schon Goethe.“

Über OROUNDO
Die OROUNDO Mobile GmbH wurde vor fünf Jahren in Wien gegründet – der Stadt der Musik, der Kunst und der Kultur. Deshalb hat OROUNDO das Projekt Cultural Places ins Leben gerufen – die App und Plattform, die als persönlicher digitaler Guide durch kulturelle Orte auf der ganzen Welt dient.
Cultural Places ist eine Plattform für Kultur und Tourismus. Ziel ist es, die Nummer Eins Plattform für Kulturreisen zu sein. Mit der intelligenten Trendlösung und der gemeindebasierten Plattform hilft OROUNDO dem Kulturtourismus, ins 21. Jahrhundert geführt zu werden und seinen Partnern, neue Zielgruppen im digitalen Zeitalter anzusprechen.