Denkmal feierlich eröffnet

Der Humboldt­tempel mit seinen mächtigen Zwiebeltürmen diente bis 1938 als Synagoge und war gesell­schaftliches und religiöses Zentrum für die ­Favoritner Juden. In der Reichskristallnacht am 10. November 1938 wurde die 1896 eingeweihte Syna­goge zerstört und geplün­dert. Nun wurde ein von der Künstlerin Barbara Asimus gestaltetes Denkmal errichtet. Favoriten-BV Marcus Franz und der Arbeitskreis Gedenkpolitik wollen so ein deutliches Zeichen setzen, die Verbrechen von damals niemals zu vergessen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.