Detox Tag

Detox Tag 7 – YES, I did it! And I liked it!

Es ist vollbracht – auch der letzte Tag meiner Detox Delight Kur ist überstanden! Obwohl „überstanden“ wirklich das komplett falsche Wort ist, weil es einfacher war als ich jemals gedacht hätte! Sicher, hat man zwischendurch Gusto oder leichten Hunger, aber generell ist man komplett satt und die Zeit vergeht super schnell.
Was es mir aber schon erleichtert hat, war, dass ich jeden Tag mit Arbeit beschäftigt und somit „abgelenkt“ war. Weil im Urlaub z.B. würde die ganze Geschichte schon anders ausschaun.

Zum Abschluss musste ich mich dann noch der, zumindest für mich, härtesten Herausforderung stellen – der selbstgemachten Erdbeerroulade und den Maronikipferln meiner Omi zu widerstehen! Frisch aus dem Backrohr! Das war natürlich schon hart… Während meine Familie Kaffee und Kuchen genossen hat, bin ich mit meinem Spinta-Detox-Safterl daneben gesessen. Aber auch das war zu verkraften.

Was mir in dieser Woche generell sehr geholfen hat, ist ein ganz simples Satzerl: „Ich kann 358 Tage im Jahr essen was ich will!“ Das war sozusagen mein Mantra. Weil da kommen einem 7 Tage ja fast schon lächerlich vor.

Ich hab jetzt aber auf der anderen Seite von zwei guten Bekannten gehört, dass sie sich schon mit 3 Tagen „schwer“ getan haben. Anscheinend hab ich also auch Glück gehabt und einen optimalen Zeitpunkt für „meinen Körper“ erwischt und mir ist es wirklich von Tag zu Tag besser gegangen, dass ich jetzt sogar bereue, nicht gleich die 10 Tages-Kur gemacht zu haben. Und was natürlich eine Riesenstütze war, ist dieses Tagebuch und eure ganzen Feedbacks! Das hat wirklich für ordentlich Motivation gesorgt!

Ab morgen heißt es also wieder „normal“ essen, obwohl ich mir fest vorgenommen habe, dass ich mich ab sofort wirklich „gesund“ ernähren möchte. Ich hab ja geglaubt, dass ich das sowieso mache, aber bin durchs Detoxing eben draufgekommen, dass ich viel zu viel saures Essen in mich reinstopfe.

Und die Chancen stehen gar nicht mal so schlecht, dass ich das auch machen werde, weil es mir so gut geht und ich ohne Kaffee und Zucker so fit wie schon lange nicht mehr bin!

Wie man das am besten bewerkstelligt – also sich nach einer Detox-Kur weiterhin gesund und basisch zu ernähren? Da gibt es schon einige Tipps und Tricks und ein paar davon möchte ich euch mitgeben.

Tipp Nr. 1: Um gleichmal basisch in den Tag zu starten, solltet ihr gleich in der Früh ein Glas heißes Wasser mit Zitrone oder Ingwer statt Kaffee trinken. Und statt einem deftigen Frühstück lieber einen Green Smoothie. Dabei ist ganz wichtig, dass dieser einen Gemüseanteil von mind. 50% hat, damit er auch basisch ist!

Tipp Nr. 2: Regelmäßig frisches Obst, Salat und Gemüse essen! Aber vor allem viel Grünzeug. Und das ganze unbedingt roh!

Tipp Nr. 3: Mindestens 4 Stunden Pause zwischen jedem Essen machen! Denn direkt nach einer Mahlzeit schüttet der Körper Insulin aus, um den Zucker aufzunehmen. Während er damit beschäftigt ist, kann kein Fett verbrannt werden. Die Fettverbrennung ist quasi blockiert. Wenn man genau in dieser Zeit wieder etwas zuckerhältiges isst, wird er sogar angeregt Fett zu speichern.

Tipp Nr. 4: Das Modell Stay Liquid Till Lunch. Das Konzept ist einfach. Bis zum Mittagessen nimmt man nur flüssiges zu sich. Dann ist nämlich der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt und kann kleine Sünden leichter verdauen. Hierfür hat Detox Delight auch ein tolles Programm und es ist für alle, die nach wie vor Bedenken haben, sicher eine optimale Detox-Einstiegsvariante.

Tipp Nr. 5: Die 5:2 Regel ist noch eine andere Möglichkeit, für alle, die ihrem Körper zwischendurch eine kleine Detoxing-Auszeit gönnen, aber nicht gleich eine ganze Kur machen wollen. Man ernährt sich an 2 von 7 Tagen ausschließlich von Grünzeug, sei es in Form von Green Juices oder Smoothies oder aber einfach von Gemüse und Salat in der festen Form. Das reicht schon aus, um dem Körper die Möglichkeit der Zellregneration und Reinigung zu geben.

Ich selbst möchte mir die Tipps auf jeden Fall zu Herzen nehmen und drauf zurückgreifen und freue mich, wenn sie für euch hilfreich sind!

Damit sind wir jetzt mal am Ende meiner Detox-Kur angelangt, ich werde aber auf jeden Fall noch ein Resümée schreiben, wie es mir in den Tagen „danach“ ergangen ist.
VIELEN DANK für das riesengroße Interesse an diesem Projekt und meinen Tagebüchern und ich freue mich auch nach wie vor von euch zu hören! Einfach ein Email an katrin.wrann@echo.at oder eine PM auf Facebook.
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.